Sie sind nicht angemeldet.

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich
  • »gwmatthias« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Juli 2016, 23:11

Maze aus München - Vorstellung - (E-Drum Conversion Project)

Servus und Hallo,

ich bin der Matthias (Maze, 38 ) und lebe mit meiner Frau und meinen drei Kindern in der Nähe von München.
Seit Anfang dieses Jahrtausends bin ich Inhaber einer Online-Agentur - gameworker.de.
Gebürtig komm ich aus Franken ("gebüddich" muss es da eigentlich heißen) lebe aber seit Ende des letzten Jahrtausends im "echten Bayern" :whistling:
Ich war früher viel auf Bühnen unterwegs - allerdings nicht an den Drums sondern mit Kleinkunst - Jonglage, Zauberei, Moderation und Comedy.

Meine nicht vorhandene Drummerkarriere hat schon mit 7 oder 8 angefangen ... mit einem schwarzen Drum Set auf dem keine Markenlabel drauf waren, aus dem Proberaum meines Bruders, für 100 Mark.
Klanglich lag das ungefähr zwischen Küchengeschirr unter Wasser und dem Sound, wenn meine beiden Katzen was aus dem Müll klauen und dann der Deckel der Tonne zufällt.
Aber es war schwarz - immerhin!
Mein zweites Set hab ich mit 14 von meinem Onkel zur Konfirmation geschenkt bekommen.
Der ist fest davon ausgegangen, dass er mir mit dem weißen "New Sound"-Set eine unfassbare Freude macht und ich deshalb die nächsten 12 Jahre jeweils zwei Mal pro Jahr seinen Rasen mähe.
Beides traf nicht ein.
Ihr werdet also verstehen, dass ich in meiner Kindheit/Jugend deutlich mehr Zeit damit verbracht hab Gegenstände auf meine Felle zu kleben (Taschentücher, Watte, Teppichreste, Bastelfilz) als zu spielen.
Leider gab es damals noch kein echtes Internet und somit fehlten mir die "how to make your cheap drum set sound great"-Videos.

Zum Glück wurde damals auf meinem (musischen) Gymmi plötzlich Schlagzeug als Hauptinstrument eingeführt.
Also hatte ich ca. 2 Jahre Unterricht und nen echt guten Grund meiner Mama die Trommelfelle wund zu trommeln, weil's ja Noten drauf gab 8)
Das war auch die Zeit der Schulbands ...... das war es auch bisher leider schon mit Bands.

Nach München hab ich dieses wunderschöne "Instrument" nicht mitgenommen - ich glaub, ich hab jemandem 50 Mark bezahlt damit er es mir abnimmt oder so ...
In München hab ich mir dann ein TD-6KV gekauft, als ich mit nem Kumpel in ne WG gezogen bin (Mehrfamilienhaus - 3ter Stock ... ihr versteht ...).
Das Teil fand ich schon recht witzig muss ich sagen - allerdings hab ich auch hier fast mehr Zeit damit verbracht, dass es "geil" klingt, als dass ich wirklich gespielt hab.
Aber ich hab mich da irgendwie in E-Drums verliebt und hab hiermit voll die gute Überleitung zum Jahr 2016.

Im Januar kam nämlich der Kumpel, dem ich das TD-6 geliehen hatte, zu mir und meinte: "Ich kauf's dir ab - kauf dir ein neues!"
Ich so: "Ok"
Also viel im Netz gelesen und ab zum Uwe bei Drum-Tec-Süd.
Auf dem Hinweg lag die Budgetgrenze bei ca. 1500.
Als ich das TD-11 und das TD-15 angespielt hab, wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll, weil - da fand ich mein TD-6 besser!
Hmmm ...
Also doch mal ein TD-25 testen ... und ran ans TD-30 ... und ans Diabolo-Pro ...... hmmm ...
Auf dem Heimweg lag die Budgetgrenze immer noch bei 1500 - allerdings hatte ich ein TD-25KV für knapp 2500 inkl. Hardware im Kofferraum (dummerweise hab ich einen sehr sehr großen Kofferraum).

Das TD-25 ist schon ziemlich geil wie ich finde, aber halt irgendwie kein Schlagzeug.
Ihr erinnert euch, dass ich offensichtlich Spaß dran habe an den Sounds rum zu fummeln und alles so hin zu tweaken bis es mir taugt?
Und was genau kann man beim TD-25 nicht? Richtig: rumfummeln ... !

Also nach 1-2 Wochen doch mit dem TD-30 geliebäugelt und dann beim Uwe das Modul umgetauscht (Finanzierung für den Aufpreis läuft noch bis Januar 17).
Es gibt halt dummerweise nur ganz genau ein versch§$%&?s Modul am Markt das man kaufen kann, wenn man es ernst meint ... und verdammt noch mal mein ich das ernst!
;-)
Lange Rede kurzer Sinn.
- TD-30 gespielt - toll!
- mich geärgert, dass nur die Pads jetzt nicht mehr zum Sound&Feel passen
- mit dem Diabolo geliebäugelt
- mal eben das Wunschset hochgerechnet
- WTF-Moment gehabt, weils einfach so unfassbar teuer ist
- Internet an geschmissen und DIY-Foren gelesen
- Drummerforum gefunden und Lösungen studiert
- Test-Trommel bestellt und Trigger eingebaut
- Lunte gerochen
- TD-25 Kram wieder verkauft
- "Bestellen" geklickt

So sieht das Ganze jetzt nach fast 6 Monaten bei mir im Keller aus.


Normalerweise würde ich jetzt hier jede Menge Zeug auflisten ...
Da ich aber momentan das Set bei mir in der Agentur stehen habe hatte ich genug Platz um ein paar Fotos zu machen.
Daraus hab ich ein kleines Video gebastelt, in dem alle Elemente des Sets kurz erklärt werden.



Für die übermotivierten Leser die es bis hier hin geschafft haben, werd ich auf ein paar Sachen noch etwas genauer eingehen als im Video:


[ R A C K ]
Mein Bruder ist Metallbauer - den hab ich irgendwann ganz verzweifelt angerufen, weil ich im Netz nicht die passenden Stangen in schwarz gefunden hab.
Der hat mir dann 3 Stangen a 6 Meter (ca 36 Euro pro Stück im EK) besorgt und diese nach meinen Wünschen zugeschnitten.
Die gebogenen Querstangen hat er mir dann selber hin gebogen und dann das ganze beim Lackierer mattschwarz lackieren lassen (ca 160 Euro).

Das Rack hat quasi Standard-Maße:
- 120 cm vorne
- 110 cm rechts
- 100 cm links
- 90 cm Gong-Tom-Stange
- 80 cm Standbeine vorne
- 60 cm Standbeine hinten
- 60ger und 40ger für die Füße
- und 60 cm / 40 cm Stangen für die Dauz-Pads links

Der Clou sind die ca. 6 x 2,5 cm Bohrungen - 2 Stück an jeder gebogenen Stange - über die ich die Kabel genau dahin verlegen kann wo ich sie brauche.
Keine Ahnung, warum da noch kein Hersteller drauf gekommen ist (muss ich mal zum Patentamt ;) )


Im Verhältnis waren das Teuerste am ganzen Set die Gibraltar Klemmen.
Am Anfang hab ich einfach nicht so viele gebraucht, aber dann kam der Aufbau für das Gong-Tom und der Aufbau für die Dauz-Pads noch dazu und dann hier noch ein Klemmchen und dort noch was dran pappen und so summiert sich das auf unfassbare 38 Klemmen :wacko:


[ K A B E L ]
Damit sowas klappt, muss auch ein wenig geplant werden - hierfür hab ich mir das hier gebastelt:

... das ist der Belegungsplan für die Verkabelung.
Insgesamt hab ich über 70 Meter Kabel verbaut.
Hierfür hab ich mir Meterware und jede Menge Neutrik-Stecker bei musikerkabel.de besorgt und ein paar Abende lang gelötet.
Es war ein Mega-Act die Kabel in das Rack zu verlegen - sogar die Boxenkabel für die Satelliten und insgesamt zusätzliche 4 Aux-Kupplungen sind verlegt (siehe Bild oben).
Hierfür hab ich die Gibraltar SC-GRSARA Rack Pipe Clamp missbraucht, die sich super eignet um eine innenliegende Kabelführung umzusetzen (keine Ahnung, warum das Gibraltar nicht auch mal laut ausspricht).



[ S H E L L ]
Eine der coolsten Sachen an diesem Projekt war, dass ich mir ein Drum-Set ausschließlich nach der Optik kaufen konnte.
Das ist ungefähr so, wie wenn sich Frauen das Snowboard farblich passend zu ihren Boots kaufen ..... macht auf jeden Fall irre Spaß.
Ich hab mich für das Mapex Mars in Nightwood entschieden.


Alle Kessel sind mit Billy Blast Drums 3ply Mesh Heads bespannt - die Snare und die Side-Snare mit Jobeky 3ply Mesh Heads.
Es wurden die hochwertigen Triggersysteme RTS von R-DRUMS in der Snare und der Bassdrum verbaut.
In den Toms stecken Triggera "intrigg" (8" und 10") und im Rest R-DRUMS RTB-Systeme ... bis auf das "Gong-Tom" - da ist Wronkas Zipptrigger drin.
Ach ja - für die Reso-Meshes hab ich die günstigsten schwarzen 1ply von drum-tec verwendet und einfach mit nem Holzbohrer ein Loch am Rand reingebohrt um das Kabel nach außen zu führen.

... ist quasi das gleiche was R-DRUMS als PlugHead anbietet - nicht ganz so schön, aber funzt perfekt.

Ach ja - die etwas spezielle Aufhängung für das 16" Floor-Tom (das Tom ... die Tom?) ist übrigens aus der Not heraus entstanden, weil ich einfach keinen Platz mehr nach hinten habe und nicht mehr an mein Set komme, wenn ich das Tom normal aufbaue/aufstelle.
Irgendwann hab ich dann mit einer übrigen Stange meines alten Racks experimentiert und finde die Lösung so wie es jetzt hängt optisch, spielerisch und platztechnisch sehr gut.
Die Halterung ist fast genau am obersten Punkt und durch die Schräglage kommen kaum seitliche Zugkräfte auf die Aufhängung - hängt wie Butter.



[ M O D U L E ]
Um das TD-30 zu erweitern hab ich lange gesucht und gebastelt (gibt auch nen alten Fred dazu hier im Forum) und hab ein Roland TMC-6 zu Hause am verschimmeln, mit nem TD-4 als Zweitmodul experimentiert und ein TM-2 ausprobiert und schlussendlich ein DDrum DDTi Trigger Interface im Einsatz.
Das Ding scheint exakt baugleich mit dem Alesis Trigger IO zu sein, wenn ich die Produkt-Fotos vergleiche - ich weiß aber natürlich nicht, wie das Innenleben so aussieht.
Das Ding hat 10 Inputs von denen ich 2 splitte.
Man muss wissen, dass sich mit diesem Interface Roland-Becken generell nur auf einem Input (Nummer 4) triggern lassen (wer genauere Infos haben will kann mich gern anschreiben).
Das allercoolste an diesem Teil ist, dass es Strom über USB vom TD-30 bekommt - ich muss also nur mein Modul anschalten um beides zu starten - praktisch!

Mittlerweile hab ich sogar ein spezielles USB Y-Splitterkabel am TD-30 um dann auch noch das iPad mit Saft zu versorgen.


[ P A D S ]
Ich steh auf die schwarzen Becken - vor allem zum schwarzen Set. Ich hab jede Menge Becken ausprobiert und muss leider bestätigen, dass nichts über die (überteuerten) Roland Becken geht!
Die Triggera-Becken scheppern beim drauf kloppen recht unangenehm/laut - sind aber optisch halt nett, kosten nicht viel und triggern ok.
Das Pintech ist ein Dual-Zone und triggert ..... sagen wir einfach es triggert ;)

Das Pintech eWedge Pad ist eine ziemliche Frechheit so wie es nach Hause kommt.
Es ist extrem laut ... äh - LAUT(!!!), weil oben ein plastikartiges Hartgummi-Material verwendet wird.
Ich hab dann aus meiner Bastelkiste 6mm starken Moosgummi drüber geklebt. Jetzt ist es angenehm leise und dazu ist die Dynamik um einiges besser :thumbup:

Den Roland BT-1 kennen sicher viele.
Dummerweise überträgt das Teil dermaßen viel kinetische Energie an die anderen Pads am Rack, dass es nicht nur eine Platzfrage war es Old School per Cowbell-Halter direkt über die Bassdrum zu montieren.
So funktioniert es super (X-Talk geht nicht, weil das BT-1 nicht am TD-30 hängt sondern am DDTi).

Die Jobeky Cowbell ist momentan eine Leihgabe meines Kumpels Seitenwähler, den ich vor ein paar Wochen hier übers Drummerforum kennengelernt hab - wir wohnen quasi um die Ecke.
Ich versuche ihn momentan mit Geld zu foltern bis sie bei mir bleiben darf :rolleyes:

Hier noch ein paar Impressionen wie das Set im Detail ausschaut:




Weitere Schritte:
Üben -> Band -> Rock 'n' Roll

Liebe Grüße
Maze
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »gwmatthias« (2. November 2016, 10:21)


Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Juli 2016, 08:58

Meine Fresse, Du hast aber heftig investiert. :B/

Schöne Dokumentation, herzlich willkommen im DF!

mc.man

Mitglied

  • »mc.man« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2007

Wohnort: Ahlen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Juli 2016, 10:02

Das sieht richtig durchdacht aus, tolle Arbeit.
Wenn Du jetzt noch am Modul den ein oder anderen Kabelbinder verwendest, wird es rund :-)
Das sieht nach viel Spaß aus.

Küstenwolf

neues Mitglied

  • »Küstenwolf« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Mai 2016

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juli 2016, 11:41

Tach Maze,

willkommen hier!

Alter Falter, das ist ein echt schönes Besteck!

Weitere Schritte:
Üben -> Band -> Rock 'n' Roll
:thumbsup:
Genau so...

Gruß vom Tim 8)

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich
  • »gwmatthias« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Juli 2016, 11:56

@mc.man Hahaha ... ja, das stimmt :D
Ich hab alles so verlegt, dass es an den Pads und Becken genau passt ... am Modul ist tatsächlich alles komplett verchaost (Wortkreation meiner kleinen Tochter).
Da muss ich mir noch was überlegen ...
:thumbsup:
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

Curby

Mitglied

  • »Curby« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. September 2002

Wohnort: 13629 Reinickendorf

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Juli 2016, 14:35

Mensch, da sieht man bestimmt jedes Staubkörnchen drauf oder? ;)
Mein Setup: klick

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Juli 2016, 18:41

Mannmannmann, wenn ich das alles hier so durchlese, dann bin ich froh, dass ich nur ein A-Set habe. ^^
Saubere Arbeit!
Sehr ordentlich, das ganze!

Wenn Du jetzt noch am Modul den ein oder anderen Kabelbinder verwendest, wird es rund :-)
Aber bitte in schwarz, wobei Du da bestimmt auch selber draufkommen würdest.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß bei der Trommelei!
Und auch noch hier im Forum!

Grüße aus der Nähe von München in die Nähe von München!
Tom

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Juli 2016, 08:49

Habe es gerade schon bei FB bewundern dürfen......

......Klasse Set !!! ....saubere Arbeit !!!

Gruss
Andreas
Mein Gerümpel.....klick !!!

snafu

Mitglied

  • »snafu« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juli 2006

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Juli 2016, 09:51

Krasses Teil!

Glückwunsch! Und mal ganz neugierig würden mich die Gesamtkosten schon noch iteressieren ;-)
Von NY Hardcore bis Reggae - Stay open Minded!

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Juli 2016, 08:57

Fett, fett, fett… E-Drums sind normalerweise nicht mein Ding, aber das hat was (viel).

Wie lange brauchst Du, um es aufzubauen?

Unbek.Pferd

Mitglied

  • »Unbek.Pferd« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Januar 2008

Wohnort: Bamberg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Juli 2016, 12:22

Ja der Wahnsinn!
Herzlich willkommen hier im Forum. Wer nicht alles hier landet, weil er nach E-Drum-DIY sucht :). Sehr schön und ordentlich umgesetzt. Das mit den Kabelbindern ist mir auch gleich ins Auge gesprungen.
Als (Ex-Exil)-Frange interessiert mich jetzt aber doch, wo du genau "gebüddich" bist :D ..auch, wenn du schon lange in Bayern lebst.
if i knew what i was doing, then i probably wouldn't do it...
Meine Krachkapelle bei FB Wir so auf YouTube

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich
  • »gwmatthias« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Juli 2016, 14:34

danke für die netten Posts!

@Unbekanntes Pferd: Kabellösung ist in Arbeit - dauert aber noch. Ich halt euch auf dem Laufenden.
Ich komm aus dem schönen Brand in Mittelfranken - wer es genau wissen will: Das liegt in der Gemeinde Eckental - da gibts auch noch andere tolle Orte wie z.B: Kleingeschaidt oder Mausgesees (gesprochen: Mausgsäß) ... kein Witz!

@Hebbe: Ich hatte es die letzte Woche im Büro stehen und hab es erst gestern wieder zerlegt und im Keller zu Hause aufgebaut.
Ich brauch für den Abbau ca 10 min.
Um alles ins Auto zu stapeln brauch ich ungefär ne halbe Stunde.
Eine andere Sache ist es alles bei mir zu Hause in den Keller zu schaffen und dort wieder aufzubauen - da war ich gestern dann doch fasst ne Stunde dabei ...
Das Hauptproblem ist tatsächlich das Rack.
Ich muss es ja im Ganzen lassen wegen der Kabel.
Dummerweise sind diese vielen Gibraltar-Klemmen absolut brutal vom Gewicht her - das Ding wiegt enorm und lässt sich kaum tragen obwohl ich alle Anbauten inkl. der Füße schon abnehme.
Ich werd es vielleicht so lösen, dass ich die 6 Kabel auf der rechten Seite mit Kupplungen und Steckern trenne - dann kann ich den kompletten rechten Arm abnehmen und hab dann auch nur zwei Drittel vom Gewicht.
Ist definitiv kein handliches E-Drum ;)

@Snafu: Das mit den Gesamtkosten ist nicht so einfach - um ehrlich zu sein interessiert mich die Zahl selber ...
Das Projekt geht ja jetzt schon ein Jahr - ich hab immer wieder mal wieder Teile verkauft - hab auch noch Zeug zu Hause was ich verkaufen werde - z.B. einen kompletten Satz Drum-Tec Design Meshes oder ein Roland-Rack.
Es wurde also auch ein wenig Matereal umgewälzt so zu sagen ... mnches waren auch Deals oder B-Ware ...
Ich muss einfach mal ne genaue Liste machen und werd dann mal ne Auflistung hier posten, weil die Frage schon ein paar mal aufgeplöppt ist.
Ich schätze min. 6000 plus Dunkelziffer.
Alleine die Klemmen haben ja schon mindestens 1000 Euro gekostet - verteilt auf 7 oder 8 Bestellungen (weil das Set ja nach und nach gewachsen ist) ...
Dann hab ich auch einiges zum Probieren und Testen gekauft und natürlich einiges im Ausland mit teilweise sehr hohen Versandkosten. Jetzt wo ich das so schreibe will ich es vielleicht lieber doch nicht mehr so genau wissen :wacko: :S
Es ist einfach seit ich 7 Jahre alt Bin ein Traum von mir (also mal ein wirklich geiles eigenes Drum-Set zu besitzen mein ich) und da sind wohl auch einige Pferde mit mir durchgegangen.

@Curby: Öhm - klar ist schwarte Hardware etwas anfälliger als Chrom ....... ich bin auch jeden Abend ca 1,5 Stunden damit beschäftigt alles ordentlich abzu... ne - Spass!
Ich spiele wirklich viel dran da verstaubt mir nix :thumbsup:
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Juli 2016, 14:43

Ich spiele wirklich viel dran da verstaubt mir nix :thumbsup:

Klar, macht ja auch bestimmt ordentlich Wind, da hat der Staub dann keine reelle Chance... :)

Tom
[zu 100% frängische Gene, aber nie dort gelebt]

Moosdapper

Mitglied

  • »Moosdapper« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Januar 2014

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Juli 2016, 14:48

Wow, das ist mal ein Monster-Set 8o Glaub ich gern dass das Spaß macht :thumbsup:

Zitat

da gibts auch noch andere tolle Orte wie z.B: Kleingeschaidt oder Mausgesees (gesprochen: Mausgsäß) ... kein Witz!


Hier in der Nähe gibt's eine kleine Ortschaft mit Namen "Katzenhirn" :D
Schlagzeugergruß aus Bayern: Gott zum Groove

Meine Vorstellung

Aero20sF

Mitglied

  • »Aero20sF« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Januar 2008

Wohnort: Güstrow

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. Juli 2016, 14:51

Das ist Absolut was für's Auge :)

Ich hab als Farb-Vergleich grad ein schwarzes Drumset mit schwarzer Hardware und diesen schwarzen Paiste Becken im Kopf ;)

Sag mal Matthias, welches VST Plugin verwendest du denn, wenn du eins verwendest?

Gruß
Aero

Edith: Bei uns gibt's Poppendorf :thumbsup:

nochmal Edith:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aero20sF« (5. Juli 2016, 15:02)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 5. Juli 2016, 15:02

Zitat

da gibts auch noch andere tolle Orte wie z.B: Kleingeschaidt oder Mausgesees (gesprochen: Mausgsäß) ... kein Witz!


Hier in der Nähe gibt's eine kleine Ortschaft mit Namen "Katzenhirn" :D

Ich werfe da mal Schweinshaupten (Unterfranken) ins Rennen.
Das Dorf meiner Ahnen. =)

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich
  • »gwmatthias« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 5. Juli 2016, 15:11

Ne, find ich super, dass es endlich einen vernünftigen Fred über komische Ortsnamen im Drummerforum gibt :thumbup:
In Franken gibt's noch "Wichsenstein".
Da wo ich jetzt wohne - im Münchner Osten - brauchen sich die Erfinder der Ortsbezeichnung auch nicht verstecken - z.B. gibt's eine echt gute Wirtschaft in Möschenfeld (unterschiedliche Aussprachen möglich).

@Aero20sF: Ja - dieses schwarzbepaistete Set kenn ich :D
Ich verwende noch keine VST.
Das Problem mit mir und VSTs ist wie das mit dem Motorradfahrern: Ich weiß genau dass es mir Spaß macht - lass aber die Finger davon weil es einfach zu gefährlich ist.
Wenn ich mit VSTs anfange mach ich halt ne Tür auf hinter der ein Ort auf mich wartet in dem ich sehr viel Kohle lassen kann.
Ich wurschtel sehr ausgiebig im TD-30 rum um Kits zu kreieren die mich glücklich machen. Und hier mein ich nicht nur ein bissl die Instrumente aussuchen sondern schon jedes Instrument einzeln EQn und einzeln mit Effekten und Kompression zu bearbeiten und das komplette Kit natürlich auch.
Ich bin also schon wer, der gern viel Zeit damit verbringt am Sound zu tüfteln (siehe auch wall of text oben) - genau deshalb trau ich mich noch nicht so an VSTs ran - ich hab die Befürchtung, dass ich mich dann nur noch mehr verkünstel, weil man da so unendlich viel machen kann ...
Weiß nicht so recht ob das nachvollziehbar ist :wacko:
Irgendwann probier ich das schon aus - aber ich hab erst mal mein Traum-Setup gefunden am TD-30.
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

Unbek.Pferd

Mitglied

  • »Unbek.Pferd« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Januar 2008

Wohnort: Bamberg

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Juli 2016, 15:12

Huiui,
6000 ist ne ordentliche Zahl.
Ja, bei den nächsten Bildern will ich da keine Leitungs-tohuwabohu mehr sehen.. ..dass das klar ist.
Eckental, klar kenn ich das. Ich habe immernoch einen (leeren) Kasten Bier aus Gräfenberg bei mir im Keller stehen, den ich mal dort wieder abgeben müsste, aber um die Ecke ist das dann doch nicht.

...nicht weit von hier ist Busendorf.

[zu 100% frängische Gene, aber nie dort gelebt]

..mensch Tom, du wirst mir immer sympatischer. ;)
if i knew what i was doing, then i probably wouldn't do it...
Meine Krachkapelle bei FB Wir so auf YouTube

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. Juli 2016, 15:31

...sümbaadischer....


Ach ja:

...nicht weit von hier ist Busendorf.
Nicht weit von hier ist Tussenhausen.

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 5. Juli 2016, 16:24

Hier gibt es:

Odenkirchen
Titz
Geilenkirchen
Otzenrath

In letzterem Ort wurde irgendwann ein neues Ortsschild mit extrem wenig Platz vor dem Namen angebracht, weil dauernd jemand rauskommen musste, um ein F zu entfernen.