Sie sind nicht angemeldet.

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

101

Donnerstag, 20. April 2017, 12:30

Danke für die ausführliche Antwort.
Da hast Du Dir in der Tat ein gutes System einfallen lassen - so kann man sich einen "fertigen" Kessel kaufen und die Restarbeiten selbst übernehmen - ohne große Holzbearbeitungskenntnisse oder Equipment zu benötigen. :thumbup:
Um nun aber trotzdem nochmal auf das gezeigte Drumset zurückzukommen: wo liegt denn nun das Set, so wie es auf den Bildern zu sehen ist, preislich?
Dass es aufgrund der Lackierung etc. nicht ganz billig sein wird, kann man sich ja leicht ausrechnen. :whistling:
Gruß Leonard

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 20. April 2017, 13:10

Hi Leo,
also das gezeigte Set kommt inkl.der XLR-Buchse und Verkabelung auf ca. 6000€... ;( ja ich weis, das tut weh. :S
Übrigens ist die Bauzeit auch recht lange wegen der vielen Arbeitsschritte, Geduld braucht man also auch noch. ;)

Wie gesagt war hier das Finish sehr aufwendig, in Naturholzoptik und ohne die Extras geht ein Set dieser größe auch schon für etwas über 4000€.

Kleinere Sets gehen bei ca. 1800€ los.

Im Selbstbau wirds nochmal deutlich günstiger:

Ein Set in Weisbuche z.B.als Bausatz

10 x 8 = 120€
12 x 9 = 162€
14 x 14 = 294€
20 x 14 = 420€

macht 996€ (klar da kommen noch die Hardwareteile dazu, wobei es zu Anfang ja auch gebrauchte tun)

Lieben Gruß
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bruzzi« (20. April 2017, 13:14)


  • »ParadeDrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Januar 2006

Wohnort: Fulda

  • Nachricht senden

103

Donnerstag, 20. April 2017, 13:51

Weissbuche

habe ich seit meiner Ausbildung echt gehasst, das ist ein Scheisszeug in der Verarbeitung, weil die Fasern kreuz und quer gehen, es ständig zu Ausrissen kommt und eigentlich auch Scheisslangweilig aussieht. Bis eben. Das ist HB? Darf nicht wahr sein!
HAMMER- auch das Video mit dem Fass- Trommeln. Bin echt neidisch!
:D
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
***Boss nüschd kost, daucht au nüschd!***

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

104

Donnerstag, 20. April 2017, 14:59

Naja Bruzzi, klar tut so ein Preis weh... allerdings weiß ich bei Dir wo das Set herkommt und wie das gebaut wurde - man schätzt das halt ganz anders.
Bei nem Sonor SQ2 bin ich auch schnell bei so nem Betrag, zwar kann ich da auch etwas "customizen" aber es kommt halt trotzdem irgendwie von der Stange.
Also vor mir brauchst Du Dich wegen dem Betrag nicht rechtfertigen, ich wär vollkommen bereit soviel Geld für solch ein Set auszugeben, der einzige Haken an der Sache: mein Geldbeutel lässt das aktuell nicht zu. ;( :D
Gruß Leonard

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

105

Montag, 15. Mai 2017, 19:40

Hi Leute,
für alle die keinen Platz bekommen haben hier ein kleiner Nachbericht vom letzten Trommelbaukurs.
Trommelbau-Workshop Mai 2017




Es ist Mai, der Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte…
und es ist wieder an der Zeit, dass fünf wackere Trommelrecken im Kampf mit Hobel, Fräse und Feile um die Krone für die schönste Snaredrum wetteifern sollten.


Tag 1

Nachdem bereits im Vorfeld des Workshops jeder Teilnehmer seine Wünsche bezüglich Holzsorte, Kesseltiefe, Wandstärke, Hardware usw. mitteilen konnte, lag zum Beginn des dreitägigen Kurses alles schon bereit, was man zum Bau einer Stavesnare braucht.

Zunächst wurden die Dauben exakt auf Maß gesägt und zu Rohkesseln verleimt. Die Teilnehmer durften dabei ihrer Fantasie beim Zusammenstellen der einzelnen Bretter freien Lauf lassen und so entstanden, mit gegenseitiger Hilfe, tolle Kombinationen der Maserbilder, welche schon im Rohzustand tolle Kessel erwarten ließen. 8o





Tag 2

Wie zuvor versprochen… ein langer Tag. :whistling:

Nun ging es ans Runddrehen der Kessel, was trotz der zum Teil schwer zu bearbeitenden Hölzer und kleinerer technischer Probleme, mit Ausdauer und ausgeprägtem Teamgeist gemeistert und letztlich mit fantastischen, einzigartigen und extrem maßgenauen Kesseln belohnt wurde. :thumbsup:





Die Snarebeds wurden ganz klassisch mit der Feile hergestellt ( da war es auf einmal ganz schön ruhig im Laden) :D



Die letzte Amtshandlung war dann das Behandeln der Kessel mit Öl, was bei den Hölzern die Maserungen mindestens genauso anfeuerte, wie die Vorfreude der Erbauer beim Betrachten selbiger.





Entsprechend groß war die Vorfreude auf das Montieren am nächsten Tag.

Tag 3

Während die einen noch mit der Herstellung des Snarebetts kämpften, waren andere schon mit dem Bohren der Löcher beschäftigt und wieder zeigte sich wie harmonisch es sein kann im Team zu arbeiten, man half sich einfach gegenseitig, so muss das sein.



Natürlich immer mit den Midmill-V4A-Schrauben



Als dann die ersten Snares spielfertig waren zeigte sich, dass ein Schallschutzraum im Laden ein echter Vorteil ist. Während sich die einen schon mal dem Testen des Instrument widmeten, konnten die anderen in Ruhe die letzten Hand an ihrer Trommel anlegen.

Die Gesichter auf dem Abschlussfoto sagen wohl alles.



Es war toll,danke.

Gruß
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bruzzi« (15. Mai 2017, 22:38)


Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

106

Montag, 15. Mai 2017, 20:48

Voll geil :thumbsup: irgendwann schaff ich's auch noch…

ahu

Mitglied

  • »ahu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. April 2014

Wohnort: 53804 Much

  • Nachricht senden

107

Montag, 15. Mai 2017, 22:33

Klasse Bericht und faszinierende Trommeln !!!
....so etwas im Team und unter Anleitung des Meisters herzustellen ist mit Sicherheit ein einzigartiges Erlebnis

Gruss
Andreas
Mein Gerümpel.....klick !!!

iconi

Mitglied

  • »iconi« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Januar 2016

Wohnort: Büdingen

  • Nachricht senden

108

Montag, 15. Mai 2017, 23:13

Guuden,

und recht haste AHU!
Es macht tierisch Spaß und kann anstrengt sein. Aber das wird duch das Endprodukt entlohnt weil man täglich sieht was man geschafft hat. Wieder einmal wunderschöne, selbst gestaltet Snare's. Bruzzi wir sehen uns beim nächsten Mal. :D Weisst ja was ich will und vorhabe :D




Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

109

Montag, 24. Juli 2017, 23:28

Hi,
weil der Sommer bisher leider ziemlich verregnet war...musste ich notgdrungen die Badehosen gegen die Zunfthosen tauschen und eben in der Werkstatt auf Tauchstation gehen.

Hab mir diesmal eindlich mein eigenes Traumset (und noch dazu ein recht günstiges) gebaut.

Keine aufwändige Lackierung, nur acht Stimmschrauben an der 22er BD, 2,3mm Standardhoops, durchgehende Böckchen und Luftlöcher ohne Metalleinsätze.
Als Felle kommen Aquarians zum Einsatz, die finde ich bisher richtig klasse und kosten deutlich weniger als die der Konkurrenz.

Beim Holz habe ich mich für Weißbuche entschieden, da ich sowohl den Sound als auch die dezente Maserung mag.
Die Toms in 10" und 12" haben Normale 10mm Kessel die beiden Standtoms in 14" und 16" haben integrierte Verstärkungsringe (also nix eingeleimt).
Bei der Bassdrum wollte ich mal wissen wie sowas klingt und hab die einfach bei 18mm Kesselstärke belassen...
...schwer wie Blei das Ding aber schön für Rocksounds. (Mir viel da gleich der Werbespruch von Royal Enfield ein: Looks like a gun, goes like a bullet. :D )

Hier die Bilder:











Eventuell mache ich mir noch ein paar Toms und noch zwei Bassdrums zu dem Set...aber erst mal SPIELEN!!!!! 8o

Lieben Gruß
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

110

Montag, 24. Juli 2017, 23:58

Und ich durfte es schon einmal giggen! Bassdrum ist krass, viel Tiefbass, viel Oumph in der Magengrube. Und die Toms springen einen bei der kleinsten Berührung förmlich an. Viel Präsenz, hohe Lautstärke. Sowas habe ich noch nie bei einem Set erlebt. Ich wünschte, ich könnte mir auch mal selbst so ein Set bauen. Danke dass ich es spielen durfte.

Gesendet von meinem Lenovo TAB 2 A7-30F mit Tapatalk

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

111

Dienstag, 25. Juli 2017, 00:21

:D haha nix zu danken, ich freu mich ja auch wenn ich mal eins meiner Sets von "vorne" hören darf.
Lieben Gruß (auch an die Kollegen)
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Smelly

Mitglied

  • »Smelly« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. April 2015

Wohnort: Mainz

  • Nachricht senden

112

Dienstag, 25. Juli 2017, 08:54

Sehr hübsch! Mir gefallen die einfachen Holzfinishes immer mehr :)

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 8. Oktober 2017, 18:44

Hi,
hier ein kurzes Lebenszeichen von mir.
Ich hab einige schöne Trommeln fertig gemacht und möchte euch die schönen Bilder (von meinem Töchterlein gemacht) nicht vorenthalten.

Los gehts mit einer Snare aus Wenge mit ganz zart geölter Oberfläche, um die Struktur des Holzes nicht zu sehr zu verdecken.
Das Vetntilationsloch befindet sich gut versteckt unter dem Badge (die gibts jetzt auch in Chrom).
Alle Beschläge wurden mit V4A-Edelstahlschrauben montiert, so siehts auch innen schick und aufgeräumt aus.













Die nächste Trommel ist eine Snare aus einem alten Weinfass von 1913 und beim letzten Workshop entstanden.
Das Ziel in punkto Sound sollte eine Snare sein, mit der man diesen 70er-Retro-Disco-Sound hinbekommt.
Also eher dünner Kessel und runde Gratungen an das Teil und siehe da es funktioniert.
Tubelugs dran, gedämpftes Fell drauf und mit den S-Hoops nur leicht anspannen... :thumbsup: ...booooom.







Weiter gehts mit einer Schnarre aus schön wild gemaserter Kirsche, welche mit ihrer Schelllackpolitur, der oldschool Abhebung und den Single-Flanged-Hoops prima bei meiner Oma in die "gut Stubb" gepasst hätte. Gibt sonst nicht viel zu sagen, einfach ein sehr universelles Instrument und wie bei Kirsche üblich mit ordentlich Tieftonanteil.







Lieben Gruß
Bruzzi

PS Nicht vergessen nächster Samstag Crashit die Schlagzeugmesse in Mannheim!!!!!
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

chrís beam

Drumming und Allgemein überhaupt

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 8. Oktober 2017, 19:17

PS Nicht vergessen nächster Samstag Crashit die Schlagzeugmesse in Mannheim!!!!!
Ich freu mich schon drauf. :)

iconi

Mitglied

  • »iconi« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Januar 2016

Wohnort: Büdingen

  • Nachricht senden

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

116

Sonntag, 8. Oktober 2017, 19:47

Wie immer ein absoluter Augen- und sehr wahrscheinlich auch Ohrenschmaus. Top :thumbup:

Aaaaber, Tisch und Stuhl könntest auch mal ein bisschen Liebe zukommen lassen :P

Bruzzi

Mitglied

  • »Bruzzi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

117

Sonntag, 8. Oktober 2017, 20:32

Juchu DF-Treffen in Mannheim :thumbsup: freu mich schon drauf.

Tisch und Stuhl könntest auch mal ein bisschen Liebe zukommen lassen

Haha, ähm das steht auch nicht in der Wohnung, das ist einer der Arbeitstische im Seminarraum. :D Wäre mir für die Bude auch zu "shabby" für die Fotos mag ich den Kontrast ganz gerne.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.