Sie sind nicht angemeldet.

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

81

Montag, 8. Januar 2018, 19:40

Sehr gute Wahl!
Für mich definitiv einer der besten Sitze auf dem mein Allerwertester je thronen durfte!
Habe die Kunstlederausführung, aber einfach nur weil ich keine Hydraulik wollte und es den manuellen nur mit dem Kunstledersitz gibt.

Viel Spaß mit dem Teil!

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich
  • »LeoB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

82

Montag, 8. Januar 2018, 20:57

Ich wollte gerne die Variante mit der Stoffoberfläche, zudem gefiel mir diese "Stickerei" auf der Kunstledervariante nicht. :D
Da es aber nur die hydraulische Version als Cloth-Ausführung gibt hatte ich keine andere Wahl - nun bin ich aber eigentlich ganz froh über dieses neue Sitzgefühl im Vergleich zu einem Spindelhocker.
Gruß Leonard

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich
  • »LeoB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

83

Montag, 15. Januar 2018, 17:25

Lefima SD 573 Restauration... Januar '18/2

Nabend,

am Wochenende habe ich mich mit der Restauration einer Lefima Marschtrommel des Typs SD 573, welche ich kürzlich zu einem guten Preis bei ebay-Kleinanzeigen ergattern konnte, beschäftigt.
Ich war auf der Suche nach einer zweiten Marschtrommel für kleinere Auftritte wie Faschingsumzüge oder für Einsätze bei schlechterem Wetter. Die Trommel gehörte dem Schwiegervater der Verkäuferin, sie konnte allerdings kleine weiteren Angaben dazu machen. Auf Nachfrage bei Lefima erfuhr ich den genauen Typ, zum Baujahr konnte man mir allerdings nichts sagen, da die Seriennummer nicht mehr im ERP-System geführt wurde. Das Modell wurde bis 2013 verkauft, damaliger Neupreis war 471,-€.

Die Trommel wurde komplett zerlegt und aufgearbeitet, sie bekam neue Felle (Remo Ambassador Smooth White & Remo Ambassador Snare Side), Kunststoff-Washer sowie einen neuen Teppich (Puresound P1320). Die Dimensionen sind übrigens 13x4,5", zudem verfügt die Trommel über einen verstellbaren Innendämpfer.

Zum Ausgangszustand habe ich leider nur ein weniger schönes Bild. :D



... und hier nach der Schönheitskur:






Die Kosten für Trommel + Neuteile lagen bei knapp über 100,-€. :)

Viele Grüße,
Leo

PS: nach der letzten Musikprobe ein kleines Fazit zum Ergo-Rider: einfach himmlisch! :love:
Gruß Leonard

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

84

Montag, 15. Januar 2018, 20:29

Fazit zum Ergo-Rider: einfach himmlisch!

Sag ich doch :D :D :D

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich
  • »LeoB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

85

Montag, 19. März 2018, 17:39

Unterwegs mit'm SQ2

Ahoi! ^^

Wir waren die letzten Tage mit der Blaskapelle beim Probenwochenende, diesmal hatte ich mein SQ2 mit dabei (...und war somit sozusagen das erste Mal damit "on Tour"). :)
Nach der doch recht intensiven Nutzung haben sich ein paar Erkenntnisse ergeben, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte.
Vorher gibt es aber was auf die Augen... :thumbsup:



  • der Ergo-Rider ist auch noch nach mehreren stundenlangen Proben super bequem (womit ich einen Vorteil gegenüber meinen Musikkollegen und ihren harten Holzstühlen hatte :D )
  • das 16" Crash fügt sich neben dem 20" Crash wunderbar ein und hat einen sehr brillianten Klang
  • der kurzfristig beschaffte Percussion Adapter für den BD-Spannreifen von Sonor tut das, was er verspricht: er ist super flexibel einstellbar und schützt den Spannreifen vor Kratzern und Abdrücken
  • das Ahead Compact Hardware Case ist mittlerweile für den den ganzen Krempel ungeeignet geworden (zu schwer zu tragen), eine Alternative ist aber schon bestellt (Ahead Hardware Trolley AA5038W)

Ich hatte zunächst etwas Bedenken, das Set mit in unserem Anhänger zu transportieren (ich hab ja keine Hardcases...), allerdings war ich beim Beladen dabei und habe dafür gesorgt, dass die Trommeln oben drauf lagen bzw. dass nichts auf die Trommeln gelegt wurde (wobei unser Fahrer, der den Anhänger auch lädt, da auch ohne mein Zutun Rücksicht drauf genommen hätte - das Schlagzeug liegt bei uns eigentlich immer oben auf den Lautsprechern, damit da nichts dran kommt).
Ansonsten war auch unser Tontechniker sehr zufrieden mit dem Klang der Bassdrum. Ich habe ein 5" Bass Drum O montiert (auf ca. 4 Uhr - wie es sich halt mit dem SQ2-Logo ausging), zur Dämpfung habe ich den Ahead Bass Drum Muffler drin liegen. Mit der schmaleren Seite berührt er das Reso, die breitere Seite liegt am Schlagfell. Das Kissen liegt aber wirklich nur lose drin und ist nicht mit Klettband festgeklebt, dadurch rutscht es beim Spielen leicht nach oben - macht aber nichts, die Dämpfung ist trotzdem völlig ausreichend. In mittlerer Stimmung klingt die Trommel so ziemlich satt und keineswegs abgewürgt. Zudem ist ein guter Rebound vorhanden, von der 22" Bass Drum mit eMad, die wir sonst im Musikverein haben, bin ich das nicht gewöhnt.

Insgesamt ein sehr schönes Wochenende, welches mich nochmal im Kauf des Equipments bestätigt hat. :thumbup:
Gruß Leonard

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 20. März 2018, 16:49

der kurzfristig beschaffte Percussion Adapter für den BD-Spannreifen von Sonor tut das, was er verspricht: er ist super flexibel einstellbar und schützt den Spannreifen vor Kratzern und Abdrücken

Welches Modell hast du denn da? Ich suche nämlich schon länger nach einem Modell, welches den Spannreifen nicht beschädigt, möchte aber in diesem Fall nicht der Devise folgen "Versuch macht kluch".
Hast du den Woodblock intensiv genutzt, oder ziehst du dein positives Resümee aus einmal kurz draufklopfen? ;)
Sofern ich eine Tomhalterung auf der BD habe, nutze ich einen Meinl-Holder, den ich an der Säule festschraube, aber mein Sonor ist leider "Oben ohne".

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 20. März 2018, 16:53

ich hab ja keine Hardcases...

Oh, jetzt erst gelesen. Aber Taschen hast du hoffentlich? Ach ja, die Ahead Armor Cases waren ja schon erwähnt, und wie ich eben gegoogelt habe, sind das TASCHEN.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trommla« (20. März 2018, 17:07)


LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich
  • »LeoB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 20. März 2018, 17:15

Welches Modell hast du denn da? Ich suche nämlich schon länger nach einem Modell, welches den Spannreifen nicht beschädigt, möchte aber in diesem Fall nicht der Devise folgen "Versuch macht kluch".
Hast du den Woodblock intensiv genutzt, oder ziehst du dein positives Resümee aus einmal kurz draufklopfen? ;)
Sofern ich eine Tomhalterung auf der BD habe, nutze ich einen Meinl-Holder, den ich an der Säule festschraube, aber mein Sonor ist leider "Oben ohne".

Ich hab diesen hier:
http://de.sonor.com/instrumente/drums/ha…ussion-adapter/
Gegenfrage: was hast Du denn damit vor? :P
Ich hab sicherlich nicht das ganze Wochenende nur auf dem Woodblock rumgeklopft, allerdings war es auch mehr als nur einmal kurz draufhauen. Ich denke aber nicht, dass sich da großartig was geändert hätte, wenn ich mehr oder weniger gespielt hätte. Der Gummi schützt einerseits vor Kratzern und andererseits sorgt er auch dafür, dass die Klammer nicht verrutscht. Außerdem drückt sich ja der Gummi beim Anziehen etwas breit, wodurch die Auflagefläche größer wird. Man muss aber wissen, dass das Ganze dadurch auch etwas federn kann - es ist nicht viel, aber ich wollte es mal gesagt haben.

Oh, jetzt erst gelesen. Aber Taschen hast du hoffentlich? Ach ja, die Ahead Armor Cases waren ja schon erwähnt, und wie ich eben gegoogelt habe, sind das TASCHEN.

Die Frage hast Du Dir ja selbst beantwortet. :D

Edit:
Hier ist der Halter nochmal zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=lFH54qcv3qY
Gruß Leonard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeoB« (20. März 2018, 17:21)


trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 21. März 2018, 10:22

Vielen Dank, den werd ich mir wohl bei Gelegenheit mal bestellen müssen.

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich
  • »LeoB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

90

Donnerstag, 19. April 2018, 18:38

Hardware-Upgrade

Nabend,

da ich gerade etwas Zeit hatte, hab ich mal den Startpost etwas upgedatet (...und ein paar Bilder und Infos ergänzt). :)

Vergangene Woche habe ich zudem meine übrig gebliebene Sonor 400 Hardware (Snare- und Beckenständer) verkauft und durch Ständer aus der 600er Serie ersetzt. Den Tom-Becken-Ständer habe ich in den Kleinanzeigen neuwertig zu einem guten Kurs gefunden (sogar weit unter dem Preis eines reinen Beckenständers aus der Serie), ob ich ihn nun so verwende oder ob ich das Tom weiterhin auf der BD-Rosette spiele und den neuen Ständer zu einem zweiten CBS672MC umbaue (hierfür muss nur dass Mittelrohr ausgetauscht werden), muss ich noch sehen. Den Snareständer habe ich neu bestellt, da er aktuell vergleichsweise günstig erhältlich ist - außerdem war meine Suche nach einem gebrauchten SS677MC bisher erfolglos. :pinch:

Hier ein Bild der neuen Hardware (mit dem bereits vorhandenen Beckenständer):



Ein Bild aus dem Probenaum bzw. im Einsatz folgt.

Gruß Leo
Gruß Leonard

Nefarion

Mitglied

  • »Nefarion« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

91

Donnerstag, 19. April 2018, 21:06

hübshes Hardwreset =)

ps. wie hälst du deine schwarzen Fliesen so sauber :D meine sehen nach 2h aus als lebe ich in der Sahara :D

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

92

Samstag, 21. April 2018, 15:07

Ein bisschen verwunderlich für mich, dass du bei der Hardware nicht gleich komplett auf Tama umgestiegen bist.
Da sind Preisleistungsverhältnis (zumindest neu) und die Einstellungsmöglichkeiten doch deutlich besser als bei Sonor Hardware.
Von der Cobra und der Hihat warst du ja damals recht begeistert. :)

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich
  • »LeoB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 22. April 2018, 13:44

ps. wie hälst du deine schwarzen Fliesen so sauber :D meine sehen nach 2h aus als lebe ich in der Sahara :D

Kann mich bisher nicht beklagen - ist aber auch kein Hauptdurchgangsbereich. :D

Ein bisschen verwunderlich für mich, dass du bei der Hardware nicht gleich komplett auf Tama umgestiegen bist.
Da sind Preisleistungsverhältnis (zumindest neu) und die Einstellungsmöglichkeiten doch deutlich besser als bei Sonor Hardware.
Von der Cobra und der Hihat warst du ja damals recht begeistert. :)

Die Frage ist durchaus berechtigt, ich hatte mir auch ernsthaft überlegt, ob ich nicht komplett auf Tama Hardware umsteige. Letztendlich bin ich aber halt doch ein "Sonor-Jünger", mir gefällt die Sonor Hardware eigentlich ziemlich gut und ich war auch bisher immer zufrieden damit. Zudem hat halt die 600er Serie dieses Feature mit dem verstellbaren Bein - als ich die Funktion nicht hatte, hab ich sie nicht vermisst, man hat sich halt irgendwie damit arrangiert und die Sachen so positioniert, dass es passte. Wenn man allerdings die Möglichkeit hat kleinere Korrekturen mit dem Standbein vorzunehmen, dann ist das wesentlich angenehmer.
In der Auswahl waren der HS100W und der HC103BW, allerdings sind die preislichen Unterschiede mittlerweile auch nicht mehr so groß. Der Snareständer liegt bei 165,-€ wohingegen der von Sonor vor kurzer Zeit (als ich eben auch kaufte) bei 164,-€ lag. Auch der Beckenständer liegt bei 189,-€ und ist somit nicht weit von den Sonor Modellen weg.
Nun mag man sich fragen, wieso ich dann trotzdem die Iron Cobra und den Hocker von Tama habe: Iron Cobra und First Chair von Tama sind für mich übertrieben gesagt was "legendäres", die gibt es seit Jahrzehnten und die wurden über die Jahre hinweg stetig verbessert. Außerdem ist der Preisunterschied bei Hihat und Drum Pedal wesentlich größer (100,- bzw. 150,-€) und der First Chair bietet mit seiner Hydraulik eine Funktion, die es bei Sonor nicht gibt.
Ich hab halt einfach von beiden Herstellern das für mich optimalste/beste herausgepickt, auch wenn das vielleicht nicht ganz konsistent erscheinen mag. :D
Gruß Leonard

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 22. April 2018, 15:26

Nunja, wenn du schon beide miteinander vergleichst, muss der Vergleich auch fair sein.
Der HS100W bietet wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als der SS677MC bei 30€ günstigerem Preis.
Genauso bei den Beckenständern.
Der deutlich günstigere HC83BW steht dem HC103BW aus der Star Serie in fast nix nach und bietet gegenüber der 600er Serie,
bis auf das verstellbare Standbein, einen versenkbaren Galgen und eine stufenlose Tilterverstellung.
Das meinte ich mit Preisleistungsverhältnis. :)
Letztendlich ist es aber Geschmackssache.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 22. April 2018, 17:35

Bin auch kein Fan der traditionell schweren Sonor-Hardware, aber zu einem SQ2 gehört das doch irgendwie dazu. Oder kauft sich jemand eine nagelneue S-Klasse und zieht dann Billigfelgen drauf? ;)

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich
  • »LeoB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 22. April 2018, 19:00

Der HS100W bietet wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als der SS677MC bei 30€ günstigerem Preis.

Jain - wie gesagt: der SS677 war vor kurzem bei mehreren Händlern für 164,-€ erhältlich, mittlerweile ist er wieder auf 169,-€ hoch gegangen. Die preisliche Differenz geht also gegen Null.
Funktionsmäßig schenken sich die beiden Ständer vermutlich nichts, da der Sonor eben auch diesen Schnellspannhebel hat. Der große Unterschied ist das Konzept des Snarekorbs (wobei ich da nun keinen großen Vorteil sehe) und die Omniball-Verstellung.
Der SS677 hat halt die stufenlose Verstellung um eine Achse, beim Tama ist man flexibler - aber wie oft muss man denn wirklich in mehrere Richtungen justieren? Also für mich kein wirklicher Grund für den Ständer.

Der deutlich günstigere HC83BW steht dem HC103BW aus der Star Serie in fast nix nach und bietet gegenüber der 600er Serie,
bis auf das verstellbare Standbein, einen versenkbaren Galgen und eine stufenlose Tilterverstellung.

Wenn man die günstigere Variante ins Spiel bringt, dann muss man aber auch die 4000er Serie von Sonor mit betrachten. Der bietet die selben Funktionen, Preisunterschied liegt bei 10,-€. Allerdings spielt da halt auch das mit rein, was trommla schrieb: ich wollte halt ein "Upgrade" vollziehen, Hardware aus der 400er Serie von Sonor hatte ich ja schon vorher.

Letztendlich ist es aber Geschmackssache.

Richtig. Ich würde keinesfalls sagen, dass die Sonor Hardware besser ist, letztendlich haben die Ständer der beiden Hersteller jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile. Wenn jetzt die Tama Ständer wesentlich billiger, als die Sonor 600er, gewesen wären, dann wäre ich vermutlich bei Tama gelandet - so wurde es dann halt doch die Hardware, die vermutlich auch besser zum SQ2 passt. :D

Bin auch kein Fan der traditionell schweren Sonor-Hardware, aber zu einem SQ2 gehört das doch irgendwie dazu. Oder kauft sich jemand eine nagelneue S-Klasse und zieht dann Billigfelgen drauf? ;)

Da sagst Du was Wahres... Vermutlich hätte mich die 400er Hardware, die ich noch hatte, genauso überlebt, wie es jetzt die 600er Hardware tut. Was die Hihat, das Bass Drum Pedal und den Hocker angeht, geht der Punkt allerdings an Tama - das können die einfach besser. Und am Ende des Tages bin ich einfach nur zufrieden, sei es nun mit den Sachen von Tama oder mit den Ständern aus der 600er Serie von Sonor und das ist doch das, was zählt. :)
Gruß Leonard