Sie sind nicht angemeldet.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

521

Freitag, 3. Mai 2019, 19:41

Das Becken hat leichte Gebrauchsspuren, die man auf den Bildern nicht sieht.
Ist ja meistens so.

genau, und jetzt ärgerst du dich und weisst nicht wie du den Fehlkauf wieder ausbügeln kannst. :huh:

Jedesmal wenn du am Set sitzt kommt dieses unwohle Gefühl wieder hoch. :S

Du schläfst nicht mehr richtig durch, das Imunssystem schwächelt usw.. ;(
Kenne ich alles ..

Ich würde dir diese Last gerne nehmen, völlig selbstlos. :thumbup:

Ich würde dir sogar noch einen kleinen Obelus zukommen lassen damit der finanzielle Verlust nicht so arg heftig wird. :rolleyes:

Ich will auch kein Dankeschön, ich helfe gerne. :D

ups..Edith entzieht mir gerader die Schreibrechte in deinem Thread. :whistling:
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich
  • »trommeltom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

522

Freitag, 3. Mai 2019, 22:48

Na ja, die Edith gibt Dir als Beckenpolierer nochmal ne Chance... ^^

Aber ich muss Dich enttäuschen:
Verglichen mit dem 24er GB sieht das Teil aus wie neu.
Das 24er dagegen (das zum Zeitpunkt des Kaufs in etwa das gleiche Alter wie das 22er hatte, nämlich rund fünf bis sechs Jahre) war zwar günstiger als das "neue" 22er, aber es sah auch aus, als hätte man locker 20 Jahre drauf gerockt.
8)

Mein Plan für den nächsten größeren Gig:
Das 24er GB nehme ich diesmal als Ride, nicht als Crash.
Für letzteren Job hab ich ja nun das 22er GB.
Das 24er 2002 bleibt dann eher zu Hause und darf sich mal ausruhen.
So.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

523

Freitag, 3. Mai 2019, 23:07

Du lebst wirklich auf großem Fuß. 22" aufwärts. Ist 'ne Ansage. Viel Spaß mit dem neuen Becken (das auf den Bildern wirklich wie neu ausschaut).
"You don't have to show off" - Peter Erskine

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich
  • »trommeltom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

524

Freitag, 3. Mai 2019, 23:09

Du lebst wirklich auf großem Fuß.

Tatsächlich kam mir meine 15er Hi-Hat gestern bei der Probe recht niedlich vor...
Und das 18er China wirkt fast wie ein Splash.
Sowohl größen- als auch soundmäßig.
8|

Aber wenn man es genau nimmt, dann verkleinere ich mich ja gerade sogar!
Auf diesem Bild vom vergangenen Jahr kann man es erahnen:
Das Giant Beat 24" oben rechts soll das 24" Ride 2002 links daneben ersetzten.
Dafür tritt dann das Giant Beat 22" an dessen Stelle.
Alles also - wie immer - relativ.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trommeltom« (3. Mai 2019, 23:14)


525

Samstag, 4. Mai 2019, 07:31

Das sind echt Becken nach meinem Geschmack. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen und der ganze Körper schreit "haben wollen". Vor allem die Giant Beats in 22 und 24"!

Allerdings muss ich sagen, dass sich bei mir 18er und 19er Crashes durchgesetzt haben und bei leisen Gigs sogar ein 14"er. Alles was größer war, hab ich verkauft. Lediglich ein 22er Thin Crash durfte bleiben. Das nutze ich bei leisen, unverstärkten Auftritten...als Ride.

Hast du nicht das Problem, dass die großen Crashes so spät reagieren und (deshalb) zu wenig "punch" liefern? Ich hab das immer so empfunden, wenn ich mit der Band gespielt hab. Alleine im Proberaum hab ich die großen Crashes geliebt.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

526

Samstag, 4. Mai 2019, 09:56

Auf den Erfahrungsbericht wäre ich auch gespannt. Mein größtes Crash ist "nur" 20 Zoll, aber in vielen Fällen empfinde ich es als etwas schwerfällig, oder anders gesagt, die Musik muss schon recht laut sein, damit ich ausreichend zulangen kann, um das Crash wirklich zum Leben zu erwecken. Für eher akustische Musik nutze ich es ebenfalls als ein (crashbares) leichtes Second Ride.

Edit: aus der Vogelperspektive schaut das schon sehr lecker aus :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trommla« (4. Mai 2019, 10:00)


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich
  • »trommeltom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

527

Samstag, 4. Mai 2019, 22:34

Hast du nicht das Problem, dass die großen Crashes so spät reagieren und (deshalb) zu wenig "punch" liefern?

Ich selber empfinde das nicht so.
Aber vielleicht habe ich mich einfach dran gewöhnt?
Jedenfalls spiele ich gerne diese großen Teller.
=)


Auf den Erfahrungsbericht wäre ich auch gespannt.

Eben komme ich aus dem Proberaum, wir haben heute für die Aufnahmen der neuen Songs mikrofoniert.
Zunächst dachte ich, dass ich fürs Aufnehmen bei den Crashes evtl. eher die "kleineren" Becken nehme (möglich wären z.B. 2002 Crash 18" und 2002 Crash 20" bzw. 2002 Crash 20" und 2002 Thin Crash 20" bzw. Giant Beat Multi 18" und 2002 Crash 21").
Aber tatsächlich war die Kombi von der letzten Probe (2002 Crash 21" und Giant Beat Multi 22") auch auf der Rohaufnahme sehr fein anzuhören.
Unser Tontechniker war auch ganz angetan von den Teilen, er meinte ich solle sie für die Aufnahmen ruhig am Set lassen, die kommen sehr gut.
Freut mich!
8)

Hier zwei aktuelle Fotos von vorhin.

Das Giant Beat Multi 22" umrahmt von Giant Beat Multi 24" und 2002 China 20":



Die gesamte Batterie der großen Teller:
(Zu den in Bild 1 genannten Becken vorne noch das 2002 Crash 21".)



:)

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich
  • »trommeltom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

528

Dienstag, 7. Mai 2019, 11:09

Eben habe ich auf unserer Gesichtsbuch-Seite noch zwei Bilder vom vergangenen Samstag gefunden, als wir für die Aufnahmen mikrofoniert und den Pegel fürs Schlagzeug eingemessen haben:




trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

529

Mittwoch, 8. Mai 2019, 12:54

Aber anscheinend wart ihr mit dem Snaresound nicht ganz zufrieden ;) Welche hast du letztendlich genommen?

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich
  • »trommeltom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

530

Mittwoch, 8. Mai 2019, 13:09

Ha!
Gut beobachtet!
War mir beim Sichten der Bilder selber noch gar nicht aufgefallen... :D

Zur Zeit spiele ich seit längerem die Pearl Ian Paice Signature.
Die klingt sehr gut, sie gefällt mir auch, aber übers Mikrofon wars nicht so dolle.
Deswegen schnallte ich kurzerhand die Pearl Sensitone Steel ans Set, aber das war auf die Schnelle auch nix, die hätte ich erst nochmal ordentlich einstellen müssen.
Also kam zuletzt die Mapex Black Panther Birke zum Vorschein, und die haute auf Anhieb hin!
So wie bei den letzten Aufnahmen!
Ist mir aber auch recht, denn dann kann die Snare im Proberaum unterm Mikrofon bleiben, und die Ian Paice wandert mit zu den Auftritten.
:thumbup:

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

531

Mittwoch, 8. Mai 2019, 20:38

Die Ian Paice war nicht so dolle? Das überrascht mich ein wenig, denn das ist ja eigentlich eine sehr gute Stahlschnarre (kenne sie zugegebenermaßen aber nur von Live-Konzerten anderer Drummer.) Was war denn da nicht so wie gewollt? Zu offen? Zu scharf? Zu laut?

Und das Bassdrum-Reso finde ich immer noch sehr cool. Perfektes understatement,
"You don't have to show off" - Peter Erskine

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich
  • »trommeltom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

532

Mittwoch, 8. Mai 2019, 23:03

Ich komme eben aus dem Proberaum.
Nachdem ich ein wenig an der Ian Paice rumgeschraubt habe war sie wieder perfekt.
Das Schlagfell brauchte noch ein wenig mehr Spannung.

Ich finde auch, dass die Ian Paice eine klasse Schnarre ist!
Und nachdem sie nun wie gesagt nicht fester Bestandteil des mikrofonierten Sets ist, darf sie problemlos auf Auftritte mit.
Ist doch sehr praktisch, wie ich meine.
:)

Und nochwas habe ich mir noch einmal näher angehört:
Den direkten Vergleich zwischen dem 2002 Ride 24" und dem Giant Beat Multi 24".
Nachdem ich vorhin über die privaten Nachrichten mit einem anderen Forumsmember kurz die Thematik 2002 vs. GB hatte, wollte ich erneut direkt vergleichen.
Ich baute kurzerhand mein Black Horse Zweitset im Proberaum auf um zu sehen, ob es nach wie vor tauglich für Auftritte ist.
Ich hängte spontan das 2002 Ride 24" und das 2002 Thin Crash 20" dran.
Somit war der direkte Vergleich sehr leicht zu bewerkstelligen.
Fazit:
Das GB Multi 24" ist viel feiner als das 2002 Ride 24" [ich weiß, das ist keine bahnbrechende Neuigkeit...].
Das 2002 Thin Crash 20" ist auch sehr fein und kann sich durchaus mit den GBs messen, was ich auf die Tatsache zurückführe, dass es eben "Thin" ist.

Ich finde: Die Giant Beats hätten niemals durch die 2002er ersetzt werden müssen.
Immerhin wurden sie aber glücklicherweise in diesem Jahrtausend wieder neu aufgelegt - und die Palette in den vergangenen Jahren sogar erweitert.
Was für ein Segen.
=)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »trommeltom« (11. Mai 2019, 11:38) aus folgendem Grund: typo


  • »Drummer´s Eve« ist weiblich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

533

Montag, 13. Mai 2019, 18:32

Noch Glückwunsch zum neuen Becken! :)
Kaum bin ich wieder mehr am Set, komme ich auf dumme (?!) Gedanken...Becken natürlich...und wegen Zep natürlich Bonham und da die GB...herrrjeh...und dann verhöre ich mich auch noch in ein 24er, wo ich ja schon ein 24er habe, aber du ja auch...schön mit dem Vergleich übrigens :) ...Wenn ich das von mir angepeilte mal zusammen mit meinen anderen im Laden meines Vertrauens testen könnte (derzeit nicht da), dann könnte das was werden... ;)
Genieß deinen erweiterten Beckenwald! :thumbup:
je langsamer desto schneller


Uns interessiert ja nur das Spielen, nicht das Verzichten!
(Hochi April 2019)

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich
  • »trommeltom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

534

Montag, 13. Mai 2019, 21:59

Genieß deinen erweiterten Beckenwald! :thumbup:

Keine Sorge, das mache ich. ^^
Momentan denke ich darüber nach, evtl. das ein oder andere 2002er irgendwann wieder zuveräußern.
Aber momentan besteht keine Geldnot, deswegen könnte das auch noch ein Weilchen dauern.

Wenn Du im Laden Deines Vertrauens beide 24er miteinander vergleichen kannst, dann nur zu!
Der direkte Vergleich ist immer der Beste!
Obwohl es evtl. auch ein wenig Zeit brauchen könnte, bis man sich in ein Becken "reingehört" hat.
Das neue 22" GB hörte sich für mich bei der zweiten Musikprobe nach dem Kauf nochmal "besser" an als bei der ersten Probe direkt nach dem Kauf.
:D