Sie sind nicht angemeldet.

Soundclass

Mitglied

  • »Soundclass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. August 2017, 18:12

Musiker, die von älteren Musikern inspiriert wurden

Servus Leute!

Als ich auf dem Heimweg nach einer Wanderung mit einer Freundin mitgefahren bin und sie gefragt habe, was gerade im Radio läuft, hat sie gemeint:" Ist das nicht von Michael Jackson?"

Ich wusste schon, dass es nicht MJ ist. Jedoch habe ich deutlich Daft Punk herausgehört. Aber von der Melodie, der Stimme und dem Vibe habe ich auch sofort an MJ gedacht.

Zuhause habe ich's dann auf YT gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=qFLhGq0060w


Auch hier ist offensichtlich, von wem dieses Lied stilistisch übernommen wurde. Selbst die Tom-Fills sind identisch.

https://www.youtube.com/watch?v=jCMV_lJz6_4

...hier das Original.

https://www.youtube.com/watch?v=etwIu8-FlGU


Bei diesem Song ist der Einfluss von The Beatles unverkennbar.

https://www.youtube.com/watch?v=K0gryiltJo0



Ihr kennt sicher auch ein paar Exempel. :)

Hexenschuss

Mitglied

Registrierungsdatum: 25. April 2015

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. August 2017, 19:03

Mir fällt spontan Keith Emersons Klavier- und Keyboardarbeit bei The Nice und ELP ein. Dort hat er sehr viel Klassik von alten Komponisten auf kreative Weise zitiert und mit seinem Hammond-Jazz vermischt.
Auch damals aktuelle Musik haben The Nice gecovert (America aus WestSideStory oder Bob Dylans Country Pie und My Back Pages) und sogar mit J. S. Bach vermischt (Dylan).
Die selbst geschriebenen Psychadelic-Rock Stücke sind aber auch gut (Brian Davison war bei The Nice am Schlagzeug, der hat danach noch das fabelhafte Refugee-Album mit Patrick Moraz aufgenommen, wo man sein bestes Drumming hört m.M.n.).

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Daheim

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. August 2017, 00:14

Nina Simone - See line woman bzw. Herbert Halpert- Sea Lion Woman
hier die Biography zum Song:
http://research.library.mun.ca/2460/

https://www.bing.com/videos/search?q=nin…0FB&FORM=VRDGAR

schöner Remix dazu:
https://www.bing.com/videos/search?q=nin…F99&FORM=VRDGAR

Ja und z.B. The House of a rising sun, hier von Nina Simone, nur eine von mehreren Versionen:
https://www.bing.com/videos/search?q=The…BA&&FORM=VDRVRV

hier von den Animals:
https://www.bing.com/videos/search?q=ani…6CFA3&FORM=VIRE


Aber da gibt`s wohl unendliche Beispiele - das könnte wohl ne Endlos Liste werden.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (31. August 2017, 00:40)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. August 2017, 10:08

Ja und z.B. The House of a rising sun, hier von Nina Simone, nur eine von mehreren Versionen:
Na ja, The House Of The Rising Sun finde ich hier nicht passend.
Dieser Song ist einfach hunderte von Male gecovert worden.
Hier geht es aber um Einfluss.
Habe ich das so richtig verstanden?
Muss mal nachdenken, was ich da so kenne...
Melde mich dann vielleicht wieder.

Zunge

Mitglied

  • »Zunge« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Februar 2008

Wohnort: Hörstein

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. August 2017, 12:08

..Das ich mal neue Musik höre, die mich nicht an Vorhergehendes erinnert, kommt recht selten vor.. (Von dem ganzen Populären Zeug, das nur von Production und Marketing lebt mal abgesehen..)

Die Kunst ist, das in einem gewissen Rahmen zu halten. Allzuoft klingen Bands wie eine "light" Version der Band, die sie zu Emulieren versuchen.
Dieses Phänomen ist bei Meshuggah extrem, die mal im Interview gesagt haben, dass sie während der Songwriting- Phase keine Musik hören, um Fremdeinflüsse zu vermeiden..
Das ist natürlich heftig, aber man muss seiner eigenen Kreativität vor dem Emulieren seiner Idole Prioriät geben, wenn man Authentisch klingen möchte. Auch wenn das verdammt lange dauert (Ich bin immer noch dabei)

Wenn man sich viel mit Musik auseinandersetzt, vorallem mit Bach, kommt man gar nicht umher, überall Parallelen zu hören..
Fragmente von Stravinskis Frühlingsritus (Pflichtauditüre) höre ich auch oft, der übrigens Basis für die Starwars Filmmusik ist, die auf die jetzt aufstrebende Generation Musiker wohl nicht unwesentlich eingewirkt hat..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zunge« (31. August 2017, 13:51)


stk

Mitglied

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Wohnort: dreieich

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. August 2017, 12:20

Fragmente von Stravinskis Frühlingsritus (Pflichtauditüre)
:thumbup: Quasi 'the real code of funk'.... Edit: Der Titel des Threads ist vielleicht etwas irreführend... eigentlich scheint es ja eher um die (un)gewollte Adaption oder Plagiate zu gehen. :whistling: Led Zep lässt grüssen ....
Nazischlampen und Gauleiter ab ins Mittelmeer!
uebermut. :sleeping:
8o ->07.10.2017 19:30- Soularplexus- Kulturfabrik FFM Haxensausen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stk« (31. August 2017, 12:31)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. August 2017, 12:52

Schade, dass ich von der Band "Flared" keine Qualitätsaufnahmen im Netz finde, meiner Meinung nach ist das eine ganz klasse Truppe.
Dieser Song hier trägt zweifelsohne einen Einfluss der Beatles:


Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. August 2017, 15:26

Hallo,

Einflüsse sind ja in jeder Kunst üblich.

Vielleicht sollte man unterscheiden zwischen:

a) Cover (= das Nachspielen eines Liedes nah am Original bis hin zu künstlerischer Bearbeitung hin)

Erkennt jemand den Einfluss?

b) Zitate (= in einem anderen Stück ein paar Takte eines anderen Liedes unterbringen)

Na, wer hat's erfunden?

c) ein eigenes Werk im Stile oder stilähnlich dem, was andere zu tun pflegen

Beeinflusst oder doch einfach nur geklaut?

Letztendlich ist dann bei c) auch wieder die Frage, wo fängt es an und wo hört es auf, jede Musik
ist ja irgendwie beeinflusst und dann doch wieder anders.

Cheerio
Jürgen

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. August 2017, 16:23

Bruno Mars würde noch zu dem Michael Jackson Beispiel passen. Hier gibt es auch deutliche Anleihen bei älteren Stilen:
https://www.youtube.com/watch?v=OPf0YbXqDm0

Bei diesem Lied von Mando Diao habe ich auch zuerst gedacht, es sei aus den 80ern:
https://www.youtube.com/watch?v=o0WaQ_mOd2c
"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 31. August 2017, 17:59

Das ist ein Thema, das endlos beackert werden kann. Denn so ziemlich jeder Musiker ist auf die eine oder andere Art beeinflusst von anderen Musikern und wird das eine oder andere Zitat einbringen, eine stilistische Nähe hier und da aufweisen. Eine sinnvolle, geordnete Diskussion wird hierzu wohl nicht möglich sein, fürchte ich.
"Producers want you to play songs, they want you to play feel and they’re not interested in how fast you can get round the kit." - Ash Soan

Soundclass

Mitglied

  • »Soundclass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. August 2017, 18:08

Ich hab' noch 'was gefunden. ;)


...Einfluss von Stevie Wonder

https://www.youtube.com/watch?v=GkL7cVqIZHU

...Einfluss von The Beatles

https://www.youtube.com/watch?v=dgHgrLW02dA

Soundclass

Mitglied

  • »Soundclass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. August 2017, 18:44

Das ist ein Thema, das endlos beackert werden kann. Denn so ziemlich jeder Musiker ist auf die eine oder andere Art beeinflusst von anderen Musikern und wird das eine oder andere Zitat einbringen, eine stilistische Nähe hier und da aufweisen. Eine sinnvolle, geordnete Diskussion wird hierzu wohl nicht möglich sein, fürchte ich.

Niemand braucht sich hier einzuschränken oder krampfhaft das Thema angehen. Locker bleiben! Lets play, have some fun! No overthinking! :)

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. August 2017, 20:32

Moin Moin,

locker flockig:


Hier hört jeder, wo es herkommt, ein schöner Einstieg für Anfänger.

Das ist dann etwas für echte Musiker (pardon: Schlagzeuger).
Wo wurde da geklaut?


Grüße
Jürgen

PS
Ich habe früher beim Schlagzeug-Solo auch immer kräftig geklaut,
einmal hat das sogar jemand aus dem Publikum unmissverständlich
kund getan (unglaublich, wie gut manchmal das Publikum hört oder
wie gut informiert manch alte Säcke sind).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen K« (31. August 2017, 20:39)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Daheim

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. August 2017, 21:34

ELO ne Mischung aus Beatles, Bee Gees, Queen, Elvis .....usw.....

https://www.youtube.com/watch?v=77R1Wp6Y_5Y

https://www.youtube.com/watch?v=rPkfs4DHhQQ

https://www.youtube.com/watch?v=ErK17-ZwCo8

Imho die haben sehr viele Stücke, die jeweils gleichzeitig mehreren oder auch nur eher einem Künstler in Bezug auf Einflüsse zu zuordnen wären.

Edith Ich sehe es eigentlich wie Moe Jorello, aber trotzdem schön weil so manches auch vergessen Stück auftaucht bzw. in Erinnerung gebracht wird.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (31. August 2017, 22:50)


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher