Sie sind nicht angemeldet.

Registrierungsdatum: 27. April 2019

  • Nachricht senden

321

Sonntag, 23. Juni 2019, 22:15

Wäre ich doch heute nur im Erdgeschoß geblieben.... ne,ich muß ja in den ersten Stock zu meiner Schießbude... und so nahm die Katastrophe ihren Lauf...
"Highway to hell" - runtergenagelt, klappt ganz gut, also machen wir mal mit "Hells Bells" weiter. Übermütig geworden, wieder mal (wie immer) an diesem einen Break hängengeblieben, kleine Pause, mal schnellen 16tel-Fill auf der Snare über die Toms üben und batsch- beim Wechsel volle Kanne über den rechten, nackten Oberschenkel "gerollt"... aua...
Humpelnd die Treppe runter, Pause, bis das Zwiebeln aufhört, da kann ich ja im Garten bis zum Abendessen in meiner neuen Hängeschaukelmatte Menzas "Megalife" weiterlesen. Gesagt, getan, schaukel schaukel, les, kicher und zack, reißt das Seil der Schaukel auch noch. Ich gut einen dreiviertel Meter abwärts, voll auf den eh schon mageren Steiß und Ellbogen auf Steinplatten... das hat wohl getan. Gebrochen ist nichts, aber an Drummen ist heute und wahrscheinlich morgen auch noch nicht mehr zu denken. Kann kaum noch sitzen....

Aber was solls: Nur die Harten kommen in den Garten... werds morgen abend wieder probieren. Und die blöde Mattenschaukel wird nun mit einer Kette festgezurrt.

dewwel

Mitglied

  • »dewwel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

322

Montag, 24. Juni 2019, 15:33

Möglich, dass ich das schonmal gepostet habe...
Ich durfte mal erleben, dass ein Umgefallener Beckenständer inkl. China ein Stromkabel gekappt hatte. Outdoor Veranstaltung - FI flog - Alles dunkel - Alles leise...
witzige 5 min, bis der FI wieder drin war und nochmal 5 min, bis die Schukoleitung ersetzt wurde...
*es muss clippen!
*wer einschlafe mit popo die kratz, der aufwache mit finger die stink...!

Death Metal: Souldevourer
Acoustic Covers with Flair: Ruppert Spielt

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

323

Montag, 24. Juni 2019, 17:44

Ich durfte mal erleben, dass ein Umgefallener Beckenständer inkl. China ein Stromkabel gekappt hatte.

:thumbsup:
Sowas amüsiert mich als Elektriker besonders.... 8)

Dr_Schmoker

Mitglied

  • »Dr_Schmoker« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. April 2019

Wohnort: Berlin-Wedding

  • Nachricht senden

324

Montag, 24. Juni 2019, 23:29

Hi,

mir selber ist eigentlich wenig passiert, aber ich war von 1983-1984 eine Zeit lang mitverantwortlicher Techniker in den Pankehallen im Wedding. Die Pankehallen waren ein autonomes alternatives Kulturzentrum, ohne jeglich Kohle vom Senat. Wir hatten ein Café, ein Kino und ein riesige Halle für ca. 800 Personen. Irgendwann hat es das Führungsteam geschafft, die Gruppe → https://de.wikipedia.org/wiki/Tuxedomoon nach Berlin zu uns in die Hallen zu holen.

Da die Halle keinen eigenen Stromanschluss hatte, hatten die anderen eine Zuleitung vom Trafohäuschen zur Halle verlegt. Ein Geflecht aus 5 Stück Cee-Verlängerungen mit 32A Anschluss, am Ende ein Baustromverteiler, die Strecke betrug ca. 300m. War auch alles soweit ok.

Dann kam die Gruppe mit einem riesen Equipment an. Beim Sound und Lichtcheck war dann plötzlich alles aus. Eine Phase komplett weg und auf den restlichen nur noch 205 Volt zur Verfügung. Die Verlängerungen kochten. Das war 16:00 und um 20:00 sollte es los gehen. Die ersten Gäste kamen auch schon.

Na super, das auf einem Samstag nachmittag. Was nun, 600 Leute nach Hause schicken und alles abblasen? Die hätten uns die Hütte zerlegt und wären nie wieder gekommen.

Meine Idee war es dann, das ganze zu splitten. Eine zusätzliche Verlängerung von 300m am Samstag besorgen, nicht einfach. Der Christian arbeitete auf dem Bau und hat dann alles besorgt incl. zweiten Baustromverteiler. Wir haben dann Licht und PA getrennt und die ganzen anderen Sachen wie Bierkühlung etc. einigermaßen auf die Phasen verteilt. Blieb nur noch ein Problem, die 63A NH-Sicherung an der NSHV war defekt. Eine NH-Sicherung gibt es nicht im Baumarkt. Wir haben alles abgesucht und zum Schluss Neozed-Sicherungen in 63A gefunden. Also NH-Sicherung aufgemacht, den Draht und Sand rausgeholt, und siehe da, die 63Neozed passt genau rein, allerdings mit Distanzstück, damals einen Groschen. !Achtung, nur nach machen, wenn man weiss, was man tut!

Danach war alles in Ordnung. Ich bin dann den ganzen Abend rum gelaufen und hab immer wieder alles gecheckt. Das war das aufregendste, was ich bis dato erlebt habe.
Drummer setzten mit ihren Extremitäten die Tonspuren um, die im Gehirn ablaufen.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

325

Dienstag, 25. Juni 2019, 07:42

Also NH-Sicherung aufgemacht, den Draht und Sand rausgeholt, und siehe da, die 63Neozed passt genau rein, allerdings mit Distanzstück, damals einen Groschen.

DIY in Perfektion... :thumbup:

Registrierungsdatum: 27. April 2019

  • Nachricht senden

326

Dienstag, 25. Juni 2019, 07:56

Ob man das als "blöd" bezeichnen kann, weiß ich nicht, aber garantiert als "blöd/dumm gelaufen"!

Am Anfang meiner Musikkarriere wurde ich von einer Band, deren Auftritte ich immer besuchte, zu einem Besuch in deren Proberaum eingeladen. Der Raum war in einem umgebauten Schweinestall, so mit Eierdeckeln an den Wänden, ausgelutschten alten Teppichen am Boden, der Drumriser ein Betonpotest (für die Zuchteber), und über den Eierdeckeln hatte die Band noch Teppiche gespannt. An der Tür ein Schild "Bitte eintreten!" und so sah die Tür auch aus.

Sogar an der Decke war die Eierdeckel-Teppich-Konstruktion gespannt, diverse Löcher drin, das Ganze mit Nägeln an der Decke festgetackert und mit Hanfschnüren "gesichert". Wer die 90er Jahre kennt, weiß, was damals bei gewissen Leuten üblich war. Nämlich zahme Ratten, ich hatte auch ein ganzes Rudel, man soll die Tiere ja nicht alleine halten. Eine davon hatte ich von einem Züchter als Baby bekommen, die Mutter hatte den Kleinen verstoßen und ich schaffte es, den Ratz mit der Flasche großzuziehen. Ein bildhübscher Rattenbock, kohlrabenschwarz, sehr verschmust, stubenrein und anhänglich wie ein Hund. Sogar auf seinen Namen hat er gehört und kam sofort angerannt, wenn ich ihn rief. Und der war immer, egal,wo ich war, auf meiner Schulter mit dabei. Meine Freunde liebten das Tier, war er doch so lieb. Keiner ekelte sich vor ihm, er war immer sauber geputzt und roch auch nicht, weil er Baden und Schwimmen über alles liebte.

Die Band wußte auch von meinem Schultertier und war hellaufbegeistert, wie artig und wohlerzogen der Ratz bei mir war. So kam der Drummer auf die Idee, dem Rattenbock Auslauf zu gewähren, wo sollte der hin? War doch alles "dicht" und außerdem kam der Ratz immer, wenn ich ihn rief.

Was die Band nicht wußte, ich aber, Ratz liebte Mäusejagen und wenn er mal eine erwischte, hat er sie gekillt und liegengelassen,weil er darauf dressiert war, nur aus meiner Hand Futter anzunehmen. Also, ich Ratz losgelassen und er verschwand gleich in den Eierkartons. Geraschel, Getrappel, Gehusche, der ganze Decken-Unterbau wurde lebendig, überall rieselte Staub herab, Gequietsche über Drummers Schießbude, Staub und Fussel fielen herab... Dann passierte es... Drummer wunderte sich bereits über die große, schwankende Beule über seinem Drumset, als die nachgab und alles von oben kam... Teppichteile, Eierkartonreste, Nestmaterial, tote Mausjunge und jede Menge toter halbverwester Mausleichen.... Raschel, raschel in der Ecke und nun begann die Treibjagd auf die lebenden Mäuse... Ratz hat gründlich ausgemistet, ein Schwall Mäuse von oben auf die Drums; die Band war den halben Nachmittag damit beschäftigt, die restlichen Mäuse mit Hilfe von Ratz aus den Eierkartons zu puhlen...
Halali: 200 Mäuse aufgereiht am Boden, Ratz körperlich ko, aber zufrieden. Als Belohnung gabs ein Stück Wurst.
War stellenweise kein schöner Anblick.... Beschreibung erspar ich mir.... diesen Proberaum habe ich mit meiner Band später selbst genutzt, Ratze (und später sein Sohn) haben Mäusewache gespielt....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drum-Rebellin« (25. Juni 2019, 08:04)


Dr_Schmoker

Mitglied

  • »Dr_Schmoker« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. April 2019

Wohnort: Berlin-Wedding

  • Nachricht senden

327

Dienstag, 25. Juni 2019, 12:00

Also NH-Sicherung aufgemacht, den Draht und Sand rausgeholt, und siehe da, die 63Neozed passt genau rein, allerdings mit Distanzstück, damals einen Groschen.

DIY in Perfektion... :thumbup:
Wie gesagt, man muss wissen, was man macht und auch vertreten kann. Ich bin ein absoluter Gegner von Sicherung flicken oder überbrücken. Das kann brandgefährlich werden. In diesem Fall war das für mich ok, 63A Neo in 63A NH adaptiert.
Drummer setzten mit ihren Extremitäten die Tonspuren um, die im Gehirn ablaufen.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

328

Dienstag, 25. Juni 2019, 22:59

Also NH-Sicherung aufgemacht, den Draht und Sand rausgeholt, und siehe da, die 63Neozed passt genau rein, allerdings mit Distanzstück, damals einen Groschen.

DIY in Perfektion... :thumbup:
Wie gesagt, man muss wissen, was man macht und auch vertreten kann. Ich bin ein absoluter Gegner von Sicherung flicken oder überbrücken. Das kann brandgefährlich werden. In diesem Fall war das für mich ok, 63A Neo in 63A NH adaptiert.

Klar, so lange man noch die 63A hat.
Nicht wie früher in ländlichen Gegenden üblich: In einen Diazed-Einsatz passt ein Stapel 10-Pfennig-Stücke genau rein.
Wenn also die Sicherung ständig durchschmilzt, der Stapel Geld... hält.
Aber die Sicherung löst ja nicht umsonst aus! 8|
Aufgrund dieser brandgefährlichen Flickerei ist so manche Scheune auf dem Hof schon runtergebrannt.
Kein Witz.

Als ich den Beitrag mit dem Groschen gelesen hatte musste ich erst an die Geldstapel-Version denken, ...... aber weit gefehlt. =)
Hier ist wenigstens noch - wenn auch auf unübliche Weise - die 63A-Absicherung erhalten geblieben.
Deswegen: Ein vorsichtiges :thumbup:

dewwel

Mitglied

  • »dewwel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Juli 2013

Wohnort: Kaiserslautern

  • Nachricht senden

329

Mittwoch, 26. Juni 2019, 13:29

Ich durfte mal erleben, dass ein Umgefallener Beckenständer inkl. China ein Stromkabel gekappt hatte.

:thumbsup:
Sowas amüsiert mich als Elektriker besonders.... 8)


da war sogar noch die Brandmarke am Beckenrand! :thumbup:
*es muss clippen!
*wer einschlafe mit popo die kratz, der aufwache mit finger die stink...!

Death Metal: Souldevourer
Acoustic Covers with Flair: Ruppert Spielt

  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

330

Mittwoch, 26. Juni 2019, 13:31



da war sogar noch die Brandmarke am Beckenrand! :thumbup:

AC/AC Signature China...

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

331

Mittwoch, 26. Juni 2019, 13:33



da war sogar noch die Brandmarke am Beckenrand! :thumbup:

AC/AC Signature China...

Du meinst sicher AC/DC.
:thumbup:

Dr_Schmoker

Mitglied

  • »Dr_Schmoker« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. April 2019

Wohnort: Berlin-Wedding

  • Nachricht senden

332

Mittwoch, 26. Juni 2019, 13:58

Na, hier in Deutschland ist AC schon richtig. Wie wäre es mit einer Lasergravur mit Datum. Das hat was
Drummer setzten mit ihren Extremitäten die Tonspuren um, die im Gehirn ablaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr_Schmoker« (26. Juni 2019, 14:11)


  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

333

Mittwoch, 26. Juni 2019, 15:34

Zitat von »Oliver_Stein«


Du meinst sicher AC/DC.
:thumbup:

Nee, es sollte ein Wortspiel um den Bandnamen herum sein... War also schon bewusst so geschrieben. Gleichstrom war hier ja nicht im Spiel...

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

334

Mittwoch, 26. Juni 2019, 15:43

Stümmt.
:)