Sie sind nicht angemeldet.

Fly

Mitglied

  • »Fly« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Januar 2005

Wohnort: BaWü

  • Nachricht senden

21

Samstag, 5. August 2006, 14:06

Alles Gute, find ich echt stark, wenn man sich durch solche Dinge nicht beirren lässt und einfach das macht, was man machen will. Weiter so :)



Mein Set
:]Basix-Mafia :]

Deichgraf

Mitglied

  • »Deichgraf« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2012

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

22

Samstag, 5. August 2006, 15:01

RE: Körperbehinderte Schlagzeuger

.....komme im Moment nicht drauf.

Vor Kurzem ist ein bekannter einarmiger deutscher Schlagzeuger gestorben. Hatte ich in der Zeitung gelesen. Sein Kram wurde vor ein paar Monaten bei Ebay versteigert. Hab eben noch mal gegoogelt, finde aber die Info's nicht.

Unser zweiter Sohn ist spastisch körperbehindert. Er ist stark eingeschränkt. Da er stark in das "normale" Leben integriert ist, hat er schon bei Auffühührungen E-Drum gespielt. Er hat ein gutes Rhythmusgefühl.

Keep on drumming !

  • »Zyankalikapsel« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. August 2006

  • Nachricht senden

23

Samstag, 5. August 2006, 15:11

Spastiker gibt's tatsächlich viele, die Schlagzeug spielen. Hab selbst mal im Sommer 2003 einen 18-jährigen kennen gelernt, der spielte. Scheint wirklich die Spastik etwas einzudämmen bzw. zu kontrollieren helfen?

Sven

P.S.: Danke übrigens für die ganzen Glückwünsche! :D
Wat weiß ich?!

Buddy Poor

Kompetenz: Drumming, Elektriktrick

Registrierungsdatum: 25. April 2004

Wohnort: Disneyland

  • Nachricht senden

24

Samstag, 5. August 2006, 17:00

Mit prothesen hat man natürlich nicht das direkte gefühl zum jeweiligen pedal, ich meine die prothese ist dann eine verlängerung und man fühlt zwar die prothese aber nicht das pedal. Ich weiss das natürlich nicht. Ich hoffe das klingt jetzt nicht blöd, aber hast du schonmal versucht oder darüber nachgedacht die prothesen beim drummen wegzulassen ?Das wird mit akustik drums sicher schwieriger funktionieren, aber mit edrums könnte man vielleicht die pedale auf kleinen podesten auf die richtige höhe bringen? Du würdest dann ein "triggerpedal" ("fat kat" oder sowas) mit deinem oberschenkel spielen. Du könntest das dann so einstellen das du z.b. bei wenig kraftaufwand schon einen fetten bassdrum sound erzielen kannst. Und du hast dann dein bein am pedal und kannst möglicherweise direkter spielen !? hab jetzt einfach mal so rumgesponnen. Du könntest die bassdrum dann auch auf ein pad legen und mit den händen spielen, bzw. was geht mit dem bein und ein paar zusätzliche bassdrumschläge mit der hand bei sachen wo du vielleicht mit der geschwindigkeit probleme hast oder so. Du müsstes dann sozusagen ein spezielles konzept für dich entwickeln wie du bestimmte sachen angehst. Also wie gesagt, ich weiss es nicht, weiss auch nicht inwiefern sich deine prothese wirklich auswirkt. War halt nur so eine idee für direkteres spielgefühl. Vielleicht lässt sich auch mit prothese einiges erreichen mit deiner eigenen technik, die du natürlich üben musst wie alle anderen auch. Du bist noch sehr jung. Ich habe einen guten kumpel mit einem bein, das andere fehlt ihm seit 30 jahren. Wenn ich sehe was der so alles mit seiner prothese anstellt und machen kann, meine fresse ..... bei unseren mountainbike-touren lässt der mich so stehen der sack .....
also was ich sagen will ist, vielleicht solltest du dir mal ein paar spezielle gedanken um die art zu spielen machen !? Sofern du das nicht schon hast ? Die elektronik kann einem gewisse sachen schon erleichtern. Mal so zur inspiration .......

Deichgraf

Mitglied

  • »Deichgraf« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2012

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

25

Samstag, 5. August 2006, 17:51

Mat Fraser

Hallo Zyankali !

Hab noch einen interessanten Link gefunden: Mat Fraser

Der Typ hat in mehreren Bands gespielt (auch Schlagzeug) und schauspielert auch. Er hat verkürzte Arme. Tolle Internetseite.

<>< Daniel

henrik

Mitglied

  • »henrik« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

  • Nachricht senden

26

Samstag, 5. August 2006, 19:05

Respekt!!!
eine körperliche Behinderung zu haben und danoch ein Instrument zu spielen wo man alle Gliedmassen braucht. Ich find sowas toll, es trotzdem zu versuchen.

Und einen Vorteil hat es auch, wenn du irgendwo spielst bis du Mittelpunkt ;)(nicht negativ gemeint).
Auch von mir Glückwünsche zum 18ten :).
Schlagzeuger müssen Musiker sein.

Merrell

Mitglied

  • »Merrell« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Juli 2005

Wohnort: Haan/Rheinland

  • Nachricht senden

27

Samstag, 5. August 2006, 21:39

Vielleicht wäre ja auch ein Setup à la Trilok Gurtu einen Versuch wert!?!?


  • »silent.death« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2002

Wohnort: Österreich/OÖ

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 6. August 2006, 00:18

...

tach ,
der "neue" Drummer von den Buccaneers (österr. Reggaeband, einigermaßen bekannt, grooven wie sau ;-) ) [homepage ], wird "Lefthand" genannt.

Spielt auch mit einer Protese und dass wirlich genial. Auf der Homepage steht leider nicht wirklich viel über ihn, aber vielleicht findet man in den unendlichen weiten des Internets was von ihm.
Mein Yamaha MCA (Vorstellung)
>> Update April 2011

Modscarlet_fade

W.D.P. Chief Inspector

  • »scarlet_fade« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2003

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 6. August 2006, 00:28

Hi Zyankali...

von mir auch noch leicht verspätet alles gute. Find es grandios wenn man trotz solch einer Beeinträchtigung (es erleichter das Trommeln ja nicht unbedingt) trotzdem die Sache durchzieht. respekt. Mach bitte weiter!!

Ich füge die beiden Threads, also deinen und den verlinkten jetzt gerade mal zusammen... weitermachen

Alex
Freizeit Moderations-Arschloch

D.drummer

Mitglied

  • »D.drummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: Asbach,Kreis Neuwied(Westerwald)

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 18. April 2007, 19:56

So möchte auch mal was Sagen:
Bin selber stark Behindert auch etwas geistlich. Der GDB Liegt bei 70 % meiner Behinderung. Das schlagzeugspielen klappt trotz der Behinderung bei mir bestens, da ich nicht in den Armen behindert bin. somit kann ich wunderbar besten Metal abgeben was widerum auch sehr selten bei behinderten Menschen ist,das diese Metal hören.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »D.drummer« (18. April 2007, 20:01)


tobs

neues Mitglied

  • »tobs« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2003

Wohnort: saarbrücken

  • Nachricht senden

31

Montag, 15. Mai 2017, 21:14

Hallo zusammen,




als „stiller“ Mitleser des Forums hat dieser Thread mich dazu bewegt auch mal eine Frage zu stellen, um eine breitere Masse ansprechen zu können.




Schlagzeug spielen mit Behinderung.
Denn in den letzten 1,5 Jahren hat mich der Handgelenkbruch, der mir vor ca. 8 Jahren passierte irgendwie wieder eingeholt. Es ist so, dass mir beim Spielen die rechte Hand quasi entgleist. Die stabile Funktion des Handgelenks setzt für Bruchteilen einer Sekunde aus und knickt nach innen ab – so als ob die Kontrolle kurzzeitig aussetzt und ich die Fehlstellung korrigieren muss.


Das verwunderliche ist zudem, dass die Beeinträchtigung ausschließlich beim Trommeln zum Vorschein kommt.


Den Drang etwas dagegen zu unternehmen war groß und beschloss, dass ein Orthopäde drüber schaut. Nach MRT und Röntgen des Handgelenks war für den Arzt sofort klar, dass alles gesund ist. Könnte aber trotzdem mal zur Physiotherapie gehen. Dort empfahl mir man die Hand und Unterarm zu dehnen. Tatsächlich verhalf das Dehnen etwas zu Besserung. Die Besserung ist leider so gering, dass das Spielen noch ziemlich unbefriedigend und beeinträchtigt ist.


Mein Interesse besteht darin, hier vielleicht jemanden zu treffen, der oder die ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder eine Idee hat, die weiterhelfen
könnte?


Danke schon mal und schönen Abend noch

tobs

  • »Der Kritische« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 16. Mai 2017, 12:40

2 Tipps von mir:
1. Auf Openhandet umstellen, da wird dann die Linke auf der HH mehr beansprucht.
2. Such mal einen Osteopathen auf, die können oft besser helfen als Ärzte.
"Man muss das Grundgesetz vor seinen Vätern schützen und die Verfassung vor ihren Schützern."
"Der Faschismus ist eine Spielart der freien Marktwirtschaft."
Wolfgang Neuss

olly

Mitglied

  • »olly« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. März 2005

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 16. Mai 2017, 14:08

Ich war vor Jahrzehnten (ca. 1994) mal auf einer Proberaumparty und hatte mich schon über ein seltsam aufgebautes Set gewundert, bis der Drummer dann kam und ich sah, daß er ein Contergangeschädigter war, der nur ca. 20 cm lange Arme hatte.
Das hat mir und allen Anwesenden (hauptsächlich Musiker) höxten Respekt abverlangt!
Wo Dummheit herrscht, ist das Selbstbewußtsein König.

Mein Krempel

  • »rhythm memory« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. April 2007

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 16. Mai 2017, 14:56

Kann es sein, dass du das Handgelenk über einen längeren Zeitraum in abgeknickter Haltung hältst, z.B. beim Schlafen nachts oder ähnliches? Das könnte dann eine Ursache sein, check das mal!
Wenn sonst keine orthopädischen Gründe vorliegen empfehle ich dir die Mobilisation des Handgelenks wie sie in diesem sehr guten Buch beschrieben wird:



Kelly Starret Supple Leopard

Viel Erfolg!
"Die Sprache ist natürlich im ersten Moment immer ein Hindernis für die Verständigung."


Marcel Marceau (*1923), französischer Pantomime

diekoh

Mitglied

  • »diekoh« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2011

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:46

Deine handprobleme können viele
Ursachen haben! Angefangen von triggerpunkten
Und faszienverklebungen, bis zu HWS Blockaden!
Da ich selber Physiotherapeut und Osteopath bin,
Kann ich sagen das man da mit Ferndiagnose wahrscheinlich
Nicht weiterkommt!
Am besten, du gehst mal zu einem osteopathen! Aber
Schau das der auch ein anerkanntes Diplom hat! DOT oder DO

Gute Besserung

BLX´ler

Mitglied

  • »BLX´ler« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Juli 2007

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:08

Hallo in die Runde!

Ich unterrichte einen 10 Jahre alten Jungen mit "Handicap": Er ist blind und hat zudem noch eine Lern-Behinderung / Schwäche.
Anfangs konnte ich mir nicht vorstellen, dass das gut funktionieren kann, aber glücklicherweise wurde ich eines besseren belehrt.

Als wir mit dem Unterricht gestartet sind, ging koordinativ quasi gar nix. Mittlerweile (nach ca. 1,5 Jahren) spielt der junge Mann schon ziemlich cooles Zeugs
und in Sachen Koordination / Unabhängigkeit geht jetzt schon Einiges. War anfangs nicht mal dran zu denken, dass er gleichzeitig die Rechte Hand mit dem Rechten Fuß spielt,
gehen jetzt schon Grooves wie von z.B. Two Princes.

Ich bin gespannt, wohin die Reise mit ihm noch geht und freue mich jedes mal aufs Neue, wenn er die "nächste Nuss geknackt" hat.
Meine Website

Homepage

Meine Schlagzeugschule

Grooves And More