Sie sind nicht angemeldet.

  • eDrumMatti

    neues Mitglied

    • Keine Bewertung

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

Über mich


  • Aktuelles Drum Kit
    Modul: ATV aD5 firmware 1.03
    Snare: 13x3,5" Remo Silent stroke, 3 RDrum trigger auf Aluring verteilt für Head, RDrum Rim Trigger
    Toms: 8", 10", 13" Akustik umgebaut mit Rdrum Triggern, Steg ist Eigenkonstruktion aus Buchenholz
    Hihat: Yamaha PCY 135, GoEdrum Controller
    Crash 14" & 10" Milennium
    Ride: Roland CY15R
    Bassdrum: 20x14" Steg Eigenkonstruktion mit RDrum Bassdrum Trigger

    Allesis Sample Pad pro

    Das ganze gespielt über eine PA mit Subwoofer, plus ein aktiver Monitor damit ich die Becken besser höre.
    Meist spiele ich aber mit Kopfhörer, da ich gleichzeitig den Sound der Band kontrolliere. Dann höre ich das was aufgenommen wird.


    Historie:2007, mit 43 Jahren bekam ich 3 Stunden Schlagzeugunterricht geschenkt.
    Schlagzeug spielen hat mir schon als Kind gefallen, aber da durft ich nicht.

    Nach den 3 Stunden kaufte ich mein erstes e-Drum Set und richtete es im Keller ein.
    Ein günstiges Millenium MPS200
    Es machte mir Spaß und ein halbes Jahr später gründete ich mit Freunden eine Band

    2010 wurde das drum Modul gegen ein TD4 getauscht.
    Um Festzustellen dass der Hihat Controller von Millenium nicht funkioniert.
    Also zu Session gefahren ud ein FD8 gekauft.

    Zwischenzeitlich Besuch von Drum Workshops.

    Dann güntige Meshhead Trommeln gekauft. Besser als die Gummi pads, aber weit weg vom Rebound einer akustischen Trommel.
    Es hat weiter Spaß gemacht zu spielen.
    Verschiedene Drum Workshops besucht.

    Akustische Toms und Snare gekauft, Remo Felle drauf und externe Trigger an den Stimmschrauben.
    Endlich der Rebound war super, und die Möller Technik funktionierte.

    Dann Ende 2015 auf die Seite V-Drum Tipps gestoßen mit coolen Video Tutorials
    Zwei davon beschäftigen sich mit Triggerumbau.
    Ich machte eine Mischung aus beiden.
    Die guten R-Drum Trigger mit ner einfachen Buchenholz Konstruktion.

    Selbst am TD4 ein Gewinn. Auf dem Snare Head 3 Verschiedene Sounds, je nach Stärke (Vorher waren es nur 2)

    im Februar 2016 wurde das TD4 durch ein aD5 abgelöst
    ein riesen Schritt vorwärts.
    Aus den 3 verschiedenen Sounds sind es gefühlt unendlich viele geworden. Ich weiß nicht wieviele Layer die auf ein Pad gelegt haben




Technik steht, los gehts