Sie sind nicht angemeldet.

Fkl

Beginner1

neues Mitglied

  • »Beginner1« ist männlich
  • »Beginner1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. März 2009

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Mai 2009, 19:43

Fkl

ää

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beginner1« (21. Juni 2009, 01:38)


Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2009, 20:49

Hi Beginner1,

erstmal Glückwunsch zur Entscheidung Unterricht + eigenes Set!
Welches SD, HH ist da empfehlenswert?? Oder gar: Welches Komplettset könnte hier der Volltreffer sein??
Klingt vielleicht blöd, aber der Volltreffer ist das Set, das Dir (unter den für Dich erschwinglichen) am besten gefällt.
Hilft nix: Hin zum Händler und hören. Eine "Funk-Marke" gibt es so wenig wie die am besten klingende Marke. Also: Fühl Dich frei, zu kaufen, was Dir gefällt. Wenn Du neu kaufst, würde ich auf alle Fälle nicht bei den Becken sparen.

Ein paar Gedanken, die Dir vielleicht helfen: Funker :-) mögen meist knackige, kurze, definierte Sounds (jaja, ich weiß, es gibt garantiert Ausnahmen). Schau Dir also auch mal kleinere Hi-Hats an. (Wie meine 13 Zoll Meinl in meinem Galeriethread - die finde ich funky.) Und teste mal flachere Snares (< 5 Zoll Tiefe) an, vielleicht kommt das auch für Dich hin.

Good luck!
Hajo

P.S.: Trust your ears and instinct!
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"Im Übrigen bin ich der Meinung", dass das DF eine aktuelle Board-Software braucht. Jetzt.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Mai 2009, 21:36

Wie lang spielst du schon Schlagzeug?

Es klingt vielleicht blöd, aber evtl. solltest du erstmal noch ne Zeit lang spielen und dir vielleicht Alternativen kaufen, eh du in die vollen gehst. Wenn du selbst nicht so richtig weißt was du willst bzw. das nicht beurteilen kannst, würde ich nicht 2000€ ausgeben.

Da merkt man, wie ungerecht die Welt doch ist - manche Leute wissen nicht, was sie sich von ihrem Geld kaufen sollen, andere wissen es genau, müssen sich aber alles vom Munde absparen. ^^

On Topic: ich spiele selbst ein (gebraucht gekauftes) Tama Superstar Custom (Fusion Version) und kann absolut nicht klagen. Allerdings denke ich, dass du dir gerade für deine Ansprüche dringend eine andere Snare zulegen solltest - 14*5,5" Birke ist eben doch eher hoch und knackig. Meine nächste Snare wird wohl ne 14*6,5" Maple.

Ansonsten sollte man nicht unterschätzen, was die Felle und deren Stimmung ausmachen können.

Beckentechnisch solltest du dich mal bei Zultan umsehen. Die Rockbeat Serie kommt recht nahe an die einschlägigen Serien wie Zildjian A/Custom, Sabian AA/X etc. ran, kostet aber weniger als die Hälfte. Da passt in deine 2000€ evtl sogar noch ne ordentliche Fußmaschine rein.

Inf3ctiouz

Mitglied

  • »Inf3ctiouz« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Mai 2008

Wohnort: Oberhausen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Mai 2009, 21:54

Also meine "Werkssnare" (14 x 5,5) klingt mit Werksteppich, Evans G1 coated Schlagfell und Remo Amba clear Reso, stramm gestimmt, recht knackig und funky ;)
Spiele auch gerne Funk. Habe mit für härteren Rock eine 14 x 6,5 gekauft und die hoch gestimmte 14 x 5,5 klingt richtig gut :)
Ansonsten mal nach flacheren oder kleineren (als Hauptsnare 13") probieren

Das Set kann man durchaus für Funk verwenden, aber du solltest dir bei den Kesselgrößen sicher sein, dass du die richtige wählst ;)
bitte KEINE Kurznachrichten schreiben ;(

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Mai 2009, 22:06

Hallo,

wenn ich auf meine Trommeln funky haue, dann klingen die funky. Haue ich jazzy, klingen sie jazzy. Ich habe echte Wundertrommeln. Die gehen für jede Musikrichtung.
Keine Panik! Das geht. Auch mit Birke in 5,5 Zoll.

Grüße
Jürgen

Edith meint: da der Jürgen immer nur rocky haut, klingen sie stets stoned.

6

Mittwoch, 13. Mai 2009, 22:13

Jürgen hat mal wieder vollkommen recht. ;)
Ich würde bei den Standardgrößen bleiben. Evtl. 20", 10",12",14" und die (meist) Standardsnare 14"x5,5".
Damit kommst du super aus und das Tama Superstar ist echt ein klasse Set. :)
"Freibier für alle, der letzte zahlt!"
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Dieser Beitrag wurde bereits 347921 mal editiert, zuletzt von »Mb10« (Heute, 14:19)

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Mai 2009, 22:26

Dass am Ende nur die Spielweise und das Können zählt habe ich ja nicht bestritten. Aber er wollte wissen mit welchem Set er einen funkigen Sound hinkriegt - und m.E. sollte die Snare beim Funk eher tiefer und voluminöser sein, nicht gar so hoch. Abgesehen davon ist eine tiefere Snare flexibler und hat mehr Potential als weniger tiefe Snares.

Mir ist die Standardsnare in Birke jedenfalls mit nem normalen Ambassador coated zu hoch - selbst mit dem CS Fell ist sie es noch. Und ich spiele mehrere Stilrichtungen in 3 Bands.

Aber ohnehin bin ich der Überzeugung, dass man erstmal spielen können und wissen sollte, was man genau will, bevor man sich über sowas Gedanken macht.

Nille

Mitglied

  • »Nille« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2003

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Mai 2009, 03:02

Denke auch dass das Superstar mit den dickeren Birkenkesseln und dem knackigen sound gut zu funk und hiphop passt.
Ich selbst spiele auch ein Set mit dicken Birkenkesseln und bediene hauptsächlich diesen Stil (Klick)

Als Snare würde ich was in 13" oder eine flachere 14" empfehlen.
12" Snares sieht man da auch schon häufiger, die haben mich bisher bei den Rimclicks aber nicht überzeugt.

13" Hihats sind empfehlenswert, ne dünnere, moderne 14" geht aber sicher auch gut.
Crash/Splash Becken eher die dünnen, schnell ansprechenden Modelle, also kein 20" Crash of doom.

generell gibt es da aber keine festgelegten Regeln. Schaut/Hört man sich mal die Sets von Bernard Purdie , Mike Clark , Chad Smith und Dennis Chambers (wenn das mal kein wahnsinnsgroove ist?) an merkt man, dass sie alle sehr unterschiedlich klingen und bespielt werden, dennoch ist es immer irgendwie funky.
Für Hip Hop wirst du aber denke ich mal mit dem modernen kurzen knackigen sound am glücklichsten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nille« (14. Mai 2009, 03:10)