Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drummerforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wichtelmann

Mitglied

  • »Wichtelmann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. Oktober 2017, 22:15

Kaufempfehlung Kind/schon etwas Erfahrung

Hallo hier ins Forum!

Mein Kleiner (12) bekommt Schlagzeugunterricht und spielt in einer Kapelle.
Er hatte bisher ein Noname Komplettset, möchte aber nun gerne etwas besseres. Ich habe da ein Set in Kleinanzeigen gefunden, welches nach ein paar Infos hier aus dem orum nicht schlecht zu sein scheint. Könnt Ihr das bestätigen und den Preis einschätzen?

www.ebay-kleinanzeigen.de

  • »Der Dührssen« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Mai 2010

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. Oktober 2017, 23:16

Wenn's bei Euch um die Ecke steht und der Verkäufer sich um 50-100€ runterhandeln lässt sollte das schon passen, denke ich.
Gute, scheinbar noch okaye Felle sind ja drauf, klingen sollte das Set schon annehmbar.

Becken würde ich noch austauschen, wenn sie euch in ein paar Wochen nicht wider Erwarten auf die Nerven gehen - die sind echt eher grenzwertig.

Ansonsten ist ja soweit sämtliches Zubehör dabei, den Hocker würde ich dabei noch am kritischten betrachten und ggf. auch hier nochmal mit einem Nachkauf planen.


Aber alles in allem schon okay, sofern ihr nur wenige und weit entfernte Alternativen gefunden habt.
Texas Local News - femalefronted Metalcore-Pop aus Frankfurt

JoergS

Mitglied

  • »JoergS« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

Wohnort: Kempen (NRW)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Oktober 2017, 08:56

Auf den Fotos fehlen bei der Bassdrum Spannklauen sowie Stimmschrauben, diese fehlen ebenfalls bei den Toms
Nur so als kleiner Hinweis.
Mein Set
Klick

  • »Der Kritische« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Oktober 2017, 09:07

Für mich ist das ein Noname Set. Ist nicht besser als was auch immer der Junge gerade spielt.
"Man muss das Grundgesetz vor seinen Vätern schützen und die Verfassung vor ihren Schützern."
"Der Faschismus ist eine Spielart der freien Marktwirtschaft."
Wolfgang Neuss

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Oktober 2017, 09:13

Hallo,

Also ich würde sagen 300€ sind für die Kiste echt zu viel! Die billigen Sonor taugen nichts... das is China Pressspan, da kann man auch bei Noname bleiben... Peilt man Preisregionen bis 500€ an, kann da auch was echt gutes rauskommen... Gretsch Catalina oder Tama Silverstar! Die kosten 300€-400€ und geld für günstige Becken is auch noch drin.

Mit den Sets kann man die nächsten Trommlerjahre gut überstehen...

LG

Wichtelmann

Mitglied

  • »Wichtelmann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2017

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. Oktober 2017, 09:36

Hey danke!
Dann suche ich besser noch weiter. Wonach sollte ich denn dann suchen, Budget denke ich mal so 300-400, mag auch sein, dass er noch einen Teil der vorhandenen Ausrüstung weiter verwenden kann (?)...

  • »Der Dührssen« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Mai 2010

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Oktober 2017, 11:07

Ganz so kritisch sehe ich das jetzt nicht - man kann aus solchen Sets schon auch einen annehmbaren Sound bekommen, wenn man ordentliche Felle aufzieht und gescheit stimmt. Zumindest das mit den Fellen wurde vom Vorbesitzer ja schon angegangen.
Ganz klarer Unterschied zu einem wirklichen NoName-Set liegt in der Hardware. Selbst die von einem Billig-Sonor dürfte weitaus besser sein als die eines Blackbeat/Blackhorse/Schlagmichtot-Discounter-Set.

Die Sache mit den fehlenden Stimmschrauben ist gut gesehen und nicht unwichtig - vielleicht hat der VK die aber auch einfach vergessen für die Bilder dranzumachen, da er ja offensichtlich alle Felle abgenommen hat für die Fotos. Müsste aber geklärt werden.

Jedenfalls wird es im Bereich bis 400€ de facto nichts wirklich besseres geben, fürchte ich und wenn das Budget knapp ist, würde ich den Fokus lieber auf bessere Becken legen.
Für den Anfang tut es sicher auch ein altes Mapex Venus/Mars, Pearl Export, ebenjene Sonor 50x/100x Serien - optimalerweise natürlich ein Basix Custom oder baugleiches Set; wobei letztere mittleweile auch nur noch schwer unter 300€ zu finden sind.
Erstere wiederum teilweise fliegen schon für 100€ in der Bucht und den Kleinanzeigen rum und sofern annehmbare Markenfelle drauf sind und die Kesselgrößen nicht allzu altmodisch und klobig sind, könnte man da denke ich schon ohne Bedenken zugreifen und das restliche Geld eben in neue Hardware und vor allem eben gute Becken investieren, die man später auch an einem fortgeschritteneren Zeitpunkt an einem neuen Set weiterbenutzen kann.

Wichtelmann: Es gab/gibt hier einige Guidelines zum Thema "Einsteigerschlagzeug", einfach mal googlen oder die Boardsuche bemühen. Wäre natürlich gut zu wissen was genau schon da ist, bevor man sagen kann ob es sinnvoll wäre mit dem alten Kram zu planen.
Texas Local News - femalefronted Metalcore-Pop aus Frankfurt

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Oktober 2017, 11:11

mag auch sein, dass er noch einen Teil der vorhandenen Ausrüstung weiter verwenden kann (?)...
Zum Beispiel Beckenständer, Hocker, etc.?
Eventuell könntest Du auch mal ein Bild/mehrere Bilder des momentan vorhandenen Materials posten, dann könnte man vielleicht beratend zur Seite stehen.

Grüße!
Tom

Wichtelmann

Mitglied

  • »Wichtelmann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2017

  • Nachricht senden

9

Samstag, 4. November 2017, 21:58

mag auch sein, dass er noch einen Teil der vorhandenen Ausrüstung weiter verwenden kann (?)...
Zum Beispiel Beckenständer, Hocker, etc.?
Eventuell könntest Du auch mal ein Bild/mehrere Bilder des momentan vorhandenen Materials posten, dann könnte man vielleicht beratend zur Seite stehen.

Grüße!
Tom
»Wichtelmann« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_9998_800.jpg (91,63 kB - 72 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Dezember 2017, 13:36)
  • IMG_9997_800.jpg (58,44 kB - 94 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Dezember 2017, 13:36)
  • IMG_9996_800.jpg (48,53 kB - 63 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Dezember 2017, 13:35)

Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

10

Samstag, 4. November 2017, 22:39

Kaufempfehlung Kind/schon etwas Erfahrung

Von dem Black Beat-Zeugs ist, so denke ich, nichts zu gebrauchen. Das ist einfach fabrikneuer Schrott allerminderster Qualität.

Wichtelmann

Mitglied

  • »Wichtelmann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2017

  • Nachricht senden

11

Samstag, 4. November 2017, 22:53

Von dem Black Beat-Zeugs ist, so denke ich, nichts zu gebrauchen. Das ist einfach fabrikneuer Schrott allerminderster Qualität.
OK, das hatte ich auch billig geschossen...
Also wenn ich das richtig verstanden habe, ist dann zB das hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…2754295-74-1730 akzeptabel?
Nachtrag oder das hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…17740056-74-961

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wichtelmann« (4. November 2017, 22:59)


Heartbeat

Mitglied

  • »Heartbeat« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2005

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

12

Samstag, 4. November 2017, 23:53

Hallo,
wenn dein Sohn etwas besseres möchte, fängt es beim Force 2000 an. Kein 1000er und kein 507.

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Raum Heilbronn

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. November 2017, 00:18

Guten Abend,

wenn Dein Sohn ein gutes Talent hat, würde ich schon ein paar Euro investieren und zu einem etwas besseren Set greifen, etwa dem Gretsch Catalina oder dem Yamaha Stage Custom. Was mE aber viel wichtiger ist für die jungen Schlagzeuger als ein möglicher toller Sound (den sie im Zweifel ja doch noch nicht produzieren können): dass die Größe stimmt. Ich würde unbedingt zu einem kleineren Set raten , insbesondere einer 18-er BD (darunter ist es im Zweifel wirklich nur Spielzeug). Ich bin 185 cm und spiele doch am liebsten von der Körperhaltung her eine 18-er oder 20-er BD, bei den 22-ern kürze ich mir die Toms ein (wer unten mehr Bumms braucht, der nehme einen längeren BD-Kessel) Wenn man die Arme zu hoch hält, wird es anstrengend, man wird schnell müde und kann vor allem nicht auf Dauer locker spielen. Und bei einer 22-er BD und hohen Toms ist der Armwinkel für die Kleinen / Jungen zwingend ungünstig! Also meine Empfehlung: ein ordentliches kleines Set mit guten Becken (gibt es aus türkischen Schmieden in sehr guter Qualität zu annehmbaren Preisen) kann man viele Jahre spielen. Vielleicht macht der Junge ja auch mal anständige Musik (Jazz oder so ...) oder muss vielleicht auch mal ein unverstärktes Klavier begleiten, da kommt man mit großen Trommelgrößen nicht zurecht.

Beste Grüße und viel Erfolg dem jungen Mann!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »odd-meter1701« (5. November 2017, 11:01)


Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. November 2017, 07:17

Kaufempfehlung Kind/schon etwas Erfahrung

Eine 20"-BD ist auch ok. Ich bin knapp 1,70m groß und spiele ohne Probleme 26"-Bassdrums (bei 1 up 2 down). Bei 1,85m würde ich locker 32"-Bassdrums spielen können. ;)

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Raum Heilbronn

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. November 2017, 09:33

@ Das Honk:

Meine Sethöhe kommt daher, dass ich das Hauptride auf der Höhe des (einzelnen) HTs habe, das bringt dann eine optimale Haltung des rechten Armes bei entspannter Schulter und ermöglicht stundenlanges ermüdungsfreies Spielen. Ich empfehle, frühe Videos von Peter Erskine anzuschauen, zB das von der Invitation-Tour mit Jaco Pastorius. Damals konnten die Becken nicht hoch genug hängen. Er ist dann davon abgekommen, als er Schulterprobleme bekommen hat und hängt seine Becken seit dieser Zeit tief.

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 5. November 2017, 09:41

Hi Wichtelmann,
wenn Dein Sohn ein gutes Talent hat, würde ich schon ein paar Euro investieren und zu einem etwas besseren Set greifen, etwa dem Gretsch Catalina oder dem Yamaha Stage Custom.
ganz meine Meinung: Es lohnt wirklich nicht, von einem Set der Pappe(l)-Klasse zum nächsten Billigteil umzusteigen. Brauchte vor ein paar Jahren ein zweites Set und hab mir aufgrund der vielen guten Bewertungen hier das Gretsch Catalina Club in den Größen 20, 10, 12, 14 gekauft und es nie bereut. Verarbeitung gut, Hardware sehr stabil - für den Preis überraschend sogar. Und ... es klingt! Ohne viel Gebastel und rumgestimme. Mitmusiker aus zwei Bands haben mich explizit auf den Klang des Catalina angesprochen und das, obwohl sie sonst mit meinem Hauptset ein sehr hochwertiges hören.

Mein subjektiver Eindruck: Ab dieser Preis-/Qualitätsklasse kann man von einem Musikinstrument sprechen und das sollte es auch für jemanden sein, der schon durch Unterricht/Kappelle gezeigt hat, dass er es ernst meint. Kenne allerdings den Gebrauchtmarkt für Catalinas nicht. Viel Erfolg!

Gruß
Hajo K
Meine Allmächtige Birke :) | Mein zweites Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"If we surrender the thing that separates us from machines, we will be replaced by machines." -- Jojo Mayer

ModChuck Boom

Moderator

  • »Chuck Boom« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Juni 2003

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. November 2017, 11:03

Zu deinem zweiten Bild: In bessere Becken zu investieren lohnt sich für das "Gesamtaufwertungsgefühl" meist noch mehr als bei den Trommeln. Die Tipps (z. B. Catalina, Stage Custom) sind gut und richtig. Aber ich würde dann wirklich nicht an anderen Becken sparen. Das wäre sonst wie ein brauchbares Rad kaufen und es mit platten Reifen fahren.

http://www.drummerforum.de/forum/index.p…7a7b96e9aff00a0

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Raum Heilbronn

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 5. November 2017, 14:28

@ Chuck Boom:

Ich sehe das genauso. Bei den meisten Trommeln kann man mit Abrichten und dem Überarbeiten der Gratung, am einfachsten jedoch mit guten Fellen, viel verbessern, und die Hardware sollte bei einer Nutzung durch einen 12-jährigen nicht allzu sehr gestresst werden. An schlechten Becken kann man aber fast gar nichts machen, und diese sind in der Regel ständig und prägnant zu hören. Es gibt wirklich gute Einsteigersets aus B20-Bronze, darunter geht mE nichts.

Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 5. November 2017, 17:45

Kaufempfehlung Kind/schon etwas Erfahrung

Das hier kannst du, wenn es keine Defekte hat, bedenkenlos kaufen: Schlagzeug Preis: 400 € VB
Ein Pacific (jetzt PDP) EX-Series mit Instanbul Samatya-Beckensatz. PDP ist die günstige Marke von DW und der Beckensatz ist schon zigmal hier im Forum positiv erwähnt worden. Die BD sieht auch nach 20" aus.
Wenn du weitere ernsthafte Empfehlungen haben möchtest empfehle ich dir noch deinen Standort und deine maximale Fahrtstrecke bekannt zu geben. ;)
Edit: Die aktuelle Körpergröße deines Kleinen wäre auch noch interessant.

@odd-meter1701: Mein Ride (24") hängt ca. 20 cm über dem 16" Standtom. Die Beckenhochhänger habe ich noch nie verstanden. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Das Honk« (5. November 2017, 18:01)


  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Raum Heilbronn

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 5. November 2017, 18:21

@ Das Honk:

1. gute Empfehlung, sowohl was die Trommeln als auch die Becken anbelangt

2. die einen stapeln hoch, wir hängen tief ... :D