Sie sind nicht angemeldet.

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Juli 2014, 12:36

"DIY"-E-Snare........eine runde Sache !!!

UPDATE Februar 2015 : .....die Zweite !!!.....jetzt mal in Holz-Optik

UPDATE August 2015 : OAK-E-Snare-Combo

UPDATE Januar 2016 : 13x6 Bubinga-Rosewood E-Drum-Snare

UPDATE Juni 2016 : 14x8 StaveShell E-Drum-Snare



…da es im Kreise der „DIY-Fraktion“ in letzter erschreckend ruhig geworden ist, möchte ich hier mal mein aktuelles und mittlerweile auch schon fast abgeschlossenes Projekt vorstellen…
Ziel war es, eine eigene E-Snare-Drum zu bauen, die optisch wie auch technisch zumindest hier im E-Drum-Sektor und letztendlich natürlich auch für mich persönlich Maßstäbe setzt und vielleicht auch Anregung für andere „Selbstbauer“ ist. Inspirationen (optisch wie auch technisch) findet man allein hier im Forum genügend.
Da ich mir bereits vor einigen Monaten ein A-Set mit Innentriggern umgebaut habe, reizt es mich seitdem, ein „eigenes“ Triggersystem zu bauen, welches mit Sicherheit gedanklich zu einem Großteil hier im Forum entstanden ist. Mehr dazu später...

Optisch sprechen mich schon seit langem „Trommeln“ mit schwarzer Hardware an, da diese aber nur schwer oder sehr teuer zu bekommen ist, habe ich mich für schwarz verchromte Hardware entschieden. Letztendlich haben mich bei den Design-Überlegungen zwei ganz spezielle Snares ziemlich angesprochen. Zum einen wäre da die PorkPie „Little Squealer Vented“ und zum anderen die Sonor „Phonic Plus Hi Tech“-Serie zu nennen, welche mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen ist aber aus meiner Sicht ein bärenstarkes Design hat!!!

Größentechnisch habe ich mich für 13“ x 6“ entschieden. Aber auch dazu später mehr…
Eines noch vorab……..eine solche Snare baut man nicht „mal eben“ für 29 €, die Kosten sind schon um einiges höher und ich bin mir völlig im Klaren darüber, dass es namhafte Anbieter gibt, die sehr hochwertige Triggersysteme sowie komplette Snares auch im E-Drum-Sektor vertreiben. So hätte ich ein solches Projekt evtl. auch günstiger umsetzen können, aber mein Ziel war es meine „eigene“ Snare-Drum zu bauen und möglichst nicht auf „bestehendes“ zurückzugreifen.
Lieferanten für jegliches Zubehör waren die „üblichen Verdächtigen“. Hier schon mal mein Dank für erstklassigen Service und schnelle Lieferzeiten !!!

Sooo, lange Rede, gar kein Sinn…..es geht los…

Das Herzstück einer jeden E-Snare ist selbstverständlich das Triggersystem. Als Grundlage kommt hier ein gefräster Holzring aus dem Subwoofer-Bau zum Einsatz.
(Bild1: Holzring)

Der Außendurchmesser dieses Rings entspricht dem Innendurchmesser des 13“ Kessels, in diesem Fall 313mm. Die Stärke ist 25mm.
Nach einem 6mm breiten Rand folgt eine Vertiefung mit einem Durchmesser von 301mm und einer Tiefe von 3mm. Der innere Ausschnitt hat einen Durchmesser von 270mm. So entsteht ein Steg mit einer Breite von ca. 15mm welcher zur Aufnahme einer 300mm Aluscheibe dient, diese ist 3mm stark und schließt somit oben bündig mit dem Holzring ab.
In den Steg des Holzringes habe ich 8 Einschraubgewinde eingelassen, welche der Befestigung der Aluscheibe mit Senkkopfschrauben dienen.
(Bild2: Holzring mit Aluplatte)

Dieses Konstrukt wird dann komplett bis ca. zur Mitte in den Kessel eingelassen und von außen verschraubt. Da ich mich nicht für einzelne Spannböckchen sondern für „Tubelugs“ entschieden habe, ist die äußere Verschraubung später nicht mehr sichtbar.
So habe ich eine gute und vor allem stabile Grundlage für einen „Triggertisch“ und von der 360°-Verschraubung des Rings mit dem Kessel verspreche ich mir ein gutes Ansprechverhalten für den Rim-Piezo, welcher unter der Aluscheibe befestigt wird.
Bei dem Kessel handelt es sich übrigens um einen 13“x6“ Pappelholz-Kessel, der inkl. Gratung auf beiden Seiten super günstig ist und für den Bau von E-Drums völlig ausreichend ist.
(Bild3: Kessel mit eingelassenem Holzring)

Der „Triggertisch“ besteht aus einer 100mm Aluscheibe, welche eine Stärke von 2,5mm hat. Diese wird mit 3 Schrauben auf der darunter liegenden 300mm Aluscheibe befestigt. Zur Entkopplung kommen Kabeldurchführungstüllen zum Einsatz und zwar jeweils 2 pro Befestigungsschraube.
(Bild4: Kessel mit Triggerkonstruktion und Tubelugs)

Die spätere Verkabelung wird ebenfalls mit Kabeldurchführungstüllen in den unteren Bereich des Kessels verlegt.
Mehr dazu später.......heute wird gelötet !!!
Fortsetzung folgt......
»ahu« hat folgende Dateien angehängt:
  • Bild1.jpg (56,39 kB - 284 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. August 2017, 13:45)
  • Bild2.jpg (39,58 kB - 229 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. August 2017, 13:45)
  • Bild3.jpg (44,48 kB - 217 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. August 2017, 13:45)
  • Bild4.jpg (48,17 kB - 384 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 21:37)
Mein Gerümpel.....klick !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »ahu« (6. Juni 2016, 12:28)


Psycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »Psycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Juli 2014, 12:50

Hallo Ahu,

da bin ich mal neugierig. Sieht schon jetzt toll aus :thumbup:

Ich hab mir letztens auch eine neue E-Snare gebaut mit dem Anspruch mit sehr günstigen Mitteln die Triggereigenschaften der Rolandpads (PD-125BK) bzgl. Positional Sensing und Rim-Triggering zu erreichen, was mir m.E. nach auch geglückt ist. Da könnte ich eigentlich auch mal drüber berichten, allein die Zeit fehlte bisher.

Interessant wäre hier auch eine Auflistung der tatsächlichen Kosten, denn die sind ja für die meisten das Hauptkriterium, ob man selber baut oder fertig kauft.

VG, Micha

Essetiv

Snare-Round-Bender

  • »Essetiv« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2006

Wohnort: Assindia where the snow is black

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Juli 2014, 18:01

schick! :thumbup:

wann gibt es sound files? 8)
Eisenbiegerei 8)
ich find mich zurecht, ich hab tom tom am set! 8)
the two legged is supposed to be fooled!:P
(-: sresiarlleH dna sreknirdreeB uoy ll@ zliah :Dwas Krupp in Essen, das sind wir in trinken!

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Juli 2014, 11:33

Sooooo, die Lötarbeiten sind abgeschlossen und die Piezos inkl. Kegel eingebaut.(Bild5)
Nun warte ich nur noch auf die Lieferung der "Remo Silent Stroke"-Felle. Da scheint es aber derzeit bei den 13"-Fellen kleinere Lieferschwierigkeiten zu geben........also abwarten !!!

Es bleibt genug Zeit um mal eine grobe Kostenaufstellung zu machen......

- Kessel 30 €
- Hardware (Tubelugs, Spannreifen und -Schrauben) 60 €
- Aluscheiben ( 300mmx3mm und 100mmx2,5mm) 35 €
- Holzring 10 €
- Felle (REMO Silent Stroke) 26 €
- Piezos, Kegel und Zubehör 10 €
- Folie (Phonic Plus HI TECH, 1qm=30 €) 5 €
- Kleinteile ( Schrauben usw. ) 25€

Gesamt 201 €

......ich denke, das ist für eine solche E-Snare noch verträglich !!!

Sobald die Felle und die Folie angekommen sind, geht es weiter........
»ahu« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild5.jpg (39,19 kB - 288 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 21:37)
Mein Gerümpel.....klick !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ahu« (8. Juli 2014, 11:40)


Psycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »Psycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Juli 2014, 12:51

Hallo ahu,

sieht perfekt verarbeitet aus, Kompliment!

aber darf ich nachfragen, wie du da den rim-piezo verbaut hast, man sieht ihn gar nicht, und ob du einen Piezotyp für Rim und Fellmitte verwendest, oder unterschiedliche Typen oder Größen.

Und hast du vor auf den "rim noise eliminator" zu verzichten?

VG, Micha

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Juli 2014, 13:02

Hallo ahu,

sieht perfekt verarbeitet aus, Kompliment!

aber darf ich nachfragen, wie du da den rim-piezo verbaut hast, man sieht ihn gar nicht, und ob du einen Piezotyp für Rim und Fellmitte verwendest, oder unterschiedliche Typen oder Größen.

Und hast du vor auf den "rim noise eliminator" zu verzichten?

VG, Micha


.....der Rim-Piezo ist ein 35mm Piezo von Conrad, er ist mittig unter der 300mm Aluscheibe angebracht. Mit doppelseitigem Klebeband, da er direkten und ungedämpften Kontakt mit der Platte haben soll. (Bild folgt)
Der Head-Piezo ist ein 27mm-Piezo, der exakt so angebracht ist, wie "Biervampir" dies schon des öfteren hier im Forum beschrieben hat.

Habe gestern mal den ersten "Trockenprobelauf" gestartet und die Piezos getrennt voneinander getestet.........könnte alles gut gehen....grins

Geplant ist es natürlich auch einen Rim-Noise-Eliminator zu verwenden, habe die an meinem ganzen Set allein schon wegen der Optik verbaut und gute Erfahrungen damit gemacht.

Gruss
Andreas
Mein Gerümpel.....klick !!!

Andi81

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. Februar 2011

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Juli 2014, 09:26

Darf ich fragen woher du den Kessel hast?
Ich wollte so ein Projekt in nächster Zeit auch mal angehen, aber ohne auf fertige Kessel zurückgreifen zu müssen.
Und sind bei diesem Kessel die Löcher schon vorgebohrt?

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Juli 2014, 14:02

Darf ich fragen woher du den Kessel hast?
Ich wollte so ein Projekt in nächster Zeit auch mal angehen, aber ohne auf fertige Kessel zurückgreifen zu müssen.
Und sind bei diesem Kessel die Löcher schon vorgebohrt?


.....Kessel in allen möglichen Variationen bekommst Du z.B. bei "ST-Drums", stöbere dort einfach mal. Teilweise bekommst Du dort auch schon Angebote inkl. Hardware und Kessel, diese sind dann auch schon vorgebohrt.

Gruss
Andreas
Mein Gerümpel.....klick !!!

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Juli 2014, 18:05

Sooooo, da die Folie schneller war als die Remo-Felle, habe ich den Kessel heute "beklebt". Für´s erste mal ist es anscheinend ganz gut geworden, wenn der Kleber morgen trocken ist werde ich es wissen !!!

Hier mal ein Foto von der Unterseite des Kessels (Bild6)

Gruss
Andreas
»ahu« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild6.jpg (47,33 kB - 284 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 21:37)
Mein Gerümpel.....klick !!!

Andi81

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. Februar 2011

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Juli 2014, 10:04

Darf ich fragen woher du den Kessel hast?
Ich wollte so ein Projekt in nächster Zeit auch mal angehen, aber ohne auf fertige Kessel zurückgreifen zu müssen.
Und sind bei diesem Kessel die Löcher schon vorgebohrt?


.....Kessel in allen möglichen Variationen bekommst Du z.B. bei "ST-Drums", stöbere dort einfach mal. Teilweise bekommst Du dort auch schon Angebote inkl. Hardware und Kessel, diese sind dann auch schon vorgebohrt.

Gruss
Andreas
Cool, die Seite kannte ich noch nicht. Danke. :thumbsup:

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Juli 2014, 13:06

Finished......

......es ist vollbracht !!!
»ahu« hat folgende Dateien angehängt:
  • Bild7.jpg (51,35 kB - 249 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 21:37)
  • Bild8.jpg (55 kB - 212 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 21:37)
  • Bild9.jpg (55,35 kB - 210 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. September 2017, 21:37)
Mein Gerümpel.....klick !!!

Andi81

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. Februar 2011

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Juli 2014, 17:29

Sehr schön. Sieht edel aus.
Und das Beste ist, dass von oben kein Kabelsalat zu sehen ist. :thumbup:

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Juli 2014, 18:01

Sehr schön. Sieht edel aus.
Und das Beste ist, dass von oben kein Kabelsalat zu sehen ist. :thumbup:


Danke...das war mein Ziel !!!
Das Auge spielt mit !!! ;-)
Mein Gerümpel.....klick !!!

Mr D

Mitglied

  • »Mr D« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Januar 2012

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Juli 2014, 20:09

Die Snare macht richtig was her! ;)
Mit welchem Modul wird diese bei dir betrieben und klappt das mit dem Rim-Triggering?

Ich würde mich über weitere Projekte von dir freuen!
Roland TD-30 Sound-Modul, Roland TMC-6 Midi Converter, drum-tec Sapeli Pro-Series, dw & Gibraltar Hardware, Roland & Yamaha Cymbals, VicFirth Sticks

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Juli 2014, 12:37

Die Snare macht richtig was her! ;)
Mit welchem Modul wird diese bei dir betrieben und klappt das mit dem Rim-Triggering?

Ich würde mich über weitere Projekte von dir freuen!


Danke !!!
....ich betreibe die Snare an einem DM10, das Rim-Triggering funktioniert meiner Ansicht nach ausgezeichnet. Bin kein Profi, für mich als Anfänger ist es mehr als zufriedenstellend. Habe allerdings auch (noch) keinen Vergleich.
Werde evtl. mal ein Sound-File einstellen !!!

Gruss
Andreas
Mein Gerümpel.....klick !!!

Psycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »Psycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. Juli 2014, 17:53

wirklich sehr sehr schick geworden, gratuliere.

Die Triggereinschaften würden uns aber natürlich schon interessieren, insbesondere auch an Roland-Modulen, denn dabei gehts ja oft noch um mehr als rimshots- und clicks, wie z.B. um positional sensing, hot spots etc.

kennst du nich zufällig jemand, der ein Rolandmodul mit einem Rolandsnarepad hat, dann könntest du es mal direkt nebeneinander testen.

Grüße, Micha

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich
  • »ahu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

17

Montag, 14. Juli 2014, 21:31

wirklich sehr sehr schick geworden, gratuliere.

Die Triggereinschaften würden uns aber natürlich schon interessieren, insbesondere auch an Roland-Modulen, denn dabei gehts ja oft noch um mehr als rimshots- und clicks, wie z.B. um positional sensing, hot spots etc.

kennst du nich zufällig jemand, der ein Rolandmodul mit einem Rolandsnarepad hat, dann könntest du es mal direkt nebeneinander testen.

Grüße, Micha


Danke !!!
...also nach den ersten "Gehversuchen" mit der "Neuen" bin ich ziemlich begeistert. Der Dynamikumfang sowie die Trennung von Rim und Head sind Klasse. Ich werde evtl. am kommenden Montag die Gelegenheit haben, die Snare an einem TD-20 zu testen. Mein "Trommellehrer" kann zu Testzwecken evtl. eins besorgen. Zumindest aber kann er mir seine Profi-Meinung zur "Bespielbarkeit" sagen.....
......bin gespannt !!!

Gruss
Andreas
Mein Gerümpel.....klick !!!

firuzrasul

Mitglied

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

18

Montag, 14. Juli 2014, 21:54

wirklich sehr sehr schick geworden, gratuliere.

Die Triggereinschaften würden uns aber natürlich schon interessieren, insbesondere auch an Roland-Modulen, denn dabei gehts ja oft noch um mehr als rimshots- und clicks, wie z.B. um positional sensing, hot spots etc.

kennst du nich zufällig jemand, der ein Rolandmodul mit einem Rolandsnarepad hat, dann könntest du es mal direkt nebeneinander testen.

Grüße, Micha


Danke !!!
...also nach den ersten "Gehversuchen" mit der "Neuen" bin ich ziemlich begeistert. Der Dynamikumfang sowie die Trennung von Rim und Head sind Klasse. Ich werde evtl. am kommenden Montag die Gelegenheit haben, die Snare an einem TD-20 zu testen. Mein "Trommellehrer" kann zu Testzwecken evtl. eins besorgen. Zumindest aber kann er mir seine Profi-Meinung zur "Bespielbarkeit" sagen.....
......bin gespannt !!!

Gruss
Andreas
Hallo,
Kann sich jemand erklären, wie mit einem Trigger unter der Spielfläche das positional sensing bei Roland Modulen TD20 oder TD30 gehen soll?

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

19

Montag, 14. Juli 2014, 23:59

@ahu,

Erst mal Glückwunsch. Sieht wirklich sehr nobel aus mit dem matten Finnisch.


Kann sich jemand erklären, wie mit einem Trigger unter der Spielfläche das positional sensing bei Roland Modulen TD20 oder TD30 gehen soll?

Biervampier kann das sicher besser aber ich wills mal versuchen.

Wenn Du an den Mittentrigger ein Oszillograph hängst, wird dieser bei Schlägen auf den Randbereich des Fells eine andere Wellenform der Schwingungen ausweisen als bei Schlägen auf das Fellzentrum.
Und Rolandmodule sind eben in der Lage genau das in unterschiedliche Sounds umzusetzen.

firuzrasul

Mitglied

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. Juli 2014, 07:13

@ahu,

Erst mal Glückwunsch. Sieht wirklich sehr nobel aus mit dem matten Finnisch.


Kann sich jemand erklären, wie mit einem Trigger unter der Spielfläche das positional sensing bei Roland Modulen TD20 oder TD30 gehen soll?

Biervampier kann das sicher besser aber ich wills mal versuchen.

Wenn Du an den Mittentrigger ein Oszillograph hängst, wird dieser bei Schlägen auf den Randbereich des Fells eine andere Wellenform der Schwingungen ausweisen als bei Schlägen auf das Fellzentrum.
Und Rolandmodule sind eben in der Lage genau das in unterschiedliche Sounds umzusetzen.
Super, vielen Dank für diese Antwort. Muss mann dann für ein TD30 einen anderes Piezo für den Trigger verwenden, welches ggf. eine andere Spannung hat oder klappt dies auch mit normalen Triggern?

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

DIY, E-Drum, Snare, trigger