Sie sind nicht angemeldet.

Frankfurt0409

neues Mitglied

  • »Frankfurt0409« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. September 2017

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. September 2017, 09:11

Hilfe beim Erkennen von Noten / Tabs

Hey zusammen,

Schreibe erstmals hier und wäre sehr sehr dankbar, wenn mir vielleicht ein erfahrener Drummer*in helfen könnte.
Ich würde mir gerne die Drum Noten eines Placebo Songs tattowieren lassen. Da es eine lebenslange Entscheidung ist , will ich ganz sicher sein , dass es die richtigen Noten sind.
Wenn also jemand kurz in den Song " Follow the cops back home" von Placebo rein hören könnte und mir die Noten mitteilen könnte , wäre das bombastisch :)!!! Habe bereits meinen Musik Lehrer gefragt, er ist sich leider nicht sicher :(. Er konnte es zwar direkt nachspielen, aber meinte er versteht nicht wirklich wie die Noten dazu aussehen sollen , warum auch immer :wacko: .


Wünsche allen eine tolle Woche und derjenige, der oder die es tatsächlich schaffen sollte , hat definitiv was gut bei mir :).
Liebe Grüße aus Frankfurt am Main,
Nadine

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. September 2017, 09:23

Hallo Nadine, möchtest du den Groove tätowieren oder den ganzen Song? Als komplett ausnotierte Stimme oder nur Lead Sheet?

Die gesamte Nummer auf dem Rücken wär auf jeden Fall ein Hingucker :)

Frankfurt0409

neues Mitglied

  • »Frankfurt0409« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. September 2017

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. September 2017, 09:38

Hey, das ging ja schnell, bin schon mal begeistert :).
Also es soll mein linker Unterarm werden. Da passt der ganze Song leider nicht drauf :D .
Aber stimmt auf dem Rücken hätte es definitiv auch was!!!
Ich dachte an den groove. Es gibt eh so gut wie keine fills in dem Song. Hätte gerne den Haupt-Part , der den ganzen Song begleitet.
Kennst du das Lied? Oder kannst du es bei jedem Song raus hören?


trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. September 2017, 09:47

Das schwierigste ist für mich, die Noten hier darzustellen *argg*. Wie geht das????

Geschrieben habe ich es gerade schon.

Edit: kriegs ohne Hoster nicht hin. Schick mir mal ne E-Mail-Adresse, dann mail ich dir das Ding als Tiff oder Gif.

Edit: nein, kannte den Song nicht. Aber sooo schwer war er ja nun nicht. Da sollte sich dein Lehrer vielleicht mal nen guten Lehrer suchen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »trommla« (7. September 2017, 10:02)


Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. September 2017, 13:08

Hallo,

ich würde ein Henna-Tattoo machen, sieht gut aus und wenn sich der Lehrer nicht sicher ist
oder man in zehn Jahren ein anderes Lieblingslied hat, kann man frisch von vorne anfangen.

Ich bin heutzutage 50 Jahre alt und ich würde Vieles aus heutiger Sicht nicht mehr machen, was
ich vor 20 oder 30 (oder mehr) Jahren gemacht habe, dazu gehören auch Dinge, die sich lebenslang
auswirken.

Grüße
Jürgen

PS
Man kann Noten übrigens in verschiedener Weise aufschreiben, da gibt es verschiedene künstlerische
Stile, selbst Software notiert oft unterschiedlich.

PPS
@trommla: ich mache immer ein Foto und lade das dann (verkleinert) hoch.

PPPS
Das sieht dann (bei mir) so aus:
index.php?page=Attachment&attachmentID=23734

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen K« (7. September 2017, 13:25)


Frankfurt0409

neues Mitglied

  • »Frankfurt0409« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. September 2017

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. September 2017, 13:36

Erstmal danke für eure mühe :).

Also bezüglich des hanna- Tattoos... hab schon einige andere Tattoos und finde wenn man sich lange genug Gedanken macht und es einen besonderen Grund bzw. Eine Verbindung zu einer Idee gibt, dann sollte man es nicht bereuen. Da der Song mehr als eines meiner Lieblings Lieder ist, bin ich mir da sehr Sicher. Aber trotzdem danke für die Anregung.

Werde mit das Bild direkt anschauen, sobald ich daheim bin. Bin leider noch arbeiten, aber kann es kaum erwarten :thumbsup: .
Bezüglich meines Lehrers... ich War auch erschrocken, dass er das nicht konnte , ich gebe ihm mal den Tipp weiter ;)! .
Meine Mail Adresse habe ich dir gesendet.
In dem Sinne sag ich mal bis später.

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. September 2017, 13:38



oh, zu spät...
"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. September 2017, 13:39

PPPPS
Wenn ich mir das auf die Haut stechen lassen wollte, würde ich es vorher natürlich
noch mal in Sonntagsschrift aufmalen, nebst anständigem Papier und anderem Stift.

PPPPPS
Und offenbar hört der ein oder andere auch noch leise Schläge, die dem anderen dank
zu leiser Einstellung oder dem falschen Video entgangen sind.
Auch die Dynamik wird unterschiedlich dargestellt.
3 Notisten - 5 Versionen ...

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. September 2017, 13:46

ich mache immer ein Foto und lade das dann (verkleinert) hoch.


Danke für den Tipp, Jürgen. Aber das Problem war ja nicht das Erstellen der Datei, sondern das Einbinden, was aber ohne Host nicht geht. Und eben den Host habe ich nicht. Erstellt habe ich das ganze papierlos in Sibelius, geht für mich schneller, als ein leeres Blatt und nen Stift zu suchen ;)

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. September 2017, 13:47

Die Möglichkeiten sind unendlich :-)

edit: Trommla, für ein paar kleine Bilder ist ja auch Platz in der eigenen DF-Galerie, also kein externer Host nötig.
"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. September 2017, 14:00

Stimmt. Auf die Idee bin ich nicht gekommen.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. September 2017, 14:45

Also es soll mein linker Unterarm werden. Da passt der ganze Song leider nicht drauf :D .
Oder zum Glück!
Das spricht schon mal für Deinen Unterarm... ^^


Habe bereits meinen Musik Lehrer gefragt, er ist sich leider nicht sicher :(.
Handelt es sich hier im Allgemeinen um einen Musik-, oder im Speziellen um einen Schlagzeuglehrer?
Wenn ersteres: Nun ja, man kann nicht alles wissen.
Wenn letzteres: Es gibt - wie bereits erwähnt - verschiedene Stile und auch mehrere Meinungen, je nachdem was man alles hört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trommeltom« (7. September 2017, 14:49)


Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

Wohnort: Augschburg

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. September 2017, 15:11

Stimmt. Auf die Idee bin ich nicht gekommen.
Oder Du bindest es über den Dateianhänge-Reiter (siehe Screenshot) ein. Für kleine, einmalige Sachen optimal…
»Hebbe« hat folgende Datei angehängt:
  • screen_anhaenge.jpg (125,86 kB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. September 2017, 09:54)

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. September 2017, 17:32

Ah vielen Dank :) Wahrscheinlich werde ich es wieder vergessen haben, bis ich das das nächste Mal brauche. Aber dann weiß ich ja, wen ich fragen muss.

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. September 2017, 09:00

Guten Morgen,

die unterschiedlichen Noten liegen nicht nur an den unterschiedlichen Ohren,
sondern auch an den Fassungen:
Korki hat die Plattenaufnahme gehört, ich habe mich an einer Bühnenfassung
orientiert, tatsächlich wird da nicht das Gleiche gespielt. So viel zum Thema
Radieren beim Tätowieren.

Zum Thema im Forum (oder überhaupt jemand anderen fragen): wenn ich das
auf ordentlicher Lautstärke höre, dann nehme ich auch die anderen Schläge
der Bass Drum wahr, die live eine gewisse Dynamik aufweisen, etwa ist die
Eins im zweiten Takt etwas lauter, die Zweiund im ersten Takt ist erstaunlich
zart.

Im Laufe des Liedes variiert auch die Hi-Hat und es kommt ja noch Ride-Becken
dazu, zum Schluss sogar ein Abschlagbecken (Crash).

Und die ersten Takte sind tacet.

Grüße
Jürgen

PS
Es gibt viele Bands, die im Laufe ihres Lebens die Lieder anders spielen, manche
nahezu jedesmal, andere verändern Arrangements mit den Jahren, wieder andere
ändern sie nach vielen Jahren radikal. Das Leben ist ein Fluss. Auch Haut verändert
sich.

Frankfurt0409

neues Mitglied

  • »Frankfurt0409« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. September 2017

  • Nachricht senden

16

Freitag, 8. September 2017, 09:51

Vielen lieben Dank für eure mühe :)!
Ich merke es gibt hier einige sehr gute Drummer, die mir deutlich voraus sind. Also ich habe jetzt 3 Versionen, zwei hier und eine via Mail bekommen. Da ich heute abend Unterricht habe , werde ich meinen Lehrer mal alle 3 Versionen zeigen. Mal schauen was er dazu sagt. Er ist übrigens ein reiner Schlagzeug Lehrer an einer music academy , daher War ich etwas perplex als er es nicht aufschreiben konnte... aber gut vielleicht hat er auch nur einen schlechten Tag gehabt ;).

Bezüglich der verschiedenen Versionen... habe mal in einem Interview gehört, dass der Sänger, Brian Molko, gesagt hat sie verändern extra ihre Songs, um auch nach langer Zeit wieder eine emotionale Bindung dazu zu haben. Aber ich vermute das bezog sich eher auf das gesamte Tempo eines Songs, nicht explizit auf den drum Part. Aber sie haben leider oft wechselnde Drummer aus diversen Gründen, denke das wird eher der Grund sein...

Kann mir vielleicht auch jemand die Noten als tabs umschreiben?
Das wäre genial! Ich kann es vermutlich selbst , aber bin trotzdem unsicher, da es sich um eine Tattoo Vorlage handelt...
Werde dem tattowierer alle Versionen zeigen, damit wir alles Vorzeichen können... es wird ja erst gestochen, wenn ich absolut zufrieden bin...
Wünsche euch allen einen schönen Tag,
Danke nochmal, Nadine

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. September 2017, 10:04

reiner Schlagzeug Lehrer an einer music academy , daher War ich etwas perplex als er es nicht aufschreiben konnte

Hallo,

das bin ich immer noch (perplex).
Mich verwundert es nahezu täglich, dass man in der Popmusik so tut, als wäre Analphabetismus eine erstrebenswerte Sache.
Ich halte auch viel von freier Rede, aber Lesen und Schreiben sollte man können, auch als Musikant.

Grüße
Jürgen

PS
Tabs sind für Gebissträger

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. September 2017, 10:49

Ich glaube ja, dass sich unter manchen Schlagzeugern/Schlagzeugschülern so eine Urangst vor Noten eingeschlichen hat, so dass man Tabs den Vorzug gibt. Dabei haben Drum Tabs im Gegensatz zu Gitarrentabs nun wirklich überhaupt keine Vorteile. Gitarrentabs sollen einen Eindruck vermitteln, wie bzw. wo auf dem Griffbrett welcher Finger hinkommt, sind also eine Art "Interface" zwischen Noten und Griffbrett.

Am Schlagzeug haben Tabs genau NICHT diese Funktion, sondern stellen einfach eine andere "Schrift" dar. Wie wenn ich einen Text mal in lateinischer Schrift, mal in Sütterlin lese. Beides geht gut, wenn man es gelernt hat, und langsam und mühsam, wenn nicht.

Ich persönlich finde (mangels Übung?) Tabs unübersichtlicher und weniger universell, da die gemeinsame Schrift der Musiker nun mal die Noten sind. Jeder Schlagzeuger, der auf Notenlehre verzichtet, bestätigt doch die Witze von Schlagzeugern und Musikern.

Daher würde ich raten, die Tabs gar nicht erst mit zum Tätowierer zu nehmen, man weiß ja nie, wo einen die musikalische Karriere hinführt. :)

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. September 2017, 11:29

Daher würde ich raten, die Tabs gar nicht erst mit zum Tätowierer zu nehmen,

+1
Noten und Notenlinien sehen auch einfach viel, viel besser aus. Drum-Tabs sind Mode, Noten sind Kunst ;-)
"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

Frankfurt0409

neues Mitglied

  • »Frankfurt0409« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. September 2017

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. September 2017, 13:03

Ja, ihr habt schon recht :P . ..
Noten sehen wirklich besser aus.

Das mit der Angst vor Noten kann ich leider bestätigen. Ich bin jetzt 32 Jahre alt und spiele erst seit fast 2 Jahren Schlagzeug. Anfangs dachte ich auch irrtümlicherweise, dass die tabs sicherlich einfacher zu lernen sind. Daher habe ich diese auch zuerst gelernt, zumindest ein bisschen ;). Mittlerweile spiele ich aber auch nur nach Noten, da es nicht schwerer ist.
Bei Gitarren ist eine Tabulatur definitiv sinnvoller! Man hat den Vorteil das man den Griff besser erkennt, also Laien ;). Da hilft es mir enorm, auf den ersten Blick zu sehen , welcher Bund gegriffen wird etc.

Nächsten Mittwoch ist mein Termin beim tatzowierer , freue mich sehr auf das Ergebnis :thumbsup: .


Verwendete Tags

Placebo, Song, Tattoo