Sie sind nicht angemeldet.

HansDieter

Mitglied

  • »HansDieter« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2010

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

41

Freitag, 12. April 2019, 18:13

Hallo Lukas,
dann bin ich zumindest in so weit beruhigt, dass es nicht an mir lag, dass mein Spannreifen nicht gehalten hat. War eine olle Mulitplexplatte aus der Garage, die sicher nicht unter den besten Bedingungen gelagert wurde :whistling:
Hast du mal drüber nachgedacht, wenn du schon am Dauben zusammenleimen bist einfach das ganze in Spannreifenumfang zu machen und die Spannreifen auf diese Weise zu bauen? Ist ja auch nicht ganz so kompliziert und dürfte eigentlich länger halten, wenn es denn Buche oder so ist?! =) Evtl. würde es bei der geringen Höhe auch Sinn machen zwei oder drei lagen im Verbund zu leimen. Da gibts ja viele im Internet, die das so machen ;)

lukashue

Mitglied

  • »lukashue« ist männlich
  • »lukashue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Februar 2015

Wohnort: Walldorf, Baden

  • Nachricht senden

42

Samstag, 13. April 2019, 23:11

Klar haben wir uns das auch überlegt... Sind dann aber zu dem Schluss gekommen, dass wir es mit Multiplex machen, weil das dann einfach doch extrem viel weniger Arbeit ist... Wir haben eine Multiplexplatte genommen, alles aufgezeichnet, die Löcher gebohrt, die Ringe ausgefräst, geschliffen und geölt. Anders hätten wir erst wieder Bretter sägen müssen, diese hobeln, verleimen, auf die richtige Dicke fräsen, um dann im Prinzip mit der Arbeit wie beim Multiplex überhaupt anfangen zu können. Klar kann man sagen, bei so einem Projekt kommt es dann auf die paar Tage mehr Arbeit auch nicht mehr an, aber ich muss sagen, optisch gefällt es mir so eigentlich ziemlich gut. Ob die Spannreifen dann besser gehalten hätten würde ich auch bezweifeln, da das Multiplex ja sozusagen horizontal verleimt ist, man also beim spielen immer auf eine Schicht haut. Die anderen Variante wäre dann vertikal geleimt, d.h. man haut sozusagen, wenn es blöd läuft auf die Leimschicht und damit dann evtl. die einzelnen Lagen auseinander... Hier aber auch wieder die Anmerkung, dass ich kein Professor bin und das alles nur Spekulationen meinerseits sind ;) Und wie gesagt, die Buchen-Spannreifen halten bis jetzt ja sehr gut... :rolleyes: 8) Gruß Lukas

HansDieter

Mitglied

  • »HansDieter« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2010

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 14. April 2019, 22:52

Moinsen,
wenn die Buchenmulitplexreifen halten ist doch super. Und dass du zufrieden bist, ist die Hauptsache.
Was die Spannreifen angeht, sind das eher Spinnereien meinerseits, da ich zumindest im Kopf schon seit längerem an meiner ersten Fassbautrommel arbeite. Zumindest im Kopf wäre es dann mein Anspruch, auch die Spannreifen auf diese Weise zu bauen. Dazu fehlen mir jedoch im Moment noch die technischen und handwerklichen Möglichkeiten :thumbdown: Aber das kommt noch :thumbup:

lukashue

Mitglied

  • »lukashue« ist männlich
  • »lukashue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Februar 2015

Wohnort: Walldorf, Baden

  • Nachricht senden

44

Montag, 15. April 2019, 18:32

Hi, Na dann lass dem Kopf bald Taten folgen 8o ;) . Wenn du jetzt oder dann beim Baubeginn noch Fragen hast, wie ich was gemacht hab, gebe ich dir da gerne Auskunft ;) Und andere hier im Forum sicherlich auch. Also nicht scheu sein :rolleyes: Gruß Lukas

Mr. Chilli

Mitglied

  • »Mr. Chilli« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. März 2007

Wohnort: Zuhause

  • Nachricht senden

45

Montag, 15. April 2019, 21:36

Schöner Selbstbau! Da ich gerade ein bisschen Apfelholz am Stück hier rum liegen habe, hast du mich etwas auf den Geschmack gebracht. Du schreibst, dass du aus der Eibe Bretter gesägt hast. Kannst du hierzu mal bitte dein Vorgehen beschreiben? Ich habe keine Idee, wie ich die Stämme in Bretterform bringen kann. Diverse Sägen habe ich zur Verfügung, nur die Vorgehensweise ist mir noch nicht so klar.

lukashue

Mitglied

  • »lukashue« ist männlich
  • »lukashue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Februar 2015

Wohnort: Walldorf, Baden

  • Nachricht senden

46

Montag, 15. April 2019, 22:37

:D :D freut mich wenn ich anstecke :thumbsup: Wir haben die Stämme erst mal mithilfe von Kettensäge und Bandsäge in einzelne Bretter gesägt (siehe Bild) Danach wurden diese Bretter gehobelt, und dann auf der Kreissäge auf die richtige Breite, und gleich noch an beiden Seiten mit 5° gesägt. Mehr Bilder kannst du dir auf meiner Homepage anschauen, vielleicht wird das Ganze dann etwas klarer.. ;) http://lukashuemmler.de/mein-drumset/bau-meines-2-schlagzeugs/ Gruß Lukas

Mr. Chilli

Mitglied

  • »Mr. Chilli« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. März 2007

Wohnort: Zuhause

  • Nachricht senden

47

Montag, 15. April 2019, 22:43

Verstehe ich richtig, dass ihr mit der Kettensäge die Stämme zunächst abgelängt habt und dann mit der Bandsäge die Längsschnitte zur "Brettform" gemacht habt? Muss ich mal schauen, ob meine Bandsäge für die Stämme groß genug ist...

lukashue

Mitglied

  • »lukashue« ist männlich
  • »lukashue« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Februar 2015

Wohnort: Walldorf, Baden

  • Nachricht senden

48

Montag, 15. April 2019, 22:47

Genau :thumbup: Das Hauptproblem war bei uns dabei, dass dadurch, dass Eibe ziemlich hart ist, die Bandsäge nicht so wirklich gerade sägen wollte... Mit einem weicheren Holz sollte das aber besser funktionieren.