Sie sind nicht angemeldet.

Unas

Mitglied

  • »Unas« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

81

Samstag, 20. August 2011, 19:02

Mensch, hier wird aber auch ein Stuss erzählt.
z.B.:
@Unas: Das war nicht Vettel, sondern Roßberg der angeblich Quatsch erzählt haben soll, hatt er aber nicht (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,771114,00.html)


Okay, dann verzeih mir ob der Verwechslung. Dass er es dann doch nicht gesagt haben will, ist erfreulich - hatte ich nicht mitbekommen. Den Rest würde ich aber nicht als Stuss bezeichnen. Du kannst von mir aus wem immer du willst die Tür aufmachen, es geht lediglich um das Hinterfragen von Konventionen. Und die tragen mMn (!) einen Großteil dazu bei, dass die Damen der Schöpfung nach wie vor anders behandelt (benachteiligt?) werden. Du kannst da gern anderer Meinung sein.
Du skall inte tro att någon bryr sig om dig.

SummerOfDrummer96

neues Mitglied

  • »SummerOfDrummer96« ist weiblich

Registrierungsdatum: 20. August 2011

  • Nachricht senden

82

Samstag, 20. August 2011, 21:35

Avril Lavigne und ichxD

ich spiel seit 8 jahren klar sinds wenigen weibliche als männliche drummer aber ich kenn auch en paar und die sind dann richtig gut (meistens)

abbot

Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Januar 2010

  • Nachricht senden

83

Samstag, 20. August 2011, 22:19

"männer" kann man am schlaugzeug nicht brauchen. das ist meine erfahrung, als ich mich noch auf der anderen seite vom set befand. für mich ist das ein klassischer frauenjob. und mir ist scheiss egal wer ihn macht (grün, blau oder rosa). mich interessiert nur was.

  • »janceyquimper« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

84

Samstag, 20. August 2011, 22:21






  • »janceyquimper« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

85

Samstag, 20. August 2011, 22:35

[Die meisten Drummer sind gut.
Ausnahmen haben die Regel....... :D

:thumbsup:


-------------------------
Was Frust angeht - spätestens wenn dann Worte wie Gleichberechtigung, FRAUENQUOTE etc. fallen, tritt bei Unzähligen, ob gewollt oder nicht, eine gewisse, spezifische Laune auf :D


tama-ra bringt's aus Frauensicht richtig auf den Punkt.
>> Traue nie einem Menschen, der tagelang blutet ohne zu sterben. <<

Looool, Du hast Humor.

Respekt. :thumbsup:





86

Samstag, 20. August 2011, 22:37

Sonderbehandlung will ich keine und erwarte ich auch keine. Wofür auch, ich hab ja nix Besonderes geleistet? Nur weil ich weiblich bin und mich für etwas interessiere, für das viele meiner Geschlechtsgenossinnen kein Interesse zeigen? Find ich... sinnlos :D Ich kann nichts für meine Interessen und auch nichts für mein Geschlecht, deswegen brauche ich aber keine Extrasupersonderbhandlung.

Respekt erwarte ich nur wenn ich ihn mir auch verdient habe, alles andere ist genauso sinnlos. Wenn ich eben niemals so gut werde daß ich ihn mir selber verdiene, auch gut, muss ich eben mit leben. Aber auf Mitleid und Sonderbonus kann ich verzichten. Tragen lass ich mich eher ungern, ich bin nicht faul und kann selber laufen ;)

luca

Mitglied

  • »luca« ist weiblich

Registrierungsdatum: 8. August 2002

Wohnort: würzburg

  • Nachricht senden

87

Samstag, 20. August 2011, 22:51

sorry, ich will mir meinen lebensunterhalt selbst verdienen, deshalb hatte ich bisher auch noch keine zeit hier zu antworten. ;-) scheint bei manchen männlichen anwesenden anders zu sein... :D
als ich im fortgeschrittenen alter mit dem drummen begonnen habe, machte ich mir überhaupt keine gedanken darüber, ob diese welt eher männer- oder frauendominiert ist - ich hatte einfach lust dazu. so gehts mir mit vielen dingen. ich wurde erst darauf aufmerksam, dass frauen als drummer wohl eher eine ausnahme zu sein scheinen, als ich im drumladen immer gefragt wurde, ob mein kleiner sohn noch kommt...und hier im df taten sich manche auch etwas schwer damit, "geschlechtsneutral" damit umzugehen. aber es hat sich gebesssert! :D
sax drums und rock`n roll

huhu stgt

Schwäbischer Acryltrommeljunkie

  • »huhu stgt« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2009

Wohnort: Ludwigsburg (BW)

  • Nachricht senden

88

Samstag, 20. August 2011, 23:13

Frauen gehen zur Bundeswehr und mit dem Maschinengewehr nach Afghanistan. Frauen spielen Fußball und hauen sich im Boxring auf die Schnauze. Sie sind bei der Feuerwehr, Polizei, auf der Baustelle oder bauen tonnenschwere Lastkraftwagen und Schiffe um.
Nebenbei sollen sie noch in die Vorstände von großen Firmen, in die Politik und bei Gelegenheit ab und zu ein Baby bekommen.
Himmel, was soll eine Frau denn noch alles tun? Jetzt auch noch schlagzeugspielen???

luca

Mitglied

  • »luca« ist weiblich

Registrierungsdatum: 8. August 2002

Wohnort: würzburg

  • Nachricht senden

89

Samstag, 20. August 2011, 23:18

dann kommt doch mal in die pötte, ihr männer! wo bleiben die krankenbrüder, die hebammer, die kindergärtner, die friseure (richtig männliche meine ich), die harfinisten, die querflöter, die.....puh.... ;)
sax drums und rock`n roll

huhu stgt

Schwäbischer Acryltrommeljunkie

  • »huhu stgt« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2009

Wohnort: Ludwigsburg (BW)

  • Nachricht senden

90

Samstag, 20. August 2011, 23:23

dann kommt doch mal in die pötte, ihr männer! wo bleiben die krankenbrüder, die hebammer, die kindergärtner, die friseure (richtig männliche meine ich), die harfinisten, die querflöter, die.....puh...


Wenn die Jobs so bezahlt werden würden, dass man(n) davon eine Familie (+mind. 3 Drumsets ;) ) versorgen kann, würde es sicherlich mehr Mit-GLIEDER in diesen Berufen geben...

91

Samstag, 20. August 2011, 23:27




Wenn die Jobs so bezahlt werden würden, dass man(n) davon eine Familie (+mind. 3 Drumsets ;) ) versorgen kann, würde es sicherlich mehr Mit-GLIEDER in diesen Berufen geben...
Wo du recht hast... und ich finds ehrlich gesagt arm, wirklich arm. Deswegen bin ich lieber Ohneglied in einem Mitgliederberuf... äh... Ach, ich geh schlafen :whistling:

huhu stgt

Schwäbischer Acryltrommeljunkie

  • »huhu stgt« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2009

Wohnort: Ludwigsburg (BW)

  • Nachricht senden

92

Samstag, 20. August 2011, 23:36

So schlimm ist´s auch nicht. Zur Not macht der männliche Babyproduzent, der dummerweise Kindergärtner gelernt hat, aufeinanderfolgenden Erziehungsurlaub/Elternzeit.
Das geht gut, vorausgesetzt die weibliche Babyproduzentin hat einen Mit-Gliederberuf oder sitzt besser noch im Vorstand von BASF.
Also Mädels: Strengt euch an! Das Baby hat Hunger!

@Luca: Komm, wir gehen chatten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »huhu stgt« (20. August 2011, 23:41)


  • »trommelfrosch« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

  • Nachricht senden

93

Samstag, 20. August 2011, 23:42

dann kommt doch mal in die pötte, ihr männer! wo bleiben die krankenbrüder, die hebammer, die kindergärtner, die friseure (richtig männliche meine ich), die harfinisten, die querflöter, die.....puh.... ;)

na denn auf geht´s ... ich kenne zwei kindergärtner / erzieher persönlich, gehe regelmässig zu einem männlichen frisör (auch drei haare wollen noch fachgerecht sortiert werden), habe 10 jahre meines lebens quer geflötet (und habe drei kollegen, die querflöte unterrichten) und den harfenisten kennt wohl jeder ...

nur bei den hebammern und den kranken brüdern muss ich passen ...

ach ja, und an einer von zwei musikschulen an denen ich unterrichte, liegt die frauenquote bei den schlagzeuglehrern/lehrerinnen bei 33.333333333%

ich werde heute nacht also mit gutem gewissen seelenruhig schlafen können :D

  • »nacho-muchacho« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2006

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 21. August 2011, 02:53

Das es nur einen männlichen Geburtshelfer in Deutschland gibt, liegt ja irgendwie in der Natur der Sache. Krankenpflegerquote würde ich hingegen bei 20% ansiedeln (ich arbeite in einem Milieu, dass mir einen täglichen, direkten Einblick ermöglicht). Empathie ist aber immer noch keine typisch männliche Eigenschaft.

Und das Frauen NICHT weniger verdienen als Männer sollte ja mittlerweile schon zum ein oder anderen durchgedrungen sein. Es wurde bereits mehrfach durch empirische Studien belegt, dass Frauen die gleiche Kohle für die gleiche Arbeit bekommen. Sie kommen nur einfach auf weniger Wochenstunden (durchschnittlich). Aber "Frauen bekommen ein Drittel weniger!" macht sich natürlich in Springer Hetzpresse und Co. recht gut und durchsetzt, wie viele andere Fehlinformationen auch, die gesammte Gesellschaft und ist nur schwer wieder aus den Köpfen zu klopfen.
i was told by an irishman who also explained (from "personal experience") that if you ever blow up a bridge using a car filled with fertilizer, make sure you're on the side of the river where your house is.

95

Sonntag, 21. August 2011, 14:43

Und das Frauen NICHT weniger verdienen als Männer sollte ja mittlerweile schon zum ein oder anderen durchgedrungen sein.
Bist du dir da ganz sicher? Da wird leider heutzutage immer noch unterschieden. Nicht mehr überall, aber es kommt doch leider noch viel zu häufig vor. Aber gut, das war hier auch nicht das Thema.

96

Sonntag, 21. August 2011, 17:23

Und dass Frauen NICHT weniger verdienen als Männer sollte ja mittlerweile schon zum einen oder anderen durchgedrungen sein.

korrekt.
meine chefin ist zwanzig jahre jünger, hat kein hochschulstudium und dennoch sechs riesen per anno mehr als ich.

97

Sonntag, 21. August 2011, 17:31

apropos schlagzeug und frauensport ... brittany brooks haut hier auch ganz schön rein:

hatte das übrigens schon mal an anderer stelle (und zwar wegen sharon aguilar) gepostet.

maxPhil

männlicher Hetero-Atheisten-Langweiler

  • »maxPhil« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Juli 2003

Wohnort: Kenzingen

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 21. August 2011, 21:18

Und dass Frauen NICHT weniger verdienen als Männer sollte ja mittlerweile schon zum einen oder anderen durchgedrungen sein.
korrekt.
meine chefin ist zwanzig jahre jünger, hat kein hochschulstudium und dennoch sechs riesen per anno mehr als ich.
Moment, das ist etwas ganz anderes: Deine Chefin bekommt mehr, weil sie deine Chefin ist. Es geht um gleiche Bezahlung für die gleiche Arbeit und da gibt es außerhalb des öffentlichen Dienstes z. T. noch ein erhebliches Gefälle. Der Spiegel titelte 2006: Frauen verdienen erst in 150 Jahren so viel wie Männer.

Viele Grüße, Philip

Renegade

Mitglied

  • »Renegade« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. April 2008

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 21. August 2011, 21:43


100

Sonntag, 21. August 2011, 22:21

Meytal kenn ich, und ich finde das erste Video hat was... Vielleicht gefällt mir auch einfach nur der Song gut, keine Ahnung :D