Sie sind nicht angemeldet.

  • »Drummer´s Eve« ist weiblich
  • »Drummer´s Eve« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

421

Montag, 28. Januar 2019, 11:30

Downs & Ups

Tach...
Freitag war ich am Set und es lief - nichts. Egal, was ich gemacht habe, wozu ich spielen wollte, es kam nur M...urks raus. Frustrierend. Der Flow, den ich so oft hatte...schwupp, weg. (Da es so oft aber "geflowed" hat (Denglish at its worst, pff....), trotzdem keine Zweifel an meinem Tattoo, just btw ;)) Selten so gefrustet und dadurch auch noch Rückenmäßig vollverkrampft ins WE gestartet. Definitiv ein Down, totally...Woran lag´s? Klar überlegt man, irgendwie. War einfach kein Tag dafür (sollte es nicht geben sowas, also echt...) oder einfach die falsche Musik oder aber die falsche Herangehensweise oder was? Gestern hatte ich dann aus´m Nichts Lust auf was, wozu ich sonst nicht trommel, ok, anscheinend brauchte ich was anderes zum Spielen, also draufgepackt und ans Set. "OK"...ja, der Song, kann man mögen, muss man nicht, ist mir auch egal, für mich hat's gepasst und von da ging es weiter bis hin zu When the levee breaks. Definititv ein Up! Und von daher sehe ich das vorher als "ups". Also, auch wenn's mal nicht läuft...irgendwann kommt's schon wieder...dafür sitzt es dann doch zu tief drin (auch wenn ich auf diese Downs verzichten könnte, klar...) ;)
Was ich aber doch mal wieder gemerkt habe ist, dass ich in "normalen" Bands, speziell Coverbands nichts verloren hätte - ich kann nicht 1:1 nachspielen, da verkrampft mir alles, nicht weil ich es nicht will (vermute ich), sondern weil ich es nicht kann, weiß der Devil warum, ich weiß es nicht. Aber was soll´s....nach der letzten Probe mit Airport Confusion kam ein Anruf vom Bandenchef - "Am 27. März..." "Nee", sag ich " unser Auftritt ist am 22. März." "Nee", sagt er, "am 27. hast du noch einen. Schreib dir das mal in den Kalender." "Ok, ich kuck mal, was der Kalender sagt, Moment..." "Nee, da hast du Zeit." Also quasi zu haben....stört mich aber ehrlich gesagt nicht, dass mein Kalender da so durchaus positiv belegt wird ;)
Ansonsten hat sich was den Zuwachs angeht hier "nur" ein Aquadrum Air eingefunden, aber da das ja eher perkussiv-meditativ ist, spare ich mir ein Bild. Und was die Becken angeht, bin ich derzeit gut zufrieden ^^
So, und jetzt übe ich wieder Harfe. Ach ja, und singen ist dann ja auch wieder angesagt...und irgendwo dazwischen trommel ich dann wieder. Worauf und woran auch immer. Klare Ansage meiner Band: Lauter, dreht den Verstärker bei Nadine auf! Aber klar, gegen verstärkten Bass, Gitarre, Mandoline, Geige/Dudelsack/E-Gitarre...mit Bodhrán...also echt...einfach gut.
Bis denn.
je langsamer desto schneller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drummer´s Eve« (28. Januar 2019, 11:45)


  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

422

Montag, 28. Januar 2019, 13:59

Mach Dir nichts draus, Nadine! Das kennt wirklich jeder Drummer... du setzt Dich ans Set und nichts geht und es macht auch keinen Spaß. Dann ist es einfach nicht der Tag zum trommeln... ich bin dann manchmal schon nach 10 Minuten wieder weg aus dem Ü-Raum.
Interessant ist auch das gegenteilige Phänomen: Du fährst in den Übungsraum mit dem Gefühl, dass es nicht gut werden kann, weil Du schon lange nicht mehr getrommelt hast. Und dann setzt man sich hin und spielt Dinge, die sonst nie liefen, einfach so weg... Oder man spielt spontan völlig neue Sachen, die man bestenfalls mal als Skizze im Kopf hatte.
Wenn gar nichts mehr geht, kann man auch ruhig mal ein Becken kaufen gehen, das hilft immer! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver_Stein« (28. Januar 2019, 14:08)


Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

423

Montag, 28. Januar 2019, 14:03

Ja mei, so etwas muss vorkommen, und wie Olli schon schrub, das kennt auch jeder. Abhaken, weitermachen :thumbup:

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

424

Montag, 28. Januar 2019, 14:07

Und machmal braucht man einfach Abstand. Ich habe mich mit meiner Band zum ersten Mal seit 3 Wochen gestern wieder zur Probe getroffen und wir waren alle total platt wie geil wir klingen (also für unsere Verhältnisse, hüstel). Manchmal macht man über lange Zeit ganz kleine Fortschritte die man erst bemerkt, wenn man mal einen Schritt zurücktritt.
Nix da.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

425

Montag, 28. Januar 2019, 20:21

Ja mei, so etwas muss vorkommen, und wie Olli schon schrub, das kennt auch jeder. Abhaken, weitermachen :thumbup:

+1

Sowas erlebt wirklich jeder irgendwann mal. Hatte ich auch schon so ähnlich. Triplets locker flockig gespielt, nächstes Mal ging es nicht sauber. Und Sticks purzelten dauernd aus der Hand. Da sagte ich mir "Oh, one of those days....", schmunzelte vor mich hin und gut ist. Nächste Woche lief dann wieder alles ordentlich. Formschwankungen sind normal. Das passiert auch den Besten des Fachs.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

T120

Mitglied

Registrierungsdatum: 3. Juli 2018

  • Nachricht senden

426

Dienstag, 29. Januar 2019, 07:54

Jeder Montag ist bei mir so ein Tag. :D

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

427

Mittwoch, 30. Januar 2019, 12:26

Formschwankungen sind normal. Das passiert auch den Besten des Fachs.

Eben.
Kein Grund, die Flinte im Korn zu ertränken, aber das wurde ja schon gesagt.
Hau rein, auch in die Wassertrommel!
:)

  • »Drummer´s Eve« ist weiblich
  • »Drummer´s Eve« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

428

Mittwoch, 30. Januar 2019, 18:17

N`Abend,
du setzt Dich ans Set und nichts geht und es macht auch keinen Spaß. Dann ist es einfach nicht der Tag zum trommeln... ich bin dann manchmal schon nach 10 Minuten wieder weg aus dem Ü-Raum.
Konsequent, und auch wenn ich es mehr als verquer finde, dass etwas, was normalerweise doch echt unfassbar Spaß macht, auch mal keinen Spaß machen kann, aber...

Mach Dir nichts draus, Nadine! Das kennt wirklich jeder Drummer...
Ja mei, so etwas muss vorkommen, und wie Olli schon schrub, das kennt auch jeder.
Sowas erlebt wirklich jeder irgendwann mal. Hatte ich auch schon so ähnlich. Triplets locker flockig gespielt, nächstes Mal ging es nicht sauber. Und Sticks purzelten dauernd aus der Hand. Da sagte ich mir "Oh, one of those days....", schmunzelte vor mich hin und gut ist. Nächste Woche lief dann wieder alles ordentlich. Formschwankungen sind normal. Das passiert auch den Besten des Fachs.
...das finde ich ja jetzt doch tatsächlich irgendwie recht tröstlich. Wenn man da so trostlos vor seinem Set sitzt und nichts flutscht (maximal die Stöcke aus der Hand, genau), dann denkt man -ich- ja doch mal, dass man garantiert die einzige ist, bei der das so ist... :pinch: :rolleyes:


Interessant ist auch das gegenteilige Phänomen: Du fährst in den Übungsraum mit dem Gefühl, dass es nicht gut werden kann, weil Du schon lange nicht mehr getrommelt hast. Und dann setzt man sich hin und spielt Dinge, die sonst nie liefen, einfach so weg... Oder man spielt spontan völlig neue Sachen, die man bestenfalls mal als Skizze im Kopf hatte.
Ich muss gestehen, da stehe ich wesentlich mehr drauf, auf diese Situation ^^

Und machmal braucht man einfach Abstand. Ich habe mich mit meiner Band zum ersten Mal seit 3 Wochen gestern wieder zur Probe getroffen und wir waren alle total platt wie geil wir klingen (also für unsere Verhältnisse, hüstel). Manchmal macht man über lange Zeit ganz kleine Fortschritte die man erst bemerkt, wenn man mal einen Schritt zurücktritt.
Letzter Satz: Jahaaa!
Und mit der Kellerband (Aimless Ways) läuft es so gut wie immer gut am Set (vielleicht auch einfach motivierter als alleine (derzeit auf jeden Fall)), da wunder ich mich immer wieder...und ha, Sonntag sindse wieder da :D

Jeder Montag ist bei mir so ein Tag.
Dein Montag ist mein Dienstag. Deshalb war ich so verwirrt, dass es dieses Mal sogar ein Freitag war! (wenn das zu unverständlich war - ich habe montags frei... ;))


Hau rein, auch in die Wassertrommel!
Aye, I will :D
Wenn gar nichts mehr geht, kann man auch ruhig mal ein Becken kaufen gehen, das hilft immer!
...und vielleicht auch das wieder mal, widersprechen kann ich da nicht ;D


Danke und bis bald :thumbup:
je langsamer desto schneller

  • »Drummer´s Eve« ist weiblich
  • »Drummer´s Eve« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

429

Samstag, 13. April 2019, 19:13

...gets up

Der März ist gerannt, und das ganze Drumrum irgendwie auch... Eine völlig verrückte Zeit, zumindest für mich, denn zusammen sieben Proben und Auftritte - sind für viele sicher wenig ;) - hat mir einen musikalischen Höhenrausch verpasst, der es in sich hatte. Und dann hieß es, so und nu machen wir wie immer sechs Wochen Pause...argh *lol* wobei die Pause für mich kürzer war bzw. ist, da nach dem Auftritt am 22. März mit der Band noch der Auftritt am 27. März in kleinerer Besetzung folgte, und nächsten Freitag geht es in eine Probe nur zum Singen, auch sehr nice, und dann auch noch 11/8tel und 7/8tel und was weiß ich noch, uhhh...aber sogar da sind erstmalig in meinem Leben Ansätze zu merken ;) Kurz und gut: Beim Auftritt im Automeusem Melle tummelte sich die flockige Anzahl von gut 600 Leuten, was einem schon Tränen in die Augen treiben kann, aber die liefen ja da durch...und blieben stehen...aber nicht alle auf einmal, so viel Platz war vor unserem abgetrennten Auftrittsbereich dann doch nicht ;) Trotzdem einfach geil, wie die Leute mitgegangen sind, und es gab weder dicke Patzer noch Aussetzer noch ...nö, war tatsächlich einfach alles rund und gut! Yesss.....
Und der kleinere Auftritt danach war gefühlsmäßig auch noch mal etwas sehr Besonderes, was ich eigentlich noch immer nicht so richtig fassen kann. Er fand in einer bei uns sehr beliebten und kultigen Location statt, wo ich selbst schon das ein und andere Mal Musikern gelauscht und gedacht hatte, was für ein irres Gefühl das sein muss, da zu spielen. Und dann sollte ich da selber??? Ahhhhh....aber da ich mit den beiden anderen einen dermaßigen Heidenspaß hatte, war die Nervosität...wohin auch immer :D Das Feedback war auch total super, das machte die Sache sogar noch mal besser, klar! Ich denke, wenn man da oben auf der Bühne sitzt und selber total Spaß hat...steckt an, gell ;)
Tja, insgesamt muss ich echt sagen, dass ich mit dieser ganzen Entwicklung nicht gerechnet habe. Weil ich weder darüber nachgedacht noch irgendetwas erwartet habe. Im Gegenteil, in den letzten Jahren ist mir meine Energie irgendwie etwas abhanden gekommen, und ich dachte...naja...schwups, das war's dann wohl. Mit den beiden Auftritten war es freilich ein ziemlicher Hochpunkt, aber das macht ja schon Riesenspaß, seitdem ich bei den Jungs angefangen habe, und da K. immer die ganze Frontshow managt, bin ich da normalerweise auch tiefenentspannt...wobei das mit dem alleine Singen dann doch noch mal eine andere Hausnummer war...aber da auch das einfach nur echt gut geklappt hat "darf" ich noch mehr ran ;) ...wobei auch da wieder dieser "Unfassbar-Effekt" vorherrscht, denn ich konnte noch nie...nie...nie! Texte, Gedichte, sonstwas auswendig. Es ging einfach nicht, keine Ahnung warum (falls ich das schon mal geschrieben haben sollte, sorry, aber ich fasse es nicht). Und jetzt? Bei den Songs in diesem Zusammenhang? Sitzt, passt und wenn ich vorher das Atmen übe, hat es auch Luft ;) was für ein immens geiles Gefühl...mal ehrlich - kann man nicht in Worte fassen.


In diesem Sinne hier noch mein kleines Set vom 22. März...

index.php?page=Attachment&attachmentID=25336

und schönes Wochenende noch.
Bis denn, Nadine
je langsamer desto schneller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drummer´s Eve« (13. April 2019, 19:26)


freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

430

Sonntag, 14. April 2019, 11:16

Finde es wie immer schön sowas (auch von der Ferne) mitverfolgen zu können. Freut mich und ich hoffe ganz stark das da noch ganz viel Luft nach oben ist
Alles wird gut

redsnare

Mitglied

Registrierungsdatum: 3. November 2009

  • Nachricht senden

431

Dienstag, 16. April 2019, 09:03

Mensch, jetzt bekomme ich langsam Angst um Dich... also um Deine musikalische Karriere meine ich. Die explodiert so langsam!
Suuuuuuuuper! Freue mich total für Dich und mit Dir!
Mach` weiter... immer weiter... die Bande tut Dir gut!
LG redsnare
...ich...

De Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

432

Dienstag, 16. April 2019, 09:49

Es ist für mich toll zu sehen, wie Du Dich und Dein Hobby sich entwickelt haben in den letzen Jahren :thumbup:
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

  • »Drummer´s Eve« ist weiblich
  • »Drummer´s Eve« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

433

Mittwoch, 17. April 2019, 21:20

N´Abend,

Finde es wie immer schön sowas (auch von der Ferne) mitverfolgen zu können. Freut mich und ich hoffe ganz stark das da noch ganz viel Luft nach oben ist
Komm mal wieder vorbei ;) Danke! Da die Luft im Keller nach oben fehlt - Sticks in Richtung Decke und rumms steckste drin :rolleyes: ;) - und ich es mich in diesem letzten grad vollgemachten ersten Jahr mit den Airportern das erste Mal deutlich rausgezogen hat, hoffe ich das auch :)
Es ist für mich toll zu sehen, wie Du Dich und Dein Hobby sich entwickelt haben in den letzen Jahren
danke dir...ich wundere mich auch gerade sehr.... denn

Mensch, jetzt bekomme ich langsam Angst um Dich... also um Deine musikalische Karriere meine ich. Die explodiert so langsam!
Suuuuuuuuper! Freue mich total für Dich und mit Dir!
Mach` weiter... immer weiter... die Bande tut Dir gut!
LG redsnare
Dankeschön.

Das was, da gerade explodiert, ist etwas, auf das ich lange gewartet habe...und ehrlich nicht wusste, ob es überhaupt mal kommt...

-zum einen, dass ich mich mit meiner Musik "raustraue" und das nicht nur im Keller mache - klar, mit Aimless Ways waren wir auch hier und da unterwegs, aber nicht oft, und meist nur im Familien- und Freundeskreis und bedingt durch Kinder und Umzug der Mädels treffen wir uns halt für ne Band selten (aber stetig seit Jahren!), mit raus ist da schon einige Zeit nichts mehr, und es hat mich auch nie rausgezogen, weil ich immer viiiiiel zu nervös war....super ist es mit ihnen trotzdem immer! Geht gar nicht anders :)...Bei Airport Confusion stehen regelmäßig Proben und Auftritte an, nicht massenhaft, aber immer wieder, und bei der Perkussion bin ich erstaunlich locker...hab allerdings erstmal geschluckt, als man mich mit dem richtigen Mic echt laut gehört hat ;) aber kommt schon viel besser so, da haben die, die das gesagt haben vorher schon Recht...und Karim ist nun mal schon lange bekannt hier und hat Auftritte aller Art...und nu bin ich halt öfter mal dabei...und kriege haufenweise Lachfalten von seinen Sprüchen ;) :D Das Geniale ist einfach - es macht NUR Spaß!!
Dazu kommt dann noch die Bestätigung, dass ich das, was ich spiele, schon quasi zu allem passend hinkriege, wobei: als ich neulich mit der Snare dazukommen sollte, war ich doch skeptisch, wie das passen und laufen würde...die Jungs sind aber auch ehrlich in ihrer Begeisterung, sehr cool =) Nu ja, man sieht ja auf dem Pic oben, dass die Snare beim Auftritt dabei war ;)


-zum anderen war ich am Set eingepennt...mit Aimless Ways läuft es immer, da merke ich auch über die Jahre (z-w-ö-l-f mittlerweile =) ) die Entwicklung, dass mein Spiel in vielem sitzt, wo ich früher gehoppelt und gestolpert bin und mich nicht getraut habe, aber es läuft und läuft...nur alleine am Set war echt Ebbe...so selten kann man gar nicht am Set sein wie ich es war bzw. eben nicht war 8| ...aber...seit einigen Tagen...ich habe das erstmal etwas skeptisch beäugt...mich dann die letzte Zeit darauf verlegt, mal ohne Ohrschutz und mit Rods zu spielen, um die Klänge der einzelnen Becken etc. mal wieder deutlicher wahrzunehmen...und direkt davor saß ich am Set und hatte keine Ahnung, was ich da überhaupt machen soll. Himmelar**h! So ein verkehrtes Gefühl. Und dann habe ich mich einfach rangesetzt ohne zu denken. Und habe gespielt. Ohne Knopf (Musik) im Ohr, nur einfach Grooves, was mir- hm, wie soll ich das sagen, gewissermaßen aus dem Gefühl kam....und es war absolut gut...genau richtig für mich...love it.
Grad war ich wieder unten und hab gespielt und gespielt und ...


...schönen Abend noch.
je langsamer desto schneller

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher