Sie sind nicht angemeldet.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hildesheim

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 12. April 2017, 03:06

m älteren Video vom 9. April kann ich nur hoffen, dass der "Tomlauf" bei 0:50 bis 0:53 ein Scherz-Klangpreset ist.

Ich kann keinen Scherz feststellen. Ich finde es auch erstaunlich, daß Leute sich trauen heutzutage sowas zu präsentieren. Wen wollen sie damit anlocken??

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 12. April 2017, 14:05

Es gilt beim Alesis, wie bei jedem anderen E- und A-Set auch: Selbst ausprobieren und das möglichst ausführlich...

Und ja: 200 MB für Multilayer Samples pro Kit war die Aussage von Tim.
Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

morava

Mitglied

  • »morava« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2014

Wohnort: Saalfeld / Saale

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 12. April 2017, 18:09

Hmmm, ich weiß nicht ob ihr das Thema schon hattet... Aber beim T.... Gibt's n Preis und ein Lieferdatum dazu!

Ich finde das auch recht interessant für den Preis... Das geh ich auf alle Fälle mal Testen dann!
Die kleine Version:
http://www.thomann.de/de/alesis_stroke_zone_kit.htm?r=app


Die große Version:
http://www.thomann.de/de/alesis_stroke_pro_kit.htm?r=app
Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran !

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Nordbaden

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 12. April 2017, 20:06

und ein Lieferdatum dazu!

Hat, wie die Vergangenheit schon mehrfach zeigte, keinen besonderen Nährwert. :(
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 13. April 2017, 00:23

Also die 200 MB pro Kit für eigene Multilayer Samples lassen mir keine Ruhe. Ich habe per Mail bei Tim angefragt, ob das definitiv die Begrenzung für eigene Kits ist, oder sich daran noch etwas ändern könnte (bzw. man ggf. selbst daran etwas ändern kann).

Hab mal meine alten 2BOX - Superior Drums Samples durchsucht. Seinerzeit immer schön automatisch mit der SDSE Software von Lustark erstellt und stets mehr als zufrieden damit gewesen. Ein Set (reine .wav Files) bestehend aus Snare, Bassdrum und vier Toms kommt z.B. auf 264 MB. OHNE Becken oder sonstige Instrumente.

Ich hoffe sehr, dass die 200 MB nicht in Stein gemeißelt sind...
Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 13. April 2017, 12:10

Ganz frisch heute eingetroffen:



Hier wird viel erzählt und, wie ich finde, erneut die Chance vertan, viel mehr hören zu lassen. Die üblichen, bereits von anderen Videos bekannten, Sounds und Kits werden vorgestellt.

Aber dieses Kit hier: https://youtu.be/E6FB9OkkEF4?t=325 habe ich vorher noch nicht gehört. Und mit Kopfhörer (leider redet Tim weiter, während man das Kit im Hintergrund hört) gefällt es mir persönlich sehr gut.

Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass es auf die Samples ankommt. Der Maschinengewehr Effekt tritt bei einem Tom Fill in diesem Video auf, bei dem oben verlinkten Set meiner Meinung nach aber kaum.
Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Webfox« (13. April 2017, 12:51)


Sascha

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. September 2015

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 13. April 2017, 13:34

Seit der NAMM frage ich mich, ob das Teil nur Mono kann... immerhin haben sie über ein Jahr für die 'Cymbals' gebraucht (running gag auf vdrums.com), vielleicht brauchen sie ein weiteres für den zweiten Ausgang.

Interessant an dem Interview ist, dass Tim Root selber nicht daran glaubt, das Strike könne ein Akustikkit ersetzen, lediglich es erweitern. Und als Argument für den Kauf sagt er 'looks great', 'feels great' & 'best bang for your bucks'. Mit anderen Worten: klingen tut's immer noch erbärmlich.

Bin gespannt, ob das Modul wie schon beim DM10 schnell auf dem Gebrauchtmarkt zu finden ist.

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 16. April 2017, 19:29

Jetzt wird es doch langsam spannend. Die ersten, aber sehr kurzen und teils auch merkwürdigen, Videos der "First User" sind online zu finden (lohnen sich meiner Meinung nicht, hier zu verlinken...) und ich persönlich finde das hier sehr spannend:

Erste Eindrücke vom Alesis Strike Pro Editor Design:

http://jaygraphicdesign.com/portfolio-strike.html
Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

drumdidi

Mitglied

  • »drumdidi« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2005

Wohnort: Essen

Endorsements: Agner, Cympad, Masterwork, Sonor

  • Nachricht senden

29

Montag, 17. April 2017, 10:16

Ich finde immer noch bei allem, was ich so über das Kit sehen und hören kann, dass man sich nicht vom vermeintlich attraktiven Preis blenden lassen sollte.
Die Triggerumsetzung wirkt immer noch sehr unnatürlich und kann offensichtlich nicht z.B. mit dem 2box brain mithalten, das vergleichbar aufgestellt ist.
Es ist ja schön, wenn es einen Editor gibt, der das Einladen eigener Samples ermöglicht, aber am Ende zählt eben vor allem das Triggerverhalten

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

30

Montag, 17. April 2017, 12:24

Nicht nur zum Triggerverhalten gibt es nun das erste ausführlichere Video eines ersten Besitzers.

Er spielt zunächst das Set mit dem Alesis Modul und dann auch mit einem Roland TD-20. Bei Verwendung mit dem Alesis Modul gibt es einige Fehltrigger. Ich persönlich würde das aber nicht überbewerten, denn Kinderkrankheiten sind letztlich ein bekanntes Thema. Alesis wird sicherlich Firmware Upgrades nachreichen, worauf im Video auch bereits hingewiesen wird.

Spannend finde ich aber außerdem, dass die Alesis Hardware offenbar wunderbar mit dem Roland TD-20 funktioniert.

Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

drumdidi

Mitglied

  • »drumdidi« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2005

Wohnort: Essen

Endorsements: Agner, Cympad, Masterwork, Sonor

  • Nachricht senden

31

Montag, 17. April 2017, 13:22

Ich persönlich finde das ja jetzt wieder nicht berauschend, was man da hört (und ich rede jetzt nicht von dem, was der Vorführer da spielt) :huh:
Und so Aussagen wie, wird noch in Zukunft bestimmt mit einem Firmware Update gefixed, wären mir aus der Erfahrung heraus etwas zu heikel.
Das ist in der Vergangenheit auch schon oft nicht gut ausgegangen...

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 18. April 2017, 12:36

Firmware Updates sind absolut normal. Ich kenne kein Modul, bei dem es keine gab. Und das damit u.a. auch das Triggerverhalten optimiert wird, ist auch meistens so. War beim DrumIt auch so.

Hier ein weiteres Video zum Alesis in guter Qualität. Meiner Meinung nach das bisher ausführlichste. Auch in Bezug auf die Soundbeispiele. Tim nimmt such Bezug auf den Editor und erklärt, dass die eigenen Samples per Drag&Drop dem Instrument zugeordnet werden können und der Editor dann automatisch den Rest erledigt.

Soundbeispiele ab Min. 12:00

Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Webfox« (18. April 2017, 14:14)


drumdidi

Mitglied

  • »drumdidi« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2005

Wohnort: Essen

Endorsements: Agner, Cympad, Masterwork, Sonor

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 18. April 2017, 13:13

Lots of features...

Zunächst mal ist es gut, dass Alesis hier einen gewissen Druck im Markt aufrecht erhält und der Markt nicht gänzlich dem Platzhirsch überlassen wird.
Die Problematik der Simualtion eines real feel akustik Drumsets bleibt einfach bestehen und mich überzeugt das Strike Pro da nicht wirklich.
Da ist das TD 50 doch schon weiter, allerdings zu einem Preis, der einem die Schuhe auszieht...
Aber als Edrum finde ich es vom Konzept gut.
Eigene (elektronische, soundedesignte) Samples und ab dafür.
Wollen wir hoffen, dass durch dieses Alesis Kit die Weiterentwicklung voranschreitet.
Bis dahin träume ich weiterhin von einem Drumbrain, dass akustische Trommeln und Becken möglichst realistisch umsetzt, so wie es heute schon tolle Digital Pianos gibt, die wirklich sehr gut als Piano Ersatz dienen können und die nicht den Preis eines Kleinwagen haben...

Man wird ja noch träumen dürfen!

Btw Webfox: ich finde es toll, wie akribisch und engagiert du hier die Facts um und über das Alesis Strike zusammen trägst.
Auch wenn ich hier immer wieder mal meinen kritischen Senf dazu gebe, lese ich das hier sehr interessiert.
:thumbup:

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 18. April 2017, 14:17

Kritik ist immer gut. Das Alesis ist schon ein sehr spannendes Gesamtpaket zu dem Preis und ich finde, es kann tatsächlich eine ernsthafte Konkurrenz zu Roland sein. Das hatten wir bisher nicht wirklich.
Dass sich die Alesis Hardware dann auch noch gut mit dem TD-20 (womöglich auch mit dem TD-50 ?!) spielen lässt, ist - mit Blick auf den Preis - noch besser...
Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Nordbaden

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 18. April 2017, 17:52

Btw Webfox: ich finde es toll, wie akribisch und engagiert du hier die Facts um und über das Alesis Strike zusammen trägst.

Finde ich auch klasse und hoffe, dass wir hoffentlich nicht, wie z.B. beim Trigger I/O, wieder enttäuscht werden.
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

36

Freitag, 21. April 2017, 14:51

Viele der ersten Besitzer sprechen in diversen Foren von Hi-Hat Problemen und haben die Sorge, dies sei ein Hardware Problem.
Allerdings berichten mehrere auch, dass sie die Hi-Hat in den Griff bekommen haben. Und es gibt das Video, das die Alesis Hardware in Verbindung mit dem TD-20 zeigt. Dabei funktionierte Hi-Hat auch sehr gut. Schließlich sieht man bei den besseren Videos von Tim wie er ebenfalls problemlos Varianten auf der Hi-Hat spielt.

Auf dem neuen Video, dass ich hier verlinke, spielt erstmalig nicht Tim selbst, sondern ein Mitarbeiter des Shops. Und der langt ordentlich zu. Auch problemlos auf der Hi-Hat. Ich erwähne das Thema Hi-Hat so ausführlich, weil viele Erstbesitzer sich über die Hi-Hat aufregen, die sonstige Hardware und Sensitivität überwiegend aber loben (es treten wohl Ghosttrigger bei Tom 4 auf, die Einige aber auch in den Griff bekamen). Ich denke zusammengefasst, es ist Einstellungssache. Aber natürlich alles nur auf Basis der Aussagen und Videos. Selbst ausführlich austesten geht ja noch nicht. Auf der Musikmesse konnte ich auch die eine oder andere schnelle Hi-Hat Figur problemlos spielen, würde die Hi-Hat bzw. die Einstellungen aber als verbesserungswürdig bezeichnen.

Hier das neue Video:

Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

37

Freitag, 21. April 2017, 17:29

Ich fände vor allem auch interessant, ob die Cymbals mit Roland-Modulen zusammen gut funktionieren und ob man hier also günstige Alternativen zu den Roland Cymbal Pads finden kann.
So ein 16" Ride wär schon nice und die Bell kann fasst nur besser triggern, als die von den Roland CY-15R Pads.
Gibts die Teile schon einzeln irgendwo? Ich find dazu nix ...
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

Webfox

Mitglied

  • »Webfox« ist männlich
  • »Webfox« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

  • Nachricht senden

38

Montag, 24. April 2017, 16:53

Hallo,

nein, bisher gibt es nichts einzeln zu kaufen. Das Set selbst ist bisher auch noch nicht lieferbar, soll es aber ab Ende Mai sein.

Es gibt ein neues Video und dieses mal zum Thema: Strike Pro Modul mit Roland Hardware (was offenbar auch funktioniert):

Schlagzeugunterricht & Schlagzeugnoten: 4-2-1-Drums.de / In Erinnerung an Huub Janssen, meinen Freund und Mentor, mein 10 Minuten Drumsolo Video eines Außnahmedrummers: Hier geht´s zum Video.

Ähnliche Themen