Sie sind nicht angemeldet.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich
  • »Moe Jorello« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Januar 2014, 23:14

Moe Jorellos Sammelsurium (Sterne Deluxe)

So, dann stelle ich mich mal auch vor. (...auch wieder eine von diesen längeren Geschichten... also Vorsicht! :) )

Meine ersten Schlagzeugversuche mussten meine Eltern bereits früh ertragen. Ich war zwei oder drei Jahre alt, als die ersten Waschtöpfe und Kochtöpfe als Trommeln herhalten mussten. Wenig später folgte die obligatorische Zeit der runden Papp-Waschtrommeln, die von mir zu einem Schlagzeug umfunktioniert wurden. Die Filzschreiber sorgten schnell für bunte "Felle". Als diese erstmals zerschlissen waren, bekam ich eine Kindertrommel.

Auch sie wurde Opfer meiner Trommelattacken und auch hier sorgten irgendwann bunte Stifte für farbliche Auffrischung des Felles. Stolz war ich kurze Zeit später auf meine erste "elektische Gitarre". Eine Spielzeuggitarre für Kinder. Sie war prima - bis die Drahtsaiten rissen. Der Spaß war vorbei. Also wurde als nächstes gerasselt und Lärm mit einem Schellenkranz gemacht. Und das Sofa wurde auch zum Trommelutensil.

Trotz meiner - oder vielleicht auch gerade wegen meiner - Trommelkünste, beschlossen meine Eltern, dass ich mal richtig etwas musikalisches erlernen sollte. Es folgten Mundharmonika, Blockflöte (die nicht nur im Schulunterricht maltraitiert wurde), Maultrommel und dann eine Konzertgitarre. Acht Jahre lang frönte ich der klassischen Gitarre. Im Schulunterricht zog es mich dennoch immer gen Becken, Pauken und Trommeln. Und als dann auch noch "Super drumming" mit Pete York im Fernsehen lief, ...

... war ich einerseits begeistert von den Schlagzeugern, andererseits enttäuscht, weil ich es sowas nicht haben konnte. Also baute ich mir behelfsmäßig ein paar Steeldrums aus Keksdosen. Das war aber auch nicht so der bringer.

Das Gitarrenspiel lief also weiter und ich war recht zufrieden damit. Aber ein Paar Sticks kaufte ich mir dann doch irgendwann. Und ich begann, in der Luft auf imaginären Schlagzeugen zu spielen, zur Musik, die aus dem Kasettenrekorder dudelte. AC/DC, The Who, Pink Floyd, Led Zeppelin, Deep Purple, Primus und so weiter. Dazu übte ich mich auch noch am Klavier meines jüngeren Bruders nebenbei.

Im Laufe der Schulzeit kamen dann die ersten Schulband-Projekte. Meine ersten Erfahrungen an einem realen Schlagzeug machte ich erst zu Beginn der 90er am Schulschlagzeug, ein silbernes Sonor-Set der Einsteigerklasse. Sowas in etwa...



Bumm Tschak Bumm Tschak. Ich konnte es einfach.
EDIT: Mir ist gerade wieder eingefallen, dass ich sogar kurfristig ein Drumset besaß! Ein Schulkumpel von mir - großer Bonham-Fan, hatte sein Doppelbassdrum-Set verkleinert und mir eine Bassdrum mit zwei Toms, einem Crashbecken und einer Snare gegeben, total verranzt, weil es mal bei einem Scheunenbrand gelitten hatte, war mir aber Wurst. Ich habe drauf herumgehämmert - sehr zum Leidwesen meiner Eltern. Wann das Set verschwunden ist, weiß ich aber gar nicht mehr. Meine Eltern haben das wohl klammheimlich entsorgt... Naja... egal. Als kurz darauf bei Freunden von mir, die ebenfalls eine Band hatten, der Drummer ausgefallen war, wurde ich gefragt, ob ich vielleicht aushelfen könnte. Und schon saß ich da, an einem deutlich besseren silbernen Pearl. Welcher Typ, wusste ich nicht, ich wusste nur, es war ein Schlagzeug an dem ich saß und ich hatte wieder mächtig Spaß. Es sah in etwa so aus...



Aus dem Kurzengagement wurde ein längeres. Ich spielte auf dem Set meines Freundes, der lieber die Gitarre und das Klavier benutzte. Das kam mir gelegen, ein echtes eigenes Schlagzeug konnte ich mir damals nicht leisten und meine Eltern wären vermutlich im Kreis gesprungen, wenn ich eines gewollt hätte.

Während des Studiums verlor sich die Musikerschar dann allmählich aus den Augen - und ich war wieder, wo ich vorher war: Vor meiner Gitarre. Nun gut, also spielte ich wieder Gitarre. Eine zweite Gitarre kam dazu. Und dabei sollte es erstmal bleiben. Denn nun kamen Job und Freundin bzw. meine jetzige Frau dazu und ich hatte irgendwie gar keine Zeit für Musizieren mehr übrig. Selbst meine Gitarren verstaubten.

Nach längerer Musikabstinenz reaktivierte ich die Gitarre. Doch meine Frau merkte, dass in mir etwas schlummerte, was heraus wollte. Wenn Animal bei der Muppetshow gegen Buddy Rich antrat, ...



funkelten meine Augen. Bei den Elbjazz-Festivals schwärmte ich von Drummern wie z.B. Manu Katché, ich spielte meiner Frau gar Joe Morellos Schlagzeugsoli vor. Ich freute mich über Jazzdrummer in den Jazzclubs. Sie ahnte, was mit mir los war. Und schenkte mir: Ein FIngerschlagzeug. Nun gut... mehr war erstmal nicht drin, sagte sie. Aber ich hatte immerhin mein zweites eigenes Schlagzeug (nach der Kindertrommel).



Dann folgte ein Gutschein für Schlagzeugunterricht. Uff... blamiere ich mich nicht da, nach so langer Pause, war mein Gedanke. Er war unbegründet.

Obgleich ich mehr als 15 Jahre nicht mehr am Schlagzeug saß, hatte ich schnell wieder Spaß am Spielen und nach einer kurzen Entrostungsphase wurden bereits Offbeats und ähnliche Elemente geübt. Meine Frau gab mir Rückendeckung und sagte, ich solle mir endlich ein Schlagzeug holen. Nach reichlichem Abwägen, was ich denn nun haben will, habe ich mich letztentlich für das schicke und knackige Tama Superstar Hyperdrive entschieden und einen Satz wohlklingender Masterwork Becken. Und ich bin absolut glücklich mit dem Instrument und spiele damit derzeit vor allem Jazz, 70er Funk und Soulnummern, dann und wann auch mal 'ne Rocknummer. Bin zwar schon 40, fühle mich aber gerade wieder wie 20. :)

So langsam kommt bei mir wieder alles zusammen, die Sicherheit im Spiel, die technischen Fähigkeiten, die kreative Seite... ich sehe die Fortschritte und das versüßt mir die Tage. Nun warte ich noch, dass ein Freund von mir sich sein lang erhoffte Saxofon holt, und dann wird gemeinsam mit einem Kumpel von mir, der Bassist ist, ordentlich im Proberaum gejammt. Bis dahin trommel ich für mich und übe, übe, übe. Und Bumm und Tschak und Bumm und Tschak! Yeah!


Tama Starclassic Performer (Birch/Bubinga)
Red Oyster
22x16 Bassdrum, 12x8 TomTom, 16x16 Floortom




Tama Starclassic Performer (Birch/Bubinga)
White Silk [Limited Edition]
20x14 Bassdrum, 12x8 TomTom, 14x14 Floortom




Tama Superstar Hyperdrive (Birch),
Galaxy Sparkle [Limited Edition]
22x18 Bassdrum, (10x6,5 TomTom), 12 x7 TomTom, 16x14 FloorTom





Snares:


14x5,5 Tama Star Bubinga, Dark green cordia


14x5,5 Tama Superstar, Birch (Set-Snare)


12x5,5 Tama Metalworks, Steel/Black Nickel


12x5 Tama Limited Edition WBP125T, Poplar


14x5 Tama Metalworks, Steel/Black Nickel


14x5,5 Tama Artwood, Maple


14x5,5 Tama Sound Lab Project Classic Maple


14x5,5 Tama Sound Lab Project Vintage Steel


14x5 Tama Sound Lab Project Super-Aluminium


14x5,5 Tama Sound Lab Project Vintage Poplar Maple


Becken:

Sabian HHX
14" Evolution Hihat
10" Evolution Splash
12" Evolution Splash
16" Evolution Crash
18" Evolution Crash
20" Evolution Ride

Masterwork Custom
14" Medium HiHat (1075/1300g)
8" Splash (180g)
10" Splash (260g)
16" Medium Crash (1006g)
18" Medium Crash (1610g)
20" Medium Ride (2200g)

Masterwork Troy Ltd. Edition
14" Medium HiHat (1050/1226g)
10" Splash (220g)
16" Medium Crash (1010g)
18" Medium Crash (1550g)
20" Medium Ride (2575g)

Masterwork Resonant
14" Medium Crash

Zultan Caz (= Turkish Millenium)
15" HiHat (1295/1410g)
17" Crash (1225g)
19" Crash/Ride (1955g)
20" Ride (2079g)

Hardware:
Beckenständer: Tama Roadpro, Sakae Flatbase. Reservekram: ein bissl Sonor 200&4000 und Yamaha-Zeugs
HiHat-Maschinen: Tama IronCobra HH 605, Yamaha HS1200D, Yamaha HS650A (für das leichte Gepäck))
Fußmaschinen: 2x Yamaha FP9500D (Direct Drive),
Sitze: Gibraltar & Sonor

Wieder weg:
Sonor Force 2007 Blue Fade Studio, 14,5,5 Sonor Force 2007 Snare, 13x5 Pearl Rhythm Traveler Snare, 13x3,5 Mapex Black Panther Deep Forest Snare, Pearl Rhythm Traveler Gig Kit, Mapex P-950 A pedal, Sonor SP473 pedal, 200er Hihat, Tama HP300B Iron Cobra
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Dieser Beitrag wurde bereits 124 mal editiert, zuletzt von »Moe Jorello« (18. April 2017, 21:34) aus folgendem Grund: Update.


2

Montag, 27. Januar 2014, 06:45

sehr schön zu lesen, wieviele dieser geschichten sich doch ähneln (pappeimer, silbernes sonorschulset, lange pause) ... viel spaß weiterhin und herzliche grüße in den nasskalten norden.

  • »sonor-hilite« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2011

Wohnort: NRW - Wuppertal

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. Januar 2014, 07:22

Groovige Grüße und viel Spaß im Forum.

Manche schwimmen mit der Strömung, mache gegen die Strömung - ich dagegen steh im Wald und finde den scheiss Fluss nicht! ;(

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. Januar 2014, 07:40

Herzlich willkommen bei den Verrückten!
Sehr schön zu sehen/zu lesen, dass Du letztendlich bei Deiner Bestimmung gelandet bist. :thumbup:

AC/DC, The Who, Pink Floyd, Led Zeppelin, Deep Purple, Primus
Primus ist zwar schräg, aber in dieser Auflistung erst recht...


sehr schön zu lesen, wieviele dieser geschichten sich doch ähneln (pappeimer, silbernes sonorschulset, lange pause)

:D Genau.
Und ungefähr dasselbe Alter sollten wir auch haben.

Grüße!
Tom

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Januar 2014, 07:47

Willkommen!

Einige Sachen konnte ich auch entdecken von meiner "Karriere". Vom Superdrummuing habe ich mir auch voriges Jahr die DVD´s besorgt.
Alles wird gut

  • »Drummer´s Eve« ist weiblich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Januar 2014, 08:00

Moinmoin,
die Kindertrommel und Fingerdrums kenn (hatte/hab) auch ^^
Schön, dass du jetzt richtig gelandet bist ;) :thumbup:
Viel Spaß hier und Gruß aus´m nördlichen Schnee
je langsamer desto schneller

Punkgirl

Mitglied

  • »Punkgirl« ist weiblich

Registrierungsdatum: 28. Februar 2013

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Januar 2014, 09:49

Wow, du bist der einzige der noch länger leiden musste, bis er ein Set hatte, als ich.

maetes

Mitglied

  • »maetes« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2006

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. Januar 2014, 11:04

Ach, wie viel kommt mir von dieser Geschichte bekannt vor!
Willkommen im Forum. Die Ü40er bekommen mal wieder Verstärkung, die mit Schlagzeugern wie Morello & Co. noch was anfangen können.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich
  • »Moe Jorello« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Januar 2014, 20:25

Erstmal danke für das nette Feedback. :)

Primus ist zwar schräg, aber in dieser Auflistung erst recht...
Och, da gab es noch andere Bands im Laufe der Jahre, die auch nicht so ganz in die Liste passen: Fugazi, Sepultura, Henry Rollins, Mudhoney, 108, Rykers, Kyuss, Machine Head,...

Die Ü40er bekommen mal wieder Verstärkung, die mit Schlagzeugern wie Morello & Co. noch was anfangen können.
Joe Morello, Tony Williams, Gene Krupa, Buddy Rich, Max Roach usw... die waren schon nicht schlecht, gell? :)
Wow, du bist der einzige der noch länger leiden musste, bis er ein Set hatte, als ich.
Ach, andere haben noch länger als ich gewartet. Von daher sehe ich das gaaaanz gelassen. Und nur weil ich kein eigenes Set hatte bedeutet es ja nicht, dass ich nicht schon drummen konnte. ;)
Vom Superdrummuing habe ich mir auch voriges Jahr die DVD´s besorgt.
Das war schon ein Ereignis für mich damals, diese ganzen Weltklassedrummer so sehen zu können. Nur eines hatte mich noch mehr vom Hocker gerissen: Als ich das erste Mal die Aufnahmen vom Woodstock-FEstival sah und wie Keith Moon da wie ein besessener spielte. Für mich unvergesslich. Genauso wie der junge spitzendrummer, den Santana damals im Gepäck hatte. Komme grad' nicht auf seinen Namen...
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

fwdrums

Mitglied

  • »fwdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2004

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. Januar 2014, 08:33

Michael Shrieve

fwdrums
nontoxic: kurze lange CD-Pause

hueni

Mitglied

  • »hueni« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Januar 2006

Wohnort: Bensheim

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. Januar 2014, 09:37

auch für mich neben Superdrumming eines der frühen AHA Erlebnisse



ach ja: Tolle Vorstellung, Herzlich Willkommen bei den "kloppenden Bekloppten"
now, this little number is in thirteen. it's subdivided 5 8 and 4 4, if you wanna clap your hands: one two one two three one two three four .... pretty good! FZ (1940 - 1993)
Mein Spielzeug im Einsatz Hueni for Sale

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. Januar 2014, 10:03

Fugazi

+1 :thumbup:
Eine meiner Lieblingsbands, ich schaffte es 1994 sogar auf einen Auftritt von denen. Für die obligatorischen 5$ Eintrittsgeld, das waren damals 14 Mark. Abendkasse, kein Vorverkauf. Kult... :)

°_° MAD

unregistriert

13

Mittwoch, 29. Januar 2014, 11:39

Bin zwar schon 40, fühle mich aber gerade wieder wie 20.


Du alter Sack 8)

Siehste... ich werde jetzt 5zich und fühle mich manchmal wie 80 8o

...aber - du hast recht. Trommeln hält jung UND macht sexy.... ist gesund für Körper und Geist :P

Fingerschlagzeug hab ich keines, dafür muss bei mir das Lenkrad im Auto herhalten und das Bodenblech :D

Lernzielwiederholung: Wer sind die mit weitem Abstand gefragtesten, coolsten, sexiesten,.... Musiker in einer Band?

Antwort: .......................................

Als kleine Hilfestellung: Die Lösung lautet nicht Keyboarder :whistling:

  • »braindead-animal« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. März 2003

Wohnort: vor der Höhe

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 29. Januar 2014, 13:36

Soulsacrifice von Graham Lear auf der Moonflower von Santana getrommelt geht meiner Meinung nach aber noch mehr ab. Back to topic
Wer leichter glaubt, wird schwerer klug!

Die Ente

Mitglied

Registrierungsdatum: 2. Mai 2013

Wohnort: Im Land wo Milch und Käse fliesst.

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. Januar 2014, 18:08

Schön, dass auch du's in dieses Forum voller Bekloppten geschafft hast. Dein Werdegang weckt Sympathien, meiner ist doch recht ähnlich. Mit dem Unterschied, hätten mich meine Eltern dazu verdonnert, ein "vernünftiges" Instrument zu lernen, in welches man reinblasen muss damit es einen Ton von sich gibt, ich wäre heute wohl ein anderer Mensch und würde Rasenmähen cool finden. Ne, da hau ich lieber auf irgendwas drauf und find alles cool, was dem Weltklima so richtig in die Fresse haut, anstatt es nur anzupusten.

Achja, schicke Bude haste da :thumbsup:. Weitermachen.
Der Entenfred!

Der Entenblog!

Listen, smile, agree. And then do whatever the fuck you gonna were do anyway.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich
  • »Moe Jorello« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

16

Freitag, 31. Januar 2014, 23:36

Och, weißt du, es gibt auch "ordentliche Instrumente" zum Reinblasen. Ein Saxophon finde ich z.B. ziemlich cool. (... wenn man es so spielen kann, wie Paul Desmond, Gerry Mulligan oder Sonny Rollins...) :)

Und danke für den "Budenlob". Habe mal besser Bilder verlinkt.
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Jarrek

Mitglied

  • »Jarrek« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2013

  • Nachricht senden

17

Freitag, 31. Januar 2014, 23:48

Schöne Geschichte, schönes Schlagzeug, schöne Becken.

Sicher dass das eine 22x18 Bassdrum ist? sieht recht lang aus auf den bildern und normalerweise habe ich die fünf-teiligen hyperdrive Sets nur mit 22x20 Bass gefunden.

Gruß,
Jarrek

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich
  • »Moe Jorello« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

18

Samstag, 1. Februar 2014, 00:03

Upps... da hab' ich mich verschrieben. Ist latürnich eine 22x20 Base. Ich ändere das mal. *peinlich...*
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Jarrek

Mitglied

  • »Jarrek« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2013

  • Nachricht senden

19

Samstag, 1. Februar 2014, 11:09

braucht dir nicht peinlich zu sein.
Ich find die langen Bassdrums geil. viele Forumsmitglieder schimpfen es "Modeerscheinung" und sind froh, dass der Trend wieder zu kürzeren BD's geht.
Den Sound finde ich geil und irgendwo hab ich mal gelesen: "Ist wie hinter der langen Motorhaube eines Luxusschlittens zu sitzen"... :thumbsup:
Hab das Tama superstar auch schonmal anspielen können und der erste Gedanke beim Treten in die Bassdrum war.. "BIEST!" :D

Da hätte ich eher Sorge, dass da für Funk und Soul zu viel Dampf raus kommt ;)

Gruß,
Jarrek
Stolzer Besitzer einer 22x20 Bassdrum.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich
  • »Moe Jorello« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

20

Samstag, 1. Februar 2014, 13:39

Also die hat schon mächtig Dampf. Ich habe sie auch ordentlich bändigen müssen, damit sie nicht alles klanglich zuhaut für Soul und Funk. Nach diversen Varianten, die ich probiert habe bin ich dann zu folgendem gekommen: Decke in die Bassdrum rein, auf der Beaterseite ein Küchenpapiertuch zu einem relativ schmalen Streifen falten und doppelt mit Gaffa ranbappen. Ist nun ein weicherer, tiefer aber immer noch durchdringender Wumss, nicht mehr so knallend, wie mit anderen Methoden. Wenn die Bassdrumm ordentlich getreten wird, dann kann sie aber immer noch fast alles unterbuttern, falls gewollt. Habe so das beste aus zwei Welten.
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Ähnliche Themen