Sie sind nicht angemeldet.

Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 21:32

Trigger, Buchse, Kabel - wie wird's gemacht?

Hallo Community,

ich bin schon seit längeren aufmerksamer Leser hier und hab mich schon durch unzählige Beiträge gewühlt. Ich hab zwar schon gefunden wie ein Trigger mit Kabel verlötet wird, aber leider nie so richtig wie die Kabel dann a n die Buchse kommen.

Zu meinem eigentlichen Problem: Ich will mir auch ein DIY E-Drum bauen, weil ich keine Lust habe mir ein teures "von der Stange" zu kaufen. Nun habe ich bereits ein billiges 10" Tom in 2 Teile zersägt, sowie Trigger und Buchsen bestellt. Leider fehlt mir im Augenblick noch das technische Verständnis zur Elektronik, weshalb ich nun etwas ratlos bin, wie ich was verbinden kann.

Folgende Komponenten liegen vor:

Einbaubuchse:

http://www.conrad.de/ce/de/product/73396…MM-2POL-NYS2203

Piezo-Trigger:

http://www.conrad.de/ce/de/product/71039…4W/?ref=detview

Da diese Kabel, welche bereits an dem Trigger vorhanden sind ultimativ dünn sind, frage ich mich nun, ob ich diese auch mit etwas dickeren Kabeln verlöten kann. Gibt es einen Schaltplan, wie Trigger und Buchse im Mono Aufbau zu verlöten sind? Brauche ich noch einen Poti oder ähnliches? Ich würde auch gern die Kabel zur Klinkenbüchse mit Flachsteckhülsen verbinden, dafür bräuchte ich aber mit Sicherheit dickere Kabel.

Bitte steinigt mich nicht falls es ein ähnliches Thema schon einmal gibt, aber ich habe leider auf diese Problematik keine Antworten gefunden.

Danke schonmal und Grüße :D

mc.man

Mitglied

  • »mc.man« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2007

Wohnort: Ahlen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 21:41

hab mich schon durch unzählige Beiträge gewühlt.
... und dabei diesen übersehen? Da gibt es sogar einen Link auf einen Thread "Löten für Doofe"...

Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:00

Hi,

üersehen habe ich den nicht, aber alle Fragen werden trotzdem nicht beantwortet, kann ich denn verschiedene Kabelquerschnitte zusammenbruzeln oder stört dass das Signal des Triggers (Dämpfung o.ä.)

Ebenfalls finde ich da ein Schema zum verlöten eines XLR Steckers, was mir leider auch nicht hilft, da ich eine 6,3mm Klinkenbuchse habe und deren Aufbau anders aussieht.

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:06

Ebenfalls finde ich da ein Schema zum verlöten eines XLR Steckers, was mir leider auch nicht hilft, da ich eine 6,3mm Klinkenbuchse habe und deren Aufbau anders aussieht.


Gug´s Dir noch mal genau an:


Edit ich muss aber zugeben dass vielleicht nicht jeder weiß was am Klinkenstecker Sleve,Ring u. Tip bedeutet.
Da muss ich der Grafik wohl noch was hinzu fügen.

Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:20

Genau das ist das Problem :)

Ich weiß nicht was Ring und Tip an der Klinkenbuchse sind... aber vielleicht kann ich das ja mit Flachsteckverbindern machen, da brauch ich an dieser Stelle nix löten. Ist es denn möglich, diese ultradünnen Kabel des Piezos in eine Lüsterklemme zu spannen und dann mit den etwas dickeren Kabeln (ich habe 0,14mm Querschnitt im Blick) auf die Flachsteckverbinder bzw. Kabelschuhe zu gehen?

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:23

Tip> Spitze/ Ring ist der Ring hinter der Spitze (Stereo) Mono hat keinen Ring/ Der Schaft oder der Lange Teil ist Sleve

Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:36

Ich hab jetzt mal schnell 2 Bilder der Klinkenbuchse von hinten geknipst, vielleicht kann mir daran jemand erklären was wo verlötet werden muss :)

http://imageshack.us/photo/my-images/683/20111229222820.jpg/

http://imageshack.us/photo/my-images/39/20111229222905.jpg/

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:40

Der ganz große ist Masse also Sleve.
Der Kleinere ist Tip

Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 22:45

Ok, also rotes Kabel an den kurzen Stecker und Schwarz an den langen? Ich glaube bei Elektrotechnik war ich immer Kreide holen...:)

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 23:16

Ok, also rotes Kabel an den kurzen Stecker und Schwarz an den langen?



Bei mono geht das so oder so

Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. Dezember 2011, 00:13

Das erleichtert die Sache natürlich ungemein :) Die Toms sollen nur Mono Trigger sein, mehr brauch ich vorerst nicht.

Nur noch eine Frage... Ist es möglich die dünnen Triggerkabel, die bereits verlötet sind mit dickeren Kabeln zu verbinden oder kommt dann das Signal nicht mehr an bzw. wird zu stark gedämpft?

Biervampir

Mitglied

  • »Biervampir« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. August 2008

Wohnort: Ständig pendelnd

Firma: r-drums

  • Nachricht senden

12

Freitag, 30. Dezember 2011, 00:37

Nur noch eine Frage... Ist es möglich die dünnen Triggerkabel, die bereits verlötet sind mit dickeren Kabeln zu verbinden oder kommt dann das Signal nicht mehr an bzw. wird zu stark gedämpft?

Das ist kein Problem. Das dickere Kabel sollte aber eine flexible Litze sein und kein starrer Draht.
Zudem ist es wichtig die Lötstellen zu isolieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biervampir« (30. Dezember 2011, 01:08)


Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

13

Freitag, 30. Dezember 2011, 00:53

Danke Jungs, das hat mir echt geholfen und es nimmt mir die Angst irgendetwas zu versauen. Zum Glück sind es auch nur Pfennigartikel :)

Ich werde das Projekt dokumentieren und zu gegebener Zeit mal eine komplette Übersicht posten.

Danke nochmal :)

Beetlejuice

neues Mitglied

  • »Beetlejuice« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2011

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. Januar 2012, 23:04

Also Jungs,

nachdem ich mir immer noch nicht sicher war, wie was angeschlossen wird, hab ich einfach alles ohne löten gemacht.

Ich hatte mir auch erst Schaumstoffkegel aus der Bucht organisiert, welches aber nicht das gewünschte Ergebnis brachte, die Abnahme der Trigger war viel zu leise. Was den gewünschten Erfolg gebracht hat waren Rohrisolierung aus dem Baumarkt (Was auch den Vorteil hat, das die Höhe zwischen Rim und Halter variieren kann).

Ich muss dazu sagen, das ich im Augenblick nur ein MPS-100 Modul zur Verfügung hab und sich deshalb das Feintuning der Trigger in Grenzen hält (nicht vorhanden ist :))

Hier noch 2 Bilder der abenteuerlichen Konstruktion: (Erst war der trigger in der Mitte, am Rand funktionierts aber deutlich besser, da der Hotspot weg ist)


[url]http://imageshack.us/photo/my-images/515/20120118180217.jpg/
[/url]

http://imageshack.us/photo/my-images/109/20120118180239.jpg/