Sie sind nicht angemeldet.

sedf

neues Mitglied

  • »sedf« ist männlich
  • »sedf« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2005

Wohnort: Ebersbach

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 10:39

HIHAT anschlagen ... HILFE ???

hi bin neu hier und hab da auch schon die ersten Fragen. wer kann mir helfen meine Probleme mit der HIHAT zu bekämpfen ?
Also ich spiele nun mitlerweile schon ca. 2,5 Jahre Schlagzeug, hatte aber mal ne kurze Pause machen müssen wegen nem Bandwechsel. seit dem verkrampt sich mein linker Obrarm beim anschlagen der HIHAT, was kann man da machen ?

Wenn jemand was weis, wäre das gut, danke SEDF

2

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 10:48

Ich würde mal ein wenig mit der Höhe der HiHat experimentieren. Ansonsten kann ich dir nur raten, auf die Stocktechnik zu achten und es nicht zu übertreiben.

/Edit: Herzlich willkommen hier in diesem Sauhaufen natürlich auch noch ;)
Schießbude
In meinem Herz schlagen zwei Brüste.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Burning« (22. Dezember 2005, 10:50)


  • »Süßer Senf« ist weiblich

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 10:50

Du bist Linkshänder?

Also wenn sich dein Oberarm verkrampft, dann deutet dies wohl sehr darauf hin, dass du ziemlich viel Armbewegung mit reinbringst. Dass sich der Oberarm verkrampft hatte ich noch nie, nur sehr wenige Male der Unterarm, was aber auf die Schnelligkeit und vor allem Länge eines bestimmten Stückes zurückzuführen war, dass ich einfach mal so aus dem Stehgreif ohen WarmUp durchhauen wollte.
Versuch mal an deiner Technik was zu ändern. Schau beim Spielen genau auf deinen Arm und versuche herauszufinden wo du ihn überall bewegst. Normalerweise dürfte man auf der HiHat überwiegend mit dn Fingern und dem Handgelenk arbeiten und gelegentlich der Unteram, aber so wie ich mir das jetzt grade vorstelle musst du wohl ordentlich am Schaffen sein mit deinem gesamten Arm.

Passiert das denn generell und öfters? Oder nur bei schnelleren Stücken?

Hille

Mitglied

  • »Hille« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Januar 2005

Wohnort: Niederrhein

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 11:41

Hi,

versuch doch mal, deine Bude komplett anders herum aufzubauen und dann Open-Handed zu spielen. Haste sowieso vielmehr Möglichkeiten.
In Bozen sind die Waschräume separat.
Mein Zeuchs

Guido Reichert

unregistriert

5

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 12:03

Mir hat es geholfen, dass mein Lehrer mir konsquent die Anwenung der Moeller-Technik auch auf der HiHat verschrieben hat.

zorschl

Mitglied

  • »zorschl« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Mai 2004

Wohnort: MH

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 14:21

Neben einer fragwürdigen Spielweise (Oberarmkrämpfe?) kann es einfach sein, dass Du durch die Pause an u.a. an Kondition eingebüßt hast. Ich habe mal ein Jahr Pause durch Bandwechsel gehabt und hatte anfangs echt Probleme mit Unterarmkrämpfen (ganz flotte 8tel) und Blasen an den Fingern, von meinem Spiel mal ganz zu schweigen (versteh bis heute nicht, warum die mich genommen haben, Gott war das ein schlechtes Vorspielen). Also Aufbau und Spielweise überprüfen und langsam und locker angehen lassen.

Gruß

Alex
"Ich verlor bisher Filze, Sticks und einen Bassisten. Weiß der Geier was man damit will."
Barumo, 2008

sedf

neues Mitglied

  • »sedf« ist männlich
  • »sedf« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Juli 2005

Wohnort: Ebersbach

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 18:29

ok, habt erstmal vielen Dank, werd mich mal n bissl weiterbelesen oder versuch auch mal das gesamte set anders zu stellen.

Bis denne,

SEDF