Sie sind nicht angemeldet.

Uke10

Mitglied

  • »Uke10« ist männlich
  • »Uke10« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2013

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. März 2016, 17:11

Sabian Sound Kit

Sabian bietet nun ein Recordingset bestehend aus 2 Overheads, Bassdrummikro und Mischpult an.
Sabiansoundkit

Sieht meiner Meinung nach ziemlich interessant aus.

DoctorCajon

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2015

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. März 2016, 17:23

Wäre zwar für mich persönlich nix, aber sieht wirklich nach einem interessanten Konzept aus. Für Drumcover Spezis auf Youtube bestimmt ne feine Sache. Jetzt kommt´s nur noch auf den Preis an. Für unter 200 Euro wäre das ein Knaller :)

Edith sagt: In den USA für knappe 299$ gelistet bei diversen Händlern. Da wären ein Behringer Pult und ein "günstiger" Drummicrokoffer preislich dann doch eine Alternative.
"The first rule of drumming: If you make a mistake, turn around and look angrily at the bass player" - Nick Mason

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DoctorCajon« (15. März 2016, 18:54)


morava

Mitglied

  • »morava« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2014

Wohnort: Saalfeld / Saale

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. März 2016, 19:02

Das Mischpult sieht ganz interessant aus, weil es vermutlich nen internen Speicher hat für playalongs... Und ein Display zum durchschalten!

Spart man sich den externen Player

Das BD Micro sieht mir verdächtig nach den günstigsten von Thomann, musicstore und Co aus und die overheads erinnern mich ein wenig an die 2 Behringer die ich zu hause rumliegen habe... Alles in allem eine gute Idee...

Aber wenn es tatsächlich nur billiges Equipment ist, ist es nur hübsch verpackt und zu teuer verkauft... Leider
Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran !

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. März 2016, 19:13

Warten wir mal die ersten Testberichte dazu ab. Wenn die Mikros gut sind, dann ist das gar nicht mal so uninteressant, auch weil eine kleine Recording-möglichkeit gleich integriert ist. Von der Idee gefällt mir so ein "abgestimmtes Miniset" aber ganz gut.
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. März 2016, 20:28

das Teil wird bei ebay knapp unter 300 Euro verkauft.
Ich finde das sehr teuer für ein 3 Kanaliges "Mischpult" ohne Angabe der technischen Spezifikationen. Die möchte man sicher auch nicht unbedingt an die große Glocke hängen.
Diese Chinamodelle bekommt man ab 25 Euro mit 4 Kanälen und Phantomspeisung.
Die Mikrofone scheinen ja auch nix dolles zu sein, ausser das sie an Overhead-optimized channels hängen for natural sound oder auch great sound.

Mit einem 12 Kanal Behringer für 69 Euro und seinem Smartphone ist man da sicher besser bedient.

:thumbdown:
All the gear, no idea

morava

Mitglied

  • »morava« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2014

Wohnort: Saalfeld / Saale

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. März 2016, 20:48

Ja, es kann gut sein.... oder aber nur hübsch verpackter Müll teuer verkauft... warten wir es ab! Die Idee is nicht ganz schlecht
Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran !

tschino

Mitglied

  • »tschino« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Wohnort: Südtirol

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. März 2016, 08:17

Schade wäre, wenn man wirklich nur die Mikrofone einzeln kaufen kann. Wenn es den Mixer - auf der Page scheint es zumindest, daß es den alleine nicht gibt, auch einzeln gibt - wäre es für mich eventuell interessant. Mikrofone habe ich ja schon. Gut, Test mal abwarten in der Hoffnung es wird nicht der gleiche Reinfall wie damals mit dieser Hi-hat. :D

Kann man anhand der Youtube-Videos schon erkennen, ob das Set taugt? Ich kenne mich da technisch zu wenig aus:
https://www.youtube.com/results?search_q…bbian+sound+kit

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. März 2016, 10:40

Spielzeug...
Billigmischer und Billigmikros umgelabelt und teuer verkauft.
Für 300€ bekommt man gerade mal ein gutes Overheadpärchen.
Das kann nicht viel sein.

Kauft euch anständiges Equipment. Wird euren Geldbeutel und eure Nerven schonen.

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. März 2016, 11:37

Hallo,

der Vorteil ist, dass Leute, denen es zu kompliziert ist,
die Chinakracher einzeln zu erwerben, nun ein Komplettpaket
bekommen.

Viele Hobby-Gitarristen werden das kaufen, somit eine tolle Sache.

Erweiterbarkeit und Flexibilität (und logischerweise auch Qualität)
sind nicht die Stärken.

Grüße
Jürgen

PS
Kabel und Ständer sind keine dabei, hm ... komplett?

scOOBay

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. März 2016, 13:40

Also ein richtiges Komplettpaket (inkl. Ständer und Kabel) würde es auch von t.bone geben.
Ob das dann was taugt sei dahin gestellt.

VG
scOOBay

Uke10

Mitglied

  • »Uke10« ist männlich
  • »Uke10« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2013

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. März 2016, 13:58

Die Soundbeispiele auf Youtube klingen wirklich alles andere als gut.
Schade finde ich zudem, dass kein USB Interface ins Mischpult integriert wurde, wie es bei vielen günstigen Behringer Modellen der Fall ist.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. März 2016, 17:20

Die Soundbeispiele auf Youtube klingen wirklich alles andere als gut.
Schade finde ich zudem, dass kein USB Interface ins Mischpult integriert wurde, wie es bei vielen günstigen Behringer Modellen der Fall ist.

ein 3-Kanal Mischpult ohne EQ, ohne Angabe irgendwelcher Spezifikationen und 3 Chinamikrofone und das für 300 Euro! Das ganze dann auch noch als Sackgasse ausgelegt.
Angestrebte Zielgruppe sind sicher Markenkonditionierte YT-Kiddies die sich sowas von Oma zu Weihnachten wünschen um ihr können der Welt mitzuteilen.
Der Trend scheint ja vorhanden, das Markenhersteller billge Fremdprodukte produzieren lassen um sie dann mit ihrem Label zu versehen. Vic Firth, Marshall und jetzt Sabian.
Wer sich ernsthaft damit beschäftigt sein Schlagzeug aufzunehmen wird kaum in Versuchung kommen so einen Müll zu kaufen.
All the gear, no idea

sonorlite

Mitglied

  • »sonorlite« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Wohnort: Bedesbach

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. März 2016, 21:04

So schlecht finde ich den Sound jetzt nicht. Es handelt sich nunmal um lediglich ein BD- und zwei Overheadmikrofone.

https://youtu.be/9jwImvI8Ou0?t=2m19s

Vielleicht etwas teuer, aber ist doch ne schnuckelige Idee. Es gibt genügend Leute, die sich nicht großartig mit nem Mischpult beschäftigen wollen, und demnach auf der Suche sind nach einer simplen Lösung.
{brigens> Ein Kezboard/Treiber ist v;llig [berfl[ssig! :D

scOOBay

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. März 2016, 21:24

Also nachdem ich hier heute zum ersten mal von dem Kit gelesen haben und die (auch von mir) kritischen Aussagen darüber, hat mich trotzdem der Gedanke an das Teil nicht losgelassen.

Tatsächlich gehöre ich wahrscheinlich genau zu der Zielgruppe.

Wenn ich das richtig verstanden habe, gehören zu dieser die Drummer, die ihr Spiel zur Eigen-Kontrolle aufnehmen wollen und keinen blassen Schimmer von Recording haben oder (wie ich) kein Bock haben sich damit zu beschäftigen.. Das Ding ist ausdrücklich nicht für Studioaufnahmen oder für Live Sessions da. Den Sound fand ich den YT-Video nicht so schlecht und die Möglichkeit, mit einem Gerät sehr einfach aufnehmen zu können hat schon was für sich. Ein einfache Übertragung der Aufnahmen durch die SD-Karte ist ebenfalls gewährleistet.

Selbst nach einer Stunde Recherche habe ich keine vergleichbare Lösung zu dem Preis gefunden. Damit wäre dieser nach meiner Auffassung von Angebot und Nachfrage durchaus OK, wenn nicht sogar günstig.

Man kann das ganze sicherlich auch per Laptop oder iPad lösen, aber dann schleppe ich neben den Mikros mindestens zwei weitere Geräte (Mixer, Laptop) rum, die dann auch noch Stromanschlüsse benötigen, weil die Akkus nicht lang genug halten. Dann zickt die Software rum (Mir heute bei meinem E-Kit mit Cubase so gegangen), und und und....

Von meiner Seite hat das Sabian Sound Kit damit durchaus seine Existenzberechtigung und ich sehe für mich auch Einsatzmöglichkeiten. Für sauberes Home-Recording wird das aber wohl nicht taugen. Da müssen dann schon eher 5-stellige Summen auf den Tisch.

VG
scOOBay

Uke10

Mitglied

  • »Uke10« ist männlich
  • »Uke10« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2013

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 16. März 2016, 22:09

@sc00Bay
Für den von dir erwähnten Einsatzbereich würde ich dir aber einen ganz normalen Handyrecorder, zb. Zoom H1/2 empfehlen.
Der Sound ist mehr als ausreichend um sich sein Spiel im Nachhinein anzuhören und per SD Karte aufnehmen kannst du auch.
Bei manchen Modellen kannst du dann auch noch externe Mikros anschließen und hast so ein Batteriebetriebenes Recording Setup.

Homerecording kann man auch auf andere Weise günstig betreiben, ich zb. benutze dazu ein 4-Kanal Usb Interface (150€) und Bassdrum, Snaredrum, sowie zwei Oberheadmikrofone, die mich zusammen auch nur knapp über 150€ gekostet haben.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. März 2016, 22:59

Drummer, die ihr Spiel zur Eigen-Kontrolle aufnehmen wollen und keinen blassen Schimmer von Recording haben
..werden damit auch nichts anfangen können.

die Möglichkeit, mit einem Gerät sehr einfach aufnehmen zu können hat schon was für sich.
und genau deswegen taugt dieses Spielzeug nicht.

Selbst nach einer Stunde Recherche habe ich keine vergleichbare Lösung zu dem Preis gefunden.
ein 12 Kanal Pult mit USB gebts ab 130 Euro, 1 BD und 2 OH Mikrofone für 95 Euro. Das sind sicher keine Topteile aber allemal besser als das hier genannte.

Für sauberes Home-Recording wird das aber wohl nicht taugen.
Genau. warum sollte man dann nicht weniger ausgeben für mehr? s.o.

Für den von dir erwähnten Einsatzbereich würde ich dir aber einen ganz normalen Handyrecorder, zb. Zoom H1/2 empfehlen.
das ist mit Sicherheit der beste Vorschlag für einfache hochwertige Aufnahmen mit einem Batteriebetriebenen Gerät das sogar noch in die Jackentasche passt.
Zoom gibts ab 100 Euro und selbst das H2N incl. der oben genannten Mikrofone ist immer noch billiger und besitzt hochwertige Wandler in Studioqualität.
All the gear, no idea

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. März 2016, 23:20

Also das hier ist auch nicht wirklich überzeugend. Die Becken klingen echt mau...

https://www.youtube.com/watch?v=qIyT-msp…ation_407297885
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 17. März 2016, 00:03

Schön, den Thread hier zu sehen - bin auf das Angebot über das neue Drums & Percussion aufmerksam geworden.
Ich dachte mir dasselbe wie die meisten meiner Vorredner... Klingt verlockend simpel, jedoch verdächtig wenige
technische Angaben.

Macht irgendwie den Eindruck einer gut gemachten Marketing-Vorzeigeaktion. Testberichte werden interessant
sein - was wohl die Miks und die (unveränderbaren) Presettings hergeben?

seppel

Hausmeister Rhein/Ruhr

  • »seppel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2002

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. März 2016, 01:47

Das Set ist sehr gut für Sabian.
Satellite of Love

JanD

Mitglied

  • »JanD« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

Wohnort: Rastede

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 17. März 2016, 04:45

Die müssen sich halt immer wieder was einfallen lassen.
DW hat doch mal angefangen drei Stöcker als Paar zu verkaufen, auch eine Idee eines Verkäufers, der offensichtlich ein Problem mit seiner Marke hat.
Meine Vorschläge selbiges bei Socken einzuführen, sind seitens Adidas und Puma nicht beantwortetet worden... :rolleyes:

Edit: "Irgend ein Troll" durch "DW" ersetzt, sachlich bleiben, https://www.youtube.com/watch?v=SA5TKuOZXBg
Üben, es gibt keine Abkürzungen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JanD« (18. März 2016, 00:00)