Sie sind nicht angemeldet.

  • »braindead-animal« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. März 2003

Wohnort: vor der Höhe

  • Nachricht senden

281

Montag, 1. Juli 2019, 17:24

und wieder live mit beiden Bands

Dieses Mal ergab sich ein noch kürzer Pause: Am Freitag spielten wir mit den PiCtUREs of you wieder beim Stoffel und am Samstag dann durfte ich im sengend heißen Düsseldorf für Holy Orange mein Set aufbauen.



In aller Ruhe bauten wir also am 28.6. unser Zeug auf der Bühne im Günthersburgpark auf. Die Vorfreude war recht groß, hatte es doch letztes Jahr so richtig Laune gemacht, vor mehr als 1000 Leuten zu spielen. Das Wetter war dieses Mal auch wieder auf unsere Seite, auch wenn ich beim Aufbauen mehr ins schwitzen kam. Ohne Ventilator würde es 2019 nicht gehen.



Zu sehen sind Wahan Acrl 14x6" Snare, 10x7, 12x8 und 14x11" Toms sowie die 22x18" Basswumme. An Becken hängen da Paiste 14" 505 Medium Hiahts, 2002 14" Thin China, 18" Thin Crash, 16" Crash, 18" China und 14" Sound Edge Hihat.



Es fällt mir immer noch schwer, das Erlebte in Worte zu fassen, aber, ich versuche es mal: Die Zeit verging wieder viel zu schnell, trotzdem hatte ich ein paar Momente, in denen ich einfach nur glücklich war, mit dieser Band diese Musik vor diesen 1500 oder mehr Leuten machen zu dürfen. Die Energie des Publikums übertrug sich von Anfang an auf die Band und es war einfach schön, zu sehen, wie meine Kollegen mit mir Spaß hatten! So war es schade, dass wir dann kurz vor 22 Uhr aufhören mussten, aufgrund von Lärmbeschränkungen durften wir nicht länger spielen. Besonders gepannt war ich auf 'A Forest', das würde ich einen Tag später dann mit Holy Orange auch noch mal spielen.

Doch relativ erschöft fuhren meine Rowdine, Chauffeuse und Ehefrau in Personalunion und meine Wenigkeit dann am 29. nach Düsseldorf. Das Zeug im Auto war fast identisch, aber, die Wumme war um zwei Zoll auf 20 geschrumpft, das 10er Tom, die 505 Medium Hihat, die beiden 2002 Chinas sowie das 18er Crash blieben daheim, dafür durfte mein 19er Signature Ride mit. Die Fahrt war nur um Köln rum wie erwartet stauig. In der Landeshauptstadt von NRW dann angekommen vermisste ich sofort die Klimaanlage des Autos. Hatte ich mir am Vortag schon beim Aufbauen fünf Grad weniger gewünscht, so war es in der kleinen Halle von Paper und Gelb mehr als 35 Grad warm. Also, als Erstes den Ventilator aufgebaut.

Die Hoffnung bestand, dass um halbneun, wenn wir loslegen sollten, es ein wenig kühler werden könnte. Dem war aber nicht so. Trotz der Sauna kamen recht viele auch rein und von Anfang an tanzten mehr als von mir erwartet. Der Funke sprang also wieder gleich über! Auch die Spiellaune der anderen Heiligen Orangen ließ nichts zu wünschen übrig. Schließlich stand dann wieder der Song auf dem Programm, den ich schon einen Tag zuvor gespielt hatte. Wieder ist mir der Unterschied zwischen einem Tribut (möglichst Nahe am Original) und einem eigenständigen Cover bewsst geworden. Beides hat seine Reize, das Wichtigste ist aber, dass mit beiden das Publikum bestens unterhalten wurde und letztendlich trotz der hohen Temperaturen ich zugeben muss, dass sich die Fahrt nach Düsseldorf gelohnt hat.

So bin ich dann anschließend müde, aber glücklich noch einen Absacker mit meinem Bruder, meinem Neffen und einen Schulkollegen, mit dem ich meine erste Band gegründet habe, trinken gegangen. Musik ist doch etwas Feines und es ist egal, wie viele Leute da mitgehen, wichtig ist, dass alle unterhalten werden und das ist letztendlich der Grund, warum ich die Stöcke schwinge!
Wer leichter glaubt, wird schwerer klug!

  • »braindead-animal« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. März 2003

Wohnort: vor der Höhe

  • Nachricht senden

282

Samstag, 7. September 2019, 14:23

Im Bett mit PiCtUREs of you

Am Freitag, den 30.August, durfte ich mit PiCtUREs of you ins Frankfurter Das Bett. Alles begann entspannt mit der Anfahrt und dem Aufbauen. Der Stau war zum Glück auf der anderen Seite der Autobahn, so dass ich in der Schmidtstrasse 12 überpünktlich ankam. Es fanden sich dann auch gleich zwei Helfer und Ratzfatz war mein Krempel auf der doch schon angenehm großen Bühne. In aller Ruhe holte ich die drei Stative, die andere harte Ware, die drei Toms (10, 12 und 14") sowie Schnarre und dicke Berta aus den Koffern und ähnlichen Transportbehältnissen. Das Resultat sah dann so aus:

Animal durfte mal wieder mit an Set, was dann auch von den Mitmusikern bemerkt wurde. Weitere Bilder:


Die Kollegen waren dann auch fertig und nach einem gemächlichen Soudcheck, wir hatten ja noch reichlich Zeit bis die Tür fürs geneigte Publikum gegen 20 Uhr aufgemacht wurde, sah es so aus:

Um 21 Uhr legten wir dann wie geplant los und freuten uns, dass über 100 Leute trotz der doch eher höheren Temparatur den Weg ins Bett gefunden hatten. Das Publikum geizte nicht mit Beifall und in der zweiten Konzerthälfte gab es kaum noch jemand, der sich nicht zur unserer Huldigung der Musiker um Robert Smith bewegte. Da fiel auch nicht weiter auf, dass ich gleich zwei Mal Opfer der Schwerkraft wurde, indem ich ein Stöckchen verlor und üben durfte, wie schnell ich einen neuen aus der dafür vorgesehenden Tasche ziehen konnte ohne aus dem Takt zu kommen.
Nach gut 1,5 Stunden waren wir dann fast bei den Zugaben, es stand aber noch 'A Forest' an, was traditionell nicht unter zehn Minuten dargeboten wurde und wird. Mittendrin sah ich zu spät, dass das leichte Stativ mit dem 18" China drauf sich soweit in Richtung Kante des Schlagzeugpodestes bewegt hatte, dass der Kram aus der Balance geriet und ebenfalls der Schwerkraft folgend einen passablen Abgang Richtung Keyboards hinlegte. Mist! Beim Afbauen besser den Kram sichern oder schwere harte Ware einsetzten, die anderen beiden Stative bewegten sich keinen Milimeter. Egal, der Sänger hatte gerade nichts zu tun und so stand der Kram dann bald wieder.
Andererseits, so kann ich mal etwas schreiben, außer, dass es ein tolles Konzert war, das Team vom Bett uns toll untertüzte und so Gefallen an unseren Tribut an The Cure fand, dass reichlich getanzt wurde. Kurz: Ein toller Abend, an den ich gerne mich erinnere.
Wer leichter glaubt, wird schwerer klug!

Gernot

Mitglied

  • »Gernot« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2006

Wohnort: Wölfersheim

  • Nachricht senden

283

Montag, 9. September 2019, 07:28

:thumbup:

De Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

284

Montag, 9. September 2019, 10:00

Schöner Bericht, wenn ich nicht eine Cure Allergie hätte, wäre ich bestimmt schon mal da gewesen. :S
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

Modipo

braindead-animals sein mod

  • »ipo« ist männlich
  • »ipo« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2004

Wohnort: vor der Höhe (Taunus)

  • Nachricht senden

285

Mittwoch, 11. September 2019, 16:24

HG in F, Armin macht Tumult

Am Montag spielte Herr Grönemeyer mal wieder in Frankfurt am Main. Wieder durfte ich vor der Show ein paar Bilder auf der Bühne machen.





Vielen Dank an Wahan, Armin und seinen Drumtec Jan, ohne die drei hätte ich so dieses tolle Konzert nicht erleben können.



Dann ging der Tumult los und Herbert Grönemeyer rockte unermüdlich das Stadion. Ich war froh, dass ich keinen Stehhplatz hatte, denn über drei Stunden präsentierte sich die Band in bester Spiellaune. Aber auch ernstere Themen wie der Kampf gegen Hass, Ausgrenzung und Intoleranz wurden vom quirligen Entertainer Grönemeyer angeschlagen. Und wer seine Texte kennt, weiß, dass Emotionen eine große Rolle spielen!


De Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

286

Mittwoch, 11. September 2019, 17:54

SACK :P

Wie ich dich um solche Momente beneide...... :)
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

panikstajan

Mitglied

  • »panikstajan« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

287

Mittwoch, 11. September 2019, 21:32

Erzähl doch mal was zu dem Set, das Armin da spielt.
V.a. die Snare sieht interessant aus!

Modipo

braindead-animals sein mod

  • »ipo« ist männlich
  • »ipo« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2004

Wohnort: vor der Höhe (Taunus)

  • Nachricht senden

288

Donnerstag, 12. September 2019, 18:03

Nach Rückfrage beim Teppichhändler aus Mainz-Kastel kann ich folgendes aufzählen:

14x8" 6mm Buche, 12, 14 und 16" Aluminium

Einige hier aus dem Forum durften das Set in der Manufaktur von Wahan spielen und waren ebenso wie Armin und seine Crew begeistert. Ein schöner Gruß an Mister Bonham! ;)

Desweiteren möchte ich betonen, dass es für mich nicht selbstverständlich ist, Grönemeyer-Konzerte so erleben zu dürfen, auch wenn es jetzt seit 2007 schon das fünfte Mal war. Vielen Dank an Armin, Nicole, Jan und Wahan, ohne sie wäre das so nicht möglich gewesen!

hueni

Mitglied

  • »hueni« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Januar 2006

Wohnort: Bensheim

  • Nachricht senden

289

Freitag, 13. September 2019, 14:58

:love: Ein Traum. Vor knapp zwei jahren durfte ich an diesem Wah(a)nsinns Set sitzen.

aluuuu
now, this little number is in thirteen. it's subdivided 5 8 and 4 4, if you wanna clap your hands: one two one two three one two three four .... pretty good! FZ (1940 - 1993)
Mein Spielzeug im Einsatz Hueni for Sale