Sie sind nicht angemeldet.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

41

Montag, 23. März 2020, 21:41

Wenn hier irgendjemand noch eine andere Alternative für Echtzeit-online-Proben proben hat, immer raus damit
wohl kaum, da es nicht funktionieren kann ;-)
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort


Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 24. März 2020, 06:20

Ich habe neulich auf drumsandbeyond.de einen Artikel über Jamkazam geschrieben und es mit meinen Bandkollegen ausprobiert. An sich ne feine Sache, aber der Client der für das Streaming zuständig ist, ist entweder viel zu langsam oder gnadenlos überlastet. Ob es am Client selbst oder an den verwendeten Servern liegt, kann ich nicht sagen. Es war uns leider nicht möglich über den Stream zusammen zu spielen, obwohl alle Voraussetzungen eingehalten wurden.

Mmmh, wieso kann ich Deine hier formulierte Kritik nicht in Deinem Beitrag lesen? Was Du hier schreibst stimmt mE, in Deinem Beitrag klingst Du deutlich positiver:

Zitat

Andere Alternativen zu Jamkazam wären Skype, Google Hangouts oder ein Gruppen-Videochat via Whatsapp. Dagaen sprechen nur die unfassbar schlechten Latenz-Zeiten, die es leider unmöglich machen in Echtzeit miteinander Musik zu machen, da doch eine sehr lange Verzögerung des Audiomaterials auftritt. Hier hat Jamkazam eine sehr gute und wirklich ernsthafte Möglichkeit geschaffen.
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!

43

Dienstag, 24. März 2020, 12:47

Wenn hier irgendjemand noch eine andere Alternative für Echtzeit-online-Proben proben hat, immer raus damit
wohl kaum, da es nicht funktionieren kann ;-)


Wir versuchen die Zeit zum Ideen ausarbeiten zu nutzen. Ich schicke Schlagzeugspuren und meine Gedanken dazu. Die anderen spielen drüber und schicken es wieder rum. So entwickelt sich was. Der Startpunkt kann natürlich auch ein Thema auf der Gitarre oder eine Melodie sein. Wir stehen noch am Anfang, technische Hürden müssen teilweise noch aus dem Weg geräumt werden, aber es wird.

Wir spielen natürlich auf diese Art nicht live zusammen, aber wir bleiben kreativ.

danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 24. März 2020, 19:29

So, die ungläubigen Mädels haben’s jetzt auch ausprobiert - über WhatsApp. Was im Grunde wohl Wurscht ist, weil es ja nicht wirklich an der Plattform liegt, sondern am Internet prinzipiell.
Je schneller die Nummer, desto scheinbar besser geht es. Aber natürlich sind wir nicht synchron. Wir haben dann einen Härtetest gemacht: ich hab mein Metronom auf 50 bpm gestellt und die Gitarristin hat dazu gezählt, so wie es bei ihr angekommen ist. Wir anderen haben sie doch tatsächlich um sage und schreibe ein ganzes achtel versetzt zum metronom gehört. Also immer genau zwischen den clicks. Heftig...

Tja. Wir haben beschlossen, jede übt für sich zu den bisherigen Proberaumaufnahmen. Schade. Vielleicht geht das mal in ein paar Jahren....
Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.

“You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis

Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

Blue Note

Mitglied

  • »Blue Note« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. April 2014

Wohnort: Niederrhein

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 24. März 2020, 19:53

Wir anderen haben sie doch tatsächlich um sage und schreibe ein ganzes achtel versetzt zum metronom gehört. Also immer genau zwischen den clicks. Heftig...
Das ist doch die Lösung, wenn jemand keine Offbeats spielen kann! ;)

46

Dienstag, 24. März 2020, 19:58

hallo ^^,
Sowas ist nichts für mich, ich will beim Proben Schweiß riechen, schlechte Scherze hören und die Möglichkeit haben, mit Stöcken nach Mitmusikern zu schmeißen.
...

so sehe ich das auch. aber für manche pro`s bestimmt von vorteil. unterrichten via internet z.b. . aber als hobbyisten brechen wir uns bei meiner bluesbänd kein bein für die probe. es geht bei uns auch nur um die überbrückung der corona krise. danach gäbe es eh keinen bedarf mehr für ein solches zenario. wir haben genügend andere baustellen. da wollen wir uns nicht auch noch um latenzen, zu lahmes i-net usw. kümmern. jeder von uns weiß, was er zuhause zu tun hat.

für professionelle anwender mit sicherheit interessant!
mfg ^^
...hauptsache es groovt...

  • »Ballroom Schmitz« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2003

Wohnort: 50389 Wesseling

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 24. März 2020, 20:42

… Wir haben dann einen Härtetest gemacht: ich hab mein Metronom auf 50 bpm gestellt und die Gitarristin hat dazu gezählt, so wie es bei ihr angekommen ist. Wir anderen haben sie doch tatsächlich um sage und schreibe ein ganzes achtel versetzt zum metronom gehört. Also immer genau zwischen den clicks. Heftig...

Tja. Wir haben beschlossen, jede übt für sich zu den bisherigen Proberaumaufnahmen. Schade. Vielleicht geht das mal in ein paar Jahren....


Wenn das so matched ist doch super, müsst ihr euch nur absprechen, wer auf Ziffern und wer auf Buchstaben spielt. ;)
Wenn man das Knie sieht, ist die Bassdrum zu klein!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher