Sie sind nicht angemeldet.

Drummer2010

Mitglied

  • »Drummer2010« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2010

Wohnort: Hohenwart

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 7. November 2017, 08:55

Ich finde der Nicht Collins trommelt das relativ easy... is halt biste vereinfacht: https://www.youtube.com/watch?v=no4qgpbJQ7E auf jeden Fall schauenswert!


Da glaube ich täuschst du dich - das ist ein Collins.

Ich glaub das hatten wir hier in einem Thread schon mal, das ist nämlich der Sohn von Phil, Nicholas :thumbsup:

Tante Google
"Bei Facebook eine große Anzahl Freunde oder Likes zu haben, ist wie bei Monopoli reich zu sein." (AAXplosion) :thumbsup:

Meine Band: B'irish Folk

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 7. November 2017, 09:46

Ich finde 1:1 nicht wichtig, Hauptsache es klingt/grooved.
https://www.youtube.com/watch?v=mjiq0DoSQD8
"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 7. November 2017, 10:52

Hallo,

die inzwischen doch etwas langwierige Diskussion zeigt
ja, dass es eben wohl doch nicht so einfach ist.

Ich meine, dass man sich zunächst fragen sollte, wofür
die Übung dienen soll:

Klassisch-Konservativ spielt man möglichst original nach,
dafür braucht man aber auch möglichst originale Equipment
und auch das passende Publikum.

Mainstream spielt man zur Bespaßung und dabei nicht nur
Collins-Literatur, sondern eben auch alles andere, daher
muss man den Gesamtklang und auch die Gesamtstimmung
naturgemäß etwas verflachen und tanzfreudiger sowie
bierseliger gestalten. Da gibt es dann von leichten Kompromissen
bis hin zur grausigen Verunstaltung eine große Bandbreite.

Künstlerisch interpretiert wäre dann noch interessant, da
wagt sich aber kaum jemand heran, die Wahrscheinlichkeit,
dass es furchtbar wird, ist auch sehr hoch.

Fast alle hier - eigentlich alle - spielen irgendwo auf dem breiten
Band des Mainstream, die Frage ist halt, wie nah man an die
Stimmung des Originals möchte oder wie sehr man für ein Publikum
bezahlt wird, das dem Wirt die sieben Fässer Wein leer trinkt.
Gewisse Möglichkeiten hinsichtlich des eigenen Vermögens und
vor allem Unmöglichkeiten bis hin zu Fragen der eigenen Ausstattung
aber auch allzu wichtig derjenigen Drumherum (Raum! Zelt?) sollte
man nicht vergessen, wenn man sich wundert.

Grüße
Jürgen

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 7. November 2017, 11:23

RLK und dann noch H is ja nit so easy! :-/

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 7. November 2017, 12:21

In der Tat, das benötigt Übung.
Oder man spielt es anders.

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 7. November 2017, 20:46

Ich finde der Nicht Collins trommelt das relativ easy... is halt biste vereinfacht: https://www.youtube.com/watch?v=no4qgpbJQ7E auf jeden Fall schauenswert!
Da glaube ich täuschst du dich - das ist ein Collins.

Ich glaub das hatten wir hier in einem Thread schon mal, das ist nämlich der Sohn von Phil, Nicholas :thumbsup:

Tante Google
Das ist mir schon klar... aber er spielt es in einer vereinfachten Version und ich bleibe dabei, mit dem Richtigen Set und bisschen Übung is es nicht schwer!

LG

LeoB

Mitglied

  • »LeoB« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 7. November 2017, 21:11

Hmm hab mir das Video mal auf halber Geschwindigkeit angesehen und kann da eigentlich keine "Vereinfachung" erkennen. :whistling:
Falls ich was übersehen/überhört habe, dürft ihr mich aber gerne aufklären. :P
Gruß Leonard

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 8. November 2017, 16:54

Hmm hab mir das Video mal auf halber Geschwindigkeit angesehen und kann da eigentlich keine "Vereinfachung" erkennen. :whistling:
Falls ich was übersehen/überhört habe, dürft ihr mich aber gerne aufklären. :P
Phil spielt nicht immer das Selbe Fill... hörs mal an :D

De Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 8. November 2017, 17:58



Die Erklärung in dem Video deckt sich beinahe zu 100% mit dem Video von Collins, welches ich nicht finden kann.
Außer das Herr Collins gesagt hatte, die elektronische Computerintroschleife wäre von Hand am Set nicht wirklich spielbar..... :D
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

Tborsten

neues Mitglied

  • »Tborsten« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Wohnort: Teisendorf

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 8. November 2017, 20:22

Wie wäre es mit der Unplugged Version von 1994?
Und wen man(n) unbedingt das Fill spielen möchte, Unplugged Version und normale Version Kombinieren.
Kommt bestimmt auch gut.

Lg Tborsten

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 9. November 2017, 16:04

Also mir gefällt die Unplugged nicht.

Was ich gefunden habe (s. Anhang).
»groucho« hat folgende Dateien angehängt:

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 9. November 2017, 20:47

Also das hat mit In The Air Tonight nicht wirklich viel zu tun, außer vielleicht, dass das erste Beispiel auch 4/4 ist. Entweder hast du die falsche Seite abfotografiert, oder der Autor hat im Layout was verwechselt

Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 14. November 2017, 06:30

Und hier sagt Herr Collins noch was zur Entstehung und zum Inhalt des Stücks: https://audiothek.ardmediathek.de/items/40995470
Gretsch, Ludwig und Roland beherrschen mein Leben!

JanDrum

Mitglied

  • »JanDrum« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2010

Wohnort: Weeze

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 14. November 2017, 07:24

Tja, interessant sowas zu hören und sich dann vorzustellen, wie irgendwelche Gymnasialklassen den Songtext im Unterricht analysieren und interpretieren...
Am Schlagzeug hängt DAS Tom. DER Tom heißt mit Nachnamen Sawyer und wohnt am Mississippi. Und über DIE Tom rede ich erst gar nicht...

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 14. November 2017, 08:42

und sich dann vorzustellen, wie irgendwelche Gymnasialklassen den Songtext im Unterricht analysieren und interpretieren...
:D Wir hatten damals in der achten Klasse einen Genesis-Fan als Englischlehrer, deswegen hörten wir gleich zu Beginn des Schuljahres "Land Of Confusion". :thumbup:
[Interessant fände ich auch einen Religionslehrer, der "Jesus He Knows Me" in den Unterricht mitbrächte.]

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 14. November 2017, 10:15

So, die Hälfte der 3 Wochen sind rum. Wie läuft's? :D
"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

groucho

Mitglied

  • »groucho« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Juli 2017

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 14. November 2017, 16:42

Das werden eher drei Monate! xD

Hinbekommen tu ich den einen oder anderen Fill
in
der Masse aber zu wenig. Sorry Phil!
Collins wäre enttäuscht über den Stand!
Alles nicht flüssig genug und eine zu schwache linke Hand.

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 14. November 2017, 17:28

Am schnellsten geht es, wenn man sich Zeit lässt. :-)
Lieber entspannt üben, als unter Zeitdruck quälen.
Ist also alles im grünen Bereich.
"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

MS-SPO

Mitglied

  • »MS-SPO« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. August 2015

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 15. November 2017, 20:09

Am schnellsten geht es, wenn man sich Zeit lässt. :-)
Lieber entspannt üben, als unter Zeitdruck quälen.
Ist also alles im grünen Bereich.
Stimmt.

Falls ich ein Playalong begleite, oder einfach nur die Noten nachspiele, helfen mir immer zwei Dinge in Kombination:
  • Tempo gnadenlos runter, (mit Metronom) langsam steigern, am persönlichen Limit 1, 2, 3 Beats drauftun, und dann wieder diese 3 Beats zurück zum Limit - läuft doch, oder?
  • gnadenlos vereinfachen, z.B. erst nur alle Viertel, dann alle Achtel einfügen, dann den Rest.
Denn, sitzen die Viertel exakt, wissen auch die Achtel, wo sie hinmüssen, und dann wissen's auch die übrigen Noten ... Und nach "exakt" kann "künstlerisch" kommen, diesesmal als Können und nicht als Ausrede ^^
(Ehemaliger) td-30 Nutzer ; -)

TD-30 von Privat zu verkaufen. Ausführliche Beschreibung, VHB und viele Bilder auf Backstage Pro

  • »Seitenwähler« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2009

Wohnort: München

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 16. November 2017, 15:45

Ich finde auch, dass man das nicht eins-zu-eins kopieren muss, zumal es Phil selbst in den Jahren danach immer mal wieder anders gespielt hat (was auch daran liegt, dass er es live anders singt und dabei von Chester Thompson unterstützt wird ;).

Die hier schon zitierte Version vom guten, groovigen Questlove zeigt, dass das Intro-Fill bzw. der ganze Song auch anders gespielt gut klingen kann.

Die Version von Nate von Onlinedrummer ist wegen der Dynamik, der getretenen HiHat und den Ghostnotes sehr nah am Original (und zeigt schön, wie es auch mit vier Toms geht). Außerdem binden die Jungs auch immer Varianten, z.B. wie es auch mit drei Toms geht.

Ebenso empfehlenswert, aber eher unbekannt. Dieser französische Schlagzeug-Lehrer, der auf seinem Channel gute Tutorials gibt, eben auch von In the air tonight -> hier entlang .


Edit: Bei der Recherche wieder gefunden. Die legendäre In-the-air-tonight-Szene aus "Miami Vice". Crockett & Tubbs fahren im offenen schwarzen Ferrari durch die Stadt, dazu der Song. War nicht alles schlecht in den 80ern. 8) :D
Ich habe keine Ahnung, ich spiele E-Drums.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seitenwähler« (16. November 2017, 15:50)