Sie sind nicht angemeldet.

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. August 2017, 17:33

Kopfhörer gesucht

Hallo,

ich suche möglichst einen Kopfhörer mit Bluetooth und Lärmunterdrückung von außen.

Hab heute mal mit meinen normalen Inears und Kabel am Smartphone getrommelt, um zu sehen, wie es ist. Natürlich haben die von außen nichts abgehalten. Hab nur mein Drum gehört und nicht das Metronom aus der App. Mit Handtuch abdecken, ist ok, aber ein ganz anderes Gefühl - zumindest für mich. Weitere Vergleich erspare ich euch. ;-)

Das Kabel war auch irgendwie ständig im Weg.

Daher ein normaler Kopfhörer - keine Inears - mit Bluetooth und Lärmunterdrückungsfunktionsdingsbumsoderwiedasheißt.

Ach, und wenn ich mir schon son Ding kaufe, dann kanns ruhig ein bisschen teurer sein. Würde den Kopfhörer auch für TV und PS4 nutzen wollen.

Grüße

Groucho

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »groucho« (2. August 2017, 17:38)


pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. August 2017, 17:43

Problem:
Gute geschlossene Kopfhörer sind Pro-Equipment und i.d.R. kabelgebunden.
Bluetooth-Kopfhörer sind Consumer-Equipment und i.d.R. nicht geschlossen.

Es wird schwer sein, diesen Konflikt zu überwinden.
Was hast du denn für In-Ears?

Edit: Was bedeutet "normal"? Was bedeutet "teurer"?
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pbu« (2. August 2017, 17:51)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. August 2017, 17:44

Hab heute mal mit meinen normalen Inears und Kabel am Smartphone getrommelt, um zu sehen, wie es ist. Natürlich haben die von außen nichts abgehalten. Hab nur mein Drum gehört und nicht das Metronom aus der App.
Bei mir funktioniert sowas.
Ich hatte mal stinknormale In-Ear-Hörer aus dem Drogeriemarkt für grob 10,00 €, rein ins Metronom, gut wars.
Ich höre den Klick, aber auch das Schlagzeug.
Letzteres gedämpft, und das war gewollt.
Mit dieser Apparatur habe ich sogar problemlos live gespielt und die anderen Musiker auch noch gehört.

Das Kabel war auch irgendwie ständig im Weg.
Dann führe es über den Rücken.
Evtl. unter dem Hemd durch, dann bleibt es eher wo es ist.

Mittlerweile nutze ich diese hier: KLICK
Die taugen, sind aber auch teurer.
[Uii! Vor zweieinhalb Jahren waren sie um 20,00 € billiger...!!]
Vorteil: Das Kabel wird hinter der Ohrmuschel geführt, dadurch schlenkert es nicht herum.
Ein eingearbeiteter Draht an dieser Stelle sorgt dafür, dass der Sitz hält.
Wenn man die Leitung dann ebenfalls über Genick und Rücken weiterführt, dann ist nichts im Weg.
Es werden außerdem unterschiedlich große und unterschiedlich stark dämpfende Stöpsel mitgeliefert.

Grüße!
Tom

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. August 2017, 17:54

Hmmm ... es gibt ja auch On-ear-Kopfhörer mit Bluetooth und Kabel.

Ich dachte an sowas:

https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0178FT6BI
https://www.amazon.de/Sony-kabelloser-Hi…t/dp/B01LD5GO5U

Vielleicht hat die jemand und kann was darüber sagen?

Vielleicht sind meine Ohren auch zu schlecht, was allerdings nicht sein kann, weil ich erst vor ein paar Wochen beim Ohrenarzt war und meine Ohren wegen langer starker Ohrenentzündung getestet hatte. War alles supertacko.

Vielleicht hab ich auch zu laut getrommelt!? xD Jedenfalls hatte ich die Lautstärke der Ohrhörer am Anschlag.

Die verlinkten Ohrhörer lesen sich aber auch echt supertoppi!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »groucho« (2. August 2017, 18:37)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. August 2017, 18:05

Die verlinkten Ohrhörer lesen sich aber auch echt supertoppi!
Ich nutze sie übrigens in Verbindung mit dieser Verlängerung, damit es nicht zu knapp wird mit dem Weg zum Metronom.

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. August 2017, 18:07

Hab ja nur eine Metronom-App. :-/ Lohnt ein externes Metronom?

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. August 2017, 18:10

Bei den Amazon-Links und auch in den Bewertungen steht nichts dazu, ob dieser Kopfhörer offene, halboffene, oder geschlossene Bauweise hat. Letzteres möchtest du. Wenn die Wireless-Technik "besser als CD-Qualität" ist, sagt das nichts über den Sound der Schallwandler aus.
Sicher ist nicht der schlechteste Tipp, sich bei Musiker-Equipment in einem Musiker-Shop umzusehen, anstatt in einem steuervermeidenden Buch-, Haushaltswaren- und Lebensmittelgeschäft ;)

Hör' dir dort einmal verschiedene Kopfhörer an, dann merkst du schnell, welche "supertacko" sind.

Edit: "Extern" vom Telefon? Ein anderes als das benutzte Metronom lohnt sich dann, wenn das benutzte irgendwelche Schwächen hat ...
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pbu« (2. August 2017, 18:15)


groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. August 2017, 18:15

Sind beide geschlossen. ;-)

http://www.testberichte.de/p/samsung-tes…estbericht.html

https://www.thomann.de/de/sony_mdr_1000x_black.htm

Aber ins Musikgeschäft wollte ich ohnehin mal. Danke für den Hinweis.

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. August 2017, 18:15

Hi,

aus meiner Sicht gibt es nur gute bis sehr gute In-Ears mit Comply Foam Passstücken (als bezahlbare Alternative zu den vom Gehörgeräteakustiker angepassten Luxusteilen).

Was Du in jedem Fall gleich vergessen darfst: Noise cancellation reduziert Lärmgeräusche wie tiefes Brummen oder Rauschen (wie im Fall von Flug- oder Bahnreisen).

Starke, kurze Impulse wie die vom Schlagzeug gehen ungehindert durch und sorgen für kräftige Verzerrung. So war's zumindest bei meinem Bose-Kopfhörer, das wird beim Samsung nicht anders sein. Zu den empfehlenswerten geschlossenen, kabelgebundenen Modellen wirst Du nach kurzer Suche hier viele wertvolle Infos finden.

Viel Erfolg,
Hajo K
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"If we surrender the thing that separates us from machines, we will be replaced by machines." -- Jojo Mayer

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. August 2017, 18:21

Solche Complys sind doch beim Shure dabei, oder!?

Ich bin mal gespannt, ob jemand hier was über diese Noise Cancelling-Dinger schreibt. Ich werde aber auch als nächstes mal hier danach suchen. Aber wenn du das schreibst, dann glaube ich dir das. Ist für mich aber schon ärgerlich oder es wäre ärgerlich, weil so ein Kopfhörer ja auch schon Stimmen, Türen, Wasserlaufen ... zu Hause unterdrücken darf.

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. August 2017, 18:30

Ah, du hast beim Fachhändler den Sony gefunden (der zweite Amazon-Link oben führt nochmals zum Samsung, egal, ob du die Linkbeschreibung änderst).

Ich befürchte, dass diese Kopfhörer hier im Forum eher nicht so bekannt sind. Die meisten Musiker würden wohl die Kategorie "Studio Kopfhörer" bevorzugen.
Wie dicht die von dir herausgesuchten sind, wie pegelfest sie sind und wie sie klingen, wirst du wohl nur durch Ausprobieren herausfinden.

Ich lese irgendwie heraus, dass du denkst, "normale" (?) In-Ears würden zu viel von außen durchlassen? Das ist zumindest bei guten Modellen nicht der Fall.
Übrigens haben zigtausende deiner Drummerkollegen kein Problem mit Kabeln. Ich persönlich halte Bluetooth-Hörer abseits vom Freisprechen für Handy-Gadgets, nicht für Musiker-Gear.
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. August 2017, 18:35

Haben eigentlich alle 3 (weiß, transparent, schwarz) Ausführungen der 215er eine Fernbedienung und ein Mikro?

Bei amazon steht, dass das nur die weiße Ausführung hat:

https://www.amazon.de/Shure-Hochwertiger…z/dp/B00EE22U9Y

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. August 2017, 18:40

Integrierte Fernbedienung und Mikrofon ermöglichen Lautstärkeregelung, Musik- und Videowiedergabe

??????

Nochmal: Es wird dringend geraten, sich in einem Fachgeschäft zu erkundigen.
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. August 2017, 09:33

Hab ja nur eine Metronom-App. :-/ Lohnt ein externes Metronom?
Ich kenne mich mit Apps nicht aus, weil ich kein Handy habe.
Deswegen weiß ich nicht, was Deine App kann und was nicht.
Sicherlich gibt es außerdem verschiedene Metronom-Apps, kann ich mir vorstellen.

Selber benutze ich ein Low-Budget-Metronom von Big T. für unter 10,00 €.
Ich finde dieses "externe" Metronom insofern praktisch, weil ich es mittels einer Halterung direkt am Standtombein befestigt habe.
Deswegen ist es fest am Set, immer in Reichweite und wird auch für nix anderes verwendet. :thumbup:

"Extern" vom Telefon? Ein anderes als das benutzte Metronom lohnt sich dann, wenn das benutzte irgendwelche Schwächen hat ...
Genau.
Solange diese Metronom-App ausreichend funktioniert, würde ich erstmal damit weiterarbeiten.

Grüße!
Tom

SquEaler

Mitglied

  • »SquEaler« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juli 2012

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. August 2017, 11:05

+1 für die Shure 215! Je nachdem, welchen Schaum / Silikon - Pömpel Du nutzt, isolieren sie super bis wenig. Der Klang ist OK und mit B-Ware beim großen T zahlst Du 100 €. Die Investition lohnt sicht. Wenn ich schon höre, dass Du den Klick voll aufgedreht hast, um ihn zu hören, wird der nächste Höhrtest nicht mehr so gut ausfallen...
+++ my heart beats in seven +++

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 3. August 2017, 11:38

Wenn ich schon höre, dass Du den Klick voll aufgedreht hast, um ihn zu hören, wird der nächste Höhrtest nicht mehr so gut ausfallen...

Dabei kommt es in diesem Fall wohl weniger auf die Hörer an, als auf die "Verstärkerleistung" des Telefons. Ist sie zu gering, könnte das z.B. für ein "externes" Metronom mit etwas mehr Dampf sprechen.
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 3. August 2017, 11:53

....oder die Impedanz sowie die Empfindlichkeit des Hörers ( nicht des Ohres :) )
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. August 2017, 12:12

Immer auf alles im Zusammenspiel, wobei einen stärkeren Verstärker höherer Widerstand weniger juckt.
Über Bluetooth würde übrigens ein unverstärktes Signal übertragen, Bluetooth-Kopfhörer sind demnach aktiv, d.h. in ihnen ist auch noch ein Verstärker untergebracht, auf den ich mich nicht verlassen wollen würde.
Anstatt https://www.thomann.de/de/sony_mdr_1000x_black.htm hätte man z.B. mit https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_dt770pro.htm und https://www.thomann.de/de/presonus_hp4.htm einen 50er gespart, ein zweifellos professionelles Soundergebnis, und könnte auch noch die ganze Restband einstöpseln.
Genug T-Werbung jetzt. ;-)
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 3. August 2017, 12:28

Das Und würd ich in dem Fall nochmal ausdrücklich betonen wollen. Weil 204 Ohm Unterschied und weniger Schalldruck am Handy schon etwas ausmachen dürften.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. August 2017, 13:11

Nein, wie gesagt, Handy-Phones-Verstärkung und Hörer-Impedanz hängen bei einem aktiven Bluetooth-Kopfhörer nicht zusammen, die Impedanz wirkt sich nur auf die hörerintegrierte Verstärkung aus.
Und kannste aber deshalb betonen, weil der bessere Klang eines hochohmigeren Kopfhörers bessere Verstärkung braucht als ein Telefon kann (das man ja trotzdem als Quelle in den Verstärkereingang stöpseln darf, wenn's unbedingt sein muss).

Man sollte sich halt im Klaren darüber sein, ob man Musiker-Gear oder Telefon-Zubehör will.
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk