Sie sind nicht angemeldet.

KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Juli 2010, 18:43

KC stellt sich vor - mal wieder ein Lebenszeichen

Zur Einleitung das Übliche: Nachdem ich jetzt schon so lange
im DF bin hab ich es endlich usw. blablabla....ihr kennt den Text ja.

Als da bin ich. Ich bin 40 Jahre (2010) und spiele seit etwa 25 Schlagzeug bzw.
haue seit 25 Jahren darauf ein.

Irgendwann so mit 12/13 gings mit Musik hören und Platten kaufen los und ja,
Anfang der 80er war die Hoch-Zeit des Metall. Richtig geile Musik mit wahnsinns
Rums, das wollt ich auch machen.

Von Anfang kam nur ein Instrument in Frage, natürlich ......die Geige? Nein, ihr ahnt es natürlich.....

Nach viel gebettele und "ich will doch so gern" bekam ich dann zu Weihnachten 84 mein erstes Drumset, ein Newsound. Dazu eine Messing-HiHat und
eine Messing-Ride, die aber auch sowas von Scheiße klangen.

Aber egal, ein Instrument war da. Muss man das lernen, nein war erst mal nicht wichtig – ich wollte Musik machen. Der Grund BumTschak war relativ schnell da,
ein paar Tricks abgeguckt, und los gings. Mitstreiter waren schnell gefunden, wir machten „Musik“.

War ein Höllenlärm, hätte man natürlich niemandem antun dürfen. Wenn ich mir heute das Zeug mal anhöre ist es spieltechnisch bar jeglicher Diskussion
– aber so die eine oder andere musikalische Idee dahinter war schon ganz witzig.

Na, so verbrachte man dann seine Schulzeit mit BumTschak, dem einen oder anderen Gig, Lesen des MetalHammer (den es ja immer noch gibt!) und viel in Übungsräumen anderer Bands rumhängen und schlau daherquatschen. Also für alle die anfangen: für eine Band kann es nie zu früh sein!

Dann war die Schule fertig und mit der Musik wars erst mal aus....dachte ich. Da ich ja selbst gewusst hab, das das was ich da abgeliefert
hab bestenfalls unter „er bemühte sich seine Leistung zu erbringen“ zu verbuchen war, war ich dann ziemlich erschrocken als mich relativ kurz danach ein Bassist
einer regional bekannteren Band anrief, ob ich nicht Lust hätte bei ihnen zu trommeln. Warum nicht, mehr als „Du bist zu schlecht“ konnte ja nicht
passieren.

Wir machten einen Probetermin aus und mit viel Bammel und 2 Six-Pack Bier unter dem Arm ging ich dann zu meinem Vorspielen. Und was soll
ich sagen, ist dann super gelaufen und wir haben beschlossen es weiter zu versuchen – ich glaub aber heute noch so ein wenig dass das mitgebrachte Bier
ein entscheidendes Argument war.

Zu Anfang waren wir Drums, Bass, 2xGitarren mit Gesang. Die Gitarristen wechselten dann ziemlich rasch und ein Sänger kam hinzu.

Wir übten wie die Wahnsinnigen und durch das Können der Anderen wurde ich etwas sicherer und mutiger auf meinem Instrument. Jetzt wars
halt nicht mehr nur BumTschak sondern konnte auch schon mal zu einem BumBumTschak werden.

Es kam eine Zeit mit viel Auftritten und durchaus Achtungserfolgen, aus dem Sänger wurde ein Sängerin was es zu der Zeit bei
einer eher metalorientierten Band in unserer Region gar nicht gab.

Das „normale“ Leben ging natürlich auch weiter und 2000 war dann aufgrund beruflicher Entwicklung, notwendiger Wohnortwechsel usw. Schluss
mit der Musik. Ich dachte so bei mir: schön, das wars und hab meine Krempel im Keller eingemottet.

2007 kam dann ein Anruf des ehemaligen Gitarristen, er kann so nicht mehr, wir müssen wieder Musik machen, er braucht einen Ausgleich.
Nachdem ich erst nicht recht wollte, war ich dann letztlich doch Feuer und Flamme und wir haben es wieder angepackt. Im ehemaligen 2. Gitarhero war der 3.
Mann gefunden, der ab jetzt Bass spielte.

Und zu dem Zeitpunkt wurde mir was bewusst: Das Trommeln war DAS Hobby das mich seit meiner Jugend quasi ständig begleitet hat. Ich habe
Tennis gespielt, war in einer Basketballmannschaft, bin Marathon gelaufen – aber alles nur für eine Zeit. Getrommelt hab ich quasi immer – und unter dem
Strich war es das was mir immer am meisten Spaß gebracht hat, aber auch das was ich eigentlich am schlechtesten konnte.

Also hab ich mir zum Üben für daheim ein E-Drum gekauft, im Ü-Raum statt einer Neuanschaffung meinen alten Krempel aufgebaut und mir ein
Schlagzeuglehrer gesucht. Und was der mir bis heute beigebracht hat, hätte ich nie für möglich gehalten jemals spielen zu können. Wie so viele andere auch: Ich
könnte mich in den Arsch beißen, das ich so viele Jahre auf eine Lehrer verzichtet habe. Macht aber vielleicht auch das Alter, ich lerne heute gerne und saug alles wie ein
trockener Schwamm in mich auf – in Jugendtagen war das definitiv nicht so.


Jetzt genug Geschichte, ich stelle mein Zeugs vor. Alles ein bisschen zusammengestöpselt, erfüllt das A-Set seinen Zweck. Und wenn es
tatsächlich mal mit einem vernünftigen Ü-Raum klappen sollte, wer weiß obs nicht mal was neues wird.

Bassdrum Premier APK 22x16``
Snare Eigenbau 14x6,5`` Maple (am Set), Mapex Metall 14x6,5``, Pearl FreeFloating 14x5`` - geiles Teil, danke an sonnensohn
TomToms Sonor Phoenic Plus 10x10``, 12x12``, 13x13``, 15x15`` - hat der von dem ich sie übernommen hat damals bekleppt, um das mittlerweile gelb gewordene weiß etwas zu kaschieren
Becken am Set Murat Diril Renaissance: HiHat 14``, Splash 8``, 10``, Crash 17``, 18``, China 18``, Custom made Big Bell Ride 22``
Paiste 2002: Crash 16`` Black Label, Crash 20``(?) Black Label, HiHat 14`` Red Label
weitere Becken nach Riß zum "Splash" abgedrehtes Top von einem Paiste Rude HiHat
das Bottom des Rude HiHat 14`` als PseudoCrash - ein Lärm, unglaublich
Paiste 2002 RedLabel Crash 18``, Ride 20``
Paiste Signature Heavy Bell Ride 20``
E-Set Roland TD9-KX
Hardware nix dolles, außer Doppel-Fußmaschinen DW 7002 und HiHat-Maschine DW 5000

So und jetzt worauf ihr ja nur aus seid: BILDER
An den Phonic Toms stört mich etwas die Tiefe. Ich bin durchaus nicht klein, muss die Kessel aber doch sehr schräg hängen um richtig
dran zu kommen; ein Aufbau wie Mikkey Dee ist nicht so mein Fall.

Ja, da oben, hinter der kleinen Tür üben wir. Auf dem Bild die Rücken von Gitarre und Bass














Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von »KC« (5. Juni 2018, 07:55)


Sofa_Kartoffel

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 2. Juli 2010

Wohnort: Berge

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Juli 2010, 19:14

nette geschichte :-D
und sexy schlagzeug

LG Sofa_Kartoffel

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Juli 2010, 19:18

Das Schlagzeug ist sowas von Retro, das ist schon wieder richtig geil ;)

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Juli 2010, 20:10

Willkommen!!

Tolle Tiefen die toms. Das geht ohne schräg stellen nicht mehr viel.
Alles wird gut

Bong

Mitglied

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2009

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Juli 2010, 20:18

na holla, dat sind kessel :D

metall is guuut :thumbsup:

dernico

Mitglied

  • »dernico« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2006

Wohnort: Wattenscheid

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Juli 2010, 10:13

Sehr sympathische Vorstellung und tolle Story!
Viel Spaß weiterhin, willkommen heißen muss man dich ja schon nicht mehr :)
mfg, nico
"Klangskulpturen ja, therapeutisch nein. Das Hang ist meiner Ansicht nach kein Therapiemittel. Im Gegenteil sollte man damit sehr vorsichtig sein, denn durch den faszinierenden Klang steht der Therapeut sehr in der Gefahr, manipulativ zu wirken und den Klienten abhängig zu machen. Auch kann er ihm ja kein eigenes Hang vermitteln und entlässt ihn so mit einer zwangsläufigen Frustration." - Ixkeys

7

Samstag, 10. Juli 2010, 12:08

Na das nenn ich doch mal Beckenständer. Nicht diese wischi-waschi-Dinger von heute, nein, mit richtig Material dahinter. Daran kann man vermutlich heute ein ganzes Set dran aufhängen.

Schöne Vorstellung + Willkommen im Forum

-Benni-

Mitglied

  • »-Benni-« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2006

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. Juli 2010, 12:15

Ja, da oben, hinter der kleinen Tür üben wir. Auf dem Bild die Rücken von Gitarre und Bass



Ah lecker, macht sicher Spaß bei dem momentanen Wetter was? :D

Willkommen hier :)
Signature temporarily not available (480)

KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Juli 2010, 13:32

Danke für Euren netten Empfang.
Ah lecker, macht sicher Spaß bei dem momentanen Wetter was? :D
Ja, hat z.Zt. Saunatemperatur, im Winter spielen wir dann dafür mit Wollmütze.
Ich versuchs aber mit der Wärme ganz pragmatisch zu sehen: Ich schließe die Augen und schon sitz
ich auf einer Live-Bühne wo mich 10000 Volt - Strahler ins rechte Licht setzen und komme mir gleich wie ein ganz Großer vor :thumbsup:

Das Bild hab ich etwas zu hoch aufgenommen, da sieht man nicht unser "Lösch-Zeug" - was dann aber hin und wieder
auch dazu führt das wir am Ende vom Üben die "allerbesten" Lieder spielen und am nächsten Tag beim Durchhören der Aufnahmen dann feststellen müssen
das Alkohol zu einem nicht zu unterschätzenden Verlust der eigenen Kritikfähigkeit führt.

KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. September 2010, 19:34

So mal ein paar Lieder aus unserem Studio, was im wesentlichen mein Arbeitszimmer mit einem PC ist.

XGOD

kappi

Mitglied

  • »kappi« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2007

Wohnort: Medebach

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. September 2010, 20:22

gefällt :thumbup:

mfg kappi
träume nicht dein leben sondern lebe deinen traum
dem kappi seine trommeln

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Illmensee

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. September 2010, 22:47

Das Bild hab ich etwas zu hoch aufgenommen, da sieht man nicht unser "Lösch-Zeug" - was dann aber hin und wieder
auch dazu führt das wir am Ende vom Üben die "allerbesten" Lieder spielen und am nächsten Tag beim Durchhören der Aufnahmen dann feststellen müssen
das Alkohol zu einem nicht zu unterschätzenden Verlust der eigenen Kritikfähigkeit führt.
Na ja, ich denke mal, dass die Wahrheit vielleicht anders aussieht.
Natürlich spielt Ihr am Ende der Probe die allerbesten, wenn nicht sogar die aller-allerbesten Lieder. Soweit klar.
Nur ist es dann leider so - und da kommt der leidige Alkohol ins Spiel - dass dummerweise die aller-allerbesten Lieder aus Versehen entweder nicht aufgenommen oder blöderweise gelöscht oder unauffindbar abgespeichert wurden.
That's life...

Coole Vorstellung übrigens, auch cooles zusammengewürfeltes Set (bloß nicht hergeben!!).
War schön zum Durchlesen!

Grüßle,
Tom

Unas

Mitglied

  • »Unas« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. September 2010, 22:54

Sehr coole Vorstellung, die ich bisher wohl übersehen habe. Was spielt ihr denn heute so für Musik?

KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 23. September 2010, 08:25

Die Lieder auf der myspace-Seite sind die Eigenkompositionen 2010.
Und beim Covern kommen wir von unserem Ursprung nicht so ganz weg:
momentan Mötley Crüe, Dokken, Van Halen, Accept (geht leider nur für uns, der Gesang passt nicht)
Früher wars Danzig, Pearl Jam (immer wieder witzig: Ich zu schnell, Gitarre in Panik), Overkill bzw. Dead Boys und wenn ich schon dabei bin noch ein alter Eigener.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KC« (23. September 2010, 13:01)


KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

15

Samstag, 13. November 2010, 10:13

Neues Lied aus dem Arbeitszimmerstudio:
Out Of Control auf XGOD

KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. Mai 2011, 10:14

Und wieder mal ein neues Lied aus dem "Studio":


Dead Sally

Über Kritik, Anregungen, Vorschläge, Lob, Tadel.....
sind wir, wie auch immer, dankbar.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KC« (18. Mai 2011, 16:54)


KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. Mai 2011, 16:54

So schlecht? 8|

KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 26. Juni 2011, 13:05

So, mal wieder ein paar neue Songs.
Live am Freitag aus dem Ü-Raum mit einem Zoom MP3-Recorder aufgenommen.

Ums ein wenig stimmungsvoller zu machen haben wir uns erlaubt Applaus vom Band drunterzulegen :rolleyes:

Ansonsten 1:1 aufgenommen, im Gegensatz zu den "Studioaufnahmen" keine gedoppelten Gitarren, der Background-Gesang
von Bass und mir.

"Baby" - ein neues Lied was wir grad in der Mache haben, noch ausbaufähig. Ist grad mal ein Üben alt.
"Live Wire" und "Say It Right" - ein wenig Cover-Versuche.

Den Sound find ich gar nicht so schlecht. Von der Musik ist der eine oder andere Bock mit drin -
wie gesagt beim Üben halt "Band" mitlaufen lassen, nicht fürs Band eingespielt!
Der eine oder andere Break, Fill-In vermurkst oder vergessen, Stick verloren.... - halt das Übliche 8|

Bin mal auf die Resonanz gespannt, ob so gut wie beim letzten Mal :thumbsup:

XGOD bei Reverbnation

Edith: Die Cover sind wieder draußen. Urheberrechtspanik im Internet des Gitarhero, der beratende Bruder ist Staatsanwalt :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KC« (27. Juni 2011, 07:57)


Jorge_ATYF

Mitglied

Registrierungsdatum: 26. Januar 2011

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 26. Juni 2011, 13:47

Geht der Applaus den ganzen Song durch? Hört sich so an. Das Publikum rastet ja förmlich aus! ;)
Du hast ja gesagt, dass ihrs extra druntergelegt habt. Für mich ist das ganze aber während des Songs eher ein Störgeräusch. Normalerweise Applaudiert der Pöbel ja nicht während eines Musikstücks, sondern davor und danach ;)

Ansonsten: recht gut gespielt; die Fills könnten aber etwas überzeugter kommen.

Cheers,

Jorge

KC

Mitglied

  • »KC« ist männlich
  • »KC« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2008

Wohnort: Die Stadt der 4 Ringe

  • Nachricht senden

20

Freitag, 21. Oktober 2011, 13:28

Nachdem ich lange über ein neues Set gegerübelt und mich auch hier
im Gebrauchtmarkt das eine oder andere näher angeschaut zu haben,
ist mir klar geworden dass ich mit meinem Set (ich habs zuletzt etwas umgebaut - 2 TT, 2 "ST")
eigentlich zufrieden bin - auch wenn die Tomgrößen sicher nicht mehr der Mode entsprechen.

Ich bleib vorerst bei meinem - zu unserer "Retro"musik (insbesondere die Cover) passts gut :D

ich hab nochmal 2 Becken dazugekauft und bin begeistert. Sind vom Meinl (- die Firma mochte bisher
eher nicht, liegt wohl an den ersten Beckenerfahrungen mit Messing-Cymbeln von Meinl):
Meinl Generation X X-Treme Stack Effect Cymbal
Meinl Generation X Filter Chinas 14''

Das China ist wahnsinn - kurzer Attack und kein langes Nachschwingen und von der Lautstärke hauts nicht tot.
Das Effekt-Dingens - schöne Abwechslung zu Ride und HiHat in eher ruhigen und ganz groovigen Momenten.

Wirklich schöne Teile, der Preis angenehm niedrig, und soweit ich weiß aus einer ganz anderen Legierung,
voll maschinell gearbeitet und damit wohl vom Klang immer gleich - keine "Montags"-Modelle.

Ähnliche Themen