Sie sind nicht angemeldet.

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

61

Samstag, 10. Mai 2014, 18:09

die Diskussion erschien mir eher wie: ist der perönliche Geschmack einzelner als allgemeingültig zu betrachten???
.
.
.
.
.
.
.

Ich denke doch eher nicht...



Es sei denn, Du hast einen wahnsinnig guten, erlesenen Supergeschmack. DANN ist er natürlich für alle bindend!

:D

HOHK

Mitglied

  • »HOHK« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2006

Wohnort: 28205 Bremen

  • Nachricht senden

62

Samstag, 10. Mai 2014, 18:13

Mich würde ja nun mal interessieren, ob der gute Steve Gadd hier zu viele Rimshots gepielt hat...

Rimshots oder nicht?
Schöne Grüße - Rainer K. aus B. an der W.

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

63

Samstag, 10. Mai 2014, 18:20

Rimshots auf jede Menge Vieren höre ich da.
Aber - kein Wunder. Ist ja bekannt, dass Herr Gadd der unmusikalischste Knüppler vor dem Herrn ist...

Pesky

Mitglied

  • »Pesky« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Januar 2009

Wohnort: Oberhausen

  • Nachricht senden

64

Samstag, 10. Mai 2014, 20:45

und wird von Drummern nach Gusto eingesetzt, die einen könnens, viele müsstens/ solltens üben.
Dem Zuhörer gefällts oder nicht.
You can´t please everyone!!!
Deine Rimshots kann man nicht üben!
Die sind, dank dem Ralli-Grip, einzigartig :D ;)

Ralli Son

Mitglied

  • »Ralli Son« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Voerde

  • Nachricht senden

65

Samstag, 10. Mai 2014, 21:33

Kann man mögen...

muss man aber nicht!
Sind trotzdem Teil meines Stils und werden nach Gusto eingesetzt, also dann, wenn ich der Meinung bin, daß es passt (und der Rest der Bands nich meckert...)
Kenny Aronoff spielt den ähnlich.

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

66

Montag, 17. Juni 2019, 12:14

-
Und hier werden auch Rimshots genutzt. Aber sinnvoller. Benny Greb: https://www.youtube.com/watch?v=IXK0m1Uq2Io


Interessante Diskussion. Ist schon Jahre beendet aber dass wollte ich nun auch dazu sagen;-)

Weil ich ein junger DFler im fortgeschrittenem Alter bin, lese ich ja logischer Weise vieles erst jetzt.
Dieses Video von Benny Greb hat mich an meine Drummerreifung erinnert. Die ersten Jahre immer Beats, dann viele Jahre Rools und Beats, dann Jahre mit Klang ohne Rools und Beats, bis heute wo ich mich in die Lage versetzt fühle alles miteinander verbinden zu können. 8o
Da ist der Rimshot ein kleiner Teil der vorhandenen Sounds die ich liebend gerne an den Drums produziere.

Legt euch nicht so früh fest, um nicht taub für kommendes zu werden. :D

-

Buddy Poor

Kompetenz: Drumming, Elektriktrick

Registrierungsdatum: 25. April 2004

Wohnort: Disneyland

  • Nachricht senden

67

Montag, 17. Juni 2019, 15:54

Rimshots als Backbeat sind nicht immer Geschmackssache. Für viele Arten von Musik sind sie sogar essentiell. Man suche sich einen Top Lehrer á la Weckl (um nicht 100 Andere zu nennen), und beharre darauf das Rimshots Geschmackssache sind, oder die Dynamik begrenzen usw usw...... Der Lehrer würde sagen "Ich glaube es ist besser wenn du jetzt nach Hause gehst". Und das sage ich nicht einfach so, sondern aus eigener Erfahrung. Ich habe mich jedenfalls schnell überzeugen lassen als ich noch grüner hinter den Ohren war.......was nicht heißt dass nicht immer noch genug grüne Farbreste hinter meinen Ohren kleben.... :-)
Und ich verwette meinen Arsch drauf, ein Garibaldi hätte ohne Rimshots im Backbeat niemals bei Tower of Power gespielt (um auch hier nicht 100 Andere zu nennen). Klar, wenn ich klingen will wie ein typisch deutscher Schlagzeuger von vor 50 Jahren, dann lasse ich die Rimshots weg.

Zunge

Mitglied

  • »Zunge« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Februar 2008

Wohnort: Alzenau

  • Nachricht senden

68

Montag, 17. Juni 2019, 16:29

Rimshots sind eine herrliche Sache und eine große Kunst für sich.

Nach abertausenden Stunden des unbeirrten Übens schafft man es irgendwann, seinem Muskelgedächtnis in die physiologisch sowieso schon aberwitzig präzise Bewegung, die ein Rimshot erfordert, auch noch Dynamik einzubauen.

Das ist der Punkt, an dem Magie passiert und Künstler wie Carlock, Weckl, Phillips etc.. einen Sound entwickeln, der der Musik einen wahnsinnigen Groove verleiht.

Wenn es eine Königsdisziplin im Drumming gibt, dann ist das für mich der präzise Rimshot, der sich der Dynamik der Mitmusiker anpasst.

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

69

Montag, 17. Juni 2019, 17:38

-
Und ich verwette meinen Arsch drauf, ein Garibaldi hätte ohne Rimshots im Backbeat niemals bei Tower of Power gespielt


1978 auf der LP WE COME TO PLAY! von TP spielt aber Ronnie Beck, und meistens schön in die Pott-Mitte, das Schmatzt regelrecht :thumbsup:
Rimshots sind sehr sparsam übers Album verteilt. Ist halt ne bluesige Scheibe und der Rimshot nur ein Akzent.

Und nicht die Passion von ToP.

Und David Garibaldi ein super Schlagzeuger der das ganze ToP Gebläse an die Hand nehmen kann und führt. :thumbup:

-

Buddy Poor

Kompetenz: Drumming, Elektriktrick

Registrierungsdatum: 25. April 2004

Wohnort: Disneyland

  • Nachricht senden

70

Montag, 17. Juni 2019, 17:57

Dann betrachte das als sinnbildliche Aussage meinerseits.. Lässt sich auch auf Weckl und Chick Coreas Electricband beziehen und viele andere.

earthling

Mitglied

Registrierungsdatum: 8. Mai 2012

Wohnort: Amstetten

  • Nachricht senden

71

Montag, 17. Juni 2019, 18:11

Wegen den depperten Rimshots habe ich in meinen wilden Jahren in einer 2-Stunden-Probe bis zu zwei Paar Sticks ruiniert. Und das Woche für Woche. Jetzt komme ich auch ohne Rimshots aus.

Wobei: Bei einer CD-Produktion wollte der Techniker/Produzent, dass ich bei einer Nummer Rimshots spiele. Kommt halt immer auf den Song an.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

72

Montag, 17. Juni 2019, 19:45

Wegen den depperten Rimshots habe ich in meinen wilden Jahren in einer 2-Stunden-Probe bis zu zwei Paar Sticks ruiniert.

Der Verschleiß betrifft ja nicht nur die Sticks (die sind dann in der Mitte immer so schön ausgefranst :whistling: ). Ich merke das auch bei der Snare selbst. Vor allem verstimmt sie sich mit Rimshots weitaus schneller bzw. die Spannschrauben lockern sich schneller.

"Rimshots oder nicht?" ist m.E. vergleichbar mit einer Fragestellung wie "Hi-Hat offen / geschlossen oder nicht?". Sowohl als auch eben ... alles Stilsache. Bzw. Sache der Kunst. :rolleyes:

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

73

Montag, 17. Juni 2019, 23:50

…….und am Bestem mit Rods. ;)
Dass mein ich Ernst!
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 18. Juni 2019, 11:24

Und hier werden auch Rimshots genutzt. Aber sinnvoller. Benny Greb: https://www.youtube.com/watch?v=IXK0m1Uq2Io

Haha, wie geil, bei 1:25 min.: "I don't need a microphone for the cow bell."
:thumbsup:

Dr_Schmoker

Mitglied

  • »Dr_Schmoker« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. April 2019

Wohnort: Berlin-Wedding

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 18. Juni 2019, 16:57

Hi,

geiles Video. Sehe ich das richtig, Rimshots mit der Hand?
Drummer setzten mit ihren Extremitäten die Tonspuren um, die im Gehirn ablaufen.