Sie sind nicht angemeldet.

Meisterfu

Mitglied

  • »Meisterfu« ist männlich
  • »Meisterfu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. November 2009

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Mai 2014, 22:58

Rimshots oder nicht?

Hi,
ich spiele in einer Hard-Rock Band und mache keine Rimshots. Auf 2 und 4 würde ich es ja noch treffen, aber die ganzen Fills etc. klingen dann halt vergleichsweise zu leise. Oder gibt es Drummer die dann die 16tel auch als Rimshots durchknallen. Wenn ich das mache klingt das irgendwie komsich. Mich würde interessieren ob die Drummer einer HardnHeavy Combo hier alle Romshots spielen (auf 2 und 4 oder alles)??
Und zBsp. dieser Knabe hier: https://www.youtube.com/watch?v=1UJt6O7rQ1o was macht der? Sound von der Snare find ich klasse - spielt der Rimshots? Ich kanns beim besten Willen nicht sehen/hören!
Grüße!

Fl0gging

Mitglied

  • »Fl0gging« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Mai 2014, 23:35

Ich spiele auf 2 und 4 immer Rimshots. Bei den Fills klappt das in der Tat nicht so leicht, weshalb ich das auch nicht spiele.
Technisch machbar ist das mit Sicherheit. Alles eine Frage der Übung und Technik.

Zudem stellt sich mir eher die Frage ob es notwendig ist, Fillins mit Rimshots durchgehend zu spielen. Der Rimshot auf 2 und 4 markiert ja auch einen Anhaltspunkt für den Rest der Musiker, beziehungsweise wird dort ein Akzent gesetzt der passend zum Rhythmus ist. Wenn in den Fills das gleiche passiert deutet das doch eher auf eine zu leise Snaredrum hin?

Der Typ im Video spielt wahrscheinlich eine hart angezogene Stahl-Snare. Ich habe das schon oft live gehört und kenne den Sound recht gut. Die Dinger können auch ohne Rimshots ordentlich knallen.
Lies die FAQ und benutze die Suchfunktion!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fl0gging« (8. Mai 2014, 00:12)


2-3-4

Mitglied

  • »2-3-4« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Januar 2013

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Mai 2014, 23:40

Auf 2 und 4 sowie bei 8teln spiele ich eigentlich meistens Rimshots, 16tel der Präzision zu Liebe immer ohne Rim. :D
Naaaiin, Ghostnotes ohne Rim. :D
Fight for the right to ride your Ride-Becken!

HeavyHitter

Mitglied

  • »HeavyHitter« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Mai 2010

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Mai 2014, 23:41

Ich zitiere mich selbst "Ich spiel immer Rimshots, auch auf den Becken!"

dideldidel

Mitglied

Registrierungsdatum: 23. September 2010

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Mai 2014, 23:53

moin Meisterfu,die Antwort auf deine Frage ist "Dynamisches Spiel" und der Typ aus dem Video spielt keine Shots.lg

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Mai 2014, 00:03

Ich hasse es, wenn andauernd Rimshots gespielt werden. Klingt einfach kacke. Mal einen setzen, um eine Akzent zu liefern ist okay, aber man kann's echt übertreiben - genauso wie bei Doppelfußmaschinen. So ein Dauergeballer, wie es manche Metaller zelebrieren, ist einfach nur nervtötend und hat mit Musik meines Erachtens nichts gemeinsam. Ich kenne auch keinen guten (Hard)rock- oder Metaldrummer, der sowas beständig einsetzt.

Und nein, der Typ im Video spielt keine Rimshots.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

HerrTolnai

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 20. Juli 2012

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Mai 2014, 00:08

kommt immer auf mein feeling während des songs grade an. meine snare steht nicht angewinkelt sondern komplett eben, das macht rimshots sehr einfach und ich hab mich sehr dran gewöhnt und benutz es auch durchgehend teilweise.
hab nur die erfahrung gemacht das rimshots meinen stickverschleiß drastisch erhöhen ;)

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Mai 2014, 00:18

Hallo,

ich mache das von allen Umständen des Einzelfalles abhängig.

Eine generelle Aussage kann ich nicht machen.
Und notfalls spiele ich auch rim shots auf den Toms, es gibt Gitarristen, die brauchen das. :)

Ich finde den Unterschied zwischen rim shot und ordentlichem Knall ohne Rand zwar interessant,
aber gar nicht so großartig unterschiedlich, dass man das auf Entfernung nach zwei Bier im Gespräch
mit der Bedienung merken würde.

Grüße
Jürgen

berri

Mitglied

  • »berri« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juni 2010

Wohnort: Halle (Saale)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Mai 2014, 07:46

Morgen!

Also ich spiele seit 6 jahren in einer Hard-Rock Band und nutze Rimshots schon recht häufig. Das ist aber ne reine Geschmackssache. Auch ohne geht es dynamisch. Ich finde nicht, dass man das festlegen sollte.

Mach was dir gefällt und der Musik am besten beisteuert. Darum geht es doch :thumbup:

Grüße

Agonizer

Mitglied

  • »Agonizer« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. März 2009

Wohnort: München

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Mai 2014, 08:31

Mein Drum-Lehrer mal im Unterricht: "Warum spielst du eigentlich keine Rimshots?"
Ich: "Warum sollte ich?"
Er: "Weils (meiner Meinung nach) geiler Klingt und immer so laut wie möglich spielen!" (Im Sinne von Kraftvoll, natürlich nicht wie ein blöder reindreschen und so, dass nach oben und unten eben dynamik möglich ist... aber kraftvoll)

Bei meiner Punk/Hardcore/Metal-Band mach ich tatsächlich fast immer RimShots auf der Snare. Aber keine hingebretterten. Ich Schlag ganz normal an, kuck aber das eben der Stick auf Rim und Fell landet. Das macht auch einen wirklich hübschen Sound und ist bei "gleichem" spiel wesentlich lauter

bei der Deathmetal Rumpelkapelle macht das wenig sinn, da > 50 % Blastbeats sind und das geht mit Rimshots einfach nicht ^^. Da tut man dem Soundmenschen auch keinen gefallen, wenn der eine Teil des gebolzes zu leise ist, während der andere dir dann die Ohren zusammenfaltet.
Meine Deathmetal-Kombo Sins Of A Murder
Meine Melodic-Blackened Death Kapelle Chaedrist
Meine Rockband Call it a Wasteland

olly

Mitglied

  • »olly« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. März 2005

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Mai 2014, 08:48

Ich spiele auf 2 und 4 nie Rimshots, aus dem einfachen Grund, daß ich lange ausschließlich eine Sonor D420 gespielt habe, die ist so laut, da fällt dir mit Rimshot das Ohr weg.
Außerdem find ich klingts auf Dauer zu komprimiert und mit zu wenig ring.
Wo Dummheit herrscht, ist das Selbstbewußtsein König.

Mein Krempel

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Mai 2014, 10:12

Wenn ich selber nicht auf mein Spiel achte, dann passiert es, dass ich durchgehend Rimshots spiele.
Das macht mir zwar Spaß, aber den nicht mit Gehörschutz bespickten Ohren der Bandmitglieder ist das zu laut.
Man könnte nun sagen: Selber schuld! :P
Aber in kleinen Clubs, die so klein sind, dass ich sogar mit den dünnsten aller VicFirths spiele (AJ5), achte ich darauf (und das fällt mir echt schwer!), dass ich keine Rimshots durchknallere... :whistling:
Das tut nicht nur den Ohren der Bandmitglieder gut, sondern auch denen der Zuhörer und nicht zuletzt den dünnen Stäbchen.

Ansonsten habe ich durch das Rimgeshotte keinen höheren Stickverschleiß (7A), das liegt vielleicht daran, dass ich nicht wie der Ochse reindresche (zumindest ist das meine Selbstwahrnehmung, die Bandmitglieder dürften da anderer Meinung sein, aber die haben natürlich keine Ahnung...), sondern "mit Gefühl" spiele. :)

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. Mai 2014, 10:37

Hi,

für die Rimshot-or-not-Frage hab' ich noch ein bisschen weiterführende Literatur:

Warum eigentlich immer Rimshots? (2004)

Rimshots als Standard? (2010)

Sind Rimshots out? (2011)

Viel Vergnügen bei der Lektüre wünscht
Hajo K (entschiedener Vertreter der Rimshot-AND-not-Fraktion)*

P.S.: * Mein Lehrer lehrt dazu immer folgendes: Die Frage der richtigen Technik ist eine Entscheidung, die auf eine essentielle Frage folgt: Wie soll es klingen? (Sprich: Was ist musikalisch passend?) Ist es also richtig, dauernd Rimshots zu spielen? Na klar, wenn ich will, dass es dauernd genau so klingt. Wenn ich will, dass es auch mal anders klingt, dann ist eben Variabilität gefragt. Will ich, dass auch die 16tel durchgängig knallen, muss ich halt mehr Stunden im Proberaum verbringen, um die Technik anzupassen. Ich hab da bescheidenere Ziele. :-)
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"Im Übrigen bin ich der Meinung", dass das DF eine aktuelle Board-Software braucht. Jetzt.

Moosdapper

Mitglied

  • »Moosdapper« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Januar 2014

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Mai 2014, 13:59

Hier mal ein Zitat von der Userin "Seelanne" (Aus einem der Threads die Hajo K gepostet hat), das ich genau so unterschreiben kann:

Zitat

Rimshots sind eine Betonung, ein Effekt, eine Anhebung der Lautstärke,
Wenn man jeden Schlag als Rimshot ausführt, begrenzt man selber seine
eigene Dynamik, denn wenn das lauteste zum Normalen wird, kann man nur
noch nach unten variieren. Du beschneidest dich selbst, wie willst du
denn noch einen Snare-Akzent setzen, wenn sowieso alles, d..h. jeder
normale Schlag schon mit Rimshots zugebraten wird ?



Dynamik aber ist das A und O des Drummers, Melodien können wir nur
eingeschränkt machen, Harmonien gar nicht (es sei denn man heißt Terry
Bozzio), es bleibt nur Rhythmik und Dymanik.



Am Ende leidet anonsten nicht nur deine eigene Dynamik darunter, sondern
auch die der ganzen Band. Wenn alle sich deiner Lautstärke anpassen
kannst du nachher überhaupt keinen normalen Schlag mehr landen, ohne
dass du ingesamt untergehst.



Also: Hände weg vom Rimshot als Durchgangssound, es sei denn, du spielst
eh ohne Dynamik oder Musik, die keine Dynamik beeinhaltet, dann solls
ok bzw egal sein.

Ich verwende Rimshots auch nur als Akzente. Selbst bei härteren Gangarten bleibe ich bei der "normalen" Schlagtechnik.

Aaaaaaber: Jedem das seine 8)
Schlagzeugergruß aus Bayern: Gott zum Groove

Meine Vorstellung

Solid

Mitglied

  • »Solid« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. April 2007

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:03

...

Rimshots oder nicht. Bei dem anschauen des Videos stellt sich mir ne ganz andere Frage.

Wieso hat der Trommler denn die Hi Hat so niedrig? So kann man doch nicht vernünftig spielen...

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:25

Hi,
(Zitat Seelanne: ) Wenn man jeden Schlag als Rimshot ausführt, begrenzt man selber seine
eigene Dynamik,
das stimmt zwar, würde ich aber eben in bestimmten Situationen (z. B. bei einzelnen Songs) hinnehmen, wenn ich für jeden Snareschlag den *Sound* des Rimshot haben will. Ich halte es für ein Missverständnis, den Rimshot nur als Lautstärke-Booster zu sehen. Nebenbei kann man auch Rimshots lauter und leiser spielen. Zumindest, wenn es einem um den Klang geht.

Grundsätzlich stimmt es natürlich: Wenn man ein Stilmittel durchgängig einsetzt und dadurch mit der eigenen Dynamik immer am oberen Limit hängt, sind die Ausdrucksmöglichkeiten gering. Auch für mich wär' das nix.

Grüße
Hajo K
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"Im Übrigen bin ich der Meinung", dass das DF eine aktuelle Board-Software braucht. Jetzt.

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:30

Wieso hat der Trommler denn die Hi Hat so niedrig? So kann man doch nicht vernünftig spielen...

Die HH hat doch eine ganz normale Höhe. Der Typ sitzt nur einen Meter zu tief :) .
Der Bass gefällt mir ausgesprochen gut.

Zu Rimshots gibt es eigentlich nicht so viel zu sagen: Kann man spielen. Ähnlich wie die Kuppe des Rides. Wie es gerade passt.

Moosdapper

Mitglied

  • »Moosdapper« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Januar 2014

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:33

Rimshots oder nicht. Bei dem anschauen des Videos stellt sich mir ne ganz andere Frage.

Wieso hat der Trommler denn die Hi Hat so niedrig? So kann man doch nicht vernünftig spielen...
Der Schlagzeuger sieht ein bisschen nach einem unmotivierten Schimpansen aus :P

Topic: Für einzelne Songs sind Rimshots schon ok. Ich finde nur, dass einige Schlagzeuger damit viele schöne Songs kaputthauen (bzw. erschießen)
Schlagzeugergruß aus Bayern: Gott zum Groove

Meine Vorstellung

De Maddin

Müder untoter Staubsauger

  • »De Maddin« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. November 2004

Wohnort: Echzell

Endorsements: Vorwerk

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:33

Punkt 1 zum Video: Ich bin mir zu 100% sicher, dass der Drummer keine Rimshots spielt - bis 1.30 Min.

Punkt 2: Ich spiele - außer zur Akzentuierung - nie Rimshots. Auch nicht bei Hardrockstücken. Seelanes Beitrag trifft meine Meinung dazu sehr gut
und auch ich denke, dass ich auf Mitmusiker aber vor allem auf das Publikum Rücksicht nehmen sollte, da man ja doch meist in kleinen Lokations unterwegs ist.
Aber selbst Open-Air gehen mir Bands, wo der Drummer nur durchdrischt auf der Snare, nach 2 Stücken auf den Sender. Ich geh dann und suche mir
ne andere Band zum Zuhören.
Wenn mir der Klang meiner Snare nur mit Rimshots gefällt, sollte man mal Anfangen, nach einer anderen Snare zu suchen.
Grüße,

De' Maddin Set
________________________________

Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

Timlod

Mitglied

  • »Timlod« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 8. Mai 2014, 14:39

Ich mag den Sound von Rimshots wesentlich lieber als von normalen Schlägen.
Daher spiele ich fast nur Rimshots. Außerdem bremst der Rim meinen Stick bei Downstrokes in einer Weise, die schnelle darauffolgende Ghostnotes leichter macht.
Rimshots sind auch nicht immer laut - es ist ein Irrtum anzunehmen, Rimshots wären nur laute Akzente! Rimshots können mittellaut und leise sehr geschmackvolle Akzente abgeben.

Für Hard'n'heavy würde ich je nach Snare auch immer laute Rimshots spielen - das ist nunmal die Musik und passt mMn am besten dazu :)
Aber bei anderen Drummern abgucken hilft da wirklich wenig - du willst doch gut klingen! Hau auf deine Trommel und finde deinen Sound, wie du schlägst, ist dabei egal.