Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:15

[Seven Drumkits]|Neues Kit: Tama Starclassic B/B [22. Mai 2019]

Hallo,

mein Forennick ist Seven (frühere Trikotnummer beim Handball) und ich bin seit August 2003 aktiv im Drummerforum. Ich bereinige grade mal den Eingangspost.
Aktuell in meinem Fuhrpark

1. Historie der Posts in diesem Thread die sich auf Änderungen/Neuanschaffungen beziehen.
2. Auflistung des aktuellen Materialparks
3. Aktuelle Einkaufsliste
4. Bildmaterial
5. Soundfiles
6. Lange Geschichte über "Die Trommelei und ich"

1. Historie der Drum-Updates:

  1. Crash Update I
  2. New China & The Stagg Splash Experience
  3. Zwischenstand 25.08.2006
  4. Zwischenstand 25.08.2006 / Live-Bilder vom Sommer 06
  5. Crash Update II oder "Wie man die Sabian 25% Aktion ausnutzt"
  6. Einige neue Kleinigkeiten und erste Bilder der Crashes
  7. Fetter neuer Aufbau ;)
  8. 16er Standtom ist da. Einige neue Bilders
  9. Neue Taschen, neue HH Maschine, neues Hihat, neues Splash, neue Snare
  10. Bilder von vor 15 Jahren...
  11. Neu: Pearl Ian Paice Signature Rasseltrommel
  12. Ab 3.3.09 erstmalig mit 18er Floortom
  13. 3 Soundfiles der aktuell 3 Ridebecken online
  14. Neues Crashbecken: 18er HHXtreme
  15. Neue Snare: Pearl Dennis Chambers Signature
  16. Neues Becken: Zildjian K EFX in 16"
  17. Neues Mischpult: Behringer X32 Compact & Cajon
  18. Neues Mikrofon: Sennheiser E901
  19. Neue Snare: Sonor Protean 12"x5" & neues Crash: Meinl Byzance Vintage Pure in 20"
  20. 8er Tom, Roland SPD-SX, Subkick, Bass-Shaker
  21. Allen & Heath SQ6, Tama Starclassic B/B


2. Aktueller Stand 22. Mai 2019]:

Main Kit:
DW Collectors Kit in Finish Ply mit Lava Oyster Finish und schwarzer Kesselhardware
  • 22"x18" Bassdrum
  • 8"x7" Tomtom
  • 10"x8" Tomtom
  • 12"x9" Tomtom
  • 14"x11" Tomtom
  • 16"x16" Floortom
  • 18"x16" Floortom

Zweit-Kit:
Pearl Export Pro in Sheer Blue
  • 20"x16" Bassdrum
  • 8"x8" Tomtom
  • 10"x10" Tomtom
  • 12"x10" Tomtom
  • 14"x12" Tomtom
  • 16"x16" Floortom

Dritt-Kit:
Tama Starclassic Performer Birch/Bubinga (Made in Japan) in Red Sparkle Fade
  • 24"x18" Bassdrum
  • 12"x9" TomTom
  • 16"x16" Floortom


Snares:
  • 14"x5" DW Finish Ply in Lava Oyster Finish
  • 14"x5" Pearl Ultracast Aluminium Snare
  • 14"x6,5" Pearl Dennis Chambers Signature Snare
  • 12"x5" Sonor Protean Gavin Harisson Signature Snare


Cymbals:
  • 13" Zildjian Z/K Hihat (849g /1425g)
  • 14" Sabian Paragon Hihat
  • 15" Meinl Byzance Extra Dry Dual Hihat (932g / 1138g)

  • 10" Sabian AAX Splash (254g)
  • 10" Sabian HHX Evolution Splash (254g)

  • 16" Sabian HHX Evolution Crash (842g)
  • 18" Sabian HHX Evolution Crash (1196g)
  • 18" Sabian HHXtreme Crash (1334g)
  • 17" Sabian AAXplosion Crash
  • 19" Sabian AAXplosion Crash (1780g)
  • 20" Meinl Byzance Vintage Pure Crash (1620g)
  • 20" Meinl Byzance Dark Extra Dry Thin Crash (1417g)

  • 17" Zildjian K China Boy (1107g)
  • 16" Zildjian K EFX (799g)
  • 18" Paiste 2000 Sound Reflection China (1207g)

  • 20" Zildjian K Custom Ride
  • 22" Sabian HHX Legacy Ride (2960g)

Hardware:
  • 5002er DW Doppelfußmaschine
  • Tama Iron Cobra Junior
  • DW 9500 Hihatmaschine
  • 855er Pearl Hihatmaschine
  • div. Pearl Ständerunterteile in schwarz und Beckenarme [CH-88B & CH-2000B] in schwarz
  • Light Hardwaresatz (2x DW 6710UL, 1x DW 6700UL, 1x 6300UL, Tama HH55F
  • 1x Pearl S-2000B Snareständer
  • 1x Yamaha Snareständer
  • 1x Sitz von Roc n Soc
  • 1x K&M Gomezz
  • Bags von Gewa SPS Linie für alle Trommel vom DW Kit
  • Hardware Cases von Anycase

IEM & Technik:
  • Roland SPD-SX
  • Allen&Heath SQ6 Mischpult mit 2x DX168 Stagebox
  • IEM-Mischpult [ The t-mix 802
  • In Ear Hörer Live Pro 4 von In Ear


Sticks:
  • Vic Firth 5BN Extreme
  • Vic Firth SD10 Swinger
  • Pro Mark Hot Rods

Mikrofonie:
  • Sennheiser E901
  • Solomon SubKick LoFReQ
  • Beyerdynamic Opus 87 Toms (Link zu kleinem Soundbeispiel)
  • Shure SM 57 Snare
  • AKG C391B Overhead/Hihat
  • Adam Hall D-1009
  • MXL 603S



6. Die Historie an sich:


Ab jetzt wir es sehr textlastig, teilweise lustig aber auch informativ wenn man grade mal wieder nichts besseres zu tun hat ;):

Once upon a time....
Die Karriere meines Dads begann 1970 im Alter von 15 Jahren als Gitarrist. Regional hatte er sich dann mit seinen Bands etabliert und auch einige schöne Gigs gespielt. Ich hatte an Musik eigentlich relativ wenig Interesse und verbrachte meine Tage damit, Sport zu treiben und das in möglichst vielen Disziplinen. Es begab sich aber, dass mein Dad so gegen 1992 der vielen und großen Auftritte müde wurde und ein neues musikalisches Kapitel beginnen wollte. Da seine Band aber doch lokal recht erfolgreich war, durfte ich im zarten Alter von 11 Jahren einmal einen kompletten Auftritt miterleben; einfach um einen wichtigen Abschnitt aus dem Leben meines Dads mitzubekommen. Ich hatte vorher zwar auch Interesse an der Musik, aber eher am hören als am selbst spielen. Nun war es mit der mittlerweile 15 Jahre alten Band der letzte größere Auftritt (ca. 1800 Besucher) in einem Festzelt. Und ich als unerfahrener Bub durfte mir das von unten und backstage betrachten. Hat viel Spass gemacht und war sehr beeindruckend. Der Gitarrist der befreundeten Band hat "leicht" angetrunken das letzte Set ohne Kabel in der Gitarre gespielt, aber trotzdem seine Tretminen bedient :D Einen richtig tollen Ausblick hatte ich, als ich mich mal hinter das große Drumkit (Pearl GLX) setzen durfte und von dort einen Blick auf 1800 Zuschauer hatte. Sogar der Bierzeltgeruch konnte mich nicht abschrecken.Nun suchte mein Dad eine neue Formation, in welcher der Drummer dieser alten Band auch dabei sein sollte. Bei diesem Drummer war nun auch der Proberaum und auf einen Probesonntag, saßen die Musiker mit Familie im Garten beim Bier und ich bekam im Keller auf einem E-Drum Kit (Simmons) meinen ersten 4/4 Takt gezeigt.

The early years
Ich hatte sofort Blut geleckt und natürlich musste nun ein eigenes Schlagzeug her. Das ist in den meisten Fällen das größte Problem. Da mein Dad aber nun einige Kontakte hatte, konnten wir am nächsten Wochenende in einem Proberaum ein nicht mehr genutztes Ludwig Kit (22/12/13/16) abholen. Das war dann also (m)ein erstes Kit. Mit sehr alten Fellen einer museumsreifen Fussmaschine, gefressenen Gewinden an der Hardware und Bleckdeckeln als Becken. Aber es war mein Set. (Na gut nicht wirklich meins, aber ich durfte drauf rumkloppen)

Die nächsten Basiskenntnisse bekam ich dann wieder im Proberaum des Schlagzeugers aus der Band meines Dad. Ich durfte dann immer am Pearl GLX üben (nach wie vor eine der bestklingenden Bassdrums die ich kenne) und dann zu Hause am Ludwig weitermachen. In dieser Zeit habe ich sehr, sehr viel zu Kassetten gespielt und mir wohl das meiste was ich heute kann selbst beigebracht.

Als nächstes Investment kam dann ein Satz Becken. Ein anderer Bekannter meines Dads stieg grade auf Zildjian K um und hatte einen Satz Paiste zu verkaufen. (17" 3000er Thin Crash / 19" 3000er Thin Crash / 20" 2002er Ride)
Kurze Zeit später bemerkte mein "Lehrer" das er noch ein Zildjian K Hihat übrig hatte. Für einen guten Kurs nahm ich dieses Hihat in meine Obhut auf und hatte ein sehr ordentliches Arsenal an Becken für einen dreizehnjährigen Teenie. Dafür mussten aber auch einige Zeitungen in die Haushalte im Heimatort verteilt werden...

Die Grundlage zur Band sollte nun der nächste Schritt sein. Mein bester Kumpel aus dem Handballteam hatte Interesse am Musizieren und so legten wir los. Er nahm sich eine Acoustic Gitarre aus dem Archiv meines Dads, dazu ein billigst Tonabnehmer und ab in das Marshall Top mit 4x12er Box. So fingen wir an und spielten zusammen mit Kopfhörern zu Aufnahmen. Davon gibts auch noch Aufnahmen. (Mal sehen ob ich mich durchringen kann, die mal zu veröffentlichen 8))

Da sich im Bekanntenkreis meines Dads ein schwarzes Yamaha Power V in 24-12-13-16 auftat, durfte das Ludwig wieder in Ruhestand gehen. Das klang deutlich besser als das Ludwig, aber ich merkte auch, dass ne 24er Bassdrum nix für mich ist. (Ich glaube ich hab leider keine Bilder von dem Kit :-() --> Etwa 20 Jahre später gelangte eine 24er Bassdrun auf die Wunschliste. Wie sich Einstellungen ändern im Zeitablauf hab ich im Rahmen meines Studiums auch erfahren...

Nicht allzulange sollte dieses Yamaha-Set den heimischen Keller schmücken. Meine Konfirmation stand ins Haus. Und während andere ihr Geld für riesige Fernseher, Videorekorder und Stereoanlagen ausgaben, war bei mir von Anfang an klar, was mit dem Geld passiert. Lange wurde überlegt was ich denn nehmen sollte und erfahrene Drummer wurden konsultiert. Am Ende kristallisierte sich ein Pearl Export Pro heraus. Dieses hatte die "neuen" ISS Halterungen und kam in einem richtig knalligen blau. Die Größen: 20x16/8x8/10x10/12x10/14x12. Dazu kam eine 13x3 Pearl Maple Picollo Snare und ein Dixondrumrack. Ebenfalls einige Beckenhalter und eben Tomarme kamen dazu. Das war also mit 14 Jahren mein erstes eigenes Set, was ich auch immer noch besitze, selten nutze und NIE verkaufen werde. Jahrelang diente es im Proberaum meines Dads als Kit für seine aktuellen Bands. Nun wird es 2019 in einen anderen Proberaum umziehen, da ich mir mal eine neue feste Band gesucht habe.

Nach der Konfirmation gab es auch, den in unserem Dorf traditionellen, "Rundgang". Hierbei war es für die Konfirmanden erstmal im Dorf "legal" Alkohol zu konsumieren, was dann auch umgehend in mehr oder weniger heftiger Weise getan wird. Im Suff fasste ich den Mut und laberte zwei Mädels an, ob sie nicht in unserer Band (die es ja noch gar nicht gab) singen wollten.
Dummerweise erinnerten sich die beiden noch am kommenden Schultag daran und wir fingen an zu musizieren. Schnell war noch ein Keyboarder gefunden und los ging der Spass. Bevorzugt coverten wir Roxette, Bon Jovi und son Krams. Ein Lead-Gitarrist fand sich auch in der Schule. Der erste Gig fand in einem Hof in unserem Ort statt. Ich stand einen Samstag morgen beim Dad am Bett, der noch von der langen Nacht gezeichnet sich den Kopf hielt und fragte, ob wir denn am Abend seine Anlage haben dürften für den Auftritt. Wir durften und der Auftritt konnte stattfinden. Das war auch das erste und letzte Mal, dass ich live einen Song gesungen habe. :rolleyes:
Nach dem Gig stieg der Keyboarder aus, aber wir fanden sehr schnell in unserer Schule einen Neuen (der ca. 20 Jahre später meine Schwester geheiratet hat...)

Nun kam die Zeit, dass die Kiste immer weiter ausgebaut wurde. Ich hatte eigentlich schon mit 12 Jahren diverse Jobs und besonders in den Ferien wurde viel gearbeitet. Am Ende der Ferien fuhren mein Kumpel und ich immer nach Frankfurt und kauften ein. Er immer Gitarrenkrempel und ich eben immer was neues fürs Drumkit. Lustige Anekdote hierzu: Ich kam ins Drums Only in FFM zum Mingo (Wer kennt ihn noch?) und wollte mein Pearl Bassdrumpedal zum Doublebassdrumpedal erweitern. Aus Spass fragte ich, was denn ein Pearl Export Pro Tom in meiner Farbe kosten solle. Da lacht mich der gute Mann aus, denn er hatte grade eins zurückgenommen in der Farbe und ich bekam zum super Preis ein weiteres Tom. Abenteuerlich war auch, als wir erstmals in der Nähe vom Cream Music (übelstes Bahnhofsviertel) als 15jährige die Stadtkarte ausgepackt und uns offensichtlich als ortsunkundige Teenies geoutet hatten. Son bissi Angst hatten wir dann schon...

Mit der Band Who Else ?!? haben wir dann von 1994 bis 2011 regelmäßig musiziert. Von größeren Bühne (Darmstadt Schlossgrabenfest Hauptbühne) bis in den kleinsten Keller oder auf Skihütten: Da war einiges dabei. 2011 ging es leider auseinander, was uns nicht hinderte gute Freunde zu bleiben. Letztlich werden wir am 2.11.2019 ein 25-Jahre-Konzert veranstalten und freuen uns wie Bolle drauf. :)

Mit 16 began ich dann Unterricht zu nehmen. Das ganze hat aber nur 2 Jahre angedauert. Das Programm war leider nicht auf die individuellen Wünsche eines sechzehnjährigen abgestimmt und bestand hauptsächlich aus Notenlesen, Rudiments und Jazz. Damit lockt man keinen 16jährigen hinter dem Ofen hervor, der davon träumt mit langer Mähne Stadionrock zu spielen, viel Bier zu trinken und an jedem Finger zwei Frauen zu haben. Also hatte ich nur gute 2 Jahre Unterricht in denen ich zwar weitergekommen bin, die aber nicht wirklich richtungsweisend oder prägend waren. Was ich mitgenommen habe aus dieser Zeit ist das Ridebecken. Das Zildjian K Custom im Unterrichtsraum fand ich so klasse, dass ich es mir auch zugelegt habe und es immer noch mein absolutes Favourite Ride Cymbal ist. Im Nachhinein betrachtet hätte ich den Krams doch besser ernst genommen und auch Jazz, Noten und den Mist gemacht. Aber erzähl das mal nem 16jährigen...

Nächste wichtige Investition war eine Pearl Dennis Chambers Signature Snare. Ansonsten gabs immer mal neue Becken. Wobei ich Paiste bei den Crashes immer treu geblieben bin. Die DC musste ich leider bei einem "Set-Komplett-Verkauf" mitabgeben. Ich finde die nach wie vor sehr genial und deswegen steht sie auch auf der EInkaufsliste.

1998 bin ich dann einer lokal bekannten Hardrockcoverband beigetreten und habe dort ca. 2 Jahre lang Rock n Roll gemacht. War auch eine sehr coole Zeit.
Gecovert wurde: Van Halen, Bon Jovi, Journey, Aerosmith und son Krams.

Ausgestiegen bin ich aufgrund einer neuen musikalischen Herausforderung. Die Band die mein Dad 1993 gegründet hatte, stand vor dem Aus. Der Drummer wollte die Band verlassen. Ich hatte bei größeren Gigs immer Tontechnik für diese Kapelle gemacht und kannte entsprechend das Programm. Nach kurzem Überlegen habe ich dann den Job übernehmen. Dies hat mich musikalisch unglaublich weitergebracht. Mit erfahrenen Musikern die alle mehr als doppelt so alt waren hats auch richtig Spass gemacht und wir haben auch quer durch Europa gespielt, wobei natürlich die meisten Auftritte im heimischen Raum stattfanden. Gecovert haben wir in der Zeit: Beatles, Santana, America, Eagles etc. Also hauptsächlich die Musik der 60er und 70er Jahre von der amerikanischen Westküste.

Zu dieser Zeit war es dann soweit, dass Export durch ein "erwachsenes" Kit zu ersetzen. In die engere Wahl kamen dann ein Pearl MMX, ein DW Finish Ply und ein Ayotte. Am Ende hat, auch aus preislichen Gründen, das Ayotte das Rennen gemacht. Der Verkäufer (Kontakt wie immer über meinen Dad) hatte eine neue Frau kennengelernt, wollte die Gegend verlassen und anfangen mit Steptanz (is ja auch viel toller als trommeln :thumbsup: ). Also musste das Kit weg. Es waren sogar zwei Bassdrums dabei (eine "entschwamm" mir durch die Bucht), sowie 2 Racksysteme, Becken Snares etc.
DW und MMX sollten als Shellset soviel kosten wie das Ayotte mit allem Zubehör. Alles was ich dann doppelt hatte kam in die Bucht und am Ende hatte ich für 1.500 DM ein Ayotte in 22x17, 10x9, 12x10, 14x12, 16x14.

Am Sound musste ich viel basteln und 100% zufrieden wurde ich mit dem Ayotte ehrlich gesagt nie. Wobei das relativ zu betrachten ist. Natürlich klingt die Kiste richtig gut, aber von einem Kit in der Preislage erwartet man einfach, dass sie einen vom Sound völlig befriedigt. Kurz umschrieben, war mir die Kiste zu attacklastig, rockig und laut. Erst mit Aquarian Fellen und sehr viel Ausprobieren beim Stimmen kam ich 2005 zu einem für mich guten Sound. Aber im Hinterkopf war immer schon ein neues Set. Ich hatte einige gute MMX gehört und, dass war wohl ein erstrebenswertes Set. Also überkam es mich seit 2004 alle paar Monate mal wieder und ich bot mein Ayotte zum Verkauf an. Geklappt hats nie so wirklich, denn verramschen kam für mich nicht in Frage.2006 hat es dann doch geklappt mit dem Verkauf und ich konnte mich auf die Suche nach dem heiligen Gr.. äh Set machen. Leider musste ich das Ayotte "all inclusive" verkaufen. Das heisst, dass ich auch meine geliebte Dennis Chambers Signature Snare sowie das Zildjian 13er K Hihat mit abgeben musste. Ich hatte ja in meiner "Laufbahn" schon einige Sets bespielt und eingebrannt hatte sich der Klang eines Pearl Masterworks, welches mir der Pearl Vertrieb in Österreich einmal gestellt hatte. DW hatte ich sehr oft mäßig gehört, lag aber, im Nachhinein betrachtet, wohl mehr an den Drummern, die glaubten ein tolles Set aus Oxnard braucht keine Stimmung und tuts auch so. Ansonsten hatte ich noch MMX in guter Erinnerung und das neue Reference klang auf dem Papier so richtig schön.


Thread zum Kauf des DW


Am Ende wurde es ein DW Kit, weil:
- Es das Set mit dem besten Gesamteindruck in klanglicher Hinsicht war
- Es das schönste Set ist, was ich je gesehen habe
- Das MMX absolut enttäuschende Tomsounds hatte
- Das Reference zwar tolle Tomsounds, aber einen beschissenen Bassdrumsound hatte
- Das Masterworks zwar eine hammerharte Bassdrum aber deutlich schlechtere Toms als das DW hatte [Masterworks gibts ja in 1000 Varianten, aber die geteste war eben so und neu bestellen kam nicht in Frage]

Was ist seit 2006 passiert? Die meisten Änderungen muss ich leider dem Forum in die Schuhe schieben. Letzten Endes ist alles eine Nummer größer geworden: Die Crashes wurden im Schnitt um 2" vergrößert und es gab zwei Standtoms in 16" & 18" und ein Tom in 8" zu dem 2006 gekauften Shellkit in 10-12-14. Einige Snares und Becken kamen und gingen. Und letztlich habe ich mich nach fast einem Jahr Nachdenken für ein drittes Kit entschieden: Eine schöne "Männerkiste" in 24-12-16.

Dieser Beitrag wurde bereits 112 mal editiert, zuletzt von »Seven« (22. Mai 2019, 22:22) aus folgendem Grund: Auf der Suche...


detp

Mitglied

  • »detp« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. April 2004

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:29

Geniales Set ich wünsche dir viel Spass und Erfolg damit!

Danke nochmal für die Hilfe mit dem Mischpult :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »detp« (28. Februar 2006, 22:30)


Borsti

Foto-Porsti

  • »Borsti« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2004

Wohnort: Kronach / Oberfranken

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:36

Tja was soll man da sagen...

Absolut geile Kiste mit einem Sahnestückchen als Finish!
Zusammen mit Alex`Set das geilste Finish!

Mein Vorschlag für den "Post of the Month".


Gute Nacht!


Chris
Mein Sonor

Suche: Sonor Sonic Plus 8" Tom, Farbe: Matt-Schwarz (Stain Black)

rusty

Mitglied

  • »rusty« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2006

Wohnort: Ahrensburg / Hamburg

Firma: Tempest Drums

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:42

hammerset!!!

aber du hast nich zufälligerweise den einen oder anderen schwarzen beckenständer zu verkaufen? :)

00Schneider

Kompetenz: Personifizierte Suchmaschine

  • »00Schneider« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Februar 2002

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:46

Cooles Teil.


Und zumindest ist die Hardware die richtige... :D
Ich hätte auch so gern ein Hobby...

De' Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De' Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Februar 2006, 22:55

Fein geschrieben, aus verständlichen Gründen bin ich da sehr von angetan ;)

Zitat

So fingen wir an und spielten zusammen mit Kopfhörern zu Aufnahmen. Davon gibts auch noch Tapeaufnahmen. (Mal sehen ob ich mich durchringen kann, die mal zu veröffentlichen


Doch, doch, doch. Zu seinen Jugendsünden soll man stehen 8)

Zitat

Im Suff fasste ich den Mut und laberte zwei Mädels an, ob sie nicht in unserer Band (die es ja noch gar nicht gab) singen wollten. Dummerweise erinnerten sich die beiden noch am kommenden Schultag daran und wir fingen an zu musizieren.


Klasse :D

Zitat

Ich kam ins Drums Only in FFM zum Mingo (Wer kennt ihn noch?)


ICH!

Sehr schön geschrieben, habe ich gerne bis zum ende gelesen.
Als MMX-Spieler tut mir Deine Entscheidung etwasweh, kann aber alle Nachteile, die Du aufgezählt hast verstehen.
Dein Set ist sehr schön, tolles Finish. Die Beckenauswahl kommt mir hier und da bekannt vor. ;) Auch Deine weiteren Anschaffungsüberlegungen decken sich mit dem, was ich auch mag. Beim Tom würde ich Dir zum 16'' raten, obwohl, wenns Dir nicht auf Lautstärke ankommt, geht auch 8''. Ein 16'' braucht halt Platz.

Weiterhin viel Spass und ich glaube ich muss mal nach Gießen kommen! Ist von mir aus ja nur ein Katzensprung.
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

die_happy

Freizeitmod

  • »die_happy« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. September 2002

Wohnort: Bad Elster

Firma: GEWA

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Februar 2006, 23:01

Goil, verdammt ausführlich das ganze, wie lange hast du daran rumgeschraubt?

Icarus

Mitglied

  • »Icarus« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juni 2002

Wohnort: Hamm, NRW

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Februar 2006, 23:01

WOW, absolut geiles Set! Dafür könnte man morden ;-)
Das kommt auch live mit Sicherheit gut rüber, vorallem auch die schwarze HW.

Deine Lebensgeschichte liest sich gut und ist sehr informativ.

Edit:
Sag mal, kommst du eigentlich gut an das rechte Crash ran? Sieht irgendwie verdammt hoch aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icarus« (28. Februar 2006, 23:02)


mad-drive

discobaby

  • »mad-drive« ist weiblich

Registrierungsdatum: 14. September 2004

Wohnort: MZ

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Februar 2006, 23:01

habe die setsuche im anderen thread mitverfolgt und bin ehrlich gesagt erstaunt bis (milde) "enttäuscht", dass es nun doch playmobil geworden ist.
die neuauflagen dieser retrofinishes sehen für mich immer etwas lieblos gemacht aus ?(
die böckchen tun dann das übrige. ;-)

ich schrobte das jetzt einfach mal so, ohne dir die freude vermiesen zu wollen, was aber sicher auch gar nicht möglich ist!
viel spaß noch.
Ordugele muss sein.

molle

Mitglied

  • »molle« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. April 2003

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Februar 2006, 23:01

Wow!
Ein schönes Set! Die Geschichte ist nett geschrieben. Jetzt fehlen hier und da nur noch ein paar Bildchen;-), dann klappt das auch mit dem Post of the month.

Gruß und viel Spaß

11

Dienstag, 28. Februar 2006, 23:10

Vielen Danke für die netten Beiträge. Der Kritik muss ich mich stellen, dass ist in nem Forum eben so.
Ich bin aus einem Grund SEHR glücklich mit dem Set. Ich hab über viele Tage, viele Sets oft im direkten Vergleich gespielt und durfte auch dranrumstimmen. Und ich habe mehr als eine Nacht die Entscheidung "überschlafen". Und daher kann ich mit relativ großer Sicherheit sagen, dass es in punkto Klang genau "mein" Set ist. "Das" Set gibts ja bekanntlich nicht. Sonst hätten wir es ja alle....

vintage

Freund und Helfer (...freund, dir helf ich!)

  • »vintage« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Juli 2003

Wohnort: Hannover

Firma: handcrafted drums

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. März 2006, 00:17

Ein sehr chickes Set mit einer noch viel chickeren Combo links unten auf dem Poster !!!!

manuel4582

Mitglied

  • »manuel4582« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. August 2005

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. März 2006, 01:24

Hi Seven!

So, wollte mich nun auch mal in deinem Gallerie-Thread verewigen. Sehr schickes Set hast du dir da ausgesucht. Das Finish find ich wahnsinnig gut, besonders mit der schwarzen Hardware, aber DW Finishes sind ja grundsätzlich superedel und ästetisch.
Das Thema mit Reference und Bass Drum hatten wir ja schon und ist sowieso subjektiv, das wichtigste ist ja, dass du dein Traumset gefunden hast und ich bin mir sicher, dass es dementsprechend gut klingt :D
Die schwarze Hardware ist ja sowieso ultraschick, ich kann eigentlich hier gar nichts aussetzen... 8)
Das K/Z Hi-Hat ist auch eines meiner Favoriten und steht auch auf meiner "irgendwann-Liste". Wie du schon sagst, das ultimative K mit n bisschen mehr Rock. Das ist aber n K-Custom Top oder (hab ich was überlesen :rolleyes: )?

Zu deinen Planungen: Splashes von Ufip und HHX sind IMHO sowieso die besten, also kannste da ja sowieso nix falsch machen. Beim zusätzlichen Tom würde ich halt darauf gucken ob dein Sound eher noch n tiefes oder n hohes Tom vertragen kann. Gibt ja auch einige Leute, denen n 2 Standtom, weil ja dann weiter hinten stehend, stört und andere finden 8" Toms nicht männlich genug ;). Nimm doch beide :D Nee, Scherz beiseite, ich glaub da brauchst du keine Beratung, weil du - und da bin ich mir sicher - sowieso genau weißt was du willst.

Die Sache mit dem Lead-Gitarristen beim Testen kommt mir auch bekannt vor. War bei mir, als ich auf Set-Test-Tour war, genauso.


Jedenfalls wünsche ich dir viel Spass mit deinem HammerSet!


edith: noch ne Ergänzung damit ich auch alles gesagt habe...
Dein Aufbau entspricht meinen Idealvorstellungen und deine ausführliche Lebensgeschichte ist auch interessant!

Grüße
Manuel
* What're you talkin' 'bout dynamics? I'm playing as loud as I can! *
Mein drrrruuummmmtummmtatatatadumm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »manuel4582« (1. März 2006, 01:27)


14

Mittwoch, 1. März 2006, 01:37

Ja die Sache mit 8" oder 16" oder beides ist etwas, was mir schon seit dem Kauf im Hinterkopf rumspukt. Naja erstmal abwarten, was mir nach ein paar mehr Erfahrungen wichtiger erscheint. Ich hab momentan einfach eher "Bock" auf ein 8". "Meine" Sets haben immer 4 oder 5 Toms, von daher gibts auf jeden Fall noch ein Tom. Auch wenn ich öfter nur 2 oder 3 davon spiele.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seven« (1. März 2006, 01:43)


schdaeff

Mit Glied

  • »schdaeff« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. März 2005

Wohnort: Hildesheim

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. März 2006, 08:27

Sieht sehr lecker aus - Glückwunsch!

nd.m

Mitglied

  • »nd.m« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. November 2004

Wohnort: Erpfendorf

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. März 2006, 09:11

Zitat

Original von mad-drive
habe die setsuche im anderen thread mitverfolgt und bin ehrlich gesagt erstaunt bis (milde) "enttäuscht", dass es nun doch playmobil geworden ist.


So ähnliches ging mir auch durch den Kopf...

Nach dem gespannten Verfolgen des anderen Threads sieht das Endergebnis jetzt irgendwie nicht so überwältigend aus. Aber ich geh mal davon aus, dass das Set in Natura optisch einiges mehr hermacht, wäre nicht das erste Mal, das der fotografische Eindruck meilenweit daneben liegt.

Modscarlet_fade

W.D.P. Chief Inspector

  • »scarlet_fade« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2003

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. März 2006, 09:37

Ich finde das Set très chique, ist ja mehr oder weniger die kleine Schwester von meiner Bude ;)

Sehr tolle und ausführliche Story.

Viel Spaß damit...
Freizeit Moderations-Arschloch

Awake

Mitglied

  • »Awake« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Juli 2004

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. März 2006, 10:20

Da schau' her ...
Sehr schickes Set. Zusammen mit der schwarzen Hardware wirkt es wirklich toll! Da hat sich die Zeit zum Übelegen/Testen doch gelohnt ... =)
Viel Spaß damit ...

crazyje

Mitglied

  • »crazyje« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. März 2004

Wohnort: Germany

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. März 2006, 11:57

Geniales Finish. Mit der schwarzen Hardware sieht das sehr geil aus.
Doch die Becken...klein...aah.. :P
Übrigens bist du einer der wenigen den ich das im Forum wirklich glaube, dass sie ordentlich durchgetestet haben. Danke an der Stelle auch für deine kompeteten Posts. ;)

sandwich

Mitglied

  • »sandwich« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Januar 2006

Wohnort: Oberfranken(Bamberg,Bischberg)

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. März 2006, 12:16

Welcome,
ehm ... hammer geil.... schwarze Hardware und dieses finish erst ...

Zurzeit sind neben Ihnen 8 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

8 Besucher