Sie sind nicht angemeldet.

split

Mitglied

  • »split« ist männlich
  • »split« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. Januar 2004

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Mai 2006, 19:04

HH Mapex JM-SH 6000 / Yamaha HS 1000 / DW 5500 TL

hallo kann mir einer sagen wie sich diese maschinen unterscheiden? mich würde besonders die aufbauhöhe und standfestigkeit interessieren.
  • Mapex JM-SH 6000 89,-
  • Yamaha HS 1000 139,-
  • DW 5500 TL 119,-
    interessant wäre auch eine beurteilung der mapex maschine, da sie vom preis her ja doch sehr günstig ist.
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »split« (16. Mai 2006, 19:04)


    split

    Mitglied

    • »split« ist männlich
    • »split« ist der Autor dieses Themas

    Registrierungsdatum: 11. Januar 2004

    • Nachricht senden

    2

    Dienstag, 16. Mai 2006, 22:23

    kann keiner was sagen?!

    split

    Mitglied

    • »split« ist männlich
    • »split« ist der Autor dieses Themas

    Registrierungsdatum: 11. Januar 2004

    • Nachricht senden

    3

    Mittwoch, 17. Mai 2006, 13:38

    kann wenigstens jemand was zu den einzelnen maschinen besonders der mapex sagen?!

    • »Broadkaster82« ist männlich

    Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

    Wohnort: Süddeutschland

    • Nachricht senden

    4

    Freitag, 19. Mai 2006, 10:39

    Ich habe mir vor einigen Jahren eine Mapex Hihatmaschine gekauft. Es war das damalige Topmodell und hat nach meiner erinnerung ca. 200,- DM gekostet (+/- 30,-).

    Ich habe mir die Modellbezeichnung nicht gemerkt. Sie hat folgende Ausstattung:

    Einstrebige, drehbare Beine, höhenverstellbares Pedal, indirekte Zugführung (Cantilever oder wie das heißt) und noch ein Paar Kleinigkeiten, die eigentlich üblich sind.

    Sie läuft sehr leicht und schnell. Dazu ist sie recht standfest. Sie ist mir auf Teppichboden noch nicht davongerutscht. Im Vergleich mit den zwischenzeitlich von mir getesteten Profimodellen von Tama und Pearl kann sie gut mithalten. Insbesondere die leichte einstrebige Bauart macht das Schleppen erträglich.

    Das einzige was mir in der Praxis (= bis ca. 50 Auftritte pro Jahr, Proben, üben und Studio) Anfangs mal aufgefallen war, ist, dass die Zugstange in der Zugführung unten nicht gut verschraubt war. Beim Aufschrauben der Zugstange am mittleren Gewinde ist die Zugstange beim Abbauen mal aus der Zugführung gerutscht. Ein-zweimal mit einer Kombizange fest angezogen und seither ist es nicht mehr vorgekommen.

    Ich kann die Mapex Hihat uneingeschränkt empfehlen. Sie ist ein taugliches Profi-Gerät.

    Gruß

    Markus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Broadkaster82« (19. Mai 2006, 10:39)