Sie sind nicht angemeldet.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

101

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:45

enggemlisch - getuntes Rennboot :)


"Tune bot" elektronisches Hilfsmittel zum Stimmen von Schlagzeugen mit Speicherfunktion und Reproduzierbarkeit in Verbindung mit online Stimmkalkulatortabellen auf Tonhöhen, Schlagfell, Resofell, Bezugstabellen usw. usw......

(Ich hab mal gehört mit tifen Freuenzen gäb`s mitunter etwas Schwierigkeiten, da hör ich persönlich auch ziemlich schwer differenziert als bei höheren, ich würdes gern auch für 16" 18" FT verwenden wollen.)
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (14. Dezember 2017, 14:48)


seelanne

Alles, was Recht ist.

  • »seelanne« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2002

Wohnort: Paris-Texas

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:16

Was mich nur stutzig macht ist, dass es assymetrisch aufgezogen scheint. Die Stimmung ist jedoch gleichmäßig und OK.


Das Fell ist nicht a-symetrisch aufgezogen, sondern der Kessel oder der Spannreifen (wahrscheinlicher) ist verzogen. Entweder Materialermüdung oder das Ding ist mal vom Wickeltisch gefallen. Kommt vor bei älteren Snares.
"Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
(c) by frint / 2008

"Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

103

Freitag, 15. Dezember 2017, 23:47

Ich lag grad lachend unterm Tisch
War mir beim Lesen nicht aufgefallen.
Dito! Brüller! "I'm walkin', yes indeed, I'm walkin ... in my amazing tune boots!" :thumbsup:

@Wichtelmann: Der Fellkauf ist eigentlich ganz einfach (für den Anfang): 14 Zoll Remo Ambassador coated für "oben" (Schlagseite), 14 Zoll Remo Snare Reso für "unten" (Resonanzseite) und dann die "Drummer-Polizei" ignorieren, die sagt, dass man nur noch Aquarian oder Evans kaufen kann und schon bist Du einen Schritt weiter.

Viel schwerer ist es, die Dinger so aufzuziehen, dass es danach auch wirklich nach einer Snare klingt. Stimmen ist zwar auch kein Hexenwerk, aber eben auch Übungssache. Falls ein Drumladen in der Nähe ist: Snare mitnehmen und sehr freundlich ums Aufziehen und Stimmen bitten, vielleicht noch drei Paar Sticks einpacken und schon ist das nach ein paar Minuten gemacht.

Gruß
Hajo K
Meine Allmächtige Birke :) | Mein zweites Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"If we surrender the thing that separates us from machines, we will be replaced by machines." -- Jojo Mayer

  • »Der Kritische« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

104

Samstag, 16. Dezember 2017, 11:23

Tipp: Fell gerade aufziehene für Anfänger:
Mit einem Streifen Pappe oder ähnlichem den Abstand zwischen Spannreif und Böckchen messen.
Das können auch Leute die Schwierigkeiten haben die Tonhöhen beim Stimmen zu erkennen.
Das einzige Problem was es damit gibt ist, das es nicht sonderlich hilft, wenn die Trommel nicht in Ordnung ist.
Mit einem Föhn kann man da aber ein Bissel was ins Lot bringen.
"Man muss das Grundgesetz vor seinen Vätern schützen und die Verfassung vor ihren Schützern."
"Der Faschismus ist eine Spielart der freien Marktwirtschaft."
Wolfgang Neuss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Kritische« (16. Dezember 2017, 11:26)


  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Raum Heilbronn

  • Nachricht senden

105

Samstag, 16. Dezember 2017, 15:23

Ich denke, dass der Fehler daran lag, dass das Fell einseitig aufgezogen wurde.

Es gilt, das Fell locker aufzulegen und dann die Stimmschrauben immer über kreuz locker anzuziehen, bis man mit der Fingerkraft nicht mehr weiter kommt. Dann zieht man die Schrauben nacheinander an, aber nicht mehr als eine komplette Umdrehung, und dann gegenüberliegend usw. Dies wiederholt man, bis die gewünschte Stimmhöhe erreicht ist. Das Fell wird zwischendurch mit Körperkraft in der Mitte gedrückt, damit es sich bereits ein wenig dehnt.

Zur Feinstimmung hilft mir, die Fellmitte leicht mit einem Finger oder einem kleinen Tuch abzudämpfen, dann sind die Obertöne weg, und man hört viel genauer die jeweilige Tonhöhe bei den Stimmschrauben. Beim Nachstimmen ist immer auch gleich die gegenüberliegende Schraube mit einzubeziehen, diese hat einen erheblichen Einfluss auf die zu stimmende Schraube.


Gutes Gelingen!

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:38

Wie ist denn nun eigentlich Weihnachten geschenketechnisch ausgefallen, wenn man mal fragen darf? :)
Wäre nach der doch etwas längeren "Beratung" durchaus mal interessant, finde ich.
Gruß Leonard