Sie sind nicht angemeldet.

Matze40

neues Mitglied

  • »Matze40« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2017

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:10

Taugt das was für einen Anfänger??

Moin!

Bin neu hier und wollte zu Anfang mal gerne wissen,was Ihr von dem Teil hier haltet für einen Anfänger. Kennt das Teil irgendjemand und hat damit schon gute,bzw. auch schlechte Erfahrungen gemacht? Ist ja nun mal ein Billig-Schlagzeug und wenn man keine Ahnung hat,kann man sich das schon mal kaufen! ;)



Hier noch der Amazon-Link: https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?_…=Santander+2419
»Matze40« hat folgende Datei angehängt:
  • 51Gc1EIjdvL.jpg (47,82 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Januar 2018, 15:00)

arti

Mitglied

  • »arti« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:22

Moin Matze40, Herzlich Willkommen! Santander ist mir als Budget-/Billig-Marke geläufig. Erfahrungen hab ich damit keine. Was sind deine Vorstellungen bezüglich des Schlagzeugspielens? Darf ich fragen, wie alt Du bist? Beste Grüße — arti

Josh

Mitglied

  • »Josh« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. April 2008

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:25

Moin
Kurz und knapp,...NEIN!
Das hat auch hier in der Galerie nicht wirklich was zu suchen.
Gib mal "Taugt das..." oben rechts in die SUCHE !!! ein und dann hast du bis nächstes Jahr was zu lesen :thumbup:
Die Suche lässt sich übrigens noch in die PASSENDE Kategorie sortieren, da es die Frage schon aus allen möglichen (und unmöglichen) Bereichen gibt.

PS: "Funktionieren" wird der Schrotthaufen 2-5 mal, mehr aber auch nicht. Vorausgesetzt dir reißen nicht schon beim Aufbau die Schrauben ab, nur so als Anhaltspunkt zur Qualität ;)
Greez, Josh

Es ist nicht wenig Zeit die wir haben, sondern zu viel Zeit die wir nicht nutzen!:sleeping:

Mein Geraffel<>Bastelecke<>Band1 Band2

Das Honk

Mitglied

  • »Das Honk« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. August 2006

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 18:18

Taugt das was für einen Anfänger??

Schließe mich Josh an: NEIN, das ist fabrikneuer Schrott!

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Raum Heilbronn

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 23:22

Auch ich rate ab:

Es gibt für wenig Geld schon wirklich gute gebrauchte Schlagzeuge, an einem solchen Billigteil wirst Du keine Freude haben.

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:40

Hallo Matze
und wenn man keine Ahnung hat,kann man sich das schon mal kaufen!
stimmt. Und sich dann ärgern. Aber Du bist ja hier, weil Du Dir Ahnung verschaffen willst. Willkommen im DF!

Also auch von mir: Nein, das ist weit unter dem Preis, den Du neu für ein auch nur ansatzweise brauch- und haltbares Set ausgeben musst. Um Dir eine Idee zu geben: Ein solides Einsteigerset kostet so ab ca. 500 EUR ... ohne Becken ... ohne Hocker ... ohne Ständer. Du kannst Dir also vorstellen, wie lange ein Set für 200 EUR hält, wie stabil der Hocker ist und wie die Becken klingen scheppern.

Selbst die nächste Stufe (ca. 400 EUR für alles komplett) sorgt hier regelmäßig bei Nutzern für Verdruss (weil's nicht klingt). Was also tun? Gebraucht kaufen! Und vorher hier noch ein bisschen (z. B. über die Google-Suche gezielter) im Drummerforum zum Thema Einsteiger-Schlagzeug mitlesen. Wie haben jede Menge Tipps. Am Anfang etwas verwirrend, nach einiger Zeit blickst Du aber durch und hast vielleicht schon bald ein richtiges Instrument, das Du auch ohne großen Verlust wieder verkaufen könntest.

Allerdings gibt's
[...] für wenig Geld schon wirklich gute gebrauchte Schlagzeuge, [...]
aber eben auch die nicht für 200 EUR kompletto.

Viel Erfolg wünscht
Hajo K

P.S.: Noch ein paar Kriterien für mein Nein: Üblicherweise ist die Stabilität der 200 EUR-Teile miserabel - so auch hier. Du wirst mit ein paar kräftigen Tritten auf die Bass Drum selbige so nach vorne schieben, dass die dünnen Beinchen Probleme bekommen. Und selbst wenn sie halten, ist ihre Auflagefläche (das Gummi) so winzig, dass Du die Bass Drum über den Teppich schieben wirst. Das ist nicht für die Praxis konstruiert und frustriert jeden Anfänger. Dann haben die Ultra-Billigsets (logischerweise) die allerbilligsten Felle drauf. Ergebnis: Zum schlechten Klang des Sets kommt noch der schlechte Klang der Felle. Auch das wird Dich frusten. Ein Satz sehr guter Felle kostet für dieses Set allein rund 200 EUR. Hoppla, das ist ja der Verkaufspreis. ;-) Dann die Becken: Sie sind stets aus Messing, echte Becken sind aus Bronze-Legierungen. Der Unterschied? Echte Becken klingen (von 'geht so' bis 'wow'), Messing klingt einfach nur übel.
Meine Allmächtige Birke :) | Mein zweites Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"If we surrender the thing that separates us from machines, we will be replaced by machines." -- Jojo Mayer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hajo K« (29. Dezember 2017, 00:47)


Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Dezember 2017, 09:11

Hallo,

ich dachte, "Santander" wäre eine Bank.

Nun ja, man merkt es schon, das ist eine "Marke",
die es nicht wirklich gibt.

Wenn man ein Schlagzeug kaufen möchte, muss
man sich überlegen, was man will.
Das ist der erste Schritt.

Einfach mal etwas zu kaufen, dass so ungefähr
so aussieht, ist nicht zielführend.

Grundsätzlicht:
Stufe 1: buntes Plastik aus der Kinderspielzeugabteilung gibt es schon für wenige Euros, es gibt sogar Spaßvögel, die damit versuchen, Musik zu machen, ernsthaft tut das aber niemand.
Stufe 2: Ein optisch halbwegs nach Drum-Set aussehendes Gerät im Karton beim Aldi und diverse Fantasienamen, die aber im Instrumentenbau völlig unbekannt sind, weil sie nur für "Einstiegsware" verwendet werden, kostet rund 200 Euro und ist so etwas, um einem Kind drei Tage Freude zu bereiten, bevor es sein Hobby wechselt.
Stufe 3: Wer ernsthaft musizieren möchte, braucht ein ernsthaftes Instrument(arium), das kostet leider auch ernsthaft Geld.
Entweder man spart für eine Komplettlösung oder man fängt mit einzelnen Teilen an, die für das Üben und Spielen essentiell sind.
Dazu muss man sich mit der Materie bereits beschäftigt haben. Dafür hat man dann aber auch schon gelernt und hat die Chance,
Musiker zu werden.

Grüße
Jürgen

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:14

Dieses Set gehört zu den Dingen, von denen ich Eltern abraten würde, selbst wenn sie es gebraucht für den Filius/die Filia für 20,-€ bekommen. Die Kessel an sich wären vermutlich gerade noch erträglich, aber ALLES, was drum und dran befestigt ist, ist billigste Qualität. Die Felle kann man tauschen, aber die dürren Spannreifen, die vermutlich hakeligen Spannschrauben in hochunfesten Böckchen, verschraubt in weichem, faserigen Holz, werden dich auch als Anfänger zur Verzweiflung bringen.

Eine Bekannte hat so was ähnliches als Musiktherapeutin in der Praxis stehen, damit hyperaktive Kinder irgendwo draufhauen können, ohne viel Schaden anzurichten. Beckenständer fallen vom Ansehen auseinander, lassen sich gar nicht auf die nötige Arbeitshöhe ausfahren, sondern halten das Becken ungefähr in Höhe des oberen Tom-Spannreifens (bei niedrigst möglicher Aufbauhöhe!). Wobei sie dabei auch nur ungefähr halten.

Willst du noch mehr Details wissen? Oder reicht das, um dich von dieser "Investition" abzuhalten?

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

9

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:27

In der Beschreibung bei Amazon steht u.a.: Hochwertige, stabile Hardware, doppelverstrebt
Das finde ich witzig (bzw. auch nicht).
Kaum ist etwas doppelverstrebt, schon gilt es als stabil.
Hier sogar als hochwertig.

Für den Laien: Sollte es sich hier wirklich um hochwertige und stabile Hardware handeln, dann würde EIN Beckenständer so viel kosten wie das hier angebotene Komplettset.
:!:

---

Nachtrag: Ach so, es ist ja gar kein Komplettset. Es fehlt ja ein Ridebecken..... :thumbdown:

Modipo

braindead-animals sein mod

  • »ipo« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2004

Wohnort: vor der Höhe (Taunus)

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. Dezember 2017, 15:20

Thema verschoben.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. Dezember 2017, 16:19

Ach du liebes bisschen! 8|
sowas taugt nichtmal als Deko im Schaufenster.
Lass bloss die Finger von sowas, das ist kein Schlagzeug auch wenn es so aussieht.
Bzw. man kann es einmal schlagen dann hat man ne Menge Zeug rumliegen! :)

"Bassdrum: 22" x 14" - 6 Spannböcke pro Seite" :D
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. Dezember 2017, 01:28

Willst du noch mehr Details wissen?

Man sollte wichtigerweise auf jeden Fall auch wissen, daß die Verletzungsgefahr hoch ist, da diverse Blechkanten messerscharf sein können.

nilsph

Mitglied

  • »nilsph« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Juni 2009

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:56

Für den Laien: Sollte es sich hier wirklich um hochwertige und stabile Hardware handeln, dann würde EIN Beckenständer so viel kosten wie das hier angebotene Komplettset.
Öhm. 250 Öcken? Dafür kriegt man mindestens drei.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 31. Dezember 2017, 17:47

Für den Laien: Sollte es sich hier wirklich um hochwertige und stabile Hardware handeln, dann würde EIN Beckenständer so viel kosten wie das hier angebotene Komplettset.
Öhm. 250 Öcken? Dafür kriegt man mindestens drei.
Stimmt, okay, ich habe etwas übertrieben... ^^
Aber vom Prinzip her...
Weißt schon...

[Guten Rutsch!]