Sie sind nicht angemeldet.

meine0ma

Mitglied

  • »meine0ma« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. September 2011

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. September 2011, 23:01

Setup traditional grip

Aloha

Hab ehrlich gesucht und nicht gefunden.

Hab mal ne frage zum setup.

Ich will jetzt nach 17 Jahren auch traditional grip lernen, weil ich finde, dass tomruns, oder genauer runs , die über die floortom zurück zur snare und weiter schöner laufen und sich auf den "flachen" trommeln lecker anfühlen, speziell bei großem abstand zwischen tom und floor. Bisher hab ich den Abstand mit dem wechsel von american auf french gripp überwunden, aber traditional fült es sich fast angenehmer an.

Mein Problem ist jetzt, der geringe Abstand von hihat zur tom. Entweder muß ich das Handgelenk stark anstellen (abknicken), was sich ungut anfühlt beim spielen, oder ich muß so weit links mit dem Hihat, dass es auch keinen spaß mehr macht. Mit dem Höhenunterschied von Hihat zu Tom ist es auch kaum zu machen, da sie normal auf fast gleicher Höhe sind.

Wie regelt ihr "Traditionalisten" das, habt ihr einen Trick oder entscheidet ihr euch für das kleinste Übel?

Schickt doch gerne auch Fotos von euerm Setup

Grüßle

Oma

  • »badcarmacarsten« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. März 2010

Wohnort: L

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. September 2011, 09:54

bin auch seit einigen Jahren am umsatteln und hatte ähnliche Probleme.
Eine Lösung ist, die Hängetom, wenn sie auf gleicher Höhe mit den HiHat Becken ist, schräg zur Snare hin zu stellen, so weit, dass du sie mit dem linken Handgelenk "unter" den Hihat becken anspielen kannst.
Sollte natürlich ohne Krampf und Verrenkung klappen, ansonsten bleiben lassen.

BCC



in diesem Zusammenhang viell. ganz interessant

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »badcarmacarsten« (5. September 2011, 10:01)


meine0ma

Mitglied

  • »meine0ma« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 1. September 2011

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. September 2011, 13:27

Hi BBC

Das werde ich mal probieren. Hab im vergleich zum Video allerdings das Hihat wesentlich weiter rechts und und weiter "hinten" (näher am Resofell der Bass).

Oma

R.a.l.f.

Mitglied

  • »R.a.l.f.« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Januar 2006

Wohnort: Lüneburg

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. September 2011, 14:44

Wahrscheinlich meinst Du mit "weiter rechts" = dichter an der Snare dran? ?(
Je nach Sichtweise (von oben betrachtet - oder von vorn, auf das Drumset schauend) aber auch weiter weg von der Snare Drum ...? ?(
(Das Thema mit dem präzise ausdrücken hatten wir bei Dir schon, gelle? ;) )

Meinen Aufbau findest Du in meinem Galerieeintrag:
R.a.l.f. und seine zwei Vintage Royal STAR Schlagzeuge
Ich spiele überwiegend den Traditional Grip.

Gruß - R.
Rudiments are low fun ;)

www.star-drums.de

Holzmichel

aka Bolzsichel
(BD-Resofellberserker!!)

  • »Holzmichel« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Juli 2004

Wohnort: Niedernhausen

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. September 2011, 14:52

Allgemeiner Bilder Fred - hier findest Du jede menge DF Setups.

Zur Trad-Haltung schlage ich dir Tommy Igoe (Great Hands for a lifetime DVD) vor.

Ich wechle häufig die Grips: reine snare-sachen oftmals trad.
Toms Rolls immer matched. Für mich ist es recht unbequem wenn ich z.Bs. zwei Stand-Toms,
dann ist der Radius bei der Trad-Hand einfach kleiner.

Poste doch mal ein Bild von Deinem Set-up(Problem) dann kann man präziser antworten.... -EDIT: der Ralf ist mir zuvorgekommen

stk

Mitglied

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Wohnort: dreieich

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. September 2011, 16:59

eine pragmatische lösung, zmd. bei 1ht sets, ist das tom etwas nach rechts versetzt vor der snare zu plazieren, um etwas luft zur hh zu bekommen.

tschino

Mitglied

  • »tschino« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Wohnort: Südtirol

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. September 2011, 18:29

Also ich wechsel je nach Song, Lust und Laune während einem Konzert vom Matched zum Traditional und zurück und das oft auch während eines gleichen Liedes... also mein Setaufbau bleibt immer der gleiche und ich hab weder mit Toms, Becken oder sonstwas Probleme. Ich denke mal statt dem Setumbau, vielleicht den Traditional Grip so einstudieren, daß er auf jeden Setaufbau funktioniert.