Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 29. Oktober 2017, 21:40

Ich mag DB eigentlich nur als Effekt und nicht im Dauereinsatz. Daniel Adair macht das ganz gut wie ich finde.


https://www.youtube.com/watch?v=FlsbFJshXpo


P.S.: Ich will so eine Bühne! 8o

https://www.youtube.com/watch?v=JVSzsEQPQvI
----------------------------------------------
“Life sucks, but in a beautiful kind of way.” Axl Rose

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bluesmaker« (29. Oktober 2017, 21:44)


DerNeue

Mitglied

  • »DerNeue« ist männlich
  • »DerNeue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Mai 2004

Wohnort: Meinerzhagen

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 29. Oktober 2017, 22:39

Wow. Mit soviel Resonanz hätte ich nicht gerechnet. :thumbsup:
Sehe das ähnlich wie die meisten hier. Zuviel durchgehendes Geballer ist eintönig. Als Steigerung der Intensität ist es gut geeignet. Aber eben auch nicht immer. Oft ist weniger mehr.
Man sollte das ja auch weniger als Doublebass oder nicht sehen, sondern ob ein Schlagzeuger insgesamt gute Ideen für eine Song einbringen kann. Und es hängt auch von der Musik ab. Aber wie auch Steve Gadd mal gesagt hat, dass er lieber leiser anfängt, weil man wenn man direkt laut anfängt kaum noch Möglichkeiten hat die Dynamik zu steigern. Dementsprechend lieber weniger spielen oder auch was weg lassen und sein Ego hinten an stellen. Es geht um die Musik und was rüberkommt.


Tim Alexander habe ich mir auch ein paar Videos zu angesehen. Primus ist nur wahrscheinlich noch nicht mein Geschmack. Allerdings sind die Texte schon recht lustig. :D Aber was ich gesehen und gehört habe ist cool, weil er sehr gute Grooves spielt.


Ihr habt tolle Tipps dabei, die ich mir in den nächsten Wochen mal reinziehen werde. 8)


@druffnix: Schöner Beitrag. Mit Rush bin leider noch nie so richtig warm geworden. Obwohl sie Kanadier sind. 8) Allerdings ist das ein guter Anlass, dass ich mir mal wieder was anhöre. Kannst du ein paar Songs empfehlen?

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 29. Oktober 2017, 23:35

Von Rush kann ich dir das Album "Signals" (imho the Best) empfehlen, evtl. gefällt`s
nicht unbedingt jetzt wegen des Doublebass, einiges läuft da über die Hände mit "ähnlichem Effekt".
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

arti

Mitglied

  • »arti« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

24

Montag, 30. Oktober 2017, 01:10

@trommeltom @Druffnix - 8| Öh? Wat is et denn dann?! Snare? Tom? BD mit einem Fuss? :wacko: Ich glaub euch ja, dass es kein Doppelballern ist; nur, es hört sich so an... ;( Egal, genial. :D

AAXplosion

Mitglied

  • »AAXplosion« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2006

  • Nachricht senden

25

Montag, 30. Oktober 2017, 11:56

Ich mag keine Songs mit durchgehendem Doublebassgedonner.
Das klingt eintönig und langweilig.

Ich setze meinen Doppelhuf zu 90% ein um Akzente zu setzen.
Klar werden auch mal bei bestimmten Beats die 8-tel oder 16-tel durchgekloppt, aber eher in Maßen und nur wenns auch passt.

Hier ein Beispiel wo sich der Rest auf der BD aufbaut, diese aber nicht durchgehämmert wird: https://www.youtube.com/watch?v=6oSYmpoBqmo
Und hier aus dem Prog-Metal Bereich mit wenig Einsatz, bzw. eher als Effekt/Akzent: https://www.youtube.com/watch?v=7iMIkSAqSV8

punkdrummer

Mitglied

  • »punkdrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2005

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

26

Montag, 30. Oktober 2017, 15:59

Super Thema, welches mich auch schon des öfteren im Bandkontext vor verschiedene Möglichkeiten gestellt hat. Ich bin mit der DB eher sparsam unterwegs, nutze sie mal als Hilfsmittel um drei Bassdrumschläge vor ne Snare zu setzen oder bestimmte Riffs zu unterstützen.

Falls du sie nicht kennst: Kvelertak machen generell einen etwas größeren Spagat zwischen Metal (inkl. Blastbeats mit DB ) und Hardrock. Ich finde das Drumming dort in den meisten Fällen sehr passend und die DB wird nicht übermäßig beansprucht. Für mich eine der Vorzeigebands wenn es um Komposition im härteren Musikgenre geht.

LG Josef

DerNeue

Mitglied

  • »DerNeue« ist männlich
  • »DerNeue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Mai 2004

Wohnort: Meinerzhagen

  • Nachricht senden

27

Montag, 30. Oktober 2017, 18:45

@AAXExplosion:
Sehr coole Videos! Drumming höchster Güte!! Gefällt mir sehr gut und erinnert mich wieder an meine Zeit als ich mit dem Schlagzeug spielen anfing und Dream Theater, Liquid Tension Experiment rauf und runter gehört habe. 8)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

28

Montag, 30. Oktober 2017, 21:11

@trommeltom @Druffnix - 8| Öh? Wat is et denn dann?! Snare? Tom? BD mit einem Fuss? :wacko: Ich glaub euch ja, dass es kein Doppelballern ist; nur, es hört sich so an... ;( Egal, genial. :D
BD mit einem Fuß.
John Bonham war berühmt dafür.
R.I.P.

arti

Mitglied

  • »arti« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 31. Oktober 2017, 10:32

@trommeltom @Druffnix - 8| Öh? Wat is et denn dann?! Snare? Tom? BD mit einem Fuss? :wacko: Ich glaub euch ja, dass es kein Doppelballern ist; nur, es hört sich so an... ;( Egal, genial. :D
BD mit einem Fuß.
John Bonham war berühmt dafür.
R.I.P.

Moin Tom! =) Echt?! Alter Schwede... War der etwa hypernervös? Ich beobachte manchmal Leute, die, unterm Tisch, anhaltend und hochfrequentig (schreibt man das so?) mit nem Fuss oder auch nem ganzen Bein rumzappeln, irritiert mich immer sehr. Sind eigentlich immer Männer. Oder Jungs. Jugendliche, halt. Kinder eher weniger. Letztere halten sich tendenziell aber auch weniger in Intercities, Kantinen oder Starbucksfilialen auf. Frauen, Mädchen: die wippeln eher mit dem typischen übergeschlagenen Beinchen. Sieht, je nach Exemplar, recht ästhetisch aus, nervt aber genauso, nach ner Weile, wenns gar nicht aufhört. Erinnert mich immer an Peggie Bundy. Die ‚grosse Rothaarige‘. Das Eheweib von Al Bundy; wenn sie auf der Couch sitzt. Aber darum geht es ja gar nicht. Sondern um Bonham: also quasi ‚Single-Beater Bass Drum-Machine Double-Bass Drumming’? ,SBBDMDBD‘? Alter Schwede. 16tel mit einem Fuss bei der Geschwindigkeit! Ich wär froh, wenn ich saubere 4tel hinkriegen würd. :D Danke dir für die Info, Tom! :thumbup:

Edith hat vorhin in Wikipedia geblättert und eine Bemerkung über ‚seine BD-Triolen‘ in „Good Times Bad Times“ gefunden... 8| Also keine 16tel?! Oder sinds womöglich 16tel Triolen? :wacko: Muss heute Abend noch mal reinhörn, in das Stück. :huh:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arti« (31. Oktober 2017, 11:43)


DerNeue

Mitglied

  • »DerNeue« ist männlich
  • »DerNeue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Mai 2004

Wohnort: Meinerzhagen

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 31. Oktober 2017, 11:11

Sondern um Bonham: also quasi ‚Single-Beater Bass Drum-Machine Double-Bass Drumming’? ,SBBDMDBD‘? Alter Schwede. 16tel mit einem Fuss bei der Geschwindigkeit! Ich wär froh, wenn ich saubere 4tel hinkriegen würd. Danke dir für die Info, Tom!
Auch schneller rechter Fuß genannt! ;) Im Prinzip ist es ja auch egal ob Einzel oder Doppelpedal, sondern, ob die Figur zur Musik passt.

Wollte nochmal auf Portnoy zurück kommen. War die erste Doublebassdrum, die ich bewusst wahr genommen habe. Im Nachhinein gefällt mir sein Spiel auf einigen Dreamtheater Alben schon gut. Irgendwann wurde es mir nervig, weil ich seinen Stil irgendwann kannte aber Alben wie Six Degrees of Inner Turbulence, As I Am, Metropolis höre ich immer noch gerne.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 31. Oktober 2017, 12:25



Moin Tom! =) Echt?! Alter Schwede... War der etwa hypernervös? Ich beobachte manchmal Leute, die, unterm Tisch, anhaltend und hochfrequentig (schreibt man das so?) mit nem Fuss oder auch nem ganzen Bein rumzappeln, irritiert mich immer sehr. Sind eigentlich immer Männer. Oder Jungs. Jugendliche, halt. Kinder eher weniger. Letztere halten sich tendenziell aber auch weniger in Intercities, Kantinen oder Starbucksfilialen auf. Frauen, Mädchen: die wippeln eher mit dem typischen übergeschlagenen Beinchen. Sieht, je nach Exemplar, recht ästhetisch aus, nervt aber genauso, nach ner Weile, wenns gar nicht aufhört. Erinnert mich immer an Peggie Bundy. Die ‚grosse Rothaarige‘. Das Eheweib von Al Bundy;

weils grad so schön dazu passt......Frauen und Mädels ......manchmal sogar mit Rosa Pinkfarbenen Haar und giftgrünen Socken, damits auch wirklich keine Zweifel gibt :) (manchmal auch in selbst gestrichten- aber was soll man dazu sagen, es/ das läuft. :thumbup:

https://www.youtube.com/watch?v=CN1S-2hJ4hs
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (31. Oktober 2017, 12:32)


arti

Mitglied

  • »arti« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19:53

Sehr ästhetisch! Voll geil! Heiss, heiss! Hat mich total angemacht! =) Danke, @orinocco! Und neben der Musik find ich auch die junge Dame sehr nett; begabt und geübt ist sie sowieso. Aber die Brille ist garantiert aus Fensterglass...

DerNeue

Mitglied

  • »DerNeue« ist männlich
  • »DerNeue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Mai 2004

Wohnort: Meinerzhagen

  • Nachricht senden

33

Montag, 13. November 2017, 14:30

Danke für eure Tipps. Ich bin dadurch wieder auf Porcupine Tree gekommen! Genial!
:thumbsup: Mehr Musik hören, weniger Drumclinics bei youtube schauen, lautet jetzt wieder meine Devise. Habe ich viel zu lange vernachlässigt. Habe zwar auch sonst jeden Tag was gehört, allerdings mehr in Richtung Rival Sons, die ich vor zwei Jahren als Vorband von Deep Purple entdeckt habe und seit dem ein großer Fan bin. Aber das ist eben eine ganz andere Richtung. Nix mit Doublebass, sondern richtig grooviges 60 vielleicht auch 70er Retrosound Rock im Sinne von Led Zeppelin.

Die Dame aus dem Video haut mich jetzt nicht so vom Hocker vom Spiel her. Schon gut, aber irgendwie fehlt da Power. Kann ich gar nicht richtig beschreiben.

34

Mittwoch, 15. November 2017, 21:23

Ich mag keine Songs mit durchgehendem Doublebassgedonner.
Das klingt eintönig und langweilig.

Ich setze meinen Doppelhuf zu 90% ein um Akzente zu setzen.
Klar werden auch mal bei bestimmten Beats die 8-tel oder 16-tel durchgekloppt, aber eher in Maßen und nur wenns auch passt.

Hier ein Beispiel wo sich der Rest auf der BD aufbaut, diese aber nicht durchgehämmert wird: https://www.youtube.com/watch?v=6oSYmpoBqmo
Und hier aus dem Prog-Metal Bereich mit wenig Einsatz, bzw. eher als Effekt/Akzent: https://www.youtube.com/watch?v=7iMIkSAqSV8


Mathias, getrommelt in erster Güteklasse. Sag mal, hast du gesehen, dass Arjen von Ayreon höchstpersönlich kommentiert hat?
Die Wahrheit gleicht einem nassen Handtuch. Dir selbst nützt sie nichts, aber du kannst sie jemand anderem um den Kopf schlagen.


Werdegang mit Fotos untermalt

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 16. November 2017, 00:55

Nicholas Barker ist DIE Referenz in Sachen musikalisches "Extreme-Drumming". Bei Black Metal Bands wie Dimmu Borgir und Old Man's Child hat er maximales Niveau gespielt, was man auch checken kann, wenn man diesen "Gesang" und Co nicht mag. Für mich sind diese Bands nur interresant, wenn der dicke Barker trommelt. ;) Sein Drumming in dem Bereich klingt unerreicht musikalisch.

https://youtu.be/6fKFgZoI_Bs?t=1209

https://www.youtube.com/watch?v=m1D1RsJfdAc

Doublebass Patterns wie dieses "Abgehackte" sind Gegenparts zu auch häufig vorkommenden "Teppichlinien":
https://youtu.be/OUz8iVNtsAE?t=181


Übergeil ist auch das (Doublebass-)Drumming auf Dismal Euphony "All little devils" , so wie das ganze Album an sich! :)

dewwel

Mitglied

  • »dewwel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

36

Freitag, 19. Januar 2018, 09:39

Thomas Haake von Meshuggah zeit auf Catch 33 und Obzen, was man mit den Füßen so alles anstellen kann...
*es muss clippen!
*wer einschlafe mit popo die kratz, der aufwache mit finger die stink...!

Death Metal: Souldevourer
Acoustic Covers with Flair: Ruppert Spielt