Sie sind nicht angemeldet.

pirategirl

neues Mitglied

  • »pirategirl« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Januar 2018

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. Januar 2018, 12:51

Hilfe! Laien-Frage zu englischen Ausdrücken, Drummer-Sprache

Hallo! Ich hoffe, ich bin hier in diesem Forum richtig und jemand von euch kann mir helfen!

Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen: ich bin Übersetzerin und kämpfe gerade mit einer Szene, in der viele spezielle Begriffe in Bezug auf Schlagzeug, Rhythmus etc. vorkommen. Da ich als Laie davon kaum Ahnung habe und auch keinen kompletten Blödsinn schreiben möchte, dachte ich mir, vielleicht kann mir von euch jemand erklären, was diese Begriffe bedeuten oder wie man in einer normalen Unterhaltung zwischen Bandmitgliedern zu diesen Dingen sagen würde. Wäre super, wenn ihr mir helfen könntet!

Die Szene ist eine Bandprobe, in der zum ersten Mal ein neuer Song gespielt wird, den eins der Bandmitglieder geschrieben hat. Er erklärt den anderen, wie er sich Drums, Bass etc. vorstellt, und dabei kommen mir einige Begriffe unter, die ich zwar einigermaßen recherchieren konnte, aber trotzdem nicht so genau weiß, wie sich Profis tatsächlich in so einer Situation darüber unterhalten würden.

"Rim me out a beat to this. It needs to be rushed though. Downbeat. Don't keep time with me. [...] Just the rim, no snare."

Ich habe das so verstanden, dass der Leadgitarrist möchte, dass der Drummer einen schnelleren Takt als er spielt? Downbeat bleibt auch im Deutschen, so weit ich das verstehe, nur mit dem Rim und Snare blicke ich nicht ganz durch, kann es sein, dass das zwei verschiedene Spielweisen für die gleiche Drum sind? ?( Und wie würde man da in einen normalen Gespräch bei einer Bandprobe dazu sagen?

Mein Versuch: "Gib mir einen Beat auf dem Rim dazu. Er muss aber schneller sein. Downbeat. Bleib nicht im Takt mit mir [...] Nur den Rim, ohne Snare."

Kann man das so sagen, oder klingt das völlig bescheuert? Hilfe ....

Dann hätte ich noch:

"He stomps his kick bass pedal a few times." - "Er tritt ein paarmal auf sein Bass-Pedal"?

"all snare and kick bass, no tom." - "Nur Snare und Bass, keine Tom."?

"Light cymbal crash at the end of each measure" - "Leichter Becken-Crash am Ende von jedem Takt?"

"I'm gonna lead in, give me some space for a few measures, then jump in. Downbeat, rim only. Give us a few measures alone, then everyone joins in on my signal for the chorus. Repeat until I nod you out."
"Ich mache den Anfang, gib mir ein paar Takte, dann setzt du ein. Downbeat, nur Rim. Gib uns ein paar Takte allein, dann stimmen alle auf mein Zeichen hin für den Refrain ein. Wiederholt ihn, bis ich euch rausnicke."

Wäre super, wenn ihr mir helfen könnt! :)

Anita

danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:02

Hallo Anita,

ich bin selber noch Anfängerin, deshalb überlass ich die Übersetzungsvorschläge den Profis hier :)
Rim ist prinzipiell der Metallring oben an der Trommel, wo das Fell eingespannt ist. Ob man im Deutschen im Drummeralltag auch bloß Rim sagt, wenn man da draufschlägt, weiß ich nicht, ich kenn nur den Begriff Rimshot (bleibt unübersetzt).
Was ich dir aber jetzt schon sagen kann, was hier sicher ausgebessert wird - oder worum ev. sogar eine Diskussion entstehen könnte - es heißt nach der Mehrheit offenbar DAS Tom ;) also: "all snare and kick bass, no tom." - "Nur Snare und Bass, keine Tom." ;) (pssst, ich sag auch immer die...)

Gehts da um einen Film? Spannender Job! Welchen?

Edit: das kleine e ist ein blöder Buchstabe zum durchstreichen, sieht man gar nicht, wenn man nicht genau hinschaut... (soll also "...kein Tom" heißen)
Love life, and live! - It's worth it.

Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »danyvet« (4. Januar 2018, 13:36)


Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:06

Hallo,

mit "rim" dürfte der Spannreifen gemeint sein, man kann die
Kleine Trommel (Snare Drum) nur auf dem Fell spielen oder
auch als rim shot auf Fell und Reifen gleichzeitig oder mit
aufgelegter Hand nur mit dem Stock auf den Reifen schlagen
(rim click).
Man kann auch alleine den Reifen anschlagen.
Ob das aber wirklich gemeint ist, weiß ich auch nicht, denn
"rim me out a beat" klingt für mich als Deutscher komisch,
ein wenig unanständig, wenn ich ganz ehrlich sein darf, im
Zusammenhang etwa so wie "Klapper da mal zackig was zusammen
... nur auf dem Rand ohne die Schnarrsaiten" (der letzte Begriff
ist dann aber für den sonstigen Ductus etwas zu elaboriert.

Zum stomp: ja.

Zum Tom: der Tom = Thomas, die Tom = Tomate, das Tom = das Tom-Tom (Trommel)

Zum Becken-Crash: wäre ein Unfall, das "crash" als Verb meint die Spielweise, wie
man üblicherweise ein als "Crash" bezeichnetes Becken (Cymbal) anschlägt, nämlich
etwas angeschrägt auf den Rand, um ein akzentuiertes rauschendes Geräusch (das
mit viel Fantasie wie "crash" klingt) zu erzeugen.

Ansonsten würde ich das auch alles so verstehen wollen.

Grüße
Jürgen
immer etwas langsam ...

DoctorCajon

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2015

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:15

Hallo,

mein Vorschlag dazu:
"It needs to be rushed though." würde vermutlich eher im deutschen sowas heißen wie "Es muss nach vorne gehen" bzw. "Es muss treiben".
"I´m gonna lead in" könnte auch meinen "Ich zähle ein", wobei das wörtlich wohl "I´m gonna count in" sein würde.
"Ihr stimmt mit ein" hätte man vermutlich vor 50 Jahren bei einer Probe gesagt. Musikerslang ist wahrscheinlich eher "Ihr kommt rein" ;)
"Chorus" könntest Du auch 1:1 übernehmen.


Nur so als Idee :)


Viele Grüße
Der Doktor

P.S.: Hört sich nach einem spannendem Projekt an...
"The first rule of drumming: If you make a mistake, turn around and look angrily at the bass player" - Nick Mason

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DoctorCajon« (4. Januar 2018, 13:18)


pirategirl

neues Mitglied

  • »pirategirl« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Januar 2018

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:52

Wow, das ging ja fix! Danke für die schnellen Antworten! Das hat mir schon mal sehr geholfen! :)

Zu dem Becken-Unfall ;) Könnte man da sagen, "Leichter Becken-Schlag?" Oder vielleicht einfach nur "leichtes Becken am Ende"?
Wie macht so ein Becken eigentlich.... Tssssing? ;)

Mit vor 50 Jahren musste ich grad lachen, stimmt, das hörte sich wirklich ein bisschen nach Petticoat und Tanzkapelle an :D

Bei dem Ganzen geht es übrigens um die Übersetzung eines (nicht kitschigen Liebes-)Romans über eine aufstrebende Rockband. Macht eine Menge Spaß, und ich lerne dabei immer wieder was neues, z.B. dass es DAS Tom-Tom heißt :D

SquEaler

Mitglied

  • »SquEaler« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juli 2012

Wohnort: Groß-Gerau

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:22

Ich würde das Wort "Crash" auch im Deutschen benutzen. Alles andere klingt altmodisch und passt nicht zu einer Rockband.
Mein Geschmack wäre "Leichtes Crash am Ende von jedem Takt." (Kein ordentliches Genitiv-Deutsch, aber glaubwürdiger :whistling: )
Ansonsten passen Deine Übersetzungen alle sehr gut (bis auf die Tom).
+++ my heart beats in seven +++

DoctorCajon

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2015

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:24

Zu dem Becken-Unfall ;) Könnte man da sagen, "Leichter Becken-Schlag?" Oder vielleicht einfach nur "leichtes Becken am Ende"?
Wie macht so ein Becken eigentlich.... Tssssing? ;)
Könntest Du und würde auch Sinn machen. Könntest auch sagen/schreiben "leiser Beckenschlag", "leichtes (leises) Crash Becken", das wäre so sinngemäß, aber nicht ganz 1:1 übersetzt.
Ein Becken macht von Tssing über Ping und Wuuusch bis Schepper und Tick die verschiedensten Geräusche, je nachdem über WELCHES Becken Du gerade sprichst (Hihat-, China-, Splash-, Ride-, Crash-Becken... name it). Aber das würde hier glaube ich zuweit führen ;)
"The first rule of drumming: If you make a mistake, turn around and look angrily at the bass player" - Nick Mason

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:46

- Gib mir einen Beat auf dem Rim dazu. Er muss aber treibend sein. Downbeat. Bleib nicht im Takt mit mir [...] Nur den Rim, ohne Snare.
- Er tritt mehrmals auf die Fußmaschine [der Bassdrum].
- Nur Snare und Bassdrum, kein Tom.
- Leiser/sanfter Becken-Crash am Ende jedes Taktes
- Ich führe in das Stück ein. Gib mir ein paar Takte Raum, dann kommst du rein. Downbeat, nur Rim. Gib uns ein paar Takte alleine, dann steigen alle auf mein Zeichen hin in den Refrain ein. Wiederholen, bis ich euch rausnicke.
“A drummer doesn’t need to think about what he’s doing. He just does it.” – Keith Moon | "You don't have to show off" - Peter Erskine

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:52

Insgesamt klingen deine Vorschläge schlüssig. Den "Downbeat" würde ich gefühlt durch das im Deutschen geläufigere "Backbeat" ersetzten wollen. Lediglich der letzte Abschnitt holpert bzw. stolziert nach meinem Gefühlt etwas. Ich mach mal nen Änderungsvorschlag

"I'm gonna lead in, give me some space for a few measures, then jump in. Downbeat, rim only. Give us a few measures alone, then everyone joins in on my signal for the chorus. Repeat until I nod you out."


Ich spiele ein Intro, gib mir ein paar Takte, dann setzt du ein.

Backbeat, nur Rim. Gib uns ein paar Takte allein, dann setzen alle auf mein Zeichen hin für den Refrain ein.

Wiederholt ihn, bis ich euch einen Cue gebe.

Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:03

Downbeat und Backbeat sind doch nicht dasselbe? ?(
Unter Downbeat verstehe ich einen Balladengroove (zb mit Rimclick, wozu dann auch das „Rim only“ passen würde).
Backbeat dagegen ist eben dieser Rimclick auf (meist) 2 und 4.

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:11

Hallo,

Den "Downbeat" würde ich gefühlt durch das im Deutschen geläufigere "Backbeat" ersetzten wollen

ich meine, dass der down beat vorne ist und hinten der back beat, von daher würde ich das lieber nicht verwechseln
wollen, auch wenn es im deutschen Fermsehen offenbar (beim Klatschen) gerne verwechselt wird.

Ansonsten ist Übersetzen immer ein gewagtes Ereignis, ich weiß noch wie damals aus dem jungen Mädchen die Jungfrau wurde
und was das alles bis heute hin ausgelöst hat.

Grüße
Jürgen

sonorfan

Mitglied

  • »sonorfan« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. April 2008

Wohnort: Bodensee

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:19

Hey Pirategirl,

genau wie der Kollege Moe Jorello würde ich die Sache übersetzen. Das ist inhaltlich richtig und stimmt auch den zweisprachigen Musiker währen des Films wohlwollend nicken!
Wäre super wenn Du noch Infos zum Projekt postest, damit wir uns das dann auch persönlich ansehen können. :D
- Gib mir einen Beat auf dem Rim dazu. Er muss aber treibend sein. Downbeat. Bleib nicht im Takt mit mir [...] Nur den Rim, ohne Snare.
- Er tritt mehrmals auf die Fußmaschine [der Bassdrum].
- Nur Snare und Bassdrum, kein Tom.
- Leiser/sanfter Becken-Crash am Ende jedes Taktes
- Ich führe in das Stück ein. Gib mir ein paar Takte Raum, dann kommst du rein. Downbeat, nur Rim. Gib uns ein paar Takte alleine, dann steigen alle auf mein Zeichen hin in den Refrain ein. Wiederholen, bis ich euch rausnicke.
SCIENCE FOR THE WIN!
Ich habe Interesse an dünnen vintage Zildjian K-Istanbul und Avedis Rides und Hihats (bis ende 60er) :thumbsup:

seelanne

Alles, was Recht ist.

  • »seelanne« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2002

Wohnort: Paris-Texas

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:21

Basketfurzklatsche

....... der Unterschied von Downbeat und Backbeat wurde bereits seinerzeit geklärt und sogar mit entsprechenden lautmalerischen Ton-Beispielen verdeutlich:
Rimshots als Standard? (Der erste Thread, in dem Offbeats - und nicht etwa Synkopen - gerülpst werden!)
Ab Post 248
"Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
(c) by frint / 2008

"Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:28



"Rim me out a beat to this. It needs to be rushed though. Downbeat. Don't keep time with me. [...] Just the rim, no snare."

IMHO: Mach mir in dem Rahmen (Vorgaben) einen Beat dazu. Es muss schnell gehen. Einfach. Kümmere dich nicht um mich. Machs Einfach (Rund) nicht kompliziert.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:29

sagt ihr wirklich rausnicken? das klingt für mich (als Ösi) sehr g'spreizt... vielleicht kommt noch einer meiner wenigen Landsmänner hier rein, der in ner Band is, und gibt seinen Senf dazu ab - mich belustigt das Wort ziemlich :D
Love life, and live! - It's worth it.

Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Januar 2018, 15:46

Ah ok, mir ist Downbeat nur im Rahmen der Schlagtechnik geläufig.

Obwohl Tante Google noch sagt, dass man darunter auch (in der elektronischen Musik) langsame Tempi bezeichnet z.B. Triphop und Dub, was zur Aussage von Daniel S paßt. Was aber mit dem "it needs to be rushed" kollidieren würde.

Backbeat bezieht sich jedenfalls gemäß Wikipedia und meiner (unmaßgeblichen) Erfahrung NICHT auf "nach dem Beat" (=laid back?), sondern einfach die akzentuierte 2 und 4.

Und nun? Steh ich mal wieder da und wünschte mir ne eindeutige Nomenklatur ;)

Edit: @Dany: Ich als Süddeutscher kenne "rausnicken" auch nicht, gespreizt trifft es ganz gut.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Januar 2018, 16:04



"Rim me out a beat to this. It needs to be rushed though. Downbeat. Don't keep time with me. [...] Just the rim, no snare."

IMHO: Mach mir in dem Rahmen (Vorgaben) einen Beat dazu. Es muss schnell gehen. Einfach. Kümmere dich nicht um mich. Machs Einfach (Rund) nicht kompliziert.



Downbeat könnte Umgangsprachlich auch Pessimist sein.

In diesem Sinne mach mir einen Beat dazu. Es muss einfach schnell gehen. Pessimist! Kümmer dich nicht um mich. Machs Einfach (Rund) nicht Kompliziert (verschlungen, Schlinge; snare )
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Januar 2018, 16:49

@Pirategirl Tolles Projekt übrigens :thumbup:

Die Übersetzerin weiß es natürlich.
Von uns wohl nicht jeder :D

Sinnvoll übersetzen kann man "eher" unter Beachtung des personellen und/oder situativen Kontextes des gesagten.

Es wurde ja schon angedeutet, dass es wohl um aufstrebende Rockmusikanten geht. Ich denke da ist bei manchen Übersetzungen noch etwas Verbesserungspotential.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Drumstudio1« (4. Januar 2018, 16:53)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 4. Januar 2018, 17:14

@ drumstudio

du kennst die Übersetzerin nicht rein zufällig persönlich :) ;)
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

Ähnliche Themen