Sie sind nicht angemeldet.

  • »CaptainWeazal« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2010

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 6. April 2010, 11:58

Druck dir die Drum Tuning Bible aus und les die mal durch, stimm deine Trommeln und wenn du danach immer noch nicht zufrieden bist kannst du die Bible ja immerhin noch auf die Toms legen XD

  • »Hilite freak« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

Wohnort: Wanaka New Zealand

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 6. April 2010, 14:04

Ich würde einen Trommler aus deiner Gegend fragen, welcher das Stimmen halbwegs beherrscht, ob er dir beim Trommelstimmen behilflich sein kann.

Die Drum Tuning Bible oder andere Bücher sind eher zum vertiefen des Themas gedacht.

Stimmen ist wie schwimmen oder Fahrradfahren, da ist leaning by doing am besten unter Anleitung angesagt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilite freak« (6. April 2010, 16:31)


Benntallica

neues Mitglied

  • »Benntallica« ist männlich
  • »Benntallica« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. April 2010

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 6. April 2010, 14:14

okey da ihr das nun alle wollt, kauf ich mir das Buch "Drum tuning" ^^

zu noch ein paar Dämpfungsringe ^^

schnär tramm

schnarrt gerne unkontrolliert

  • »schnär tramm« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. August 2008

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 6. April 2010, 14:56

Ich weiß, alle ausm DF hier werden mich dafür hassen. und es ist auch nicht gerade die Methode, wie man DEN Traumsound aus einer snare holt, aber:
Wenn du bei dr Snare alle Stimmschrauben um ne Umdrehung anziehst, wirst du schon viel glücklicher sein.


Jetz könnt ihr mir so oft sagen, das ich ein trottel bin, wie ihr wollt: aber am Anfang habe ich ganz genau so immer meine Snare gestimmt.

Cheers

Ide

Mitglied

  • »Ide« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Alsbach-Hähnlein

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 6. April 2010, 15:50

@SchnärTramm: Du bist in der Tat ein Trottel ;)
Woher willst Du denn eigentlich wissen, wie lose oder fest seine Stimmschrauben jetzt sind?

crudpats

unregistriert

46

Mittwoch, 7. April 2010, 21:57

Und zahlt Schnär Tramms Haftpflicht den Schaden, wenn die Spannung jetzt schon am Limit ist? :D

Ich denke, es braucht ein wenig Erfahrung, um sich in den Sound akustischer Trommeln hinein zu hören. Bevor man sich damit auseinander setzt, kennt man ja in der Regel nur den Klang von fett produzierten Aufnahmen. Selbst bei einem super gestimmten Edel-Set empfindet man mit derartig kalibrierten Ohren die ganzen Obertöne und vielleicht sogar das Sustain als nervig und fehl am Platz.

Dies früh zu wissen ist meines Erachtens sehr wichtig; sonst ist der beginnende Trommler furchtbar enttäuscht, wenn der extra herbei georderte Stimm-Profi mit einem selbstzufriedenen Grinsen den Schlüssel wieder hinlegt und fragt, "Na, was sagst Du jetzt?", obwohl der Schlagzeuganfänger sich gerade fragte, wann der Experte den Trommeln wohl endlich das widerliche Jaulen austreiben würde.

Die Ohren sollten also neu kalibriert werden. Daher möchte ich empfehlen, die Felle nicht mehr (oder vielleicht schrittweise immer weniger) zu dämpfen.

.

schnär tramm

schnarrt gerne unkontrolliert

  • »schnär tramm« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. August 2008

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 8. April 2010, 00:29

Ja, das ist eine sehr gute Idee.

So habe ich auch langsam gelernt, mich an den "echten" Sound von trommeln zu gewöhnen. Besser gesagt, ich hab mir Pinstripes gekauft, und dann emperor-viele werden sich wohl noch dran erinnern, wie ich vollkommen geshockt einen thread aufgemacht hab, wo ich mich über den schlechten den SOund der Felle beschwerte. Mittlerweile kann ich ordentlich stimmen, und es klingt ziemlihc genau so, wie ichs gern hab!

Ich würde dir empfehlen, dir einen Satz Pinstirpes für die TOms zu kaufen, und nen Remo CS für die schnär. Die Pinstripes sind nunmal sehr leicht zu stimmen, und ich dneke, du wirst damit vorerst recht glücklich werden. als nächstes dann eventuell ja schon Emperor, mit einem kleinen bisschen moongel. Und schon gewöhnst du dich langsam an mehr Sustain ;)



Übrigens: Ich glaube, das ein Anfänger ein richtig gut gestimmtes Set, auch bei sehr sehr viel Sustain, vom Klang her mögen würde. Nur wenn man selber stimmt, und der Sustain unsauber ist, mag mans lieber wenn eben kein Sustain vorhanden ist.
Ich hoff es wird klar was ich sagen will ;)

Cheers!

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 8. April 2010, 10:37

Hallo,

Taschentücher sind praktisch.
Wenn man Schnupfen hat, kann man sich mit Moongel nicht die Nase putzen. An jeder Trommel ein Taschentuch und das ein oder andere kleine Malheur ist mit einem Wisch Vergangenheit.

Gaffa Tape (einige meinen ja, man sollter Gaffer Tape sagen, aber dann könnte man ja auch gleich Assiband sagen) ist auch praktisch:
Wenn das Publikum nicht applaudiert, kann man es damit einwickeln, ein Betonklotz unten dran und ab in den See.
Das geht mit Moongel auch nicht.

Dennoch ist Moongel teurer.
Warum?
Weil es Gottesbescheißerle gibt: ungedämpft predigen und gedämpft spielen.

Grüße
Jürgen

49

Donnerstag, 8. April 2010, 10:44

Weil es Gottesbescheißerle gibt: ungedämpft predigen und gedämpft spielen.

Grüße
Jürgen


diese unterstellung wollte ich eigentlich überlesen, konnte dann aber tropsdem nicht an mich halten. :D

es gibt tatsächlich schnakenhälse, die nicht dämpfen! 8) :P

gruß jürgen ;)
Eisenbiegerei 8)
ich find mich zurecht, ich hab tom tom am set! 8)
the two legged is supposed to be fooled!:P
(-: sresiarlleH dna sreknirdreeB uoy ll@ zliah :Dwas Krupp in Essen, das sind wir in trinken!

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 8. April 2010, 10:48

Hallo,

also meine Felle sind beschichtet.
Das dämpft auch.

Das zweilagige Fälle keinen dämpfenden Effekt hätten, wäre mir auch neu.

In meiner Teppichzelle könnte ich tatsächlich einlagige klare Felle spielen, aber in der leerstehenden Werkshalle würde ich zur Probe dann doch anfangen, zu kleben.
Es gibt auch Leute, die dämpfen durch extra falsch stimmen. Auch schön.

Grüße
Jürgen

crudpats

unregistriert

51

Donnerstag, 8. April 2010, 11:00

Warnung, OT:

Ich finde, man sollte Jürgen Ks sämtliche Beiträge sammeln, minimal redigieren und als Buch herausbringen. Das ergäbe ein sehr viel erbaulichere Lektüre als das meiste, was auf dem deutschen Buchmarkt als Satire verkauft wird.

.

nobby

Mitglied

  • »nobby« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2010

Wohnort: Ruhrpott

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 8. April 2010, 11:07

nimm mal einfach jeden Tag (oder jeden zweiten Tag :D ) jedes einzelne Tom mit nach Hause.....baue es komplett auseinander...reinige es gründlich...bring die Spannreifen auf Vordermann (hochglänzend), schmiere die Schrauben und zieh, wenn nötig neue Felle auf...

höre die unterschiedlichen Klänge dieser jeweils einzelnen Trommel....probiere die unterschiedlichen Spannstärken aus, und höre wie es sich auf den Klang auswirkt..........höre, was dir gefällt......und stimme zwei deiner Toms gegeneinander ab.....

dann wird es dein aktueller Sound sein, ohne Zellstoff :thumbsup:



und wenn dat alles nix bringt: abkleben ;)
LG, Nobby

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nobby« (8. April 2010, 20:21)


drumphil87

Mitglied

  • »drumphil87« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. März 2010

Wohnort: Hennigsdorf

  • Nachricht senden

53

Freitag, 9. April 2010, 09:34

Nee also ich muss mal sagen ich hab schon große Augen gemacht als auf einem Gig ein Techniker ankam und ne Packung TaTüs zückte. Da dachte ich er will sich die Nase putzen oda so. Jedoch geht der doch an mein Floortom und will das mit 3 Tüchern abkleben. Ich kuck ihn an, ob er noch ganz...... ist.

1. Der Musiker legt den Sound fest, zumindest den, bevor das Mikro kommt ^^
2. Abkleben ist ja ok, aber dann mit Gaffa und Moongel
3. Habe ich sowas immer dabei, da man ja je nach Akustik auch mal stimmen und eben dämpfen muss.

Naja, musste ich nur mal loswerden, bin ja noch neu hier und habe viel zu erzählen.

Gruß,

der Phil

PCollins

Mitglied

  • »PCollins« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juli 2008

Wohnort: Fürth, Bay.

  • Nachricht senden

54

Freitag, 9. April 2010, 09:56

Ich finde, man sollte Jürgen Ks sämtliche Beiträge sammeln, minimal redigieren und als Buch herausbringen. Das ergäbe ein sehr viel erbaulichere Lektüre als das meiste, was auf dem deutschen Buchmarkt als Satire verkauft wird.


kann ich meine Vorbestellung hier abgeben ?

:thumbsup:

Watch the video: ToE on Youtube
Homepage: THEORY OF ELEMENTS

PCollins

Mitglied

  • »PCollins« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juli 2008

Wohnort: Fürth, Bay.

  • Nachricht senden

55

Freitag, 9. April 2010, 10:00

Jedoch geht der doch an mein Floortom und will das mit 3 Tüchern abkleben


ich les nur "Floortom" und "abkleben" ...

ich hätte wahrscheinlich genauso reagiert.

Aber 'n Tontechniker ist numal meist kein Drummer, und Close-Miking bedeutet nicht, daß das Mikro auf dem Fell aufliegt. :thumbdown:

'n bißchen Selbstbewußtsein ist hier ganz angesagt.

@TS: ich hoffe, du konntest herauslesen, daß Du ums ausprobieren und eigene Ohren benutzen nicht rum kommst. Es gibt Dinge, die kann man nicht abkürzen.


BG, S.

Watch the video: ToE on Youtube
Homepage: THEORY OF ELEMENTS

Sakul

Mitglied

  • »Sakul« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 13. April 2010, 16:53

Unabhängig von den Stimmfähigkeiten des Threadstarters ist es doch nicht falsch, sein Set mit Tempos zu dämpfen? Was soll daran so schlimm sein?
Klebeband und Tempos hat man eher da als nen Dämpfungsring oder ähnliches, gedämpfter Sound kann gut klingen und wenn man ab und an dämpft heißt das noch längst nicht, das man nicht stimmen könnte. Zu den Ringen und Moongel: Steckt ihr Decken/Kissen in eure Bassdrums oder nehmt ihr die speziellen Dämpfungskissen? Ich verstehe einfach den Grund für diese Tempoabneigung von vielen Postern hier nicht...
Sooo dämlich ist die Frage von dem Threadstarter auch nicht... Ähnlich wie man als Anfänger erst das Bumm-Tschakk lernt und nicht sofort kann, ist es auch nicht selbstverständlich, dass man von vornherein weiß wo, in welchem Ausmaß und wie (genau) man Tempos am besten befestigt. Das Ergebnis ist, dass er sich Dämpfungsringe kauft... Als Anfänger ist das doch eines der letzten DInge für die man Geld ausgeben sollte. Da reicht ebenso das Tempo.

Dynamics

Mitglied

  • »Dynamics« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2005

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 13. April 2010, 17:08

Na ja, mit Tempos machst Du die Toms einfach tot und der schöne perkussive Klang geht dann ein ganzes Stück weit verloren.
Bevor man alles "tot dämpft" vielleicht etwas mehr Zeit fürs Stimmen aufbringen, oder wenn Dämpfung, dann
vielleicht nur erstmal ein Stück Gaffa Tape quer über Fellrand und Spannreifen kleben (10cm).

Also für die BD benutze ich nur ein der Länge nach zusammengerolltes Handtuch, welches ich dann am
Resofell positioniere. Ich für meinen Teil will das Holz hören und das Kesselvolumen spüren!

Aber hey... alles Geschmackssache

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dynamics« (1. Mai 2010, 12:28)


  • »CaptainWeazal« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2010

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 13. April 2010, 17:12

Ein Stückchen Gaffa und auch mal ein Taschentuch kann ja ganz hilfreich sein, aber wenn man seine Toms nur dämpfen und nicht töten will kriegt man das auch mit passender Stimmung hin!

Wozu kauft man sich denn so teures Holz, wenn man es dann nichtmal zum klingen bringt sondern durch zuviel Dämpfung "tötet"?
Man sollte sich schon ein bisschen mit seinem Set auseinandersetzen und nicht einfach ein paar Taschentücher auf die Felle kleben

Fazit: Richtig angewandt ist ein Taschentuch bzw. ein kleines Stück Gaffa der Helfer in NOT, aber nur als Übergangslösung!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »CaptainWeazal« (13. April 2010, 17:25)


Dynamics

Mitglied

  • »Dynamics« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2005

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 13. April 2010, 17:14

In der Tat...

Wolle S.

a.k.a. fat clonk swagger

  • »Wolle S.« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2006

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 13. April 2010, 20:08

Erlaubt ist, was gefällt, Resonanzfaschismus ist die Gegenbewegung zum Tempopflastern, aber auch weder richtig noch falsch.
...mh.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Taschentuch