Sie sind nicht angemeldet.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Februar 2017, 18:10

Alesis Strike Pro Kit, erste Erfahrungen, Lieferbarkeit, Patent der Pads & Erstellen eigener Multilayer Samples

Hallo,

nachdem ich mein 2BOX DrumIt5 in 2015 wieder verkauft habe, bin ich derzeit auf der Suche nach einem neuen E-Drum. Da ich auch ein Alesis DM10 Pro besaß und ich hier noch keinen "Hauptpost" für das neue Alesis Strike Pro fand, mache ich mal den Anfang. Mal sehen, ob dieses Thema sich auch so spannend entwickelt, wie seinerzeit mein DrumIt5 Post ;)

Ich füge an dieser Stelle nach und nach Infos, Videos usw. hinzu. Was wisst ihr vielleicht schon zum neuen Alesis?

http://www.alesis.com/products/view/strike-pro-kit

Liefertermin soll theoretisch Ende März sein.
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Webfox« (13. April 2017, 00:18)


Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Februar 2017, 18:28

Ich hatte bislang nur diverse Youtube-Videos gesehen. Mehrere Live über eine "PA" oder Abhöre, dann das Roddy Promo Video...

Die Sounds der bisherigen Videos fand ich eher ernüchternd. Ich will hoffen, dass diese bei weitem nicht das volle Potential des Gerätes zeigen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt :D

Gewartet hat die Community nach der recht weit zurückliegenden Ankündigung ja lange genug...

drumdidi

Mitglied

  • »drumdidi« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2005

Wohnort: Essen

Endorsements: Agner, Cympad, Masterwork, Sonor

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Februar 2017, 12:20

Gegenüber dem Pearl Mimic Pro klingt das Alesis doch wieder erbärmlich.
Alesis:
https://youtu.be/uwahpTg7itM

Pearl
https://youtu.be/wFeGUpz9Y1U

Ok, andere Preisklasse, aber das Alesis Steike Pro ist dann eben letztendlich auch kein grosser Fortschritt zum Vorgänger, zumindest hinsichtlich Triggerverhalten und Sounds

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »drumdidi« (28. Februar 2017, 12:41)


Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Februar 2017, 13:33

Naja, noch gibt es über beide Module natürlich keine Erfahrungswerte.

In den diversen Videos zum Alesis wird von Multisamples gesprochen. In diesem Video hier, wird (ab Min. 3:04) darüber gesprochen, dass akustische Sets zahlreicher Hersteller, die auch aufgezählt werden, im Modul gesampelt wären. Dazu passen die bisherigen Audioeindrücke gar nicht...



Zur Lieferbarkeit vom Alesis: Auf drei Webseiten von Musikhändlern fand ich drei Termine. Lieferbar ab März, Mitte April, Anfang Mai ;-)

Offizielle Alesis Mitteilung zu dem Thema aus dem Community Forum von Alesis:

Zitat

Bill R. (Employee) 23 hours ago

Hi Everyone,

We're glad to see everyone is excited as we are for the Strike Pro Kit! This is expected to be shipping in Quarter 1 of 2017. For a more specific release date, please reach out to your local retailer or distributor for more information. You can locate their contact information by navigating to www.alesis.com/dealers.


Link zum Beitrag des Alesis Community Forums: http://community.alesis.com/alesis/topic…odule-wish-list

Vielleicht auch interessant: Senior Sound Designer der Sounds im Alesis Strike Pro war Adam Schneider.

Adam Schneider war für die Sounds des Alesis verantwortlich: http://www.adamschneidermusic.com/alesis-strike/

Mittlerweile hat er gewechselt und ist Vollzeit bei einer Spielefirma für die Sounds verantwortlich: http://www.adamschneidermusic.com/firaxis/

Jedenfalls ist er kein unbeschriebenes Blatt. Schade allerdings, dass sich auch auf seiner Seite bis heute keine Soundbeispiele des Alesis finden, obwohl er dies bereits in 2016 angekündigt hatte...
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Webfox« (10. März 2017, 21:29)


Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Februar 2017, 21:45

Infos zum Patent der Alesis Strike Pro Pads

Auf der Webseite von Alesis wird darauf verwiesen, das die Pads unter folgendem Patent patentiert sind: U.S. Patent 9,424,827 Das Patent stammt vom 23.08.2016.

Hier die Ausgangsseite zur Patentrecherche: http://claimparse.com/patent.php?patent_num=9424827

Klickt dort einfach auf ".pdf" und Ihr erhaltet das vollständige Patent inkl. zahlreicher Detailbilder des Aufbaus der Pads. Ich finde, das ist schon einen Blick wert... ;)
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. März 2017, 21:06

"Beste" Hörbeispiele der YouTube Videos derzeit

Hallo,

ich möchte mal auf diese drei Videos verweisen, die derzeit meiner Meinung nach, den besten Höreindruck bieten (alle von Kraft Music):





Sampelmode Erklärung:




Meine (bisherige) Gedanken zum Sound: Alesis steht in der Regel für Quantität (Ausstattung) und nicht Qualität der (Sounds und Triggereigenschaften). Das scheint sich wieder zu beweisen. Natürlich können weder Sounds, noch Triggereigenschaften bisher wirklich bewertet werden! Aber andererseits bietet derzeit auch kein Anbieter für ca. 2.500 € eine solche Ausstattung (auch mit Blick auf die Padgrößen). Es bleibt abzuwarten, wie die Sounds wirklich klingen, wenn es bessere Höreindrücke gibt. Wie kann man die Sounds beinflussen/ändern und wie kann man wirklich eigene Samples nutzen.
Dann auch die Frage der Latenz. Wenn ich das Modul ohne Audiointerface mit Laptop und SD2 verbinden kann, wäre das auch sehr gut (wobei die bisherigen Alesis E-Drums eine grottige Latenz hatten). In jedem Fall finde ich persönlich das Preis/Leistungsverhältnis spannend. Das Alesis kein High-End war und wohl auch mit diesem Set nicht sein wird, ist wohl klar.
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. März 2017, 21:28

Hier ein weiteres Video, in dem ein paar Funktionen angesprochen werden:



Und hier noch ein Video mit verschiedenen, gespielten Sets ab 2:12

Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Webfox« (11. März 2017, 01:01)


Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. März 2017, 23:32

Und noch ein neues Video (vom 10.03.2017) mit einigen Soundbeispielen:

Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. April 2017, 05:39

Hi, mein erster, wie immer ganz subjektiver, Eindruck zum Alesis, nachdem ich es Gestern auf der Musikmesse kurz angetestet habe: Ich finde, Becken und Toms lassen sich sehr angenehm spielen. Ich finde die Becken und Hi-Hat vor allem nicht zu hart und auch daher sehr angenehm. Leider konnte ich die Sounds nicht wirklich beurteilen, da ich nicht über einen Kopfhörer hören könnte. Das Modul macht auf mich ebenfalls einen wertigen Eindruck, allerdings bleibt insgesamt schon etwas der "Alesis Plastik" Eindruck bestehen. Alles aber zig mal stabiler, als beim 2BOX.

Ich bin heute nochmal auf der Messe und werde Detailfragen stellen. Der arme Tim sitzt tatsächlich mit seinem kleinen Stand ganz hinten rechts im Drummerbereich (wenn man von der Gitarrenabteilung in die Halle geht). Finde ich total deplaziert und extrem schlecht von Alesis geplant.

Tim hat mir erklärt, dass das Alesis Multilayer, auch eigene Multilayer Samples, beherrscht. Das ließ sich Gestern aber nicht wirklich verifizieren (Zeitmangel meinetseits) und es wird auch nicht aus der Bedienungsanleitung ersichtlich, die man sich mittlerweile von der Alesis Seite downloaden kann. Also habe ich Tim dazu nochmal per Mail befragt und versuche heute nochmal mehr herauszufinden.

Im Übrigen könnte ich bei den akustischen Sets, die ich gespielt habe, weder auf der Snare, noch auf den Toms (schnelle Doubles und Presswirbel) den "Mashinegun" Effekt feststellen. Aber auch den zu empfinden ist wohl viel subjektiver, als ich immer angenommen hatte, da dazu zu den verschiedenen E-Sets hier im Forum die Meinungen auch oft auseinandergehen. Ich habe ihn jedenfalls nicht ausmachen können. Auch keine Fehltrigger auf Snare, Hi-Hat oder sonstiger Hardware. Schnelle Figuren auf der Hi-Hat waren kein Problem. Die sonstige Feindynamik ließe sich nur in Ruhe mit Kopfhörer beurteilen. Und sicher ist Einiges an Einstellungen möglich, was auf einer Messe meist sowieso nicht in Ruhe geht.

Zur Lieferbarkeit hat sich Tim definitiv auf den Mai festgelegt.
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hildesheim

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. April 2017, 15:41

Ich bin heute nochmal auf der Messe und werde Detailfragen stellen.

Sprich doch mal das Thema der zumeist unsäglichen Alesis-Midi-Latenz an und frag bitte, ob sich da was getan hat. Vielen Dank.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. April 2017, 16:53

Hallo,
ich konnte das Alesis heute ausführlich testen und habe mit Tim über zahlreiche Details gesprochen. Wichtig vorab: Die Modulsoftware wird (wie auch woanders üblich) stetig weiter entwickelt. Der Editor, zum hinzufügen der eigenen Samples, ist noch nicht fertig. Tim hat mir aber Fotos gezeigt. Der Editor funktioniert ähnlich wie der von 2BOX.

Eigene Multilayer Samples sind definitiv über den Alesis Editor möglich. Aber nur 200 MB pro Kit (nicht pro Instrument). Man zieht im Editor die eigenen Samples per Drag & Drop ins Instrument.

Der Drehknopf an den Toms hat Einfluss auf Triggerverhalten, mehr mittig (Spot) oder mehr zum Rand orientiert.

Für die internen Sounds wurden sowohl akustische Instrumente aufgenommen und gesampelt, als auch Sounddesigner beauftragt, Sounds zu erstellen. Im Modul wird auch angezeigt, dass die jeweils aktiven Sounds z.B. von einem Yamaha Set usw. sind.

Mit Update der Software werden viele weitere Funktionen hinzu kommen. So z.B. auch die Funktion, einen eigenen Mix für den Kopfhörer zu erstellen, unabhängig vom Line Out Mix.

Man hat keinen eigenen Mixer für die einzelnen Instrumente, hier sind nur wenige Soundmöglichkeiten pro Instrument wie z.B. "Tune" und "Fine Tune" möglich. Es gibt zwei Effekte, aber letztlich ist es für dieses E-Drum auch nicht Alesis Philosophie, zig Einstellmöglichkeiten zu bieten. Es geht um die Möglichkeit, eigene Multilayer Samples zu benutzen, nach wie vor auch eine große Bandbreite elektronischer Sounds mit zu liefern und insgesamt ein gutes Preis- Leistungsverhältnis zu bieten.

Ich fand mehrere der internen Sounds, auch der akustischen, sehr gut. Dieses mal konnte ich mit Kopfhörer testen.

Zum Triggerverhalten: Ich finde Snare, Toms und Ride völlig zufriedenstellend. Zumal natürlich individuelle Einstellungen vorgenommen werden können. Die Hi-Hat hat noch Verbesserungsbedarf, darüber äußerte sich Tim auch ganz offen. Kurz: Mit Muße lässt sich das Triggerverhalten der Hi-Hat den eigenen Vorstellungen anpassen und evtl. muss man zudem noch sein Hi-Hat Spiel etwas auf die Hardware anpassen. Fakt ist, die Roland Hi-Hats sind nach wie vor die, die einer akustischen am nächsten kommen.

Bei der Bassdrum hatte ich mitunter Doppeltrigger. Aber ich lasse den Beater auch gerne mal am Fell, was auch bei akustischen Sets zu Dopplern führen kann. Somit auch hier Einstellungssache. Bei der Snare gibt es welche von den internen Sounds, die sensibler sind, als andere. Tim erklärt das gerade auch mit der unterschiedlichen Anzahl der Multilayer des jeweiligen Sounds. Nicht alle internen Snares sind superfein gelayert. Die Snares, die feiner gelayert sind, lassen sich sehr dynamisch und präzise spielen.

Das Ride macht keine Probleme. Die Becken sind nur hälftig+Kuppe bespielbar (nicht rundum). Ich habe leider vergessen danach zu sehen, ob die Becken fixiert sind und so ein Wegdrehen verhindert wird.

Zur Latenz habe ich nichts gefragt, hole das aber noch nach.
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. April 2017, 17:12

@Webfox

Ich finde das wirklich toll und lobenswert, dass Du hier nicht nur etwas "banal" vorstellst, sondern diverse selbstrecherchierte Dinge an Wissen teilst.
So macht dieses Forum Sinn und Spaß!

:thumbup:

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

13

Samstag, 8. April 2017, 17:41

:thumbsup: Diese Ersteindrücke, denn mehr ist es ja nicht, von Produkten zu teilen, die mich gerade sehr interessieren, macht mir ebenfalls Spaß. Ich bin mir für mich persönlich noch nicht sicher, welches neur E-Drum es für mich wird. Man wird halt selbst Stück für Stück schlauer. Nebenbei: Das DrumIt 3 ist eine abgespeckte Version des 5, eben ohne Hardware, aber gleiche Songs usw. Das ist für mich genausowenig etwas, wie das ATV oder die Yamahas. Momentan sind das Alesis und das TD-50 meine spannendsten Kandidaten. Natürlich nicht vergleichbar, da völlig andere Konzepte. Mal sehen, was es wird, ich persönlich habe da keine Eile. Vom Mimic Pro war ja leider nix zu sehen...
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hildesheim

  • Nachricht senden

14

Samstag, 8. April 2017, 19:40

Vom Mimic Pro war ja leider nix zu sehen...

Au weia, was ist da los? Gab es überhaupt keinen Pearl-Stand?

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. April 2017, 15:25

Leider nicht. Zu dem Thema gibts ja im Forum den extra Musikmesse Post.

Auf Anfrage hat mir Tim hinsichtlich der Latenz mitgeteilt, dass dieses mal das Modul die Signale schnell verarbeitet. Genaue Zahlen hat er mir nicht genannt.
Es ist aber möglich, ohne weiteres Audiointerface die Drum Bibliotheken im Rechner zu triggern.

Noch sind das ja alles Vorabinformationen. Wenn die ersten Sets wirklich zur Verfügung stehen und auch mal in Ruhe in dem einen oder anderen Store angetestet werden können, wird sich zeigen, ob Alesis dieses mal ein großer Wurf gelungen ist.

Ich finde das Gesamtpaket besonders hinsichtlich des Preis/Lesitungsverhältnisses jedenfalls nach wie vor spannend.

Tim sagte noch, dass die Modulsoftware und auch der Editor in kurzen Abständen ab Release immer weitere Updates erhalten werden.
Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 9. April 2017, 15:59

Hier dann auch mal ein erstes Video von der Musikmesse.

Fragt mich nicht, warum hier auch wieder überwiegend die elektro Sounds ausgewählt wurden. Wie ich schon sagte, fand ich beim antesten einige der akustischen Sounds sehr brauchbar. Wobei die internen Sounds sowieso nicht so wichtig sind, wenn eigene Samples verwendet werden können.

Ich meine auch hier im Video Doppeltrigger der Bassdrum zu hören. Das Problem hatte ich auch...

Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. April 2017, 16:08

Und hier dann auch mal ein paar erste Videos eines ersten Besitzers des Strike Pro:

Ganz grober Ersteindruck des Besitzers:



Der Wechsel der Kits dauert jeweils ein paar Sekunden (laden der Samples):

Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 11. April 2017, 15:42

Hier noch ein Video mit einem guten Eindruck akustischer Sounds - ebenfalls von der Musikmesse 2017:

Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 11. April 2017, 17:03

200 MB pro Kit?!?
--
Gretsch, Ludwig und Roland beherrschen mein Leben!

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 11. April 2017, 21:29

Vielen Dank für die neuen Videos. :thumbup:

Ohwee...
Da bleibt einem/mir stellenweise die Luft weg.
Das Ride klingt erstaunlich eindimensional bzw. steril insbesondere wenn man beachtet wohin er schlägt und wie wenig differenziert dies dann in verschiedene Soundvarianten mündet. Man kann nur hoffen, dass in der Technologie noch mehr steckt als aktuell (bei Youtube) hörbar wird. Für die Hihat gilt in den Videos ähnliches.

Sie mögen ja die tollsten Becken der Welt gesampelt haben... aber so besonders vielschichtig bzw. differenziert scheint die Umsetzung vom Trigger zum Modul nicht zu sein. Tolle Samples alleine machen ja noch keine "Musik" ;-) Ok sie sind in manchen der Videos im Verhältnis zu den Drums auch viel zu laut. Aber mir gefällt ihre Dynamikabstufung eim Spiel auch nicht. Bzw. ich erkenne kaum differenzierte Dynamik. Vielleicht gibt es auch Drummer die sie noch etwas dynamischer anspielen... wird die Zukunft zeigen.

Im älteren Video vom 9. April kann ich nur hoffen, dass der "Tomlauf" bei 0:50 bis 0:53 ein Scherz-Klangpreset ist. Vielleicht heißt das Preset "Have a laugh" ;) ... die hier demonstrierten Toms klingen in meinem Ohren geradezu verstörend (schwach). Das kann ja sicher nicht ein favorisiertes Preset des Drummers sein... oder?

Ich bleibe reichlich irritiert zurück.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Drumstudio1« (11. April 2017, 21:34)


Ähnliche Themen