Sie sind nicht angemeldet.

Hörnix

Mitglied

  • »Hörnix« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2015

  • Nachricht senden

41

Samstag, 29. Juli 2017, 09:10

Moin,
Ich würde bei Thomann mal anfragen, ob Du nur das 18" tauschen kannst.
aber da bist Du sicher selbst drauf gekommen. Einen Versuch ists sicher wert.
Grüße, Hörnix

Registrierungsdatum: 6. März 2011

  • Nachricht senden

42

Montag, 31. Juli 2017, 02:41

Nochmal zurück zur "Klangabweich - Debatte"

Ich persönlich empfinde es als großen Vorteil, wenn Exemplare des selben Modells (in gewissem Rahmen) voneinander abweichen. Wenn einem der Grundsound eines Beckens gefällt, es tonal aber nicht recht passt probiert man einfach das nächste aus dieser Serie. Abweichung schafft Vielfalt. Wärend man bei Paiste nur das bekommt was sie an Mastercymbales haben bekommt man bei anderen Herstellern um Welten mehr Auswahl. Auch die daraus resultierende Tatsache, dass die Becken an meinem Set absolut individuell sind empfinde ich als positiv und alleinstellungsmerkmal meines eigenen Sounds. Das Argument des Nachbestellens fällt mir dagegen schwer nachzuvollziehen. Becken sind aus meiner Sicht eigendlich keine Verschleißteile.
Villeicht hinkt dieser Vergleich aber ich betrachte meine Becken quasi wie Mitarbeiter eines Unternehmens die alle Individuelle Stärken und Schwächen haben. Geht einer in Rente/stirbt (Becken geht kaputt) kann ich diesen Mitarbeiter auch niemals eins zu eins ersetzen.

Für mich macht dieses Bild die Welt der Becken noch weitaus Spannender als sowiso schon.

kride20

Mitglied

  • »kride20« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

Wohnort: "Bierstadt"

  • Nachricht senden

43

Montag, 31. Juli 2017, 07:31

Zitat

Das Argument des Nachbestellens fällt mir dagegen schwer nachzuvollziehen. Becken sind aus meiner Sicht eigendlich keine Verschleißteile.


Gestohlen? Runtergefallen? Montagsmodell? Womöglich möchte einer zweimal denselben Sound am Set haben...

das mit der Vielfalt... ja, das sehe ich schon auch durchaus als positiv... aber wenn man dann so unsägliche Teile raushaut... Gibt also Argumente für BEIDES... ;-)
Wer beim Üben gut klingt, wird nicht besser. - Sinngemäß nach Jojo Mayer


Meine Spielsachen

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

44

Montag, 31. Juli 2017, 08:05

Das wird sich heut abend bei der Probe zeigen.
Ich hatte auch mal den Fall, dass ein Becksatz die Musikprobe nicht bestanden hat.
Die Teile waren zu leise.
^^
Zu leise wie darf ich mir das Vorstellen?

Wird da jetzt rein unabgenommen gespielt, dann könnt ich`s mir ja noch vorstellen. Ansonsten kann man so etwas nicht über die Lautstärke dann passend "einregeln"? :S
Ja, ohne Mikrofonierung.
Zu leise bedeutet in diesem Fall, dass die getretene Hi-Hat und die Glocke beim Ride im Bandkontext total untergegangen ist.
Sowas geht meiner Meinung nach gar nicht.

Sodele, Probe rum, Becken gut.
Lautstärke genau richtig. Das Ride setzt sich trotzdem gut durch.
Nur das 18er will mir noch nicht so recht gefallen.
Na, also.
Größtenteils gut gelaufen, für das 18er findet sich bestimmt ein Ersatz.

Registrierungsdatum: 6. März 2011

  • Nachricht senden

45

Montag, 31. Juli 2017, 14:31

Zitat

Das Argument des Nachbestellens fällt mir dagegen schwer nachzuvollziehen. Becken sind aus meiner Sicht eigendlich keine Verschleißteile.


Gestohlen? Runtergefallen? Montagsmodell? Womöglich möchte einer zweimal denselben Sound am Set haben...

das mit der Vielfalt... ja, das sehe ich schon auch durchaus als positiv... aber wenn man dann so unsägliche Teile raushaut... Gibt also Argumente für BEIDES... ;-)




Klar Bestohlen zu werden hab ich bei meiner Argumentation dummer weise ausgeblendet und ist sicher sehr ärgerlich. Und an der Stelle kann ich dann auch den Vorteil von nachbestellbaren Becken verstehen. Für mich persönlich überwiegt da aber die Faszination der Einzigartigkeit von Becken.


Dein Erfahrungsschatz was Becken angeht ist ja sehr Umfangreich, so viele Becken hatte ich bisher noch nicht unterm Stick, dass ich da ernsthaft mit dir mithalten könnte. Bisher hatte ich (bei den hochpreisigen) noch zu wenig Vergleich um sagen zu können, dass eines davon über die Maßen und allgemeingültig scheiße klingt. Dass unbedingt eine Endkontrolle stattfinden soll, die mangelhafte Ware aussortiert will ich niemals in Frage stellen. Jedes Becken auszumustern, das leicht vom Soll abweicht und dabei eventuell ziemlich geniale Becken zu zerstören halte ich dabei aber nicht für die bessere Lösung.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Daheim

  • Nachricht senden

46

Montag, 31. Juli 2017, 14:48

Das wird sich heut abend bei der Probe zeigen.
Ich hatte auch mal den Fall, dass ein Becksatz die Musikprobe nicht bestanden hat.
Die Teile waren zu leise.
^^
Zu leise wie darf ich mir das Vorstellen?

Wird da jetzt rein unabgenommen gespielt, dann könnt ich`s mir ja noch vorstellen. Ansonsten kann man so etwas nicht über die Lautstärke dann passend "einregeln"? :S
Ja, ohne Mikrofonierung.
Zu leise bedeutet in diesem Fall, dass die getretene Hi-Hat und die Glocke beim Ride im Bandkontext total untergegangen ist.
Sowas geht meiner Meinung nach gar nicht.



Das leuchtet ein.

Das sollte man beim Setkauf bedenken, selbst wenn der Preisvorteil meist verlockend ist, sollte doch in sich ziemlich Alles stimmig sein, und selbst innerhalb eines Teiles (Wenn`s z.B. die "nur" getretene HH oder Glocke ist).

Naja deshalb ist man ja meist ewig auch auf der Suche, zumindest doch oft geneigt, immer wieder einzukaufen oder auszutauschen. :)
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Daheim

  • Nachricht senden

47

Montag, 31. Juli 2017, 14:55

Dass unbedingt eine Endkontrolle stattfinden soll, die mangelhafte Ware aussortiert will ich niemals in Frage stellen. Jedes Becken auszumustern, das leicht vom Soll abweicht und dabei eventuell ziemlich geniale Becken zu zerstören halte ich dabei aber nicht für die bessere Lösung.



:thumbup: Sehr interesannte Sichtweise über die man auch mal in dieser Richtung nachdenken sollte, gefällt mir.

Mich würde mal Interssieren ob so etwas, nicht sogar als B - Ware auf den Markt geworfen wird, oder auch einfach so?
Edith: Oder noch besser..... geworfen werden könnte.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (31. Juli 2017, 14:59)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

48

Montag, 31. Juli 2017, 15:30

Mich würde mal Interssieren ob so etwas, nicht sogar als B - Ware auf den Markt geworfen wird, oder auch einfach so?
Zumindest bei Paiste gibts keine B-Ware.
Leider... oder zum Glück.
Wie mans nimmt.

[Beware of B-Ware... ^^]

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

49

Montag, 31. Juli 2017, 16:17

:thumbup: Sehr interesannte Sichtweise über die man auch mal in dieser Richtung nachdenken sollte, gefällt mir.

Mich würde mal Interssieren ob so etwas, nicht sogar als B - Ware auf den Markt geworfen wird, oder auch einfach so?
Edith: Oder noch besser..... geworfen werden könnte.

Die Frage sollte sich "von selbst" beantworten :rolleyes:

Es ist eine Frage der Verhältnisse:
  • kostet die Beckenherstellung im Betriebsvergleich wenig bis nichts, also große Marge: "Misglückte" wegschmeißen, einschmelzen etc.
  • läßt sich mit den fertigen Becken so gut wie keine Marge machen: dann zählt alles Verkaufbare (wegverkaufen, no Name drauf etc.)
  • liegt man dazwischen, sind im Grunde alle Möglichkeiten offen, vergleiche auch Beitrag #15 .
Da aber auch ein Ruf zu schädigen ist, wird man peinlich als Hersteller darauf achten, dass der Ruf beispielsweise von "teuer, gut und hochqualitativ" gewahrt bleibt. Daher vermute ich, dass neben dem Wegschmeißen die häufigste Variante wohl die sein wird, nach Klanggruppen zu selektieren und diese dann entsprechend zu beschriften bzw. nachzuarbeiten. Diese Vermutung ließe sich belegen, indem man formgleiche oder wenigstens formähnliche Becken in unterschiedlichen Preissegmenten findet.

Einschmelzen, und damit Material wiederverwerten, wird seine Grenzen haben, wenn dadurch nennenswerte Verunreinigungen in die Bronzeschmelze gelangen könnte. Manches läßt sich metallurgisch abtrennen, Manches nicht. Insbesondere könnten Schwankungen in der Zusammensetzung dagegen sprechen. Aber: Wie bei anderen Metallverarbeitern auch mag Jemand Drittes von diesen Bronzeabfällen gut leben können.

Es kommt also darauf an, und auf die Eingangsfrage: "Wohl eher nicht", es sei denn, man hat nicht viel zu verlieren.

Grüße, Michael
(Ehemaliger) td-30 Nutzer ; -)

TD-30 von Privat zu verkaufen. Ausführliche Beschreibung, VHB und viele Bilder auf Backstage Pro

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Daheim

  • Nachricht senden

50

Montag, 31. Juli 2017, 16:43

Was mich ein bisschen wundert ist, wie es das kommt das so mancher Ruf in welche Richtung auch immer zustande kommt.

Mir kommt da nicht selten die Geschichte mit den Lemmingen in Erinnerung. :)


Formgleich und Formähnlich, ein schwer definierbarer Begriff, meinst oder zielst du da auf unterschiedlich ausgewiesene Serien ab, die eigentlich einen gleichen Ursprung (Form) besitzen. Gewicht und Behandlung, wie Abdrehen, Hämmern, Patinieren etc. den Unterschied dann ausmachen.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

51

Montag, 31. Juli 2017, 18:17

Mir kommt da nicht selten die Geschichte mit den Lemmingen in Erinnerung. :)

Wie geht die in diesem Fall?

Formgleich und Formähnlich, ein schwer definierbarer Begriff, meinst oder zielst du da auf unterschiedlich ausgewiesene Serien ab, die eigentlich einen gleichen Ursprung (Form) besitzen. Gewicht und Behandlung, wie Abdrehen, Hämmern, Patinieren etc. den Unterschied dann ausmachen.

Ja, im Prinzip. Wenn diese Annahme stimmt, dann müsste es beispielsweise ein hochertiges Becken von einem Hersteller geben, und möglicherweise von einem anderen Hersteller eines, das dem irgendwie gleicht und möglicherweise zum niedrigeren Preis angeboten wird, und das sehr wahrscheinlich anders klingt. "Gleichen", wie Du schreibst, im Rahmen der machbaren handwerklichen Anpassungen. Finden wir keine Beispiele dafür, oder wenigstens nicht ganz auszuschließende Ähnlichkeiten, dann kann meine Annahme nicht stimmen. - Alternativ kommen wir über zuverlässige Aussagen eines Insiders an so eine Aussage ^^

Grüße, Michael
(Ehemaliger) td-30 Nutzer ; -)

TD-30 von Privat zu verkaufen. Ausführliche Beschreibung, VHB und viele Bilder auf Backstage Pro

Registrierungsdatum: 6. März 2011

  • Nachricht senden

52

Montag, 31. Juli 2017, 20:03

wie wärs mit Sabian die AA Serie als teurere und die XS20 als weniger teure. oder die Masterwork Resonator als teuer und die troy als weniger teure. Bei Paiste ist ja ein großer Teil der Produktpalette aus der 2002er Bronze so könnte ein nicht perfekt geratener Rohling villeicht in der PST7 Serie landen anstatt in der teureren 2002. Ob ich es ihnen zutraue weiß ich nicht.

Hier ist auch die Frage, ab welchem Fertigungspunkt du ausgehst. In der türkischen Fertigung wird in der Regel jedes Becken bis zum Walzen gleich behandelt. Beim "Prägen" der Kuppe wird dann denke ich schon entschieden, zu welcher Serie dieses Becken gehören soll. Teilen sich jedoch mehrere Serien die selbe Kuppenform kann der Rohling immernoch für alle diese Serien genutzt werden. Je näher das Becken seinem Endstadium kommt, desto unwahrscheinlicher halte ich es, dass das Becken in einer anderen Serie landet, als zuvor geplant.


Dass Hersteller untereinander Becken tauschen halte ich für sehr unwahrscheinlich. Qualifiziert für eine solche Vermutung bin ich allerdings keineswegs.

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

53

Montag, 31. Juli 2017, 23:32

Verblüffend, littledrummer90.

Google Bilder XS20

Google Bilder AA

Wer weiß ?? Klanglich wird es wohl Unterschiede geben?
(Ehemaliger) td-30 Nutzer ; -)

TD-30 von Privat zu verkaufen. Ausführliche Beschreibung, VHB und viele Bilder auf Backstage Pro

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 1. August 2017, 12:07

Bei Paiste ist ja ein großer Teil der Produktpalette aus der 2002er Bronze so könnte ein nicht perfekt geratener Rohling villeicht in der PST7 Serie landen anstatt in der teureren 2002.
Das glaube ich wiederum eher nicht, denn die unterschiedlichen Serien haben auch unterschiedliche Muster vom Hämmern.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Daheim

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 1. August 2017, 12:45

Mir kommt da nicht selten die Geschichte mit den Lemmingen in Erinnerung. :)

Wie geht die in diesem Fall?



https://www.bing.com/videos/search?q=lem…00F&FORM=VRDGAR

die Lemminge die sich den Abgrund herab stürzen, Einer machts vor, Alle Anderen ohne nachzudenken hinterher
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Registrierungsdatum: 6. März 2011

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 1. August 2017, 15:09

Bei Paiste ist ja ein großer Teil der Produktpalette aus der 2002er Bronze so könnte ein nicht perfekt geratener Rohling villeicht in der PST7 Serie landen anstatt in der teureren 2002.
Das glaube ich wiederum eher nicht, denn die unterschiedlichen Serien haben auch unterschiedliche Muster vom Hämmern.



Dass das fertig gehämmerte Endprodukt eine Serie "abrutscht" glaube ich auch nicht. Aber während des Fertigungsprozesses, noch bevor das Becken gehämmert wird könnte ich mir ein solches Verfahren rein hypothetisch vorstellen. Jedoch mangelt es mir an Wissen über die Fertigungsweise von nicht einzeln gegossenen Becken, sodass die Wahrscheinlichkeit, dass ich völligen Stuss schreibe doch sehr hoch ist. :whistling:

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 1. August 2017, 17:24

Verblüffend, littledrummer90.

Google Bilder XS20

Google Bilder AA

Wer weiß ?? Klanglich wird es wohl Unterschiede geben?


Gibt es.
Die Frage ist, kann man bei einem Blindtest sagen welches das teurere ist.

Da verweise ich doch gerne wieder auf meinen Vergleich.
Ein 119€ teures Stagg DH Crash 18" gegen ein 329€ teures Sabian HHX Studio Crash 18"

https://www.dropbox.com/s/p598pj5vkhhf6x…o%2018.mp3?dl=0

Würde man das Logo weglassen, könnte man nur noch aufgrund der Hämmerung einen Unterschied feststellen.
Die Verarbeitung nimmt sich nix.

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

58

Samstag, 12. August 2017, 15:46

Wo wir es in dem Thread auch von Paiste hatten.
Da klingt ja wirklich jedes Becken annähernd gleich.
Zumindest laut den diversen Soundfiles auf Youtube.

Ich hab mich nun mal näher mit Paiste beschäftigt.
Keine Ahnung warum ich das früher nicht getan habe. :wacko:
Die PST7 und PST8 Serie gefällt mir wirklich gut und ist vor allem für den Klang sehr erschwinglich.

Weiß jemand wie es bei Paiste mit Garantie/Kulanz bei gerissenen Becken aussieht?

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

59

Samstag, 12. August 2017, 19:05

Bei Paiste ist ja ein großer Teil der Produktpalette aus der 2002er Bronze so könnte ein nicht perfekt geratener Rohling villeicht in der PST7 Serie landen anstatt in der teureren 2002.
Das glaube ich wiederum eher nicht, denn die unterschiedlichen Serien haben auch unterschiedliche Muster vom Hämmern.
Es ist und ja nun auch nicht so, dass nur die Bronzemischung und die Hämmerung den Klang definiert. Das sind ja noch ganz andere Parameter, wie die Kuppe, die Dicke des Beckens bei der Kuppe, der Mitte und am Rand, sowie das Bogenprofil. Und da sind die 2002 bestimmt anders als die PST7 vermute ich mal
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Ähnliche Themen