Sie sind nicht angemeldet.

chevere

Mitglied

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

21

Freitag, 27. Juli 2012, 21:55

Und die Schlepperei bei der Hitze, uff.
Mit 2 Bassdrums und soweiter. Wie lange benötigst Du für

a. den Abbau + Zusammenpacken im Raum?
b. den Wiederaufbau mit Sclepperei und Auspacken auf der Bühne?
c. den Wiederaufbau im Raum?

groovinHIGH

Mitglied

Registrierungsdatum: 29. November 2010

  • Nachricht senden

22

Samstag, 28. Juli 2012, 10:44

Moin,

ich sehe jetzt kein groben Timingschwankungen, aber so Mikrotimingmäßig habt ihr noch nicht die gleiche Pocket gefunden, was es etwas verwaschener klingen lässt.
Sound finde ich jetzt nicht so schlimm...mann darf da auch eine Restschuld ans Aufnahmemedium und Location schieben =) .
Bühnenpräsenz...nun ja das bemühen ist da und ich denke wenn ihr etwas eingespielter seit habt ihr etwas mehr Reserven und dann gibt sich das von alleine.
Du - Jürgen - könntest beispielsweise mit 3 Sticks jonglierend im Publikum hin-und herlaufen. Sowas lockert die Stimmung ungemein auf :D .
Wunderkerzen zum Doublebassgewitter verteilen....Headbangen und Stage diving bei Balladen.... Die Liste der Ideen ist endlos ^^ .

Fazit: Das Niveau von euren Bandfotos und grafischer Bandpräsentation habt ihr noch nicht erreicht. Von schlecht seit ihr aber auch schon ein ganzes Stück weit entfernt :D

Alles ist ein Prozess...

LG

punkdrummer

Mitglied

  • »punkdrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2005

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

23

Samstag, 28. Juli 2012, 11:26

Was mir positiv aufgefallen ist: Du spielst die Becken ja sehr zart, was erstmal für diese Musik untypisch anmutet. Dadurch ist dein Sound aber sehr aufgeräumt und du müllst nicht alles mit Beckenrauschen zu.

Ansonsten passiert mir in dem Song zu wenig, hab ihn mir aber dennoch bis zum Ende anhören können, was hier auch selten der Fall ist im Forum ;)

Viel Spaß weiterhin, je eingespielter ihr live werdet umso mehr klappts dann auch mit der Mikrotime.

Beste Grüße

Josef

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich
  • »Jürgen K« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 31. Juli 2012, 17:59

Hallöchen,

vielen Dank für die Kritik!

@braindead-animal: das Mikrofon der Bildaufnahme dürfte wohl an der Kamera eingebaut gewesen sein, welches Gerät das war, weiß ich (noch) nicht.
Der Klang war aufgrund der Befellung und der Reflexions-Backsteinwand durchaus ein wenig offen-hell, das waren wir zuvor in unserer Gummizelle (Proberaum mit Teppichen rundherum) so nicht gewohnt.

@drummintom: am Gerumpel arbeiten wir noch, ich gehe dann gleich mal üben.

@Ralli Son: ja, man ordnet den Worten Phantasiegebilde zu, die nur selten mit der Wirklichkeit übereinstimmen, die Welt ist halt doch kompliziert, ich nehme, an, dass mein Adonis-Körper alle gruseligen Vorstellungen zuvor mit einem Atemzug weggehaucht hat. Was alle nur mit dem open Dingens haben ...

@freak-928: Bühnenpräsenz nehme ich mal auf die Liste, aber was hätten wir tun sollen, da war doch gar kein Platz (mindestens drei Mal habe ich gegen den Scheinwerfer beim Ausholen gehauen)? Mal sehen, was die Herrschaften demnächst im Proberaum an Tänzchen einstudieren ...

@chevere: zunächst mal war das Schlimmste die Treppe vom zweiten Stock, das war ich nämlich alleine (driver, roadie, tech, ..., was man nicht alles so ist). Vor Ort war das ganz nett, die anderen Kapellen mussten nämlich (relativ) pünktlich erscheinen und jede Hand hat dann etwas bekommen, so dass ich eigentlich nichts zur Bühne getragen habe. Der Aufbau war hektisch, aber dank geordnetem Gerüstbau recht einfach. Die Bass Drums sind recht leicht, die stören nur wegen der Größe ein wenig. Was mir wirklich auf die Nüsse geht, sind die zwei Kindersärge (auch Ständerkoffer genannt), obwohl die auch schon recht luftig befüllt waren (vieles blieb ja zuhause).
a) das Set lag hier schon verpackt, es wurden nur über mehrere Wochen hin durchkontrolliert und entschlackt, das Gerüst wurde organisiert (markiert; überflüssige Teile abgeschraubt)
b) das HIntragen dauerte dank Helfer wahrscheinlich fünf bis zehn Minuten, der Aufbau wird so eine halbe bis dreiviertel Stunde gedauert haben (das sind meine alten Kampfwerte als ich noch auf die Uhr gesehen habe)
c) das ist schwer zu sagen, weil eigentlich ja wieder alles Mögliche dran geschraubt werden müsste. Da aber der Proberaum, wo es hin sollte, weiterhin Baustelle ist, kann es sein, dass es hier einfach in den Kisten weiter schlummert. Aber ansonsten würde ich für vier Toms, zwei Hupen, eine Kleine und die paar Becken auch wieder eine Dreiviertelstunde veranschlagen.

@groovinHIGH: ich sehe das auch so, dass unsere Werbeabteilung recht mutig ist, denn bei dem Adler und dem restlichen Brimborium erwartet man eventuell dann doch auch musikalisch mehr Professionalität, aber so setzen wir uns schön selbst unter Druck und m ü s s e n üben. Schlimmstenfalls gehen wir als die schlechteste Kapelle mit den besten Fotos in die Geschichte ein ... oder so ähnlich ...

@punkdrummer: ich spiele zart :love:
Darauf musste ich Jahre, wenn nicht Jahrzehnte warten ... ja, es hat sich so entwickelt, auch mit dem neuen Gehörschutz, da versucht man dann doch nur noch den Lärm zu machen, den man auch braucht. Der Lauteste war ich an dem Abend definitiv nicht.
Die Nummer ist in der Tat recht eingängig, vielleicht auch eintönig, insgesamt sehe ich da auch noch Potential für neue Würzmischungen, ich müsste nur mal üben ...

Grüße
Jürgen

PS
Und als Nachtisch ein kleines Stürmchen (manche Wortwitze sind sehr schmerzhaft):

premier_drummer

Bob der Baumeister

  • »premier_drummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Januar 2006

Wohnort: Landkreis Miltenberg

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 1. August 2012, 08:04

Die ganze Zeit frag ich mich... "Ist das nicht die Heidi?"
Und kaum schau ich mir eure Heimseite an - ZACK, sie isses wirklich :D

Frage zum Video da über mir: Ich komm mit dem Groove nicht ganz klar... ist das Stück als 4/4tel oder 12/8tel gedacht?
___________________________
Groovy Greetz

Enso

Schallschutz entkoppelt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »premier_drummer« (1. August 2012, 10:14)


  • »Kellergnom666« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. November 2010

Wohnort: Bodelshausen

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 1. August 2012, 09:13

Ich komm grad aus Havanna, aber da war die Musik anders 8|

Druffnix

Mitglied

  • »Druffnix« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. August 2008

Wohnort: Rübennasenhausen

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 2. August 2012, 17:06

Oldschool-Mucke statt Speedballern oder Metalcore-Geschrubbe.Kann man auch mal machen. In der ersten Hälfte vom Wüstenwind seid ihr gar nicht beieinander, da heißt es Rumpeldipumpel, weg ist der Kumpel. Mir sind beide Nummern ein bissl eintönig, schrubbt so vor sich hin, ist aber nicht so griffig irgendwie. Ein richtig packendes Riff oder eine Hookline, die hängenbleibt, würde was bringen. Bei dem Tempo muß Metal ballern, nicht schrubben. Aber ihr seid ja noch jung ;)
667 - The Neighbour Of The Beast!!

Jalokin_b

unregistriert

28

Donnerstag, 2. August 2012, 23:15

Sehr nett. Hab leider lang schon nix mehr in der Richtung live gesehen, sowas gibts in dem Kaff hier irgendwie eh nicht ;-)
Der eigenwillige Damengesang ist etwas gewöhnungsbedürftig, ich finds aber nicht übel.


Achja:
ist also das, was mein Hinterteil gehört hätte, wenn es Ohren hätte.
Äh... hätte?

Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

29

Freitag, 3. August 2012, 00:23

[Jürgen K] Lauschangriff - Heute: Dark Phoenix im Havanna in Lautern mit bewegten Bildern

Das rockt nicht! Die Songs haben Potential, aber es steckt keine Energie drin. Das zeigt sich in den verhaltenen Bewegungen aller Bandmitglieder, aber am meisten bei dir Jürgen. Du streichelst die Becken, so dass sie ein wenig zischen, aber du müsstest sie prügeln, damit sie peitschen und wirklich Akzente setzen und den Rest der Band nach vorne treiben und ihm Energie zuführen. Das sind doch alles 2002er - die können das ab! Ich denke, dass die Truppe so auseinander läuft liegt auch daran, dass du sie nicht beisammen hältst, bzw. nicht von Anfang an auf die Spur bringst. Zählst du die Songs vor dem Intro des Gitarristen ein? Es sieht so aus als ob nicht. Mach denen klar wo der Hase lang läuft, mach Rabatz von Anfang an!

premier_drummer

Bob der Baumeister

  • »premier_drummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Januar 2006

Wohnort: Landkreis Miltenberg

  • Nachricht senden

30

Freitag, 3. August 2012, 07:05

Sorry Jürgen,

nochmal, denn die Frage war durchaus ernst gemeint:


Frage zum Video da über mir: Ich komm mit dem Groove nicht ganz klar... ist das Stück als 4/4tel oder 12/8tel gedacht?
___________________________
Groovy Greetz

Enso

Schallschutz entkoppelt

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich
  • »Jürgen K« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

31

Freitag, 3. August 2012, 08:58

Guten Morgen,

abermals vielen Dank!

@premier drummer: die Frage stelle ich mir leider auch. Das ist derzeit mein größtes Fragezeichen. Tatsächlich fing ich im März an, das Ganze als 4/4 anzusehen, klang auch komisch, etwa im Mai/Juni meinte der musikalische Direktor, da stimme etwas nicht, seitdem rumpele ich theoretisch auf 12/8, praktisch ist es (noch) eine Katastrophe und ich bin froh, dass es so direkt dann doch nur den Wenigsten auffällt. Das Gerumpel allgemein und hier speziell steht aber bereits auf dem Prüfstand, es wird demnächst vielleicht noch nicht weg sein, aber das Thema steht auf der Agenda.
Schöne Grüße von Heidi bei der Gelegenheit.

@Kellergnom666: ja, im Odenwald ist alles anders.

@Druffnix: ich sehe es auch so, dass es am Anfang noch mehr rumpelt, ich meine auch, da wäre ich nicht so ganz konzentriert gewesen (also woanders), wie bereits gesagt, da muss etwas passieren.
Ich werde dann mal die Geschütze aus der Garage holen ...

@jalokin b: auch interessant, mir gar nicht so aufgefallen: der Gesang scheint viele Leute zu verwirren, einerseits habe ich im Blindtest schon zwei Mal gehört, dass es ein Mann sein soll, von den Sehenden hört man dann auch Bemerkungen, die zeigen, dass es nicht ganz dem, was man erwartet hätte, entsprechen kann. Hm, ist mir so noch nicht aufgefallen, aber ich bin ja auch nur der taube Trommler.

@Das Honk: es sind zwar 3000er (die Hi-Hat 2000), aber das ist eine schlechte Ausrede. Vielleicht sollte ich doch vor dem Auftritt mehr rohes Fleisch essen.
Es gibt ja nach dem Intro einen Einzähler, die Nummer war eigentlich deutlich zu schnell, wobei man darüber dann auch streiten kann, ob das langsam besser wäre. Auf jeden Fall fehlt aber die Präzision. Das kristallisiert sich doch aus allen Beiträgen sehr stark heraus.

Grüße
Jürgen

shardik

Mitglied

  • »shardik« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. September 2007

Wohnort: Erzgebirge

  • Nachricht senden

32

Freitag, 3. August 2012, 09:31

Mir ist der Gesang irgendwie zu monoton und wirkt teilweise sehr rausgepresst.

Irgendwie fehlt da der Moment an dem es endlich los geht.

groovinHIGH

Mitglied

Registrierungsdatum: 29. November 2010

  • Nachricht senden

33

Freitag, 3. August 2012, 16:28

@premier drummer: die Frage stelle ich mir leider auch. Das ist derzeit mein größtes Fragezeichen. Tatsächlich fing ich im März an, das Ganze als 4/4 anzusehen, klang auch komisch, etwa im Mai/Juni meinte der musikalische Direktor, da stimme etwas nicht, seitdem rumpele ich theoretisch auf 12/8, praktisch ist es (noch) eine Katastrophe und ich bin froh, dass es so direkt dann doch nur den Wenigsten auffällt. Das Gerumpel allgemein und hier speziell steht aber bereits auf dem Prüfstand, es wird demnächst vielleicht noch nicht weg sein, aber das Thema steht auf der Agenda.
Schöne Grüße von Heidi bei der Gelegenheit.
Hmm, also ich hatte mir die Frage nicht gestellt. Ich finde mit beidem kann man durchaus im Song variieren und das Ding interessant gestalten. Man hört jedenfalls, dass du meistens 12/8 meinst, aber auch zwischendurch 4/4 (bein 3 stroke ruff auf der HH z.B). Das Problem ist denke ich, dass beides in einem Song nur zur Entfaltung kommen kann, wenn die präzision in der gesamten Band vorhanden ist. Sonst verschwinden die grenzen. Einerseits also selbst präzise sein und jeder innerhalb der band muss zu jedem zeitpunkt eine klare Vorstellung davon haben in welchem Part was angesagt ist ( ist ne ex ante Festlegungssache).
Es wa reinmal eine Band....sie shuffelten was vor sich hin und ich shuffelte mit (prima dachte ich!)...dann guckten sie mich komisch an:
ride ist anders! wie anders? ?( nur viertel spielen? viertel triolen? ?( ...ne so: ... (ein gitarrist versucht zu trommeln)....man wollte offensichtlich, das ich über den shuffle 8tel(binär) drüberzimmere. Die diskussion war lan, aber es sollte so sein und ich hab mich gefügt und es sportlich gesehen.
Es klang furchtbar verwaschen...aber sie waren glücklich 8| . Manchmal funktioniert sowas und es klingt super, aber meistens klingt es verwirrend, auch wenn jeder sein Ding wie ein Metronom herunterspult.
Also mein vorschlag wär da sich einfach hinzusetzen und den song kompositorisch auf den prüfstand zu sellen und herausfinden wann was möglich ist und wann nicht.
Also eine gemeinsame marschroute festlegen....

Auf jeden Fall fehlt aber die Präzision. Das kristallisiert sich doch aus allen Beiträgen sehr stark heraus.
Wie gesagt beim 2. Song kanns auch an der Unklarheit über die Taktart liegen.
Um präzision in der band zu haben schlage ich immer gern vor die songs 20% langsamer und/oder leiser zu spielen. Was beim Trommeln fruchtet funktioniert auch bei anderen Instrumenten. Die kleinen Stolpersteine und Problemschen im Timing werden da deutlich aufgedeckt und man hat mehr Zeit das ganze sauber sacken zu lassen.
Das ist nicht immer populär, hat sich am Ende aber immer bezahlt gemacht.

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

34

Freitag, 3. August 2012, 17:13

Die einzigen Stellen, bei denen ich unfallfrei bis 12 zählen kann, sind in die am Ende langgezogenen Gitarrenparts (z.B. ab 00:30 bis 00:44 und 01:41 bis 01:55).
Beim Gesang zähle ich durchgehend 4/4.

Lustige Band! :)
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich
  • »Jürgen K« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 8. August 2012, 00:26

Guten Morgen,

abermals vielen Dank!

Und ja, Kritik ist nicht nutzlos, sie trägt Früchte, gar furchtbare ... am 07.09.2012 zur zweiten Runde wird die Nummer "Desert Storm" ein aufgeräumteres und vor allem passenderes Schlagzeug erfahren.
Auch im Bass-Bereich wurde gereinigt.
Bei der gestrigen Probe wurde 4/4 verifiziert, alles andere beruhte auf Missverständnis und Gehuddel. Wir sind lernfähig.

Der Gesang bei "Desert Storm" ist schon speziell, insgesamt hatten wir von vier Kapellen meiner Meinung nach den besten Gesang, aber auch da lässt sich noch das ein oder andere herauskitzeln, vor allem der Punkt "Pressen" ist mir auch schon aufgefallen, wobei wir da tatsächlich auf schon etwas höherem Niveau palavern, aber wir wollen besser werden, unser Publikum hat es verdient.

"If God" wird einfach bleiben, ein kleines bisschen mehr Abwechslung und vor allem etwas mehr Knackigkeit wird gerade geübt. Ich denke, wenn es knallt, dann kann es auch primitiv sein.

Und um die Stimmung mal aufzulockern: (wahrscheinlich werde ich wieder der Idiot sein, der die Bude stellt) soll ich wieder die Superstars auffahren oder zur Abwechslung und zum Ärgernis der Konkurrenz mal das RotoTom-Set, wie es im Proberaum herumsteht (evt. mit Superstar statt DLX-BD, aber jedenfalls mit dem Flattermann drauf)?

Grüße
Jürgen

Registrierungsdatum: 30. November 2006

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 8. August 2012, 11:18

Ich komm grad aus Havanna, aber da war die Musik anders 8|

...und zwar sowas von... :thumbsup: :thumbsup:
“If you end up with a boring miserable life because you listened to your mom, your dad, your teacher, your priest, or some guy on television telling you how to do your shit, then you deserve it.”
Frank Zappa (1940-1993)

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich
  • »Jürgen K« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 25. September 2012, 13:20

Hallo,

auch am 07.09.2012 war die Musik im (nicht "in" ;) ) wieder laut.
Die Aufnahme erfolgte wohl über ein Telefon, das Set war dann doch das Mietgerät, ein lachender Muskel und ein weinendes Ohr waren die Konsequenz.



Grüße
Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Jürgen K« (25. September 2012, 13:43)


pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 25. September 2012, 17:38

Mit optischem Metronom dabei kann das doch jeder. Du musst mal die Batterie wechseln.

PS: Als es hinterher ausgefallen ist, wurdest du schneller.
Lästig, solche Lichtorgel-Menschen ...
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pbu« (25. September 2012, 17:46)


Essetiv

Snare-Round-Bender

  • »Essetiv« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2006

Wohnort: Assindia where the snow is black

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 25. September 2012, 21:46

lief der applaus auch über metronom? *duck* :P :thumbup:
Eisenbiegerei 8)
ich find mich zurecht, ich hab tom tom am set! 8)
the two legged is supposed to be fooled!:P
(-: sresiarlleH dna sreknirdreeB uoy ll@ zliah :Dwas Krupp in Essen, das sind wir in trinken!

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich
  • »Jürgen K« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 28. Oktober 2012, 16:33

Harley Garage, Wallau, Freitag, 26.10.2012

Moin,

@pbu und Essetiv: ja, da lief so Einiges lustig, tatsächlich ist es aber auch (auch!) ein bisschen Absicht, dass das Lied drei Zeiten hat, aber irgendwie habe ich auch den Verdacht, dass es mehr sind ... das wird noch besser werden, da bin ich guter Hoffnung.

Und neu:

vorgestern noch in der Garage, heute schon auf DeineRöhre, moderne Zeiten, ein neues Lied und eine wiederum durchwachsene Technik, pdp x7, meine Snare und Becken,
Video hat ein treuer Freund mit seinem Mobiltelefon gemacht:



Grüße
Jürgen