Sie sind nicht angemeldet.

BlueDiamond

neues Mitglied

  • »BlueDiamond« ist männlich
  • »BlueDiamond« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. November 2009

Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. November 2009, 19:12

Roland TD-20 SX V-Pro Series V-drum Electronic Kit in den USA kaufen ... ?

Hallo Zusammen!


ich bin in drei Wochen in den USA und habe mir überlegt dort das Roland TD-20 SX V-Pro Series V-drum Electronic Kit zu kaufen. Kosten hier ca. 6.000 Euro wenn ich es im Musicstore in Köln kaufe. In USA kann ich es Neu für 3.500 Euro kaufen und kann es im Flieger ohne Transportkosten mit zurück nehmen. Käme noch Zoll dazu aber immer noch x fach günstiger. Nun meine Frage: Hat das von Euch jemand schon mal so gemacht .... sind eventuell die Anschlüsse anderes .. andere Ausstattung ... Garantie ...


Danke für Eure Antwort....


Fabian


:)






Roland TD-12 ....
DW "Shell-Set Collectors Series" - Blue Rally Stripes

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. November 2009, 19:21

Garantie ist das Problem. Du hast dann hier in D kein Ansprechpartner und bist auf die Kulanz von Roland angewiesen. Das zweite Problem ist das Netzteil. Wenn du Glück hast ist es für eine Eingangsspannung von 110 - 230V ausgelegt. Wenn du Pech hast brauchst du einen Trafo von 230V auf 110V.

P.S.: Wir haben eine E-Drum Bereich. Laß deinen Thread dorthin verschieben.
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

BlueDiamond

neues Mitglied

  • »BlueDiamond« ist männlich
  • »BlueDiamond« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. November 2009

Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. November 2009, 19:25

Das Netzteil ist nicht das Problem ... nur ein neues Kabel für 3,50 Euro kaufen ... Garantie - da gebe ich Dir recht? Aber die Ersparnis ist schon gewaltig!
Roland TD-12 ....
DW "Shell-Set Collectors Series" - Blue Rally Stripes

BlueDiamond

neues Mitglied

  • »BlueDiamond« ist männlich
  • »BlueDiamond« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. November 2009

Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. November 2009, 19:32

Hat denn jemand schon Sachen aus USA mit gebracht im Flieger ?
Roland TD-12 ....
DW "Shell-Set Collectors Series" - Blue Rally Stripes

Bernobear

Mitglied

  • »Bernobear« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2009

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2009, 19:39

Denk dran, das Du auf Elektrogeräte Einfuhrzoll UND 19% MWSt. zahlen musst.
Freigrenze liegt ja bei 470€ da ist es "drüber" :)
Frag am besten mal beim Zoll an, was sie dafür an Einfuhrzoll haben wollen.

Und immer schön den roten Ausgang benutzen.

tomjunior

Mitglied

  • »tomjunior« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2003

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. November 2009, 19:52

...

Und immer schön den roten Ausgang benutzen.


:thumbsup: Jo, sonst wird es evtl. richtig teuer. :D

BlueDiamond

neues Mitglied

  • »BlueDiamond« ist männlich
  • »BlueDiamond« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. November 2009

Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. November 2009, 21:10

Ja,.... Zoll kommt dazu! Aber das war schon von vorne rein klar... mir geht es eher darum ob es schon jemand von Euch mal gemacht hat ... wie es mit Garantie aussieht ... gleiches Matrial .. etc ..

Wieso machen es so wenige Leute,wenn der Preisunterschied so groß ist?
Roland TD-12 ....
DW "Shell-Set Collectors Series" - Blue Rally Stripes

Bernobear

Mitglied

  • »Bernobear« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2009

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. November 2009, 22:24

Weil der Preisunterschied nach draufrechnen aller Abgaben leider nicht mehr so gross ist. Die Preise in Europa sind ja keine Mondpreise, sondern schon nahe dran an dem "Grundpreis + Abgaben + 1 Zwischenhänder mehr".
Der Versand ist auch recht teuer, vor allem bei so großen Kartons. Wenn man selbst "drüben" ist, kann man das vielleicht überlegen.

Also ich hab noch keine Elektrogeräte in den USA bestellt, aber Sportklamotten, die es in Europa nicht gibt. Das war leider ganz schön teuer.

drummertarzan

reist gern mal etwas weiter an

  • »drummertarzan« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Wohnort: Rheinland - Pfalz

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. November 2009, 23:22

Das zweite Problem ist das Netzteil. Wenn du Glück hast ist es für eine Eingangsspannung von 110 - 230V ausgelegt. Wenn du Pech hast brauchst du einen Trafo von 230V auf 110V.


Er braucht ein neues Kabel mit Standardgeraetestecker, was man von jedem Deskop nehmen kann. Das TD 20 hat ein Schaltnetzteil integriert, daher sicd unterschiedliche Spannungsebenen kein Problem. Hatte mein TD 20 auch in Taiwan bei 110V/60 Hz und in D betrieben. Garantie sehe ich auch nicht als Problem, allerdings wird hefigst Uebergepaeckkosten auf Dich zukommen. Da wuerd ich schonmal 500 - 1000 EUR einplanen . Desweiteren lassen Dich die Jungs vom Zoll nicht ungeschoren, wenn Du mit 20 Kartons ankommst, wo Roland draufsteht. Die sind ja nicht blind und wissen manchmal schon, was abgeht....
"Bilder von E-drums sind so nötig wie ein Keyboarder in einer Band." (by Oaky) Gegenbeispiel 8)
My Drumset is my castle (by Juergen K)

Tarzan verkauft...
:thumbsup:

Soulman

Mitglied

  • »Soulman« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Juni 2004

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. November 2009, 08:01

Moin

Ich habe eben mal nachgesehen. Der Zollsatz liegt bei 3,2%. Somit wärest du bei knapp 800,-- Euro Einfuhrabgaben (incl. Einfuhrumsatzsteuer). Die Abgabe einer schriftlichen Zollanmeldung entfällt, da du Privatperson bist. Somit...Einfach an den "Roten Ausgang" und anmelden. Am besten hast du die Kaufbelege griffbereit.

Grüße

schnär tramm

schnarrt gerne unkontrolliert

  • »schnär tramm« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. August 2008

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. November 2009, 14:46

ich würde mir dieses ding nicht kaufen. nicht um zu sagen "is ja kacke das ding" sondern weil ich das wikrlich nicht in ordnung finde, wie krass roland seine kunden schon wieder verarscht. ich finde, du solltest drüber nachdenken, dir nur das modul zu kaufen (am besten noch nicht mal das)und dann Pads von Diamond oder so zu kaufen. denn hier wurde ja schon erwähnt, das der unterschied von td-20 mit exp. board zum neuen TD-20 ziemlich klein ist. und das heißt, es wird bald was WIKRLICH neues rauskommen.

naja, ich würde diamond empfehlen, wenn du trotzdem was aus den USA mitnehmen willst, kauf dir doch mal ein paar kit-toys!

drummertarzan

reist gern mal etwas weiter an

  • »drummertarzan« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Wohnort: Rheinland - Pfalz

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. November 2009, 14:49

[calendar][/calendar]
wenn du trotzdem was aus den USA mitnehmen willst, kauf dir doch mal ein paar kit-toys!

?( ?( ?( ?( ?( ?(
Warum sollte er Kit Toys in USA bekommen, wenn die doch eigtl aus UK stammen und die Produktion dieser One man Show derzeit ruht? :whistling: :whistling:

Schnaer Tramm, in Geo nicht gut aufgepasst, oder? :thumbdown:
Aber Hauptsache was gepostet, auch wenn es voellig sinnfrei ist, oder? :pinch:
"Bilder von E-drums sind so nötig wie ein Keyboarder in einer Band." (by Oaky) Gegenbeispiel 8)
My Drumset is my castle (by Juergen K)

Tarzan verkauft...
:thumbsup:

Soulman

Mitglied

  • »Soulman« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Juni 2004

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. November 2009, 15:55

Warum sollte man sich kein TD-20 kaufen?... Gut, es ist teuer aber wenn man eins will...Warum nicht. Man weiss auf jeden Fall was man mit dem TD-20 kriegt. Die Vor und Nachteile wurden hier zur Gänze beschrieben und ich möchte es nicht mehr missen.

Somit (wenn´s Geld da ist), machs

Die Aussage von schnär tramm, dass es von Roland bald einen Nachfolger geben wird, halt ich für pure Spekulation

Bernobear

Mitglied

  • »Bernobear« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2009

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. November 2009, 16:43


Die Aussage von schnär tramm, dass es von Roland bald einen Nachfolger geben wird, halt ich für pure Spekulation

Mich würde eine fundierte Neuigkeit, das Roland was neues bringt, auch freuen.

Back to Topic: ich finde, es gibt bessere Tom/Snare/Base Pads als die von Roland. Wenn ich demnächst in die USA kommen würde, würde ich mir da wohl das TD 20 Modul und 3 Beckenpads (wenn die einzeln auch doviel billiger sind) einpacken und den rest in Europa kaufen / selber bauen etc. Ist auch weniger geschleppe usw.

Kistentrommler

neues Mitglied

  • »Kistentrommler« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2009

Wohnort: Crailsheim

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Juni 2010, 23:28

Hallo zusammen!
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem gebrauchten TD-20-Set (oder nur Modul). Habe mich auch auf der amerikanischen eBay-Seite umgeschaut. Auf der Suche nach den Problemen, die so ein Übersee-Einkauf machen könnte, bin ich auf diesen Thread gestoßen, welcher schon ein paar Fragen beantwortet hat.
Allerdings würde ich noch gerne wissen, ob der Einfuhrzoll und die 19% Steuer auch auf Gebrauchtartikel anfällt, die ich in den USA ersteigere, oder ob es nur für Neugeräte gilt...
Vielen Dank schonmal im voraus!

Soulman

Mitglied

  • »Soulman« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Juni 2004

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Juni 2010, 10:20

Auf alle Waren, die aus einem Drittland eingeführt werden (hier USA), sind Einfuhrabgaben (Zoll und 19% EuSt) zu entrichten. Es gibt auch keine Freimengen wie z.B. im Reiseverkehr. Bei Kleinteilen kann es passieren, dass sie unverzollt durchrutschen aber ein ganzes TD-20.....

Grüße

Kistentrommler

neues Mitglied

  • »Kistentrommler« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2009

Wohnort: Crailsheim

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Juni 2010, 11:55

Vielen Dank für die Antwort.

Mh, so betrachtet erscheinen die Angebote natürlich nicht mehr ganz so günstig. Werde mich dann wohl eher hierzulande umschaun...