Sie sind nicht angemeldet.

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 20. Oktober 2020, 08:38

Um zum Thema zurückzukommen: ich hatte mal das Shure BETA 54 und es nach 2 Wochen wieder zurückgeschickt, weil es einfach zu wackelig ist. Der Arm hat sich mit der Zeit gedreht (und ich ich bin wahrlich kein Headbanger am Set), wodurch der Sound während des Songs allmählich immer leiser und dünner wurde. ist m.E. am Set nur zu gebrauchen, wenn man es irgendwie festtaped.

Und wieder wech vom Thema: ich habe millerweile auch ein Audix OM7 an einem Schwanenhals mit einem megastabilen Ständer (Superlux MS 200) direkt von hinten über den Kopf, so dass es entspannt vor meiner Nase sitzt. Das ist bei weitem die beste Lösung für mich, denn ich bin der Hauptsänger in meiner Band und so kann ich aus dem Augenwinkel auch während des Singens noch meine Floortoms beim Spielen sehen. Das ging nie gescheit, solange ich einen Ständer von links seitlich verwendet hatte.
Nix da.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 20. Oktober 2020, 18:12

Die "Wunderwaffe" gerade an der Schießbude, wo es gerne mal etwas lauter zu geht, ist IMHO das SM 57

Meines Wissens hat das die identische Kapsel wie das SM58, oder saß ich da einer Ente auf?

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 20. Oktober 2020, 18:29

Stimmt, klingt aber deutlich anders. Ich finde ebenso, dass es sich in lauter Musik besser durchsetzt. Man braucht aber einen Windschutz, sonst geht man leicht zu nah an die Membran und es sprotzt.
Nix da.

martinelli

Mitglied

  • »martinelli« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 12:31

Das SM57 erlaubt, die Membrane dicht an die Schallquelle zu bringen. Damit kann es lauter werden und der Nahbesprechungseffekt wird sehr stark, d.h. es gibt Tiefmitten sattt. Das hat man gerne an Snare oder Gitarrenamp; beim Singen passiert es eher ungewollt (wenn man nicht Prince heißt) und Gesang war ja nicht das Ziel des Designs.

Klanglich gute Mikrofone für Gesang sind meines Ermessens beides nicht. Sie sind aber billig und - besonders das SM58 - sehr robust. PA-Verleiher kaufen es günstig im Dutzend, weil so ein Teil ruhig mal runterfallen kann, ohne Schaden zu nehmen; ok, vielleicht mal eine leichte Delle im Korb, den man ersetzen kann. Zudem bringen die sehr präsenten Mitten (man könnte Höhen- und Bassmangel dazu sagen) die Sprache, besonderes bei Ansagen, ganz gut hervor. Der Präsident, der auch die PA bezahlt, muss bei seiner Begrüßungsrede verstanden warden und sein geplopps und gezischs darf draußen bleiben. :-)

Für mich ist in allen Lagen Sennheiser das Maß der Dinge. (Weil mir Neumann zu teuer ist vielleicht.)

M.

Josh

Mitglied

  • »Josh« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. April 2008

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 12:45

Moin
Ente gut, alles gut . . .
Und da die Geschmäcker, Anwendungsbereiche und Ansprüche doch recht unterschiedlich sind, kommen wir hier eh nicht auf "einen" Nenner. ;)
Die "üblichen Verdächtigen" sind ja aufgerufen, der Rest ist mal wieder try and error :huh:
Greez, Josh

Es ist nicht wenig Zeit die wir haben, sondern zu viel Zeit die wir nicht nutzen!:sleeping:

Mein Geraffel<>Bastelecke<>Band1

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 13:07

Und im Zweifel evtl. mal Peter Rivera über die Schulter Gucken. (Imho einer der besten Stimmen hinter den Drums)
Und weil ichs soooo toll finde, nutz ich gleich die Möglichkeit hier wieder mal unterzubringen.
https://www.youtube.com/watch?v=6Ngwmf4Sz84&feature=emb_logo
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.




Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 17:36

Gesang war ja nicht das Ziel des Designs.

Das ist richtig, designed wurde es für die Abnahme eines klassischen Orchesters ^^ . Wie immer ist erlaubt, was gefällt.
Nix da.