Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 16. Juli 2017, 09:38

@Josh: die Bassdrum steht richtig. Und auch die Abdeckplatte ist an der richtigen Stelle. Nämlich genau dort, wo vorher die Rosette war. Ich hab mal nachgeschaut. Die Position der Rosette verändert sich bei Gretsch in den Siebzigern. Sie rutscht vom Spieler weg. Man könnte auch sagen, dass Badge und Tomhalter ihre Plätze tauschen.
Ich denke, dass das an den verbesserten Einstellmöglichkeiten der Tomhalter liegt. Bei meinem Tomhalter lässt sich nur Höhe und Ñeigung einstellen. Und zwar nur für beide Toms zusammen Der Abstand zum Spieler ist fix. Die Toms hängen rechts und links mittig über der Bassdrum. Genau in einer Linie, parallel zum Spannreifen der Bassdrum. Der Tomhalter sorgt für einen doch recht ordentlichen Abstand zwischen den beiden Trommeln. Spätere Tomhalter bieten die Möglichkeit die Trommeln näher zusammen und näher zum Spieler zu bringen. Wahrscheinlich ist deshalb die Rosette weg vom Spieler gewandert.
Ich überlege übrigens die Rosette wieder zu montieren, um das Ridebecken auf der Bassdrum zu befestigen.....das ist die perfekte Überleitung zu Trommeltom....

....@Trommeltom: Meine Frau würde dich für deine "Vorschläge" wahrscheinlich verfluchen, dafür würde dir die Trommelindustrie Provision zahlen. Willem hat mir auch schon stolz seine Gibraltar Flatbase Hardware vorgeführt. Ich bin mit meiner Hardware sehr glücklich. Einige der Teile haben mich in den letzten Jahren auf sicherlich mehrere Hundert Auftritte begleitet..ohne optische oder funktionale Mängel. Vintage Hardware würde ich mir nicht antun. Moderne Flatbase Hardware gefällt mir, aber würde ich wohl eher nur dann kaufen, wenn was kaputt geht...so sehe ich das zumindest jetzt im Augenblick

22

Sonntag, 16. Juli 2017, 10:56

Herzlichen Glückwunsch. Man kann direkt erkenne, wie viel Freude Dir das Kit bereitet :)

Bruzzi

Mitglied

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 16. Juli 2017, 12:16

Hi,
gratuliere zum neuen Set, dass du es auch bediehnen kannst...davon durfte ich mich ja schon überzeugen.
Viel Spass mit dem schönen Gretsch.
Lieben Gruß
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

24

Montag, 17. Juli 2017, 07:50

Moderne Flatbase Hardware gefällt mir, aber würde ich wohl eher nur dann kaufen, wenn was kaputt geht...so sehe ich das zumindest jetzt im Augenblick
Klingt doch vernünftig!
Und irgendwann dann...
:)

25

Sonntag, 14. April 2019, 22:30

That great Gretsch Sound - Eine Liebesgeschichte

That great Gretsch Sound !? - Eine Liebesgeschichte

Falling in love
Seit 2 Jahren lebe ich nun mit meinem 1969er Gretsch Set zusammen. 22, 12, 16 sind die Maße. Wer die Geschichte hinter dem Set lesen mag, kann hier reinschauen.

Wie es in Beziehungen sooft läuft: Am Anfang setzt einem Amor die rosarote Brille auf. Das Set mit der vergilbten Silver Sparkle Folie ist einfach sexy. Das Alter und die Gretsch-Geschichte haben Klasse. Ein altes Gretsch im Rock-Kontext hat in meinen Augen Stil. Mir gefällt das.

Die erste gemeinsame Wohnung
Von der optischen Anziehungkraft hat das Set in den 2 Jahren auch nichts verloren. Aber der ein oder andere Makel fällt einem nach dem Zusammenziehen doch schnell auf. Ich hab sogar eine Liste geschrieben:
- Absolute Stimmzicke: BD und 12er haben tatsächlich tote Bereiche. Es gibt Stimmungen da sind die Trommeln tot. Um die Felle zum Klingen zu bringen braucht man viel Zeit und muss die Trommeln gut kennen.
- Die Felle klemmen: Beim 16er kaum, beim 12er ein bisschen, bei der BD total. Grund: Die Folie ist zu dick.
- Es klingt einfach nicht so richtig geil.

Trennung oder Festhalten
Ich hatte mich tatsächlich schon auf Trennung eingestellt. Mir fehlte nur die richtige „Gelegenheit“. Außerdem fiel mir ein, wie lange ich nach einem für mich passendem Gretsch in adäquater Preislage gesucht habe und wie gut das Set zu mir passt (s.o.).

Paar-Therapie-Zentrum Midmill Drums
Also bin ich gestern zum „Therapeuten“ gefahren: Osthofen, Mittelmühle, Dr. Boris „Bruzzi“, Midmill Drums. Für mich ist Boris eher ein Künstler als ein Trommel-Bauer. Jedenfalls war es schön zu sehen, wie Boris immer wieder den Kopf über die „Amis“ geschüttelt hat. Das Gretsch, wir gehen mal davon aus, dass mein Set im Originalzustand ist, hatte einige echte Konstruktionsmängel eingebaut, die Boris schnell analysiert hat. Hier nur die gröbsten Schnitzer:
- Die Kessel sind zu groß, die Folie zu dick. Dazu kommen noch die schlampig gemachten 1,5 cm Überlappungen der Folie, die den Umfang der Trommel nochmal deutlich erhöhen. Bei der Bassdrum gibt’s übrigens zwei solcher Überlappungen.
- Die Gratungen waren teilweise vogelwild ausgeführt. Boris hat mir erklärt, dass an den Stellen der Überlappungen die Maschinen, die die Gratungen ausführen, nicht gut hinkommen. An diesen Stellen hatte die Gratung richtige Erhebungen eingebaut. Dafür gab es an der Bassdrum eine Art Snarebett...warum auch immer.
Ich hab mich entschieden, den Originalzustand aufzugeben. Also hat Boris die Gratungen erstmal plan geschliffen und dann per Hand die Gratung gezogen.

Nach der Therapie

Es deutete sich schon direkt in der Mühle an, dass sich etwas grundlegend verändert hat. Heute war ich dann im Proberaum. Was soll ich sagen, ein neues Gefühl:
- Das Tom hatte direkt deutlich mehr Resonanz als vorher. Das Stimmen lief ebenfalls problemlos. Der Stimmunfang ist endlich genau wie bei anderen "normalen" Trommeln auch. Es gibt keine Zone mehr, in der die Resonanz weg ist.
- Bassdrum: Das Stimmen ist nun der Hammer. Ich bekomme zig verschiedene Sounds aus dem Teil. Das Bassfundament bei offenen Tunings ist richtig gut. Punsch hatte sie schon vorher. Das ist jetzt eine richtig gute Bassdrum. Am Auffälligsten ist aber der Gewinn an Lautstärke. Ich habe den Eindruck, dass der Obertonanteil gleich geblieben ist, bei deutlich mehr Resonanz und Lautstärke in den Bässen und Mitten.

Fazit:
- Wer sich ein altes Gretsch zulegt, muss mit o.g. Macken rechnen. Ich hatte vor dem Set schon einige Einzeltrommeln, da war keine astrein.
- Dr. Boris hat mit total schnell und effektiv geholfen. Und es war ein Spitzenabend.
- Zu einem Schlagzeug gehört für mich auch irgendwie eine Geschichte.
- Sollte ich jemals wieder ein anderes Schlagzeug kaufen, dann wirds eins vom Boris.
- Die Gratung ist essentiell fürs Stimmen.
- Auch mit verkorkster Gratung bekommt man eventuell einen anständigen Sound. Aber der Weg dahin ist steinig und die der Stimmumfang ist minimal.

26

Montag, 15. April 2019, 14:07

hallo surfkoala :D,
schöne geschichte, gut geschrieben. hat richtig spass gemacht zu lesen. das dein gretsch jetzt funktioniert freut mich für dich!

das es beim boris zum "spitzenabend" in der werkstatt kommt, war klar. wer den boris kennt, und eine affinität für trommeln hat, der wird da immer auf seine kosten kommen.
das du im falle eines neukaufs ein custom set von midmill wählst, ist nur die logische konsequenz. ich will dir jetzt nicht die nase lang machen ( :D ), aber ich habe meins am samstag abend zum ersten mal mit der band gespielt, ich brauch nichts anderes mehr. vergiss die tätowierung auf dem schulterblatt nicht, die gehört dazu ( :D :D :D).
mfg :D
...hauptsache es groovt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »silent bob« (15. April 2019, 14:20)


27

Montag, 15. April 2019, 17:07

hallo surfkoala :D,
schöne geschichte, gut geschrieben. hat richtig spass gemacht zu lesen. das dein gretsch jetzt funktioniert freut mich für dich!

das es beim boris zum "spitzenabend" in der werkstatt kommt, war klar. wer den boris kennt, und eine affinität für trommeln hat, der wird da immer auf seine kosten kommen.
das du im falle eines neukaufs ein custom set von midmill wählst, ist nur die logische konsequenz. ich will dir jetzt nicht die nase lang machen ( :D ), aber ich habe meins am samstag abend zum ersten mal mit der band gespielt, ich brauch nichts anderes mehr. vergiss die tätowierung auf dem schulterblatt nicht, die gehört dazu ( :D :D :D).
mfg :D


Dein Set ist echt der Knaller. War für mich auf dem Vintage Drum Meeting eins der absoluten Highlights.

Mein Rücken ist übrigens komplett zugetackert: Ein riesen Gretsch-Tattoo natürlich. Aber auf der Brust, genau über dem Herzen wäre (direkt neben dem Peace-Zeichen) noch Platz für ein kleines Midmill-Logo :thumbup:

Gugu

Mitglied

  • »Gugu« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Juli 2004

Wohnort: am Fuße der Alb

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 16. April 2019, 11:03

Zu der Geschichte fällt mir dann doch ein Zitat ein:

"Ist der geil! Junge ich sach Dir, da trittste nur einmal gaaanz
vorsichtig aufs Gas, und bäääng haste die Schallmauer gebrochen! Das ist
wie mit ner Olle, man kann mal dieses Modell fahren oder mal jenes,
maln sportliches oder nen Oldtimer, kannste dir auch mal nen Fahrzeug
ausleihen, scheiß egal, oder vielleicht benötigt man ja auch mal einen
Kleinbuus, hm für nen Ausflug odern Umzug oder so. Aber Du brauchst ein
Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - Verstehste?
Ein Baby, zum liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch
Geld reinstecken, son Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibts
vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!
Weisste wieviele Fahrzeuge ich in meinem Leben gefahren habe? Die
meisten habe ich doch alle zu Schrott gefahren, das war mir doch ganz

egal. Aber der hier. In den hie habe ich mich sofort verliebt."
(Kalle Grabowski, Bang Boom Bang)

Niles

Mitglied

  • »Niles« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2003

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 16. April 2019, 11:44

Für solche ehrlichen und schonungslosen Berichte schätze ich dieses Forum.
Danke! Nun weiß ich, dass ich tendenziell einen Bogen um Vintage Gretsch Trommeln machen werde.

zu spät

Mitglied

  • »zu spät« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. November 2009

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 16. April 2019, 14:06

Coole Story.

Ich bin gerade auch am aufbereiten von einem Gretsch von Anfang der 70er in 24, 13, 14, 18 mit ner 14x6,5 COB Snare. Dabei habe ich auch schon mehr als einmal verwundert den Kopf geschüttelt. Auch was die Verarbeitung angeht.

Werde das Set jetzt über Ostern wieder zusammenbauen. Bin mal gespannt, was mich da noch alles erwartet.

Gibt dann auf jeden Fall nen Bericht.

Cheers

31

Dienstag, 16. April 2019, 20:32

Coole Story.

Ich bin gerade auch am aufbereiten von einem Gretsch von Anfang der 70er in 24, 13, 14, 18 mit ner 14x6,5 COB Snare. Dabei habe ich auch schon mehr als einmal verwundert den Kopf geschüttelt. Auch was die Verarbeitung angeht.

Werde das Set jetzt über Ostern wieder zusammenbauen. Bin mal gespannt, was mich da noch alles erwartet.

Gibt dann auf jeden Fall nen Bericht.

Cheers

Eine 24er Bassdrum von Anfang der 70er Jahre. Das ist eine Seltenheit. Welche Farbe? Bin mehr als gespannt auf den Bericht.

Mein Set ist ein Stop Sign von 1969. 1967 verkaufte die Familie Gretsch die Firma an Baldwin. 1969 zog die Produktion von Brooklyn nach Booneville, Arkansas. Kaum ein Arbeiter ist mitgegangen und trotzdem liefen die Produktion und der Verkauf weiter wie zuvor. Hab ich aus dem Gretsch Buch von Rob Cook. Ich denke, dass in dieser Zeit und in den Jahren direkt danach viel "B-Ware" die Fabrikation verlassen hat. Das wird in dem Buch so nicht gesagt, sondern eher nur angedeutet. Ich kann mir das aber sehr gut vorstellen


(Kalle Grabowski, Bang Boom Bang)

:thumbsup:


Für solche ehrlichen und schonungslosen Berichte schätze ich dieses Forum.
Danke! Nun weiß ich, dass ich tendenziell einen Bogen um Vintage Gretsch Trommeln machen werde.

Gerne! Allerdings gibts auch echt tolle alte Gretsch-Trommeln. Ich denke, dass die allerdings schwer zu bekommen sind, weil die halt ungern gehen gelassen werden. Ich bin mal an ein Round Badge 13" Tom mit dreilagigem Kessel und goldener Sparkle Folie gekommen. Das war wirklich toll und echt rockig. Dazu allerdings ein ganzes Set zu bekommen, war für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Aber gefallen hätte mir das.

Ich bin dennoch der festen Überzeugung, dass ein altes Gretsch-Set immer mehr mir Liebhaberei als mit Rationalität zu tun hat.