Sie sind nicht angemeldet.

Drummer2010

Mitglied

  • »Drummer2010« ist männlich
  • »Drummer2010« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. November 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Oktober 2011, 11:15

Pearl Free Floating Brass 14*6,5

Hallo Gemeinde,

ich habe gestern in der Bucht eine Pearl Free Floating Brass 14x6,5 geschossen, ging bei der Beschreibung davon aus, dass es aufgrund des Galeriebildes die aktuelle Serie ist. Beim zweiten Blick (bzw. Detailbild eines kleinen "Schadens") habe ich jedoch einen kleinen Unterschied festgestellt. Die aktuellen FF haben ja runde Stimmhülsen/Spannböckchen, auf dem Foto sind diese jedoch Sechseckig. Auf der Pearl-Homepage konnte ich über ältere Serien nichts in Erfahrung bringen.

Nun meine Frage: Besteht da ein Unterschied (ausser der optischen) zu neueren Serien bzw. wann wurde denn die Produktion umgestellt? ?(

Vielen Dank schon mal.

Ferdl
"Bei Facebook eine große Anzahl Freunde oder Likes zu haben, ist wie bei Monopoli reich zu sein." (AAXplosion) :thumbsup:

Propeller

Mitglied

  • »Propeller« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. September 2008

Wohnort: 55286 Sulzheim

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Oktober 2011, 12:16

Hallo,

der wesentliche Unterschied dürfte wohl der sein, daß die eckigen Teile durch Aufeinanderschrauben in der Höhe variabel sind. Es mussten für unterschiedliche Kesseltiefen also nicht extra unterschiedliche Teile hergestellt werden.

Hat die Snare denn Gussspannreifen und auf beiden Seiten der Abhebung eine Einstellschraube für den Teppich? Es gab nämlich früher (80er, Anfang 90er) auch eine "Sparversion" mit nur einseitiger Teppicheinstellung und geflanschten Spannreifen. Diese hatte dann allerdings serienmässig auch "nur" einen Stahlkessel.

Hat der Kessel das alte, eckige Badge oder ein ovales?

Zu dem Zeitpunkt der Produktionsumstellung kann ich leider nix sagen, sorry.

Drummer2010

Mitglied

  • »Drummer2010« ist männlich
  • »Drummer2010« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. November 2010

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Oktober 2011, 12:53

Sie hat Gussspannreifen - zum Badge und zur Abhebung bzw. Teppicheinstellmöglichkeit kann ich derzeit noch nicht viel sagen (wegen der spärlichen Fotos), gehe aber schon von der "Standard-FF-Variante mit Pseudo-Parallel-Abhebung" aus; habe gerade selbst noch mal beim Verkäufer nachgefragt - mal sehen.

Wenn ich richtig verstehe kann man diese "alte" Variante der Stimmböckchen eigentlich durchaus als kleinen Vorteil interpretieren.

Deshalb schon mal vielen Dank für Deine Antwort Propeller!!
"Bei Facebook eine große Anzahl Freunde oder Likes zu haben, ist wie bei Monopoli reich zu sein." (AAXplosion) :thumbsup:

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Oktober 2011, 13:03

Nein. ;)

Sie waren anders. Auch der ganz alte Strainer... die Abhebung war auch konstuktions-/aufbautechnisch anders etc.

Auch wichtig: "Übereinandergeschraubt" wurde auch bei den alten nichts. Natürlich hatte auch früher eine 3,5 oder eine 6,5 verschieden lange "Gewindehülsen" (Lug Posts) entsprechend der Kesseltiefe. Da wurde nix übereinandergeschraubt.

Drummer2010

Mitglied

  • »Drummer2010« ist männlich
  • »Drummer2010« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. November 2010

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Oktober 2011, 14:07

Eben kam die Antwort vom Verkäufer:
Badge ist eckig, Teppicheinstellung beidseitig.

Hier noch der Link: http://www.ebay.de/itm/120789521250?ssPa…984.m1423.l2649

Würdet Ihr die kleine Macke als relevant bezeichnen?
"Bei Facebook eine große Anzahl Freunde oder Likes zu haben, ist wie bei Monopoli reich zu sein." (AAXplosion) :thumbsup:

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. Oktober 2011, 14:15

Wenn du die kleine Kerbe (Materialabtrag) meinst, nein ist nicht wesentlich.
Alles wird gut

Drummer2010

Mitglied

  • »Drummer2010« ist männlich
  • »Drummer2010« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. November 2010

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Oktober 2011, 14:52

Könnte vielleicht der ein oder andere, der diese Snare sein eigen nennt auch noch seinen Senf dazugeben? (Zufrieden/nicht so, gibt es Problemchen mit den älteren Abehebungen etc.)

Ich habe noch bis morgen Bedenkzeit, ob ich sie nehme oder nicht, vielleicht könnt Ihr mir die Entscheidung ein wenig erleichtern - Viiilen Dank
"Bei Facebook eine große Anzahl Freunde oder Likes zu haben, ist wie bei Monopoli reich zu sein." (AAXplosion) :thumbsup:

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Oktober 2011, 15:09

Also ich habe 2x FF in 3,5 und 6,5" und habe keine Probleme mit der Abhebung oder sonstwas. auch das nachordern von Böckchen hat
gut funktioniert bei Pearl. Allerdings habe ich den Brass nur in 3,5".
Alles wird gut

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. Oktober 2011, 15:26

Hallo,

a) habe ich nur die neuere Variante und b) ist jede (gebrauchte) Trommel anders.
Wenn die Trommel keine ernsthaften Schäden hat, spricht nichts dagegen.

Grüße
Jürgen

siktuned

Mitglied

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. Oktober 2011, 15:41

ich hab ne neuere FF und das ist ne absolut solide trommel, ich denke bei keinem anderen modell ist es einfacher, sich soundtechnisch zu verändern...ich habe meine zb mit kupferkessel gekauft und 2 weitere kessel dazugekauft (acryl, holz) beide von drittanbietern und die kosten hielten sich sehr in grenzen (die original pearl-kessel sind übrigens die gleichen, wie sie auch für die masters-serien benutzt werden)

es ist auch kein problem, einen größeren kessel zu benutzen als den, für welchen der käfig eig. gebaut ist...einfach längere stimmschrauben kaufen

ich kann sie nur empfehlen
Ist das Resofell gerissen,
kling die Snare meist recht beschissen
Ist das Teil dann wieder heil,
klingt die Karre wieder geil :P

alexx

Mitglied

  • »alexx« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Wohnort: waldshut

  • Nachricht senden

11

Montag, 17. Oktober 2011, 16:12

mensch, da hab ich ja ein richtiges schnäppchen gemacht mit meiner pearl free floating für 90 euro :D

die pseudo abhebung finde ich jedoch absoluter schwachsinn, kann man aber abmontieren (bei meiner zumindest)

BigSize

unregistriert

12

Montag, 17. Oktober 2011, 20:38

Hi,

ich habe diese Snare in der Variante, die Du erworben hast. Ich glaube Du warst auch schon in meinem Profil, da gibt's ja ein Foto ;)
Ich bin total zufrieden mit der Snare und habe bei weitem noch nicht alle Fellkombinationen oder Stimmungen ausprobiert. Geschweige denn andere Kessel.
Auch mit der Abhebung habe ich keine Probleme, hatte sie beim reinigen demontiert und mich dabei mit allen Schrauben beschäftigt.

Der Rest ist Geschmacksache,
Gruß, Martin

Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

13

Montag, 17. Oktober 2011, 20:53

die pseudo abhebung finde ich jedoch absoluter schwachsinn, kann man aber abmontieren (bei meiner zumindest)


Das finde ich nicht, da man dadurch die Teppichspiralen exakt positionieren kann, und schlecht gefertigte Endplatten keinen schlechten Einfluss auf den Sound haben.

BigSize

unregistriert

14

Montag, 17. Oktober 2011, 21:02

Das finde ich nicht, da man dadurch die Teppichspiralen exakt positionieren kann, und schlecht gefertigte Endplatten keinen schlechten Einfluss auf den Sound haben.

Genau, da bei Verwendung dieses Modells http://www.thomann.de/de/pearl_es025.htm die Endplatten über die Snare hinausragen. Bei meiner Snare ist dieser Teppich drunter und ich kann nur bestätigen, dass die Auflage (eben nur die Snares und nicht die Platten) richtig gut ist.

  • »tonythesailor« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Januar 2011

Wohnort: Wien Favoriten

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. Oktober 2011, 21:29

Hi,

auch ne Frage dazu. Ich habe kürzlich die, wie oben genannt, "Sparvariante" mit Stahlkessel, 14 x 6,5 und geflanschten Spannreifen erworben. Sie hat den Snareteppich nur auf einer Seite einzustellen, hat aber den überlangen Snareteppich S-025, bei welchem nur die Snares und nicht die Endplatten am Resofell aufliegen. Wie ist diese Snare im Verhältniss zu den anderen Free Floating einzuordnen? Sind die Tauschkessel für alle Free Floating gleich, dh. bei allen einzusetzen? Da ich passende Gussspannreifen herumliegen habe, scheint ja zumindest dieses Problem gelöst. ^^
Suche TAMA Artstar Cordia Snare 14x5 und 20" Floor Tom, sowie TAMA Mastercraft und Starphonic Snares. Auch eine Ludwig Supraphonic 6,5 tube lugs (LM 402 T)

Suche TAMA Starclassic Bubinga NCD BN (Natural Cordia Black Nickel Hardw) Bass Drum, 22 oder 24

Suche Paiste Sig Line Dark Metal Ride 22, Power Ride 22, Reflector Bell Ride 22 "Powerslave", Top von Sound Edge und Power HH 14, sowie Heavy China 18 und 20, Full Crashes und grosse 2002er Crashs! Giant Beat 19" und 22" :P

  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

16

Montag, 17. Oktober 2011, 21:39

...also diese kleine Macke am Alu-Unterteil kannst Du vergessen - die macht überhaupt nichts aus. Die alte Variante der FF hat noch die Pseudo-Parallel-Abhebung, die dann auch den Einsatz des S-025 Teppichs verlangt. Sie hat dafür ein nur sehr kleines Snarebed (das ist wirklich nur angedeutet) - die Einstellung des Teppichs (sprich der Höhe der Umlenkrollen) ist etwas frickelig, aber wenn man es dann einmal richtig hat, dann bekommt man als Lohn eine sehr gute Ansprache des Teppichs und einen primal Sound (den übrigens mit allen Kesseln, auch dem etwas verschmähten Stahlkessel). Bei meiner Snare (die Stahl-Variante mit geflanschten Superhoops) funktioniert die Stimmung übrigens erst bei deutlich angeknalltem Reso - dann aber 1a amtlich - es kesselt, dass es nur so eine Freude ist. Deine mit dem Messingkessel und den Gussreifen wird lauter und aggressiver sein, bei den Rimshots dann schon in Richtung gnadenlos - so jedenfalls habe ich die Messingvariante in Erinnerung.

Die sechseckigen Lugs sind übrigens nicht mit den heutigen runden Lugs kompatibel - es gibt sie auch nicht mehr als Ersatzteil von Pearl (habe ich zumindest mal gelesen im PDF). Allerdings kann Dir jeder Schlosser so ein Teil aus einer Sechskantstange anfertigen, sollte denn mal ein Lug kaputt gehen.

Ich würde Dir auch einen zusätzlichen Ahornkessel als Variante zum Messing empfehlen - so einen bekommst Du unbehandelt schon für deutlich unter 100 EUR und die FFs sprechen sehr stark auf die Unterschiedlichen Kessel an vom Sound.

Ich denke, für den Preis hast Du einen guten Kauf gemacht - ich würde da jetzt nicht so viel nachdenken sondern das Ding neu befellen und ordentlich verhauen - Du würdest sie ohne großen Verlust immer wieder loswerden!

Edith hat noch dies dazugefügt: Pearl Freefloating Steel 14x6.5

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver_Stein« (17. Oktober 2011, 21:42)


Drummer2010

Mitglied

  • »Drummer2010« ist männlich
  • »Drummer2010« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. November 2010

  • Nachricht senden

17

Montag, 17. Oktober 2011, 22:04

Vielen Dank an alle - ich hab´mich entschlossen das Ding nun endgültig zu nehmen - auch befreundete Musiker haben mich darin bestärkt.

@ alexx: das kannst du wohl sagen - denn ich betrachte meinen Kauf schon als - na nicht unbedingt Schnäppchen, aber doch fair.

Dann darf ich mich nun zum Kreis der FF-Verprügler (zu mehr reichts im Moment auch noch nicht - brauch noch einige Unterrichts-Stunden) zählen.
Werd dann mal noch ordentlich üben, damit die Kleine auch schön gülden bleibt und nicht blau und grün anläuft. ;)

Das wär dann wohl auch mal ein Grund um einen Vorstellungs-Fred zu starten - versprochen, kommt sobald ich die Kleine in meinen Armen halte :love: .

Und nochmals Danke für die rege Anteilnahme :rolleyes:

Bis denne

Ferdl
"Bei Facebook eine große Anzahl Freunde oder Likes zu haben, ist wie bei Monopoli reich zu sein." (AAXplosion) :thumbsup:

Hammu

Mitglied

  • »Hammu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 18. Oktober 2011, 06:47

Vielen Dank an alle - ich hab´mich entschlossen das Ding nun endgültig zu nehmen - auch befreundete Musiker haben mich darin bestärkt.

Eine gute Entscheidung, die du nicht bereuen wirst.
Ich habe auch die alte Variante (mit der Pseudo-Parallelabhebung, die bei mir einwandfrei funktioniert und dem Messingkessel in 6,5" Tiefe) und komme, obwohl ich schon viele, auch wesentlich teurere Snare angetestet/besessen habe, immer wieder auf die Pearl FF als meine Hauptsnare zurück.
Viel Spass mit dem Teil!

shardik

Mitglied

  • »shardik« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. September 2007

Wohnort: Erzgebirge

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 18. Oktober 2011, 08:00

Kann mir bitte jemand erklären was eine Pseudo-Parallelabhebung ist
und worin Sie sich von einer Richtigen unterscheidet?

Ich kenn die Pearl FF. Weis daher wie die Abhebung aussieht.

MfG Nico

Drummer2010

Mitglied

  • »Drummer2010« ist männlich
  • »Drummer2010« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. November 2010

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 18. Oktober 2011, 08:23

Hi shardik,

dazu gibt´s im Forum schon einige Erklärungen, aber als Küken hier will ich nicht den Oberleher spielen, deshalb hier kurz meine bisherige Erkenntnis (gibt einige, dies sicher besser erklären können.

Bei einer "echten Parallelabhebung hast du durch ein Gestänge eine mechanische Verbindung zur gegenüberliegenden Seite (meist durch den Kessel geführt), wodurch die Abhebung den Teppich auf beiden Seiten abhebt :wacko:

Bei der "Pseudo"-Parallelabhebung meist nur die Möglichkeit den Teppich auf beiden Seiten durch eine Spannrändel feiner einzustellen. Es soll aber auch (hab ich mal gelesen) welche mit einer Feder-Vorspannung auf der gegenüberliegenden Seite der Abheubung geben, die dann beim Betätigen derselben den Teppich eben Parallel dazu auch mit abhebt (Hier isses: http://www.thomann.de/de/onlineexpert_103_3.html)

Alles klar?? (Wenn nicht, dürfen mich andere gern verbessern bzw. ergänzen)

Ferdl

Edit: Sehe gerade in deinem Profil, du hast eine Tama Starphonic - die wäre auch ein Wunschkandidat von mir gewesen - nur hab ich leider noch keine gebrauchten gefunden!!
"Bei Facebook eine große Anzahl Freunde oder Likes zu haben, ist wie bei Monopoli reich zu sein." (AAXplosion) :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drummer2010« (18. Oktober 2011, 08:30) aus folgendem Grund: Ergänzung