Sie sind nicht angemeldet.

Franky74

neues Mitglied

  • »Franky74« ist männlich
  • »Franky74« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Oktober 2013, 23:33

TD30 Backup erstellen

Hallo zusammen,
ich habe mir einen Roland TD30 zugelegt. Jetzt möchte ich gern bevor ich änderungen vornehme das ganze auf einen USB Stick sichern Nun bekomme ich immer die Meldung das der Stick nicht erkannt wird. In der Beschreibung steht man sollte bevorzugt den Roland USB Stick verwenden.
Hat jemand Erfahrung mit dem Sichern. Muß es den unbedingt der Stick von Roland sein. Dieser kostet über 75 Euro.

Lg Frank

JoergS

Mitglied

  • »JoergS« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

Wohnort: Kempen (NRW)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 07:53

Verstehe ich das recht
Du hast dein TD30 in dem Auslieferzustand und möchtest diesen auf einen USB Stick sichern?
Das ist überflüssig, da du das Gerät jederzeit über einen Werksreset wieder in diesen Zustand bringen kannst.

Zu dem USB Stick. Ich kann mir nicht vorstellen das nur ein Stick von Roland funktioniert.
Hier solltest du mal mit verschiedenen Speichergrößen experementieren
Mein Set
Klick

boysmile

Mitglied

  • »boysmile« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juni 2005

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 15:07

... du kannst normalerweise jeden Stick nehmen. Dieser sollte zunächst am Modul formatiert werden. Dann draufsichern und die Sicherung natürlich direkt auf den PC und dort in welchen Speicher (Cloud, externe Platte) auch immer.
Nur so ists sicher. Durch Probieren eines Sticks kannst Du auch nix kaputtmachen...

Franky74

neues Mitglied

  • »Franky74« ist männlich
  • »Franky74« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 23:22

Danke Euch für die Antworten.
Also ich kann mir vorstellen das es event. wie JoergS schon sagte an der Speichergröße liegt das der Stick nicht angenommen wird. Formatieren habe ich auch schon probiert ging auch nicht.
Mein Stick hat 8GB. Der von Roland nur 2GB.
Ich möchte halt alles sichern bevor ich groß zum ändern und probieren anfange. Bei einem Reset sind ja dann alle Einstellungen weg.
Grüße Frank

Albatross

Mitglied

  • »Albatross« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 10:53

Die Größe ist hier eher zweitrangig (was anderes wäre es bei Speicherkarten wie SD).

Das TD-30 frisst alles, sofern es mit FAT32 formatiert ist.
Habe gerade nochmal Sticks in der Größe 2, 4, 8 und 16GB eingesteckt - klappt.
Alle unter Windows 7 (schnell)fomatiert. MacOS unterstützt das ja auch.
Mit NTFS sagt das TD-30 "USB Memory not connected" (oder so ähnlich).

In der Doku ist darüber übrigens nichts zu lesen! Man kann ein Stick zwar am
TD-30 formatieren, aber nur, wenn es bereits mit FAT32 erkannt wurde!!! *Schluck*
Habe diesbezüglich eine Anfrage bei Roland laufen.

@Franky: Deine Aussage ist etwas irreführend. Wenn Du ein Backup machen möchtest,
BEVOR Du irgendwelche Änderungen vornehmen willst, dann gehen JoergS und andere
natürlich davon aus, dass das der Urzustand ist. Wenn Du ein paar grundlegende
Änderungen vornehmen willst, um die dann quasi als Basis zu speichern, um dann
weiter zu experimentieren, dann ist Dein Vorhaben natürlich nachvollziehbar.

Edith hat diverse Vertupper kerrigiert :cursing:

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Albatross« (3. Oktober 2013, 11:26)


Franky74

neues Mitglied

  • »Franky74« ist männlich
  • »Franky74« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 12:11

Hallo Albatross,
muß Dir Recht geben falsch Ausgedrückt. Mit dem USB Stick hattest Du Recht. Unter Window formatiert un schon klappt es. War neu, Roland könnte dies ja in der Beschreibung erwähnen!
So dann kann es ja jetzt los gehn mit dem experimentieren.
Grüße Frank :)

Albatross

Mitglied

  • »Albatross« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Oktober 2013, 14:31

Hier ein Auszug der Antwort von Roland(musik.de):

"... Eine Möglichkeit, das Dateisystem mit dem TD-30 selber zu ändern gibt es leider nicht.
Daher müsste in der Tat auf den PC zurückgegriffen werden."

Desweiteren will man den Hinweis, dass entsprechende Informationen im Handbuch
fehlen, an den entsprechenden Produktmanager weitergeben.

Franky74

neues Mitglied

  • »Franky74« ist männlich
  • »Franky74« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. Oktober 2013, 11:27

Hallo Albatross,
das wäre doch gleich mal eine Verbesserung für Roland. Bei so einem teuren Modul sollte das doch möglich sein.

Grüße Frank

tomjunior

Mitglied

  • »tomjunior« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2003

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. August 2017, 19:47

Ich kram den Thread mal raus.

Ich bin am verzweifeln mit den USB-Sticks. Ich habe einen USB-Stick (Intenso, 4GB, FAT32) der funktioniert prima.

Jetzt habe ich mir einen zweiten USB-Stick besorgt (auch Intenso, 8GB, FAT32). Was ich auch mache, das TD-30 erkennt den USB-Stick nicht.

Hat jemand noch einen Tipp? Das kann doch nicht sein. Ich kann doch nicht 5 verschiedene USB-Sticks im Fachhandel kaufen und darauf hoffen, dass vielleicht einer funktioniert. ?(

Smaug

Mitglied

  • »Smaug« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. März 2008

Wohnort: Erlangen

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. August 2017, 21:24

Ich habe seit kurzem selbst ein TD30 habe aber noch keine Erfahrung damit sammeln können, da sich mein Set noch im Bau befindet.

Daher kann ich nur mutmaßen. Kann es vielleicht sein, dass das TD30 (ist ja auch nicht mehr das jüngste). Nur kleinere USB-Sticks erkennt?

tomjunior

Mitglied

  • »tomjunior« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2003

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. August 2017, 23:00

Ja, es scheint so, dass es mit 4GB Sticks kein Problem gibt.

4GB-Sticks gibt es nicht im Blöd-Markt. Rarität aus der Vergangenheit..... :P Habe online mal noch einen 4GB-Stick bestellt. Ich hoffe, daran liegt es.

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 27. August 2017, 20:45

Meiner Erfahrung nach gehen auch größere Sticks ...
Ich hatte mal nen FAT-32-Stick, der zwar erkannt wurde, aber es lies sich kein Backup drauf erstellen - hab ihn dann direkt mit dem TD-30 formatiert, dann gings ...
Wenn er aber gar nicht erkannt wird weiß ich auch nicht weiter - aber google zeigt zu dem Thema viele Treffer - vielleicht ist ja was dabei ...
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

tomjunior

Mitglied

  • »tomjunior« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2003

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. August 2017, 22:26

Ich schreibe hier mal die Antwort vom Roland Customer-Support rein:

Wir empfehlen max. 32 GB große USB-Sticks (USB 2.0 Standard) der Marken Sandisk, Toshiba und Panasonic. Von Billigfabrikaten ist anzuraten, da diese desöfteren nicht korrekt erkannt werden. Zudem sollte der USB-Stick vor Inbetriebnahme mit dem TD-30 formatiert werden

Der letzte Satz erübrigt sich, wenn wie in meinem Fall der USB-Stick vom TD-30 erst gar nicht erkannt wird.

Ich habe es dann aber mal mit einem SanDisk Cruzer Blade 16GB, USB 2.0 probiert und es hat funktioniert. ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tomjunior« (5. September 2017, 09:10)


Ähnliche Themen