Sie sind nicht angemeldet.

Beathoven

Mitglied

  • »Beathoven« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

  • Nachricht senden

121

Dienstag, 8. November 2011, 21:41

Falls es noch keiner getan hat, ...

Nee, erst in Beitrag #2 ... :-)

Ich stoere mich ja die ganze Zeit schon ueber das Wort "Sport".

Schlagzeuger gehen zum Konservatorium oder zu Musik(hoch)schule und nicht auf eine
Sporthochschule. Die wenigsten ueben in einer Turnhalle oder auf dem Sportplatz.
(Vielleicht kommt da ja der Begriff Stadion Rock her)

Sorry fuer OT
Gaffatape und Chewing Gum kleben die halbe Welt zusamm'

Registrierungsdatum: 30. November 2006

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 9. November 2011, 13:08

sorry, ich will mir meinen lebensunterhalt selbst verdienen, deshalb hatte ich bisher auch noch keine zeit hier zu antworten. scheint bei manchen männlichen anwesenden anders zu sein...

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
ich vermute mal ungeschützt, dass das bei den Meisten anders ist... und wenn das Leben ernst wird, ist das Geschlecht relativ egal, dann kommts auf Leistung an.
“If you end up with a boring miserable life because you listened to your mom, your dad, your teacher, your priest, or some guy on television telling you how to do your shit, then you deserve it.”
Frank Zappa (1940-1993)

DrummerinMR

Mitglied

  • »DrummerinMR« ist weiblich

Registrierungsdatum: 29. November 2005

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 9. November 2011, 15:19

muhahahaha

ich zitiere eine pharm. professorin:
"Wenn ich zu Bewerbungsgesprächen eingeladen werde, weiß ich von Anfang an warum... wegen der Quote und nicht, weil man Interesse an mir hat" (und sie ist nicht schlecht auf ihrem Gebiet, aber höhere Bildungsgrade sind nunmal immernoch Männerdomäne, das hat nichts mit Leistung oder nicht zu tun. Im FB Geschichte der Uni Marburg gibt es genau EINE Professorin... und das liegt sicherlich auch nicht daran, dass Frauen kein Interesse an Geschichte hätten oder darin keine Leistung bringen würden. Sorry, aber über so Floskeln kann ich - als Frau - nur lachen. Es wundert mich aber nicht, dass Männer dieser Wahrnehmung der Gleichberechtigung haben, sie sind ja keine Frauen ^^ ) (ich bin sicher alles andere als ne Emanze, aber einige Meinungen hier sind doch recht naiv. Natürlich muss jeder seine Leistung bringen, aber nich jede wird für diese Leistung gleich entlohnt (sei es monetär oder in Form eines Ranges). Das fängt bspw. schon damit an, dass frau bspw. mehr für ihre Krankenversicherung blechen muss als Mann... es sind so Kleinigkeiten, die sich irgendwann summieren, nicht nur jobtechnisch).

jetzt kommt wahrscheinlich gleich wieder die finanz/managerfrau und sagt "ich hab mich aber durchgebissen". Mal ehrlich, was ist das für eine Welt, wo sich eine Frau wie ein Mann verhalten muss, um die ihr zustehende Anerkennung zu bekommen?!? Wieso kann Frau nicht einfach Frau sein, ihre Leistung als Frau erbringen anstelle den dicken Mann markieren zu müssen, um was gelten zu können... klar, es gibt Frauen, die daran Spaß haben, aber ich denke, das ist eher die Ausnahme. Man verlangt doch auch nicht von nem Mann, der Elternteilzeit nimmt, dass er sich plötzlich wie eine Frau aufführt, während er dies tut, nur weil es eigentlich eine "weibliche" Aufgabe ist. Wir sind noch sehr weit von wirklicher Gleichberechtigung entfernt, aber natürlich, wenn man sich nur Beispiele wie unterdrückte Frauen in Hunger- und Schwellenländern vor Augen führt, da sind wir schon ganz großes Kino, keine Frage ;) In anderen europ. Ländern ist man deutlich weiter...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DrummerinMR« (9. November 2011, 15:26)


redsnare

Mitglied

Registrierungsdatum: 3. November 2009

  • Nachricht senden

Laura14

Mitglied

  • »Laura14« ist weiblich

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

125

Mittwoch, 9. November 2011, 17:32

Also hier in meiner Umgebung spielen viele Schlagzeug also Mädchen :D
ich ja auch

Unas

Mitglied

  • »Unas« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

126

Mittwoch, 9. November 2011, 17:51

Was ich mich bei der Ausgangsfrage (und eigentlich vielen anderen "feministischen" Problemen auch) immer fragen muss:

Ja und?

Spielt es denn eine Rolle, ob hinter dem Schlagzeug eine Frau oder ein Mann hockt, wenn die Performance stimmt?
Spielt es eine Rolle, ob mir eine Frau oder ein Mann die Brötchen über die Theke reicht, wenn die Dinger gut schmecken und das Wechselgeld stimmt?
Spielt es eine Rolle, ob eine Frau oder ein Mann den Airbus landet, solange mir unterwegs nicht geraten wird, meine Beine mit den Armen zu umklammern?

Dann spielen halt viel mehr Männer als Frauen Schlagzeug. Vielleicht wollen das ja viel mehr Männer als Frauen machen.
Genauso, wie sich viele Männer lieber von "Verliebt in Berlin" fernhalten.
Ich bin nicht so im Bilde, ob in einschlägigen Fanforen einsame Männer fragen, ob sie die einzigen Penisträger sind, die sich das gern anschauen.

Ohne den Damen zu nahe treten zu wollen, ich wittere einen tiefliegenden Komplex.
Ich glaube kaum, dass megaviele Mädels UNBEDINGT Schlagzeug spielen möchten, die böse Patriarchengesellschaft sie aber nicht lässt.
Du skall inte tro att någon bryr sig om dig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Unas« (9. November 2011, 18:12)


seelanne

Alles, was Recht ist.

  • »seelanne« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2002

Wohnort: Paris-Texas

  • Nachricht senden

127

Mittwoch, 9. November 2011, 18:22

Licht und Schatten

Off-Topic.
Wenn man einige Beiträge hier so querliest, kann man ja fast den Eindruck bekommen, dass die geringe Zahl der Drummerinnen ein direktes Zeichen und Signal für die immer noch bestehend-bedauernswerte Benachteiligung der Frauen ist. Dies wäre dann wohl der vorläufig traurige Schlussakkord in der allgemeinen Leidensarie der Bewegung, die sich einst Emanzipation nannte und als solche - dunnemals völlig überfällig - Befreiungsbewegung gestartet worden war. Heutzutage ist Emanzipation nur noch das Schlag-mich-tot-Argument für den Wunsch nach Besserstellungen oder Beibehalten von Bevorzugungen; die ganze Bewegung, so denn sie denn überhaupt noch glaubhaft propagiert wird, ist mittlerweile so ganz nebenbei auch zu einem ganz hervorragenden Wirtschaftszweig entwuchert, dessen Pfründe ungern abgegeben werden trotz festgestelltem Tatbestand der Überflüssigkeit.

Außer im Bereich Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eigentlich kein Bereich ersichtlich, in dem irgendeine nennenswerte staatliche Benachteiligung existiert, wohl aber Bevorzugungen ohne Ende. Aber selbst in diesem Bereich kann sehr trefflich die Frage diskutiert werden, in was und wo genau eigentlich die Benachteiligung bestehen soll.

Es ist jedenfalls nicht schwer zu erkennen, dass die Emanzipation wie alle gesellschaftlichen Bewegungen, welche als Reaktion auf nicht hinnehmbare Misstände beginnen, in ihrer Vehemenz irgendwann in die Maßlosigkeit gekippt ist und dann die Gesellschaft nun allmählich erst wieder die entstandene Schieflage auspendeln muss (bzw. müßte).

On-Topic.:

Es gibt wenige Drummerinnen, genauso wie es wenige Gitarristinnen, Bassistinnen, wenige Schriftstellerinnen, wenige Komponistinnen, wenige Fimemacherinnen, wenige weibliche Regisseure usw. gibt. Meine CD's, Dvds-Regale, Bücher- und Filmregale werden zu 90 % von Männern gefüllt, ich wüsste auch auf Anhieb kein einziges Gedicht von Weltrang zu nennen, welches von einer Frau geschrieben wurde. Selbst die Filme, die Frauen zum Weinen bringen, sind in der Regel von Männern. Die romantischste Musik aller Zeiten stammt ebenfalls von Männern (dabei lieben Frauen ja Romantik so sehr, aber sie können sie offenbar selber nur schwer erzeugen).

Aber alles egal: Es gibt immerhin 2 Drummerinnen, die mich noch jedesmal, wenn ich sie gesehen habe,vollkommen umgehauen haben:

Terri Lyne Carrington (Drums) und Evelyn Glennie (Percussion) .

Die beiden sind so gut, dass es schwer fassbar ist. Die beiden könnten dabei von mir aus auch 3 Ohren und 5 Nasen haben oder als zwittrige blaue Marsmenschen daherkommen, vollkommen Schnuppe, wenn die beiden Spielen, geht die Sonne auf ... und die ist bekanntlich ja abgesehen von semantischen Spitzfindigkeiten weder Männlein noch Weiblein.

See
"Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
(c) by frint / 2008

"Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seelanne« (9. November 2011, 18:35)


PCollins

Mitglied

  • »PCollins« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juli 2008

Wohnort: Fürth, Bay.

  • Nachricht senden

128

Mittwoch, 9. November 2011, 18:24

tiefliegenden Komplex

... Du meinst aber den bei den Männern, oder?
Der es ihnen nicht erlaubt, zuzugestehen, daß jemand anders was besser kann als der Mann selbst.
Vor allem nicht, wenn er vermeintlich schwächer oder niederer ist.

Allein die Fragestellung des Threads ist sexisitisch (das wurde aber bereits bemängelt, glaube ich).DrummerinMR bringt's auf den Punkt.

S.

Watch the video: ToE on Youtube
Homepage: THEORY OF ELEMENTS

Unas

Mitglied

  • »Unas« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

129

Mittwoch, 9. November 2011, 19:10

tiefliegenden Komplex

... Du meinst aber den bei den Männern, oder?
Der es ihnen nicht erlaubt, zuzugestehen, daß jemand anders was besser kann als der Mann selbst.
Vor allem nicht, wenn er vermeintlich schwächer oder niederer ist.

Allein die Fragestellung des Threads ist sexisitisch (das wurde aber bereits bemängelt, glaube ich).DrummerinMR bringt's auf den Punkt.

S.


Mitnichten. Den Komplex vermute ich bei genau den Frauen, die solche Eingangsfragen stellen müssen. Ich denke, mein Beitrag macht klar, dass mir wurst ist, wer Männlein und wer Weiblein ist. Meine Lebensabschnittsgefährtinnen mal ausgenommen, da akzeptiere ich einfach keinen Mann.
Zumal ich auch nicht finde, dass Frauen oder Männer besser Schlagzeug spielen, Brötchen verkaufen oder Flugzeuge steuern können. Einige Männer können das bestimmt besser als einige Frauen, genauso wie es einige Frauen gibt, die das besser als einige Männer können. Mal im Ernst. Diese feministische Verallgemeinerung geht mir auf den Zeiger. Es gibt nicht DIE FRAU und es gibt nicht DEN MANN. Es gibt solche und solche auf beiden "Seiten".
Du skall inte tro att någon bryr sig om dig.

  • »Amroth_Singollo« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. März 2008

Wohnort: Osnabrück, Niedersachsen

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 9. November 2011, 19:42

hihi, der hat "sexistisch" gesagt.
Guck dir lieber nicht das video an, die trägt keinen Rolli!

> Krams <
And The Wind Blows Through My Heart, Shivers Me One Last Time,
As I Now Reach Out In The Dark,
No One There

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

131

Mittwoch, 9. November 2011, 20:11

Moin,

schönes Video für die Jammerlappen, die hier Freds im Dutzend eröffnen, weil sie ihre Quadratlatschen nicht koordiniert bekommen (die sollen sich halt mal richtige Schuhe anziehen) und für die Anti-Pinstripe-Fraktion.

Grüße
Jürgen

zu spät

Mitglied

  • »zu spät« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. November 2009

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 9. November 2011, 21:51

Zitat

(die sollen sich halt mal richtige Schuhe anziehen)


Yes, das Mädel spielt so wenigstens immer ganz sauber heel up :thumbsup:

133

Samstag, 3. Dezember 2011, 07:00

Nichts gegen Meytal, die hat auch ordentlich was drauf, aber das Video ist eher schlechte Werbung....
Der Bassdrumpart passt stellenweise ja überhaupt nicht, witzigerweise in den eher "leichten" Stellen.
Erschwerend kommt hinzu, dass ich noch keinen gesehen hab der ne Jordison-Nummer ordentlich trommelt.

http://www.youtube.com/watch?v=w3b47ONm6Ps&feature=related hier fällt das noch mehr auf finde ich.



Die Wahrheit gleicht einem nassen Handtuch. Dir selbst nützt sie nichts, aber du kannst sie jemand anderem um den Kopf schlagen.

Laura14

Mitglied

  • »Laura14« ist weiblich

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

134

Samstag, 3. Dezember 2011, 17:09

Zitat

Spielt es denn eine Rolle, ob hinter dem Schlagzeug eine Frau oder ein Mann hockt, wenn die Performance stimmt?

Spielt es eine Rolle, ob mir eine Frau oder ein Mann die Brötchen über
die Theke reicht, wenn die Dinger gut schmecken und das Wechselgeld
stimmt?

Spielt es eine Rolle, ob eine Frau oder ein Mann den Airbus landet,
solange mir unterwegs nicht geraten wird, meine Beine mit den Armen zu
umklammern?



Dann spielen halt viel mehr Männer als Frauen Schlagzeug. Vielleicht wollen das ja viel mehr Männer als Frauen machen.

Genauso, wie sich viele Männer lieber von "Verliebt in Berlin" fernhalten.
genau so wie es ist, das mehr Männer als Frauen Fußball spielen, NA UND? es machen trotzdem viele,
man muss sich da zwar gegen Vorurteile wehren aber ist doch egal- Hauptsache es macht SPAß :)

Beathoven

Mitglied

  • »Beathoven« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 4. Dezember 2011, 18:51

genau so wie es ist, das mehr Männer als Frauen Fußball spielen, NA UND? es machen trotzdem viele,
man muss sich da zwar gegen Vorurteile wehren aber ist doch egal- Hauptsache es macht SPAß :)

Das stimmt zwar fuer einen Amateur, Laura. Aber wenn man mit der Musik Geld verdienen will kommt es nicht auf den eigenen Spass an sondern auf eine ordentliche Performance
die man den Leuten fuer das Eintrittsgeld bietet.

(wobei ich nicht sage, dass eine Frau keine ordentliche Performance abliefern kann; wurde ja mit genuegend Beispielen im Thread belegt)
Gaffatape und Chewing Gum kleben die halbe Welt zusamm'

AndresFL

Mitglied

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2012

  • Nachricht senden

136

Freitag, 15. Februar 2013, 19:38

Dem Beitrag hier würde ich noch gerne folgendes Video hinzufügen, was wohl eine eindeutige Antwort auf die Frage zuläßt.
Ein herrliches Drumset wie ich finde.

  • »D(r)ummerchen« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2010

Wohnort: Edertal

  • Nachricht senden

137

Freitag, 15. Februar 2013, 20:19

Scheiße ! Wo gibts das zu kaufen ? :D
www.rocktail-ks.com

www.mellish.de

An meine CDs lasse ich nur Haut und Wasser... !

"E.F. stört wiederholt durch unqualifizierte Bemerkungen und widerspricht fortwährend!"
(Klassenbucheintrag 1983)

Lenzchen

Mitglied

  • »Lenzchen« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. September 2012

  • Nachricht senden

138

Freitag, 15. Februar 2013, 20:53


Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

139

Freitag, 15. Februar 2013, 20:58

Hallo,

da hat jemand das Thema verfehlt.
Es geht hier nicht um Body-Percussion, auch nicht um sexistische, sondern um den Spieler oder die Spielerin.
In dem gezeigten Beispiel wäre ein Spielerin genauso möglich gewesen, davon bin ich überzeugt.

Frauen kann man bestimmt bei Amazon kaufen, da gibt es ja so Einiges.

Grüße
Jürgen

Dr_Schmoker

Mitglied

  • »Dr_Schmoker« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. April 2019

Wohnort: Berlin-Wedding

  • Nachricht senden

140

Samstag, 22. Juni 2019, 13:18

Hi,

darf man so einen alten Thread, letzte Antwort in 2013 noch ausgraben??


Keine Ahnung, ich mache es mal :D Einmal einen Link zu Terri Lyne Carrington, siehe hier ,,,,,,→ https://www.youtube.com/watch?v=JdD3Bqr8e78

Und dann was von Yoyoka aus Japan, 9 Jahre alt siehe hier → https://www.youtube.com/watch?v=kKQuG0qXinQ, ab Minute 5.40

Gute Unterhaltung
Dieser Post wurde extrem umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von alten, gelöschten E-Mails geschrieben und ist damit digital voll abbaubar.