Sie sind nicht angemeldet.

Philfill

Mitglied

  • »Philfill« ist männlich
  • »Philfill« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. April 2010

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. August 2010, 11:24

Diril Cymbals im "Vergleich"

Mahlzeit liebe Leute.

Nachdem ich jetzt schon länger meine Becken auf einen einzigen Hersteller umbauen wollte (ist so ein Tick, find ich irgendwie schöner wenn alles zusammenpasst), hatte ich mich zuerst für Sabian entschieden. Doch die Preise sind halt doch ziemlich heftig, und die Geduld am Gebrauchtmarkt Schnäppchen zu schiessen, habe ich nur bedingt, wenn auch ich es machen würde.
Doch durch das Forum bin ich jetzt auf die Diril Cymbals gestoßen. Hier hats mir zum einen der Preis, zum Anderen vorallem die Option angetan, mir Becken praktisch zu 100% nach meinen Wünschen fertigen zu lassen (ich nehme an man kann den Sound beschreiben den man haben will, und kriegt dann auch etwas dementsprechendes?).

Nun also zu meiner Frage: Sind die Diril Cymbals es wert, in sie zu investieren, um dann ein halbwegs studiotaugliches (also im Sinne von der Qualität) Setup zu haben? Oder sollte ich mich da trotz allem lieber an Hersteller wie eben Sabian halten?
Habe die Suche gequält, aber konnte nichts sehr aussagekräftiges finden, außer dass wohl alle mit den Diril Cymbals sehr zufrieden sind.

Danke schonmal für eure Hilfe!

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. August 2010, 11:36


Habe die Suche gequält, aber konnte nichts sehr aussagekräftiges finden, außer dass wohl alle mit den Diril Cymbals sehr zufrieden sind.


Ist doch auch eine aussagekräftiges Ergebnis ;-)
Alles wird gut

Deichgraf

Mitglied

  • »Deichgraf« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2012

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. August 2010, 11:50

Murat Diril hat für Meinl die Byzance Serie gedengelt. Ist doch auch ein Qualitätskriterium.

fwdrums

Mitglied

  • »fwdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2004

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. August 2010, 11:55

ist so ein Tick, find ich irgendwie schöner wenn alles zusammenpasst

Wenn's Dir wirklich darum geht, dann vergiß das mit demselben Hersteller und vertraue einfach Deinen Ohren. Ich habe viele Sets die hervorragend harmonieren und hinsichtlich Hersteller und Serie total verquer sind. Sehr oft passen die Sachen der gleichen Serie gut zusammen, oft aber auch nicht. Ich habe beide Erfahrungen gemacht - und nicht nur einmal.
Wie erwähnt und getreu eines DVD-Titel: Trust Your Ears!

fwdrums

Fast vergessen: Ich habe zwo Murat Diril-Becken und mehrere Ibrahim Dirils: Das sind alles prima Becken und das Preis-Leistungsverhältnis ist imho sehr, sehr gut.
nontoxic: kurze lange CD-Pause

  • »The Main Event« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. September 2009

Wohnort: Leobersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. August 2010, 11:55

Versteh den Satz nicht. Was ist "gedengelt"?
For those about to Rock....We salute you!

Mein Set - Update!

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. August 2010, 12:03

Dengeln meint der Arbeitsschritt Hämmern bei Becken.
Alles wird gut

  • »The Main Event« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. September 2009

Wohnort: Leobersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. August 2010, 12:09

Achso. Na sowas hört man in Österreich nie. ;)
For those about to Rock....We salute you!

Mein Set - Update!

Lunkhead

Mitglied

  • »Lunkhead« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2009

Wohnort: Hameln

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. August 2010, 13:16

Also ich hab lange Sabian Becken aus der AAX und AA Serie gespielt und hab sie alle getauscht gegen die Renaissance Serie von Murat Diril.
Die klingen halt anders, doch die Qualität des Klanges ist absolut gleichwertig (meine Meinung!). Werde die Sabians auch bald verkaufen, denn ich bin begeistert von den Dirils, was Sound und Preis angeht. :)
Hoffe das hilft dir 8)
Gruß, Daniel
Weniger ist manchmal doch mehr :!:

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

9

Samstag, 7. August 2010, 13:42

Achso. Na sowas hört man in Österreich nie. ;)

Das kommt anscheinend auf die Gegend drauf an ;-)
Alles wird gut

Klipp

Mitglied

  • »Klipp« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. August 2008

Wohnort: Trier

  • Nachricht senden

10

Samstag, 7. August 2010, 13:47

Hat da mittlerweile mal eine eine Langzeitstudie vorzuweisen? Im Genauen würde mich die Haltbarkeit der Diril (speziell Ibrahim) interessieren.
Die Becken klingen sicherlich alle gut. hab da auch ausgiebig getestet vor 2? Jahren auf der Musikmesse.

Meinungen von Heavy Hittern interessieren mich da ganz besonders. Dass Becken bei Jazzern ewig halten können ist ja kein Geheimnis.

ratatat

Mitglied

Registrierungsdatum: 30. März 2007

  • Nachricht senden

11

Samstag, 7. August 2010, 14:00

da ich mich mal eher als Heavyhitter bezeichnen würde:
Sound gut, Haltbarkeit bei mir katastrophal.

Hatte drei Crashes, die alle drei nach wenigen Monaten gerissen sind. HH und China sind noch immer im Dauereinsatz, da gibt es keine Probleme. Bei der HH ist am Anfang am Bottomblech ein kleines Stück (vielleicht 2mm) abgeplatzt, seitdem hält aber alles.

Ich werde wieder "Marken"crashes kaufen, die Ausfallrate ist mir eindeutig zu hoch. HH und Effektbecken eventuell wieder.



Der Mensch ist das Problem...




pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

12

Samstag, 7. August 2010, 14:06

Jimi Hendrix sind auch immer Gitarren beim Verbrennen kaputtgegangen.
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

Schmatzi80

Mitglied

  • »Schmatzi80« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. September 2007

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

13

Samstag, 7. August 2010, 14:11

Auch bei schweren Schlägern halten Becken ewig, wenn sie denn wissen, wie man draufhaut... Ich selber spiele seit ca. 2 Jahren 2 Diril Crashes und ein 16" China... Ohne Risse und anderen Beschädigungen. Das sind Thin und medium thin Becken... Ich habe früher alles kaputt bekommen, von B8 über 2002 bis hin zu Soundcaster custom und und und... Ich sag da immer: Anschlagtechnik!

ratatat

Mitglied

Registrierungsdatum: 30. März 2007

  • Nachricht senden

14

Samstag, 7. August 2010, 14:11

bei mir verbrennen aber nur die Dirilbleche, die Sabians überleben den Ofen...



Der Mensch ist das Problem...




Unforgiven

Mitglied

  • »Unforgiven« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Februar 2006

Wohnort: Wuppertal

  • Nachricht senden

15

Samstag, 7. August 2010, 14:20

vielleicht liegt das daran, dass die sabian einfach dicker sind als die dirls?

  • »PremierDrummer1989« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Firma: Samsun Cymbals Deutschland

  • Nachricht senden

16

Samstag, 7. August 2010, 14:27

Murat Diril hat für Meinl die Byzance Serie gedengelt. Ist doch auch ein Qualitätskriterium.

Nicht nur Murat, auch Ibrahim und Mustafa haben für Meinl und auch für Paiste gehämmert.

Kann Dir auf jeden Fall Mut machen, dass alle, ob Murat Diril, Ibrahim Diril oder auch Samsun (Mustafa Diril) alle hervorragende Becken machen, die trotz geringerem Preis den großen Beckenmächten in nichts nachstehen.
Klar, es sind immer noch handmade-Becken und Du kannst mal Pech haben und ein nicht so gutes erwischen. Aber inder Regel klingt kein türkisches Becken wirklich "schlecht".....

ratatat

Mitglied

Registrierungsdatum: 30. März 2007

  • Nachricht senden

17

Samstag, 7. August 2010, 14:40

vielleicht liegt das daran, dass die sabian einfach dicker sind als die dirls?

glaub ich weniger, die Dirils waren medium, die Sabians werden, wenn überhaupt, nicht viel dicker sein. Mein Dark Crash ist eindeutig dünner...

Die Dirils sind alle an den Abdrehrillen gerissen, ich würde eher auf eine Kombination aus nicht optimaler Qualität und eine nicht gerade beckenschonende Spielweise tippen.



Der Mensch ist das Problem...




Moosi1996

Mitglied

  • »Moosi1996« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. September 2009

  • Nachricht senden

18

Samstag, 7. August 2010, 14:43

gibt es eig. zwischen den dirils qualitätsunterschiede?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moosi1996« (17. August 2010, 16:08)


Hammu

Mitglied

  • »Hammu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

19

Samstag, 7. August 2010, 14:46

bei mir verbrennen aber nur die Dirilbleche, die Sabians überleben den Ofen...

Das liegt vllt daran, dass die Dirilbleche schon ab Werk auf normale Beckenstärke "gedengelt" wurden.
Die Sabians mußt du dir vllt erst noch durch deine Spieltechnik zurecht"hämmern" :D .

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. August 2010, 15:28

Nicht nur Murat, auch Ibrahim und Mustafa haben für Meinl und auch für Paiste gehämmert.


Hallo,

laut den öffentlich bekannten Erkenntnissen hat Paiste selbst gehämmert, die bezogen nur den Rohling.
Warum bei Paiste und bei Meinl jeweils die Zulieferung beendet wurde, darüber gibt es wohl unterschiedliche Auffassungen.
Interessant wäre die Frage, ob die entsprechenden Serien (Byzance, Twenty, Diril M, Diril I, Samsun) tatsächlich gleich klingen oder ob es da doch Unterschiede gibt.

Hinsichtlich der Qualitätsunterschiede ist es so, dass die unterschiedlichen Hersteller unterschiedliche Toleranzgrenzen haben. Besonders tolerant sind bekanntlich die Chinesen, ziemlich intolerant sind die Schweizer.
Vergleichbar ist sowieso relativ wenig auf dem unübersichtlichen Markt und wenn man zum Diril geht (zu welchem eigentlich?), dann kann man da sicher "1 Becken, gut klingend" ordern und "1 Becken, gut klingend" bekommen, die Gewichtsklasse und Farbe sind ja auch nicht so schwer zu produzieren, bei Klangvorstellungen wie "glasiger Anschlag mit spritzigem Abgang bei butterigem Gefühl und sehr dunkler Note im Mittelgang" frage ich mich dann schon eher, wie der sprachbegabte Türke das dann exakt so übersetzt. Ich persönlich nenne das eher Überrasschung.

Grüße
Jürgen

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

becken, Cymbal, Diril