Sie sind nicht angemeldet.

Drum-12345

neues Mitglied

  • »Drum-12345« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Februar 2018

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Februar 2018, 08:40

Roland TD 4 (gebraucht) oder TD 11 K

Hallo,
ich suche für meinen Sohn (Grundschüler - 4 Monate Unterricht) ein Übungsset und schwanke zwischen dem TD4 (450 € - 4 J. gebraucht) und dem TD11K (749 € neu). Der Preisunterschied liegt bei ca. 400 EUR incl. Hocker und Fußmaschine. Beide verfügen über ein PDX8 als Snare. Die weiteren Gummipads würde ich ggf. im Laufe der Zeit (PDX 8) austauschen.

Eigentlich würde ich eher zum TD4 tendieren. Wenn ich es richtig verstehe, kann das TD4-Modul die Toms aber nur Mono verarbeiten, so dass ein Aufrüsten hier nur ohne RIM an den Toms möglich ist. Darüber hinaus soll das TD11 besser auflösen und hat einen USB-Anschluß z.B. für Roland DT 1 als ergänzendes Übungsprogramm.

Wie ist Eure Einschätzung?

Gruß Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drum-12345« (11. Februar 2018, 08:44)


Modmc.mod

ist mc.man ist

  • »mc.mod« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2012

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Februar 2018, 09:01

Ich habe den Threat In die E-Drum-Abteilung verschoben. :)
Gruß mc.mod

noPsycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »noPsycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Februar 2018, 09:54

Mal eine Frage gleich vorab.
Bekommt dein Sohn den Unterricht auf einem Akustikset oder auf einem E-Drumset?

Drum-12345

neues Mitglied

  • »Drum-12345« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Februar 2018

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Februar 2018, 11:06

Mal eine Frage gleich vorab.
Bekommt dein Sohn den Unterricht auf einem Akustikset oder auf einem E-Drumset?
Akustikset - wir wohnen leider in einer Wohnung;

noPsycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »noPsycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Februar 2018, 11:27

dann nimm das TD-4.

Wenn man auf einem Akustikset spielt, dann wird der Tomsound ja typischerweise auch durch Schläge auf die Spannreifen miterzeugt, auch wenn das oft nicht beabsichtigt ist. So klingt halt ein "natürliches" Tom.

Mit der Entwicklung der E-Drums, ich glaub bei Roland ab dem TD-12, gab es erstmals die Möglichkeit Toms auch dual zu triggern. Ich hatte früher ein TD-8, das konnte das nicht, und aktuell habe ich ein TD-12 und damit mein E-Set komplett auf duale Triggersets umgerüstet. Dadurch klingt es jetzt bei den Toms etwas "natürlicher". Aber nur weil ich auf den Randtrigger bei den Toms Spannreifensounds in Anlehnung an Akustik-Toms gelegt habe. Normal ist bei den meisten E-Drums aber was ganz anderes eingestellt, nämlich irgendein weiterer Sound, der dazu führt, dass ein Tom nicht mehr nur ein Tom ist, sondern z.B. ein Tom + Glocke, ein Tom + Handclap etc.

Das ist aber für jemand der sonst nur A-Drums spielt, unnötige Spielerei und das bildet auch nicht den Aufbau eines A-Sets ab. Eine Glocke klebt man ja nicht ans Tom.

Wenn man damit leben kann, dass die E-Drum-Toms nicht ganz so natürlich klingen, wie bei einem A-Set (was ein E-Drum ohnehin nie tut), dann reicht das Mono auf den Toms locker.

Zum üben ist das mehr als ausreichend und ich bin sicher, dein Sohn wird gar nichts vermissen.

Wenn er aber mal in die Richtung moderner Popmusik, Trip-Hop, Hip-Hop und son Zeugs geht und das E-Drum damit zum Instrument wird und nicht mehr nur als Übungsset fürs Akustikset dient, dann sind diese moderneren Trigger-Möglichkeiten wieder mehr als sinnvoll.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »noPsycho« (11. Februar 2018, 11:31)


nadosa

Mitglied

Registrierungsdatum: 30. November 2012

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:41

Nimm das Td-4, bin mehr als zufrieden.

Habs aber super günstig vor 2-3 Jahren für 300 Euro gekriegt, war vom Sound super baff nachdem ich vom Millenium Mps 400 auf das Td-4 gewechselt bin :D

Hier meines ohne Vst:

https://www.youtube.com/watch?v=B2pXsUsONjc


Mit Native Studio Drummer

https://www.youtube.com/watch?v=x-PwxkOfkkk

flosch

Wischmob der Kleinanzeigen

  • »flosch« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Februar 2018, 13:09

Ich würde das eher vom finanziellen her betrachten: kann/will ich mir das große Set leisten? Ja? Mache es, sonst hol' dir das TD4. Klar, das TD 11 klingt vermutlich besser bzw. ist besser ausgestattet, zum Zuhausespielen sind m.E. beide gleich geeignet, speziell bei einem Anfänger. Und wenn der Bengel dranbleibt, dann ist vllt. irgendwann auch das TD-11 zu klein...?! :)
Ich mag Hunde. Aber ganz ehrlich: mehr als einen schaff' ich meistens nicht.

Drum-12345

neues Mitglied

  • »Drum-12345« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Februar 2018

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Februar 2018, 14:50

Danke. Ich schau mir das TD4 mal an.

Ähnliche Themen