Sie sind nicht angemeldet.

ärnie3000

Mitglied

  • »ärnie3000« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. November 2004

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. November 2004, 18:00

Roland SPD-S! Samplen über PC??

Hi allerseits,
Ich habe mir heute ein nigelnagelneues SPD-S zugelegt und komme eigentlich soweit klar, bis aufs samplen:

1.Wie schließe ich es an den PC an?

2. Wie kann ich samples von meinem PC auf das Gerät übertragen??

Ich hab schon die BedienungsAnleitung durchforstet habe aber nur Sample-Beschreibungen per CD oder Mikro gefunden, wenn darüber doch was in der Anleitung stehen sollte dann könnt ihr mich verhauen, aber ich wäre sehr dankbar für antworten!!!

thx, cu

EyE][oRe

alias Eieruhr

  • »EyE][oRe« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juni 2004

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. November 2004, 18:21

soweit ich weiß kannst du das spd s nur per memory card in verbindung mit dem pc setzen, also wav sounds auf ner karte abspeichern und die ins spds reinschieben. der rest steht dann glaub ich in der anleitung. achtung: formatiere die karte vorher am spd s!

matzdrums

drumming&technique

  • »matzdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2003

Wohnort: erde

Endorsements: agner, istanbul mehmet

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. November 2004, 18:22

soweit ich weiss liest das spd-s so smartcards. du müsstest also deine samples am pc schnippeln,auf die sd karte schreiben und die karte dann ins spd-s stopfen. in der suche lässt sich da aber garantiert genaueres zu finden.

edith: da war wer schneller.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matzdrums« (23. November 2004, 18:22)


ärnie3000

Mitglied

  • »ärnie3000« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. November 2004

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. November 2004, 18:45

Hi, danke für die Antworten schonmal, aber wo bleiben die, die das SPD-S bereits besitzen?? es gibt sicher einige hier die schon erfahrungen damit gemacht haben, vom PC samples zu nehmen!?

Ich meine macht ihr eure eigenen Samples alle über ein mikro? Da kann man doch nich viel machen, wenn man nicht zu hause zufällig allehand percussion zeugs und so hat außer vielleicht reinrülpsen oder sou!?
Ich möchte mir Tabla sounds und auch Steel Drum (So dass ich auch Melodien drauf spielen kann) sounds und son Kram draufladen, wie mache ich das am besten?? Sounds vom PC auf CD brennen?

Wie handhabt ihr das?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ärnie3000« (23. November 2004, 18:46)


EyE][oRe

alias Eieruhr

  • »EyE][oRe« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juni 2004

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. November 2004, 18:53

ich hab das spd s. naja, eher mein vater. nur gesampelt hab ich noch nich.

matzdrums

drumming&technique

  • »matzdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2003

Wohnort: erde

Endorsements: agner, istanbul mehmet

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. November 2004, 18:57

ich sags nochmal: soweit ich das überblicke läuft der import von samples nur über eine speicherkarte.

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. November 2004, 19:45

Hi,

Quatsch!! Der Sampler hat hinten Line-In. Soundkarte raus und am Sampler Line-In rein. Bei der Aufnahme, den Aufnahme-Pegel beachten. Das einzige was du zuvor prüfen musst, ist die Ausgangslautstärke von der Soundkarte um das rauschen der Soundkarte zu minimieren. Falls du eine Recording-Karte haben solltest, spielt das aber keine Rolle.

Es geht natürlich auch über die Karte, aber das finde ich sehr aufwendig. Die Speicherkarte ist ersteinmal dazu da um den Gesamtspeicher der Samplers zu erhöhen.

Meine Samples erzeuge ich alle auf dem PC, inklusive Effekte usw. Dazu nutze ich u.a Logic. Letztendlich benötigt man irgendéin Audio-Programm um den/die Sample bearbeiten zu können. Wenn der Sample fertig ist, nehme ich den Sample über Line-In auf dem Sampler auf. Der große Vorteil, wenn sich mal mein Sampler verabschieden sollte, habe ich auf meinem PC ein Backup aller Samples. Das erleichtert einem ungemein 8)


Gruß Ruby

matzdrums

drumming&technique

  • »matzdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2003

Wohnort: erde

Endorsements: agner, istanbul mehmet

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. November 2004, 20:08

aha! na dann sollte das einfach zu realisieren sein. synchronisierst du das dann auch noch gleich per midi oder musst du dann im spd-s noch schippeln ?

ärnie3000

Mitglied

  • »ärnie3000« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. November 2004

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. November 2004, 20:10

Hey ich wusste doch dass es einfacher geht! Danke erstmal... Aber noch eine Frage :( :
Das Spd hat ja hinten nur Klinke-eingänge, wie gehe ich denn darein, wenn ich vom PC ausgehe? Ich habe ne standard soundkarte mit diesen "normalo"-kopfhörer-kabel" (weiß nicht wie die heißen) Eingängen. Nehme ich einfach einen Adapter der von diesem pc-ausgang der soundkarte auf Klinke in den sampler geht?

UNd: wenn ich dann über Line-In aufnehme wie krieg ichs dann gebacken, dass das sample, auch wenn ich es über ein pad dann anspiele, sofort ertönt, sprich dass also keine kleine leer-zeit vor dem eigentlichen klang vorhanden ist? Oder macht das das SPD selber?

matzdrums

drumming&technique

  • »matzdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2003

Wohnort: erde

Endorsements: agner, istanbul mehmet

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. November 2004, 20:16

die soundkarte hat 3.6 mm stereo-klinke,das spd-s dann 6.3 mm. gibts als fertige strippe oder als adapter im medien-kaufhaus deiner wahl. was das korrekte schneiden der samples angeht weiss ruby wahrscheinlich mehr ;-)

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. November 2004, 21:26

Hi,

Mini-Stereo Klinke auf zwei Mono-Klinken 6,3 mm. Das ist das Kabel was du benötigst. Midi o.ä. wird speziell für die Aufnahme nicht benötigt.

Du gehst bei dem Sampler auf Aufnahme. Da gibt es ein Haufen Einstellungsmöglichkeiten wie du den Sample aufnehmen möchtest. Dazu schau dir das Handbuch an. Die Aufnahme ist super beschrieben.

Wenn du die Aufnahmeeinstellungen alle richtig hast, wird der Sampler erst bei eine bestimmter Pegellautstärke aufnehmen. Also stimmt der Anfang schon mal.
Wenn du einen Sample benötigst der später per Click synchron laufen soll bsp. 1 Takt bei 120 bpm. weiß der Sampler genau wie lange der Sample sein muss und rechnet die Länge des Samples aus und passt diesen an.

Wenn der Sample nicht synchron laufen muss, drückst du irgendwann auf Aufnahme-Stopp und sucht das Sample-Ende so das du später einen Loop-fähigen Sample erzeugen kannst. Das ist alles ziemlich easy, aber ohne Handbuch wird es nicht gehen.

Das sind alles Einstellungen die vor der Aufnahme getroffen werden müssen.

Hast du den Sample aufgenommen musst du ein neuen Patch erzeugen und deinen aufgenommen Sample eine Pad (oder mehrere) zuweisen. Ob der Sample geloopt , rückwärts gespielt , gestoppt, gedopplet oder in eine Gruppe von andern Samples laufen soll, ist alles eine Einstellungssache pro PAD! Mit Effekten bearbeiten und und und......

Aber noch mal, es ist ziemlich einfach. Am Anfang ist das Handbuch vielleicht etwas verwirrend. Das liegt aber daran, dass es so viele Möglichkeiten gibt.


Gruß Ruby

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ruby« (23. November 2004, 21:29)


ärnie3000

Mitglied

  • »ärnie3000« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. November 2004

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. November 2004, 21:44

OK ich denke ich habe jetzt verstanden wies funktioniert. Ich werd dann morgen mal so ein kabel von stereoklinke auf zwei monoklinke besorgen,...

Nohwas: Ich wollte bevor ich gar eigene samples erstelle erstmal welche aus dem internet nehmen die mir gefallen... gibts ne gute internetseite die empfehlenswert ist??
Werde wenns morgen klappt nochmal hier ne rückmeldung geben!

cu

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. November 2004, 21:50

Hi,

naja welche Sample hättest du gerne 8)

Google wär was oder www.homerecording.de.

Da gibt es schon ein paar Sachen zum runter laden. Wenn das nicht reicht, ich habe noch ein paar Links :D

Gruß Ruby

ärnie3000

Mitglied

  • »ärnie3000« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. November 2004

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. November 2004, 22:01

Danke ich suche hauptsächlich indische oder asiatische sounds als auch futuristische unechte sounds, nur keine akustikdrumsounds...

8o Nur her mit den links!!!!!

ähm... ich bitte darum

ärnie3000

Mitglied

  • »ärnie3000« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. November 2004

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. November 2004, 16:23

Hi,
Das mit dem rüberziehen hat wunderbar geklappt wenn auch die qualität danach nicht ganz so gut ist...
Ich habe jetzt einen Neuen Patch gemacht (048NewPatch) hab da die Pads belegt, bis auf das letzte das lässt sich nicht belegen mit der begründung: "memory is full"... was tun? Ist mein gesamter speicher schon verbraucht oder lassen sich bei einem patch nur 8 Pads belegen? Wie kann ich ein sound von einem Patch löschen?

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 24. November 2004, 18:19

Hi,

dein Speicher ist voll! FlashCard kaufen, am besten 512 Mb und loslegen.
Roland hat das SPD-S mit eigen Samples belegt, die kannst du natürlich löschen wenn du die nicht brauchst. Du kommst aber nach dem Löschvorgang nicht mehr an die Samples dran. Löschen funktioniert über Wave. Schau im Buch, weil man den Löschvorgang erst freischalten muss um nicht aus versehen 8) die wichtigen Samples zu löschen.

Die Qulität ist bei eine Media-Karte nicht besonders. Es ist am besten wenn du dir dafür eine Recording-Karte besorgst. Du brauchst ja keine unmengen von Ausgängen.

Versuche aber mit den Ausgangs-Volumenregler und mit dem Inputregler vom SPD-D das optimale zu erreichen. Wenn du andere Ausgänge auf der Soundkarte hast, versuche es mal mit diesen


Gruß Ruby

Eisi

Mitglied

  • »Eisi« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. September 2004

Wohnort: Erfurt

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 24. November 2004, 20:38

Hallo Leute

Sagt mal, wieviel Samples kann man beim dem Teil eigentlich anschlagabhängig übereinander legen (Layer) , geht das überhaupt ?

mfg
Eisi

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 24. November 2004, 21:15

Hi,

wenn ich mich nicht täusche geht das nicht. Wobei der Sampler ja schon 9 Pads hat. Und wenn das nicht reicht kann man zusätzlich noch zwei Pads anschließen. Dynamisch spielen geht auf jeden Fall. Mit einem Fußschalter kann ich noch zwischen zwei Wave-Banken wechseln.

Unterschiedliech Samples dynamisch abrufen ?(
Das stelle ich mir ehrlich gesagt auch ziemlich gewagt vor?


Gruß Ruby

Eisi

Mitglied

  • »Eisi« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. September 2004

Wohnort: Erfurt

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 24. November 2004, 21:28

@Ruby
Nee, Nee, das ist nicht gewagt, das ist essentiell.

Hast du warscheinlich falsch verstanden.

Was ich meine ist, ob man mehrere Samples, von z.B. ein und der selben Snare, auf ein Pad legen kann und diese dann abhängig von der Anschlagstärke abspielt.

soft angeschlagen -> SnareSoft.wav
.
.
.

hart angeschlagen -> SnareHard.wav

Für halbwegs realistische Akustikdrums ist das sehr wichtig.

Geht das ? und wenn ja wieviele kann man pro Pad übereinanderlegen ?

mfg
Eisi