Sie sind nicht angemeldet.

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich
  • »Surfkoala« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. November 2016, 18:52

Surfkoala-Wiki (12.07.2017, ein Traum wird wahr: Gretsch zieht ein)


Surfkoala (Drummer)
P. „Surfkoala“ N**** (* 08. Juli 1977 in Weiterstadt bei Darmstadt) ist Schlagzeuger der deutschen Rockbands ImmerGrün und Achtung Spitfire Schnell Schnell.


Jugend
Schon als Jugendlicher wollte Surfkoala Schlagzeuger werden. Zusammen mit seinen beiden besten Schulfreunden rockte er Playback im Alter von 13 Jahren zu den Songs von Iron Maiden, Black, Sabbath und Guns'n'Roses. Schnell war der Entschluss gefasst eine Rockband zu gründen. Wer singt, Gitarre und Schlagzeug spielt wurde ausgelost. Von einem Bassisten hatten die drei nie etwas gehört. Das erste Schlagzeug bestand aus zwei Waschmittteltrommeln, Keksdosendeckeln und einer selbstgebauten Holzfußmaschine. Die ersten Bands hießen „PCP“, „Joghurt im Klo“ und „Detestation“. Zwischenzeitlich bekam Surfkoala das erste Schlagzeug von seiner Mutter geschenkt. Ein altes, rostiges Maxwin by Pearl-Kit. Surfkoalas erster Schlagzeug-Lehrer bewies viel Geduld, hielt ihn dennoch für unbegabt.





Vor ImmerGrün und Achtung Spitfire Schnell Schnell
Am Ende der Schulzeit gründete Surfkoala die Band „The Blumenmädchen“ und stieg bei der Band „Koka Koala“ ein. Die ersten bezahlten Auftritte folgten und für Surfkoala war damit klar, dass er Rockstar als Beruf wählen wollte. Die Berufsberaterin des Arbeitsamtes in Darmstadt sah ihn eher als Bademeister, Bundesgrenzschutzbeamten oder Tankwart.
Weitere Bands von Surfkoala waren „Diffrent“ „Krakeel“, „Rock Marley“ und „Hopscotch“ mit denen er mehrere Platten aufnahm und unzählige Auftritte in halbleeren Clubs spielte.






ImmerGrün und Achtung Spitfire Schnell Schnell

→ Hauptartikel: Surfkoalas Hörzone
Seit 2011 ist Surfkoala Mitglied der Mannheimer Garage-Band „Achtung Spitfire Schnell Schnell“.
Seit 2013 ist Surfkoala Mitglied der Darmstädter Indie-Band „ImmerGrün“.






Equipment
Surfkoala zog es immer vor, unabhängig zu bleiben und ist unter anderem deshalb nie einen Vertrag mit den üblichen Schlagzeug-Ausstattern eingegangen. Hartnäckigen Gerüchten zu folge, wurde ihm in seiner gesamten Kariere nie ein Vertrag angeboten.

Sein erstes Set war ein buntes Maxwin-Set ohne Resos mit Schrott-Blechbecken. Davon gibt es keine Aufnahmen. Darauf folgte ein graues Sonor Force 2000 mit Riesentoms über der Bassdrum. Nachdem Surfkoala ein tiefergelegter Opel Astra hinten in seinen VW-Bus gefahren war, behob er den Schaden selbst und konnte das Geld von der Versicherung in ein wunderschönes Pearl MMX (siehe Abbildung oben) investieren. Dieses Set durch ein Forecast-Acryl-Set ersetzt. Leider war die Bassdrum zu klein.

Surfkoala entwickelte sodann eine Vorliebe für ausgediente Trommeln und Paiste Becken. Er spielte bis vor kurzem eine Slingerland TympTom (24x14) aus den 50er Jahren, die zur Bassdrum umgebaut wurde. Dazu kommen zwei Gretsch-Toms (13x9, 15x12). Das Hängetom ist aus den 70er Jahren und besitzt etliche Zusatzbohrungen der Vorbesitzer. Das Standtom wurde aus einer Marching Snare aus den 50ern gebaut. Die Snare ist eine Ludwig Supraphonic (14x6,5) aus den 70ern.

Am Dienstag, den 11.07.2017 machte Surfkoala sich auf den Weg nach Holland, um sich einen Traum zu verwirklichen. Er erstand dort von einem freundlichen, verdienten Bluesdrummer ein Gretsch USA Black Hawk Outfit von 1970 in fast vollständigem Originalzustand. Selbst die Originalrechung ist vorhanden. Damit hat er, laut eigener Aussage, sein letztes Set gekauft.









Diskografie
The Blumenmädchen - Tzatziki in the sunshine (2000)
Koka Koala - Strafe mus sein (1997)
Koka Koala - Wir sind nicht echt! (2001)
Koka Koala & die Eukalyptussies - Mama bringst du mir was mit? Was denn? Busenheftchen. (2005)
Rock Marley - Rock Marley (2010)
Krakeel - vielleicht oder gar nicht (2006)
Heinz Warth - Spiegelbilder (2002)
Achtung Spitfire Schnell Schnell - Achtung Spitfire Schnell Schnell (2016)
ImmerGrün - Wohnzimmer (2015)
ImmerGrün - noch nicht veröffentlicht (2016/2017)



Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Surfkoala« (14. Juli 2017, 22:33) aus folgendem Grund: Aktualisierung


Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2016, 20:24

Surfkoala-Wiki

Sehr schöne Vorstellung und auch schön, dass es die Spitfires noch gibt. Mal sehen ob ich es auf die Release-Party schaffe. Muss ja nur über den Ring gehen. ;)

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich
  • »Surfkoala« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. November 2016, 21:02

Danke! Komm auf jeden Fall. Das wird ne gute Party. Und oute dich mal vor mir. Würde mich freuen.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. November 2016, 14:54

Wirklich sehr coole Bandnamen kann man hier lesen....
=)

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 13:37

Coole Vorstellung!
Ein tolles Set hast du da!
Das neue Cover mit der LP sieht echt super aus!

LG Konstantin :D

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich
  • »Surfkoala« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 17:14

Sehr schöne Vorstellung und auch schön, dass es die Spitfires noch gibt. Mal sehen ob ich es auf die Release-Party schaffe. Muss ja nur über den Ring gehen. ;)


Hast Du ne Platte bestellt? Das ist ja nett. Grüße sind jedenfalls angekommen (wenn du es warst).


@Konstantin: Danke. Das Set ist wirklich gut. Musste aber auch erstmal meine Scheu vor nicht so perfekten Trommeln ablegen.

@Trommeltom: Das mit den Bandnamen ist mir selbst auch erst so richtig aufgefallen, als ich das hier zusammengestellt habe. Übrigens ist in meinem Fall mit PCP nicht die Droge gemeint...denn gegen die waren wir ja, wie man auf unserem "Poster" lesen kann, sondern ist von unseren Vornamen PatrickChristianPascal abgeleitet. Das macht so diesen Namen zu einem (unabsichtlich) lustigen.

Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Dezember 2016, 13:59

Surfkoala-Wiki

Hast Du ne Platte bestellt? Das ist ja nett. Grüße sind jedenfalls angekommen (wenn du es warst).

Das war ich nicht. Das Lob geht an jemand anderen.
Edit: Aber jetzt habe ich eine Platte bestellt. Freu mich drauf! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Das Honk« (2. Dezember 2016, 14:06)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. Dezember 2016, 15:39

Übrigens ist in meinem Fall mit PCP nicht die Droge gemeint...denn gegen die waren wir ja, wie man auf unserem "Poster" lesen kann, sondern ist von unseren Vornamen PatrickChristianPascal abgeleitet. Das macht so diesen Namen zu einem (unabsichtlich) lustigen.
Was ich da besonders cool finde sind die Posen von Euch bei dem Foto.
Lauter kleine Jungs, die dastehen wie die ganz großen.
Einfach.....süß! :love:
:D

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich
  • »Surfkoala« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. Dezember 2016, 18:16

Hast Du ne Platte bestellt? Das ist ja nett. Grüße sind jedenfalls angekommen (wenn du es warst).

Das war ich nicht. Das Lob geht an jemand anderen.
Edit: Aber jetzt habe ich eine Platte bestellt. Freu mich drauf! :)


Irre. Schon die zweite Platte, die an Forumsmitglieder geht. Vielen Dank und viel Spaß damit. Freue mich auch über Rückmeldung.


Übrigens ist in meinem Fall mit PCP nicht die Droge gemeint...denn gegen die waren wir ja, wie man auf unserem "Poster" lesen kann, sondern ist von unseren Vornamen PatrickChristianPascal abgeleitet. Das macht so diesen Namen zu einem (unabsichtlich) lustigen.
Was ich da besonders cool finde sind die Posen von Euch bei dem Foto.
Lauter kleine Jungs, die dastehen wie die ganz großen.
Einfach.....süß! :love:
:D


Und die Musik dazu ist genauso. Lauter kleine Jungs, die so machen wie die großen....und es klingt einfach nur goldig.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

10

Montag, 5. Dezember 2016, 12:37

Übrigens ist in meinem Fall mit PCP nicht die Droge gemeint...denn gegen die waren wir ja, wie man auf unserem "Poster" lesen kann, sondern ist von unseren Vornamen PatrickChristianPascal abgeleitet. Das macht so diesen Namen zu einem (unabsichtlich) lustigen.
Was ich da besonders cool finde sind die Posen von Euch bei dem Foto.
Lauter kleine Jungs, die dastehen wie die ganz großen.
Einfach.....süß! :love:
:D


Und die Musik dazu ist genauso. Lauter kleine Jungs, die so machen wie die großen....und es klingt einfach nur goldig.

Das war ja auch das Alter, in dem man noch glaubte, man würde groß rauskommen.... ^^
Kenne ich.

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich
  • »Surfkoala« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Dezember 2016, 18:40

Übrigens ist in meinem Fall mit PCP nicht die Droge gemeint...denn gegen die waren wir ja, wie man auf unserem "Poster" lesen kann, sondern ist von unseren Vornamen PatrickChristianPascal abgeleitet. Das macht so diesen Namen zu einem (unabsichtlich) lustigen.
Was ich da besonders cool finde sind die Posen von Euch bei dem Foto.
Lauter kleine Jungs, die dastehen wie die ganz großen.
Einfach.....süß! :love:
:D


Und die Musik dazu ist genauso. Lauter kleine Jungs, die so machen wie die großen....und es klingt einfach nur goldig.

Das war ja auch das Alter, in dem man noch glaubte, man würde groß rauskommen.... ^^
Kenne ich.


Genau. Groß rauskommen war selbstverständlich und der Weg zum Rockolymp schien so einfach. Am wichtigsten war...

1. ein guter Bandname (englisch)

Fast ebensowichtig war
2. der Schriftzug (schön kantig)

Als nächstes musste her..
3. ein Bandfoto (mit bösem Blick)

Und für die erste Platte muss man dann direkt...
4. ein Plattecover (mit Skeletten oder Schädeln oder Monstern)
erstellen
.
.
.
So ab Platz 10 kamen die Dinge, die nicht soooo wichtig waren und warten konnten. So zum Beispiel...

11. lange Haare.
.
.
23. Musik (mit E-Gitarren und laut)
.
.
.
.
.
.
768. Üben

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Dezember 2016, 16:37

8)

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich
  • »Surfkoala« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

13

Freitag, 14. Juli 2017, 23:13

GRETSCH GRETSCH GRETSCH

Am Dienstag habe ich mir nach langer, stiller, geduldiger, nervenaufreibender Suche einen Traum erfüllt...

Bereits im März gab es auf der Facebook-Seite des Vintage-Drum-Meetings für zwei Tage eine Verkaufsanzeige. Ein wohlverdienter, niederländischer Bluesdrummer bat sein 1970er Gretsch-Kit an. Kein Versand, nur Abholung. Der Preis war fair. Der Zustand annähernd sammlerwürdig. Ich habe ihm direkt per Mail zugesagt, das Set zu holen. Ich hatte es im Urin: Das ist das Set, das ich seit bestimmt 2 Jahren suche: Black Hawk Outfit: 22, 12, 13, 16, nicht verbastelt, keine Wohnzimmerschrankfarbe, sondern schön funky-sparkle, die Möglichkeit, das Set anzuspielen, vertrauenserweckender, netter Verkäufer. Einen Tag vor meiner Haurruckaktion (960 km an einem Tag) bekam ich eine Absage. Willem, das Bluesurgestein, auf der Suche nach einem Vintage-Gretsch in 18,12,14, konnte noch keinen Ersatz finden und es fiel ihm überhaupt schwer sich nach 27 Jahren zu trennen. Er ist übrigens zu dem Zeitpunkt der zweite Besitzer.

Wir blieben im Kontakt. Beide wussten, was der andere suchte und so schickten wir uns Angebote hin und her. Am 7.7. war es soweit. Wilem fragte mich, ob ich sein Set noch wolle. Am 11.07. fuhr ich morgens um 4 los, um 16 Uhr war ich wieder zuhause und bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Ich konnte das Set vor dem Kauf spielen, komplett inspizieren und bekam noch die Originalrechnung von 1971...Ratenkauf: Anzahlung 860 Kronen, dann jeden Monat 70 Kronen. Gesamtpreis 2100 Kronen. Das waren damals 1800 DM. Wilem hat das Set 1990 von einem in Rente gegangenen Kollegen gekauft, inklusive einem Satz 60er Jahre Zidjian-Becken, die er aber nie hergeben würde. Den Preis hat er mir nicht verraten.

Seit dem habe ich die ersten Stunden mit dem Set im Proberaum verbracht. Noch sitze ich jedesmal mindestens 15 Minuten vor dem Set und betrachte es verliebt. Die Bassdrum ist der Hammer. Vor allem mit geschlossenem Frontfell, was ich so noch nie hatte. Viel Bass, viel Punch. Alle Schrauben laufen super, die Gratungen sind original und 1A. Allerdings sitzen die Felle ziemlich press. Die Toms gefallen mir in deutlich höheren Stimmungen, als ich es eigentlich gewohnt bin. Die Mitmusiker sind da erstmal skeptisch. Ab einer bestimmten Fellspannung bekommt der Ton so einen kehligen, fauchigen Charakter. Das gefällt mir.

Ich hoffe, ich bin angekommen und brauche niewieder was anderes.







xeemingly

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Mai 2017

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. Juli 2017, 00:30

Tolle Geschichte zu einem tollen Set - meinen Glückwunsch!

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

15

Samstag, 15. Juli 2017, 10:17

Sehr, sehr schön! Und Glückwunsch zum Durchhaltevermögen.

Wurden die Sets damals auch schon ohne Rosette bzw. Rail ausgeliefert? Was ist das für eine Abdeckung auf der BD?

Surfkoala

Mitglied

  • »Surfkoala« ist männlich
  • »Surfkoala« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2012

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

16

Samstag, 15. Juli 2017, 12:18

Zu meinem Set gehören eine 12" und eine 13" Tom, die auf der Bassdrum montiert waren. Seit 1965 gibt es bei Gretsch den mittig platzierten Doppeltomhalter. Weiß ich aus Rob Cooks Buch. Den Doppeltomhalter hat mir Willem auch mitgegeben. Er hat anstelle des Halters eine passgleiche Aluplatte montiert. Lass ich auch erstmal so.

Ach so...Bassdrums ohne Rosette oder Rail gab's auch. Sind aber selten, weil es nur wenig Outfits ohne Toms auf der Bassdrum gab.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Surfkoala« (15. Juli 2017, 12:39)


Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

17

Samstag, 15. Juli 2017, 12:36

Schöne Geschichte!
Allzeit gute Fahrt 8)

Josh

Mitglied

  • »Josh« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. April 2008

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

18

Samstag, 15. Juli 2017, 18:23

Moin
Ein eigenes WIKI, das ist ja mal eine klasse Idee :thumbsup:
Sehr netter Vortrag und die "Retrobilder" sind cool, Arme zusammen und böse guggen 8)
Und ein sehr schönes Set hast du da, wäre da nicht . . .

. . . irgend etwas mit meinen Augen :huh:
Kann es sein, . . . also nur so ganz nebenbei, . . . rein hypothetisch betrachtet, . . . das die Bassdrum falsch rum steht ?
Sollte besagte Aluplatte dann nicht auf der dem Spieler/ Bediener abgewanten Seite der BD sein ?(
Klar, drauf gesch... wenn's klingt, aber es verwirrt mich ein Wenig.
Bitte um Aufklärung, danke :)

PS: Es würde mich beruhigen wenn das "vorsätzlich" so gewählt wurde um den Kessel nicht mit dem (irgend wann mal) abgestellten Aschenbecher/ Bierdose zu verkratzen, da gehe ich aber erst mal nicht von aus :S
Greez, Josh

Es ist nicht wenig Zeit die wir haben, sondern zu viel Zeit die wir nicht nutzen!:sleeping:

Mein Geraffel<>Bastelecke<>Band1 Band2

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

19

Samstag, 15. Juli 2017, 21:38

Die steht richtig rum, sieht man an den BD-Füßen.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

20

Samstag, 15. Juli 2017, 21:56

Ich hoffe, ich bin angekommen und brauche niewieder was anderes.
Meiner Meinung nach bist Du noch nicht ganz angekommen.
Aber kurz davor... =)

Weil......
Ich finde, die klobige Hardware geht gar nicht bei dem Set.
Und ein Galgenständer am Ride auch nicht.
Schau Dich mal nach dünnen Flatbase-Dingern um.
Entweder original vintage oder neue Canopus-Ständer.
Letztere habe ich selber. :thumbup:
(Die geb ich nimmer her...)

Ach so, ja: Herzlichen Glückwunsch mit dem Set!
Du bist der dritte Besitzer.
Wahrscheinlich wird es der vierte eher erben als erwerben.
:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trommeltom« (15. Juli 2017, 21:59)