Sie sind nicht angemeldet.

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:34

Das Elitäre daran hätten wir wohl gerne, so unterbewusst
Ertappt! :D In der Tat, ich hatte die klassische Orchester- oder Salonmusik vor Augen, nicht die Militär- oder Marschkapellenmusik. Die liegt mir persönlich derart fern, dass ich sie schon mal vom Radar verliere. Stimmt natürlich, dafür muss es günstige Instrumente geben und gegeben haben.
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"If we surrender the thing that separates us from machines, we will be replaced by machines." -- Jojo Mayer

krupa

Mitglied

  • »krupa« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. August 2014

Wohnort: esslingen

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:58

Vieles des hier angesprochenen sehe ich ähnlich, nicht alles. Altes, defektes und von wenig gutem zeugendem Zustand geprägtem wird für viel Geld angeboten, das ist richtig.
Auch beobachte ich, dass einige Preise hoch, ja zu hoch sind (wie z.B. die erwähnten Sonor-Signature Sachen) - aber die Preisvorstellungen werden immer weniger realisiert. Sprich Wunsch und Realität gehen weit auseinander.
Es gibt aber einige Vintage-Sets, die durchaus etwas Wert sind, das sind dann aber keine Amati oder Trixon Sets. Und wenn jemand, wie gesagt, auf den alten Sound steht, dann finde ich das ok, dafür etwas auszugeben.
Und ein schönes Vintage-Set, bei dem Gratungen etc. stimmen, hat durchaus einen gewissen Charme, der mir bei neuen Sets fehlt – also so geht es mir.
Nicht alles Alte ist gleich Vintage, aber alles Alte ist nicht gleich schlecht oder minderwertig.

Bei den Cymbals gibt es in der Tat große Unterschiede. Gerade bei den Aveden ist vieles dabei, was viel zu obertonreich ist und fast weh tut. Die Chance, ein schönes Becken zu finden, ist mühsam.
Bei den K´s ist es nicht ganz so schlimm aber dennoch mit Aufwand verbunden.

Ähnliche Themen