Sie sind nicht angemeldet.

Deaf

Mitglied

  • »Deaf« ist männlich
  • »Deaf« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. April 2014

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Mai 2010, 20:45

Wie dünn sind zildjian k dark thin crashes wirklich?

hallo. ich frage mich, wenn ich mir tré cool von green day angucke (kein überragender musiker, aber lustiger typ ;)), wie oft er seine becken austauschen muss, insbesondere seine beiden (?) zildjian k dark thin crashes in 19". man muss einfach mal drauf schauen: die becken hängen waagerecht und nicht besonders tief, der drummer spielt 2B Stöcke, der übelsten sorte und der senkrechte (!) anschlagwinkel ist mit geschätzten 135° (Celsius :thumbsup: ) bestimmt auch nicht gerade gesund für die becken. was meint ihr dazu? wisst ihr etwas darüber, wie oft er wechseln muss? oder sind die zildjian ks doch gar nicht sooo dünn, wenn auch "thin" (jaja, ihr wisst schon, was ich meine). letztens im music store habe ich die angetestet und (vielleicht wars auch nur gefühl) fand sie gar nicht so leicht und dünn. also, ihr seid dran ;)

Fl0gging

Mitglied

  • »Fl0gging« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Mai 2010, 21:13

thin ist immer nur ansichtssache des jeweiligen herstellers :)
Lies die FAQ und benutze die Suchfunktion!

3

Mittwoch, 26. Mai 2010, 21:24

Zitat

kein überragender musiker,


Und das weißt du woher? :rolleyes:

4

Mittwoch, 26. Mai 2010, 22:01

Mit richtiger Technik gehen die nicht kaputt. Hängen bei uns im Proberaum (zumindest eins) und halten alles aus. Ich spiele nicht gerade Sachte, der andere Schlagzeuger spielt so laut und voller wie ich es von niemand anderem kenne (zerstört auch regelmäßig Sticks, sogar Carbon und Ahead Sticks, also so ganz richtig muss die Technik da auch nicht sein ^^) und trotzdem passiert da rein gar nichts.

dutchskater

Mitglied

  • »dutchskater« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Januar 2009

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Mai 2010, 22:34

ich schließ mich an:

liegt hauptsächlich an der spielweise aber die halten auch n bisschen was aus die ollen dinger...

lg der dutchskater
Galerie


TAMA - PAISTE - REMO - VIC FIRTH

DonFarlaub

Mitglied

  • »DonFarlaub« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Mai 2010, 22:44

Topic Off:
senkrechte (!) anschlagwinkel ist mit geschätzten 135°

Das passt nicht. Und 135° wären doch ganz ok, wenn 90° senkrecht ist.

Topic On:
Dünne Becken müssen doch nicht schneller reißen als dickerer, oder?
Da dünne Becken sich leichter verformen (bei gleicher Schlagstärke also stärker als dickerer), müssten sie die Kraft doch ganz gut aufnehmen können?!
Oder irre ich?
Ist komisch, klingt aber so. (Icke)
Jeder schließt von sich auf andere und vergisst, dass es auch anständige Menschen gibt. (H. Zille)

Lumpo

Mitglied

  • »Lumpo« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Juni 2009

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Mai 2010, 22:47

Einer kann ja mal eines kaufen und mit der Flex schön in der Mitte auftrennen... dann kann man mal schön die Materialstärke messen...

Dann würd ich das Teil als defekt im Laden reklamieren und n neues verlangen :D

Drankolz

Mitglied

  • »Drankolz« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Juni 2009

Wohnort: Erlangen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Mai 2010, 00:02

die K dark thin sind nich so dün wie man denkt
(bis 2006 hatte er übrigens in jedem fall n medium thin da hängen)

das k hängt nur links, und dürfte relativ lang halten, mehr beansprucht is da avedis medium thin daneben.

die sticks sind 2B mit überlänge, ja
die becken hängen etwas über schulterhöhe , unbedingt zu hoch is das nich
der anschlagwinkel den er fährt is relativ human

und er hat seine becken abundzu mal auszutauschen, das is klar das wurde auch schon in nem interview mal erwähnt
wie oft er die austauscht weiß wohl nur tré ganz genau und kenny butler (drumtech seit 1997)

Und das er kein genialer/überragender musiker is stimmt nich, solche schwachsinnigen behauptungen verbitte ich mir.

seit 20 jahren spielt er in Green day, seit 16 jahren weltspitze, hat 7 mehrfach Platin ausgezeichnete alben aufgenommen, hat grammys gewonnen und über 65 MTV awards Irgendwo muss das her kommen.
auch sind seine drumparts zwar wohl auf den ersten blick nichts besonderes, aber grade die Alben American Idiot und 21st Century Breakdown beinhalten mit 7/4, walzer, 10 minuten songs, Latin Rhythmen, 60 bis 240 BPM Tempis, mehrfachen tempo und rhytmuswechseln in einem song etc auch einiges an herausragendem drumming, und alles is komplett aus seiner Feder. Inklusive Pauken und Akkordeon

Man kann einiges über ihn sagen aber nich das er kein meister seines faches is

Nicooo

Mitglied

  • »Nicooo« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Juli 2008

Wohnort: Coburg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Mai 2010, 00:24

Beispiel 19" Dark Thin Crash - 1552g - http://cymbalsonly.com/cymbals/zildjian/zildjian.htm

Vielleicht hilft das weiter :D

Drankolz

Mitglied

  • »Drankolz« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Juni 2009

Wohnort: Erlangen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Mai 2010, 00:32

dann gibt es da auf jedenfall streuungen, ich kenn auch welche die thin heißen aber auf die 1700 gramm zugehn

TRÉ COOL

Mitglied

  • »TRÉ COOL« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. September 2009

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. Mai 2010, 14:37

hi.
ich finde tré cool auch, um das mal klar zu stellen, NICHT schlecht. er spielt mit power und Drankolz sagt, das zeug, was er spielt, ist nicht so ganz ohne.
ich finde, ohne ihn wäre green day nicht, denn er bringt einen coolen sound in das ganze :)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

becken, Crash, Dark, K, Tré Cool, Zildjian